Wird Südkoreas Präsident Moon US-“Regime-Change-Bad Guy-Decapitation-Target”?

“Den Putin & Moon-Artikel (mit den aufgezeigten Parallelen zu Rathenau/Schleyer/Herrhausen) möchte ich gerne übernehmen, vor allem,  weil man nicht oft genug die Schleyer-Herrenhausen-Story wiederholen kann. Ich nehme an, du hast dieselben Bedenken wie ich für das (Über)Leben von Moon. Sein Seilakt ist – gelinde gesagt – riskant. …” schreibt der deutsch-schwedische Schriftsteller, Journalist,  Sachbuch-Autor ( u.a.”Indonesien – Analyse eines Massakers”), Übersetzer von Arundhati Roy bis Jan Myrdal,  …

Die Lage Moons schätze ich auf dem Hintergrund des US-Mord-Apparates genau so ein wie Einar Schlereth. Die Lage ist noch gefährlicher, weil angeschlagene Raubtiere, den Hungertod und die Krallen der Konkurrenz vor Augen um so gefährlicher sind. Da werden die Angriffskriege schon nicht mehr mit Menschenrechts-Freidensnobelpreis-Sonntagsreden Marke Obama getarnt, sondern mit Ausfällen à la Killary Clinton und Donald Trump offensiv angeheizt. 

Es soll eine Stimmung für die Endsiegskriege geschaffen werden, die dann auch die Innen-Bürgerkriegs-Verlierer noch mobilisieren.

So was mobilisiert auch den HARTZ4er

für den Angriffskriege-Führer

für neuen Lebensraum im Osten

der Ukraine,

Holzsarg-Rückfahrt gibt es keine.

Platiksäcke müssen reichen

für die Reste von der Leichen,

weiter die Kanonen füttern

rät Uschi den Soldatenmüttern

tvgerecht tut sie bedauern

dass jetzt viele Witwen trauern

außerdeutsche zählen nicht

wenn sies kollateral erwischt

einen Turban trug Ihr Mann?

nun dann war er Taliban!!

so ist das in Afghanistan

“Wir bleiben dran!”

HaBE eben geschrieben 8.9.2017

Eine kleine Auswahl aus der Liste der von den USA bisher ermordeten, eingekerkerten “Regime-Change”- “Bad-Guy”- Decapitation-Opfer:

Patrice É. Lumumba

 Briefmarke der DDR zu Ehren Allendes, 1973

 Otelo Saraiva de Carvalho – Stratege der unblutigen Nelkenrevolution in Portugal, als “Terrorist” jahrelang eingekerkert

Slobodan Milošević (1996)

Slobodan Milošević (1996)

Saddam Hussein 1990 mit Ex-Bundeskanzler Willy Brandt und Sadoun al-Zubaydi (mitte)

Briefmarke der iranischen Post zum Gedenken an den 100. Geburtstag von Dr. Mossaddeg

Ebenso riskant erscheint mir das (Über-) Leben des italienischen Senators aus der 5-Sterne-Bewegung und dem Dunstkreis um Il Manifesto von dem Martin Zeis in globalcrisis/globalchange News berichtet. Senator Stefano Lucidi lebt deshalb so riskant, weil es in einer wesentlich besseren historischen Lage schon einmal  gelang, solche politischen Richtungen zu “enthaupten”. US-Geheimdienste aber nicht nur die, seit der Decapitation  Jugoslawiens, Iraks, Libyens sprechen auch US-Präsidenten und AußenministerINNEN ganz offen von der Enthauptung/Decapitation.

Wenn Josef Ackermann, bei Maybritt Illner auf die rage, warum er kein Schuldenmoratorium für die Länder der 3.Wrelt” fordere, antwortet, er möchte nicht so enden wie Ex-Deutsche Bank-Chef Alfred Herrhausen, könnte man die Opferreihe ganz gewaltig erweitern… siehe  Putin & Moon Jae-in über Russland, Südkorea & die Beziehungen zu Nordkorea

Die von Daniele Ganser enthüllte Decapitation der Bewegung zum “Historischen Kompromiss” zwischen der DC und der PCI war die angeblich von den “Brigate Rosse” durchgeführte Entführung und anschließende Liquidierung Aldo Moros, die nachdem das mit der Brigate Rosse nach der Inhaftierung der “Brigatisten” nicht halbar war, wie auch der spätere Anschlag auf den Bahnhof von Bologna den italienischen Faschisten und/oder der Mafia in die Schuhe geschoben worden. Tatsächlich war es das Werk der Loge P2 und der GLADIO-Einheiten, um ein unabhängiges Italien, ein neutrales Italien zu verhindern und die US-Stützpunkte dort nicht zu verlieren. Ähnlich war es dann auch in Portugal, wo Helmut Schmidt der Revolutionären Regierung mit GLADIO-Einsätzen drohte und sie zwang in Koordination mit dem in Deutschland aufgebauten  “Sozialisten” Suarez Otelo Saraiva de Carvalho als “Terrorist” ins Gefängnis werfen zu lassen.


Martin Zeis in globalcrisis/globalchange News berichtet:


Manlio DINUCCI: The Role of NATO’s New Intelligence Headquarters. Espionage and “Humanitarian” Secret Operations; GR Sep 7, 2017

der nachfolgende Text von Manlio Dinucci (original: il manifesto 5.9.2017) zeigt, dass es überfällig ist, dass die europäischen Länder alle NATO-Verträge + jeweilige Geheimabkommen mit den US kündigen, wollen sie nicht weiter als eine ihrem Einfluss entzogene Plattform (Infrastruktur, Logistik, Spionage-/Abhörzentren, Steuerungszentralen für weltweite NATO-Angriffshandlungen/-kriege, Hardware-Drehkreuz zur See, in der Luft, zu Lande (z.B. Neapel, Ramstein) und als Zentren für verdeckte Operationen (nach innen und außen) dienen.

Am 2. Mai 2017 reportierte Jenny Perelli auf TP, dass die 5-Sterne-Bewegung ernsthaft die Bedingungen eines Austritts aus der NATO erörtert:

“… Wir werden darüber nachdenken müssen, ob wir dazu gehören wollen oder nicht”, sagte Di Stefano in Bezug auf einen potentiellen NATO-Exit. Diese 70 Jahre alte Organisation sei für eine ganz andere Welt als die heutige gedacht worden – nun sei sie definitiv obsolet und reformbedürftig. Vor allem wünscht die Bewegung ein Festhalten der NATO an ihrer Nichteinmischungspolitik und plädiert gleichzeitig für Italiens Abzug aus allen militärischen Missionen der NATO, die ein Ausdruck der alten Politik seien und Italien zu Investitionen in Großprojekte und Waffen forciere. Zur Anvisierung der neuen geopolitischen Realität schließt Senator Stefano Lucidi Italiens Bereitschaft zu neuen Allianzszenarien nicht aus.

Generell sagt das Programm Nein zum Krieg und lehnt jegliche Art von bewaffneter Intervention ab – mit Ausnahme der reinen Friedensmissionen (im Klartext heißt das ja zu Libanon und nein zu Afghanistan). Laut Di Battista sei es traurig, dass Politiker, die sich für Frieden und Abrüstung einsetzen als Utopisten abgetan würden, als ob nur diejenigen regieren könnten, die von Kriegen, bewaffneten Eingriffen und Muskelzeigen sprechen. …“

Quelle: www.heise.de/tp/features/Fuenf-Sterne-Bewegung-erwaegt-NATO-Austritt-3700574.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.