“Dienst”-Leister AVAAZ meldet Hitlergruß von Chemnitz einiger Maaßen passend!

Wenn die CIA-Soros-Ford-Foundation-finanzierte AVAAZ eine solche Meldung bringt, sollte man schnellstens prüfen, wer sich da mit Hitlergruß den Kameras präsentiert und die Hohl-i-ganze Rechte nach Chemnitz mobilisiert. Das könnte doch einiger Maaßen passen. Wer mit V-Männern “islamistische” Junkies zu Attentaten verleitet & begleitet und welche inszeniert, dem ist die gezielte Rechtspolung der Chemnitzer Mords-Empörung mindestens zuzutrauen.

Wenn sich vermeintlich oder tatsächlich Linke mit vermeintlich oder tatsächlich Rechten prügeln, geht die Rechnung der Kriegstreiber auf: die als “Auslands-Friedens-Einsätze” nur kaum getarnten Überfälle auf afrikanische Länder, der Aufmarsch an der russischen Grenze, die Besatzung Afghanistans,  all das kann ohne nennenswerten Widerstand passieren, denn die potentiellen Gegner dieser Kriege haben mit- bzw. gegeneinander zu tun.

Und demnach hätte die Polizei auch nicht die Aufgabe, das zu verhindern. Im Gegenteil. Die einfachen Dienstgrade werden verheizt, denen werden die “Fehler” angelastet (so wie bei der Befragung des ZDF-Teams) und im Hintergrund führt der “tiefe Staat” Regie, in Kombination mit modifizierten “GLADIO”-Strukturen.

Und diese Strukturen haben nicht das geringste Interesse daran, aufzuklären, wie viele IS-Mörder sich unter die Flüchtlinge gemischt haben.

Ausreichend Foto- und Video-Material hat z.B. das Portal “Mein Parteibuch” über viele Jahre hinweg geliefert und “Flüchtlinge” so als IS-Kopfabschneider entlarvt.

Nicht umsonst konnte ein von syrischen Flüchtlingen gefangen genommener IS-Bandit, nach dessen Übergabe an die Polizei dort entkommen.

Die Bekanntgabe des Haftbefehls von Chemnitz ermöglicht jetzt auch die sehr einfache Beseitigung  der (vermutlichen) Täter und verringert damit auch die Möglichkeit, den Hintergrund der Tat zu ermitteln.

 

Das “Gute” bei einer solchen “Lösung” ist auch, dass man die Ermordung der Tatverdächtigten hinterher locker Rechtsradikalen  oder auch “empörten Bürgern” in die Schuhe schieben kann. Es sei denn, die Tatverdächtigen werden wie so oft “auf der Flucht erschossen”.

Anis Amri, der vermeintliche oder vermutliche Attentäter vom Breitscheidplatz wurde erschossen. Es bleibt die Frage, ob er zu viel wusste von den V-Leuten des Herrn Maaßen.

 

Dass bei solchen Ereignissen wie in Chemnitz als Kollateral-Nutzen noch die Forderung sogar bei den Linken nach Verstärkung der Polizei, Verbesserung des “Verfassungsschutzes”, Optimierung der Polizei-Zentralisation … herausspringt,

dafür kann man dann auch die Dienste einiger Maaßen säubern. Bauernopfer mit hohen Pensionsansprüchen.

 

https://secure.avaaz.org/campaign/de/chemnitz_offener_brief_11/?cOpCVib

„aufstehen“ – Chemnitzer Bürger haben es getan. Und was ist nun mit Sammlung?

Die Tragik und die dreifache Schande von Chemnitz

Chemnitz – Einladung zur Bildbetrachtung

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Ein Gedanke zu „“Dienst”-Leister AVAAZ meldet Hitlergruß von Chemnitz einiger Maaßen passend!“

  1. Ein sehr wichtiger Beitrag!
    Hier wird endlich vom “Tiefen Staat” gesprochen, der allerdings nicht wirklich von der Bundesregierung orchestriert wird (auch diese wird davon unter Druck gesetzt), sondern vom “großen Bruder”, sprich aus dem US-Imperium heraus. Siehe auch:
    „Terror, „NSU“ und spektakuläre Morde: der Jongleur mit Tarnkappe“: https://wipokuli.wordpress.com/2016/10/15/terror-nsu-spektakulaere-morde-der-jongleur-mit-tarnkappe/
    Herzliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.