Von ARD bis ZDF totgelogen: Mutassim Gaddafis Rede aus Libyen an die Welt. Aufruf zur globalen Revolution!

Während so tolle Edeljournalismus-Produkte wie die FR heute gehorsam die angebliche Einnahme Bani-Walids durch die NATOgestützten Benghasi-Banditen melden (etwas kleinlaut auf Seite 7 in einem 14-Zeiler) und gleichzeitig (auf Seite 5 in einem 13-Zeiler) die deutsche Unterstützung dieses Lynchmobs durch die “Aufnahme von Kriegsopfern in einem Hamburger Krankenhaus” – nur verletzte NTC-Banditen aber keine von ihnen masakrierte Zivilisten, denn die werden in der Regel nach Folter durch Kopfschuss entsorgt…  ((der NTC macht keine Gefangenen – das kritisiert mittlerweile sogar amnesty international

)) wurde Mutassim Gaddafi nach maingestreamt-embeddeten Meldungen mindenstens schon zwei Mal gefangen genommen, getötet,  ..Bevor jetzt in Teilen der OCCUPeier der Sinn der OCCUPeierFeier umgedreht wird, sollte die folgende Rede Mutassim Gaddafis bei allen möglichen Anlässen vorgelesen, nachgedruckt, verteilt werden: (zur Befreiung Polens sind ja auch schon Mal angeblich 99% mit dem Schlachtruf OCCUPY dort ordnend eingefallen! Und nur weil sie sich bauchmäßig an den AntibonzenParolen einer national-“sozialistischen Arbeiterpartei” orientiert hatten, die die Sache für den Kleinen Mann und seine Frau schon regeln wollte. Ich will damit die 99% nicht mit den NSDAP-Mitläufern gleichsetzen, aber zu bedenken geben, wohin solches Protestpotential auch gesteuert werden konnte)

Dreht sichs bei manchem OCCUPeier
um die vermeintlich eignen Eier
wird  er von hinten occupeit
dann – ist er schon bald so weit
dass er statt Wall-Street Bani-Walid schreit
und Libyen und Syrien
für Ackermann & Co befreit

und sind wir grad so schön dabei
was alles sonst ist noch nicht frei-
heitlich UN-demokratisiert
und soll es bittschön werden
die Unterdrückten seltnen Erden
zum Beispiel in der Mongolei
da hilft nur eines
OCCUPY
Frau Merkel war dort
und sie hörte den Schrei
Nach der wiedervereinigten Mongolei
Da sind wir Experten, wir helfen dabei
90% von den 99% haben geschwiegen
als auch in ihrem Namen über 60.000 Menschen in Libyen
von der NATO und ihren Boden-Banden ermordet wurden – in weniger als 6 Monaten – jeden Monat eine Kleinstadt
als ein blühendes mit keinem Cent verschuldetes Land in die Steinzeit zurückgebombt wurde.  Die deutschen Völkermorde in Afrika hat dieser Kontinent nicht vergessen… die nächsten kommen dazu… Da soll Nina Hoss die GRÜNE sich nicht wundern, wenn ihr auch und besonders in Namibia Hass entgegenschlägt, denn ihre ParteifreundINNeN sind auch Völkermörder: von Levi über Couchner bis Fischer, von Cohn-Bendit bis Tom Königs …. denn die Afrikaner wissen sehr gut, wer gestern Herero war ist morgen Tuarek, und Sirte heißt morgen Harare und Tripolis übermorgen Algier, und Bani-Walid im nächsten Moment Damaskus …
(HaBE/ 18.10.2011)

Von Mavera am 16. Oktober 2011 aufgelegt.

„Völker der Welt!Diese Worte kommen zu euch von denen, die unter den massiven und kriminellen Bombardierungen der NATO kämpfen und zu überleben versuchen.Unsere Situation wird in den westlichen Massen -medien nicht beleuchtet.Wir sind einfache Menschen, die sich für Prinzipien entschlossen haben und sie über die Angst stellen.Wir leiden an den Verbrechen der NATO und den Sanktionen, Massenmord und Raub, was wir als die wahren Massenvernichtungswaffen ansehen.Wir haben viel durchgemacht in diesen Wochen und Monaten voller Angst und Verzweiflung, während die kriminelle UNO unseren Ölreichtum verkauft unter der Devise „des Schutzes der Zivilbevölkerung“.

Mehr als 60 000 Menschen starben in Erwartung des Lichtes am Ende des Tunnels, der kein Ende hat, außer Kolonisierung unseres Landes und Diebstahl unserer Ressourcen.

Nachdem Frankreich und England Verbrechen in Libyen begangen haben, haben wir unsere Zukunft gewählt.

Die Zukunft, die für alle Widerstandsbewegungen in der Geschichte der Menschheit gleich ist.

Es ist unsere Pflicht und unser Recht, gegen die kolonialen Kräfte zu kämpfen und deren Völker eine moralische und ökonomische Verantwortung tragen zu lassen für das, was ihre gewählten Regierungen getan haben – unser Land zerstört und beraubt.

Wir haben keine Ozeane und Meere überquert, um Frankreich oder England zu besetzen, wir können auch nicht verantwortlich gemacht werden für die ökonomische Krise in Europa, die die dortigen Machthaber zu lösen versuchen, indem sie ein souveränes Volk plündern.

Diese Verbrecher versuchen, ihre wirklichen Pläne zur Kontrolle und für das Monopol der Energieressourcen der Welt zu verheimlichen, als die zunehmende Macht Chinas und ein starkes vereintes Afrika zur Bedrohung für sie wurde.

Es ist ironisch, dass die Libyer die Last tragen sollen (wie im Auftrag der restlichen schlafenden Welt) dieses enormen Konfliktes, der sich ständig vertieft!

Wir verlangen nicht Waffen oder Soldaten, denn die haben wir selbst.

Wir bitten nur darum, eine globale Front gegen Krieg und die NATO zu schaffen. Eine Front, die von den klugen Menschen geführt wird. Eine Front, die Reformen und Ordnung mit sich bringen wird, die neue Institutionen schaffen wird, um die jetzigen zu ersetzen, die korrupt sind.

Hört auf, Geschäfte mit Frankreich, den USA, England, Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten zu machen. Vermindert oder hört auf, deren Produkte und Propaganda zu benutzen. Stoppt sie, bevor sie die ganze Welt zerstören.

Glaubt nicht den Lügen der Massenmedien.

Deren Verluste hier auf libyschen Boden sind viel größer, als sie zugeben.

Wir beklagen, dass wir nicht mehr Kameras haben, um der Welt deren wahre Niederlage zu zeigen.

Der Feind ist auf der Flucht. Sie haben Angst vor dem organisierten Widerstand, da sie ihn nicht sehen und nicht vorhersehen können.

Jetzt können wir wählen, wann und wie wir zuschlagen. Und so wie unsere Vorfahren die erste Flamme der Zivilisation anzündeten, werden wir jetzt dem Wort „Eroberung“ eine neue Bedeutung geben.

Heute leisten wir einen neuen Beitrag zur Kunst der städtischen Kriegsführung.

Ihr müsst wissen, dass ihr, indem ihr dem libyschen Volk helft, euch selbst helft, denn morgen kann diese Zerstörung euch treffen. Dieser Konflikt ist nicht nur ein lokaler Krieg.

Isoliert sie.

Die Welt kann nicht als Geisel gehalten werden, während sie die UNO kontrollieren, um ihre Verbrechen und ihren Diebstahl zu verbergen.

Wir werden sie hier in Libyen festhalten, in der Falle, bis ihre Kräfte erlahmen, sowohl ihre menschlichen als auch ihr Wille zu kämpfen.

Wir werden sie zwingen, ebenso viel zu bezahlen, wie sie gestohlen haben, wenn nicht mehr.

Wir werden den Fluss des gestohlenen Öls zerstören und stoppen, wodurch deren Strategie nicht mehr funktionieren wird.

Je eher die globale revolutionäre Bewegung in Gang kommt, desto schneller wird ihr Untergang kommen.

Den Soldaten der NATO sagen wir: „Geht zurück nachhause, zu eurer Familie und Freunden. Dies ist nicht euer Kampf, und ihr kämpft in Libyen nicht für eine gerechte Sache.“

Aber zu Sarkozy und Cameron sagen wir, dass wir bereit sind, wo ihr uns nicht erwartet.J

Jetzt habt ihr eine andere Aufgabe, bevor es mit euch zu Ende geht.“

Al-Mutasim Billah Gaddafi

Anmerkung des Übersetzers:  Mutassim Gaddafi, der den Widerstand in Sirte organisiert, ist also nicht tot, wie von den verlogenen Medien wieder einmal berichtet wurde.

Aus dem Schwedischen von Einar Schlereth

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

2 Gedanken zu „Von ARD bis ZDF totgelogen: Mutassim Gaddafis Rede aus Libyen an die Welt. Aufruf zur globalen Revolution!“

  1. \\\\\\\\"Von ARD bis ZDF totgelogen: Mutassim Gaddafis Rede aus Libyen an die Welt. Aufruf zur globalen Revolution!\\\\\\\\" … nur wenn wirksam für ALLE Zinsverlierer … das sterotype TEILE Rechts-Mitte-Links UND HERRSCHE garantiert den finanzoligarchen Erfolg der Bankster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.