Die “White Helmets”-Terroristen hat Heiko Maas ins Land geholt, kommen jetzt aus Idlib noch mehr?

Für die
Älteren unter meinen LeserINNEn hier im Groß- und Fett-Druck:

Die Bundesregierung plant die Beteiligung der Bundeswehr am Krieg gegen Syrien zu verstärken. Neben der Verstärkung der Einheiten im Irak sollen die bisherigen logistischen Beteiligungen  mit AWACS- und Tornado-Aufklärungsflügen, Ziel-Daten-Erfassung, deren Aufbereitung in Neustrelitz aufgestockt  werden. Von direkten Bombardierungen ist in den ARD-Nachrichten zunächst nichts mehr zu hören.  Es scheint nicht nur bei Facebook, YouTube, Twitter & Co sondern auch bei den Mainstream-TV-Medien ADR & ZDF eine Nachrichtensperre zur  aktuellen Lage in Syrien zu herrschen.

(Angesichts einiger erstaunter Nachfragen, ob denn wirklich und wie der Heiko Maas die White Helmets heim ins Reich geholt hätte, ob mit dem Taxi, dem Fahrrad, dem Zug, der Jacht, mit einem Kreuzfahrtschiff, einer Kreuzzugsfregatte, einer A400M, dem Privatjet usw. …?

Natürlich hat er sie bringen lassen. Ob es israelische oder bundesdeutsche Militärmaschinen waren, das weiß ich nicht so genau, aber das kann man bei Interesse leicht herausfinden:

Wenn die Verblödungsmaschine versagt, wird das Volk nicht mehr gefragt

 

Heiko Maas holt “Weißhelme” von Israel nach Deutschland, Carla Ortiz hatte sie in Aleppo aufgespürt

Getarnt wird die geplante Erweiterung der  Beteiligung an einem grundgesetzlich verbotenen Angriffskrieg als Beitrag zur Verhinderung einer “humanitären Katastrophe”.

Tatsächlich geht es um die Rettung von ca. 60.000 IS-Terroristen., davon 20.000 uigurische Dschihadisten, die die CIA noch für die Inszenierung des “uigurischen Frühlings” in China benötigt. Außerdem besteht die Gefahr, dass bei einer Gefangennahme und den Verhören eines Großteils dieser Massenmörder sich herausstellen könnte, wer sie wo ausgebildet, finanziert, bewaffnet und mit Giftgas versorgt hat.

Bei der Aufnahme eines Teils dieser 60.000 Terroristen eröffnet sich ein Reservoir von geheimdienstlich hervorragend einsetzbaren Kräften, die als Agent Provokateur bestens geeignet sind. So wie schon der vom V-erfassungschutz in Maaßen geführte islamistische Junkie & Drogenhändler  Anis Amri.  Mit solcherart eingesetzten “arabisch-islamisch” aussehenden, als Flüchtlinge getarnten Terroristen lässt sich das Land in die Hände der Rattenfänger von Pegida und AFD treiben und die Kriegsgegner auf den Kampf gegen die dienstlich aufgebaute Rechte focussieren.  Da steht dem Krieg kaum mehr etwas im Weg. Diesen Angriffskrieg mit folgender Dauerbesatzung wie in Afghanistan kann man dann auch getrost mit Israel zusammen führen, das ja über 70 Jahre Erfahrung in Angriffskriegen und Besatzungen hat.

Zeitgleich kann hier auch das Verbot der linken LINKEn geprobt werden! Für alle nachgeborenen: wie das KPD-Verbot wurde beim Verbot der vom V-Mann Adolf von Thadden mit Hilfe von MI5 & MI6 gegründeten “Sozialistischen Reichs Partei” (SRP) bis in die Details der Begründung ausprobiert und erhielt so wie heute die “Maaßen-Nahmen” des “Verfassungsschutzes gegen die Rechte” noch Beifall. Die von dem Geheimdienst-V-Mann Adolf von Thadden Anfang bis Mitte der 1960er als Konterbande gegen die DKP gegründete NPD konnte bisher nicht verboten werden, weil die Spitze mit zu vielen Dienstmännern besetzt war. Einer davon dürfte Horst Mahler gewesen sein. Dessen Karriere von Brandstifter-Anwalt zum RAF-Mitglied , zum Mitglied des ZK der KPD-AO,  von dort zur NPD … ist die Wandlung einer Allzweck-Dienstwaffe.

Petra Pau hat bei Anne Will sehr gut verstanden, was ihr der Atlantikbrücken-Schreiber  Georg Mascolo von der Süddeutschen Zeitung zugerufen hat, als es um die Überwachung und das eventuelle Verbot aller “Extremistischen Gruppierungen” ging.   Letztlich wird es auch ihr nicht nützen, dass sie im Bundestag für den Apartheid-Gottes-Staats-Lenker und Palästinenser-Henker Nethanjahu im Reichstag aufgestanden ist. Für jenen Kriegsverbrecher, der “in Gottes Namen” erst vorgestern im besetzten Westjordanland ein Beduinendorf zerstören ließ.

Es hat dem ADGB auch nichts mehr genützt, dass er im April 1933 dazu aufrief, zusammen mit der NSDAP, der SA, der SS, der RAF (ReichsArbeitsFront) und den NSBOen den “Tag der Arbeit” am 1. Mai zu feiern. Am 2. Mai stürmten SA und SS die Gewerkschaftshäuser. Das sah ungerfähr so aus wie vor nicht allzu langer Zeit in Odessa:

Kommandiert von den Faschisten, die hier auf dem Bild rechts neben Außenminister Frank-Walter Steinmeier stehen

Der schokoladenbbraune FaschOligarch Poroschenko war da noch im Hintergrund.

Noch machte sich die Konrad-Adenauer-Stiftung Hoffnung mit ihrem Kandidaten Klitschko. Aber weit gefehlt. Joe Biden und Obama und John McCain machten das Rennen:

Sorry, das war das falsche Bild. Das zeigt links den Drogen-Dealer Thaki aus dem Kosovo und  rechts den Drogen-Dealer, der am Kongress vorbei die Arbeit der CIA mit Rauschgifthandel finanzierte. 

Das richtige Bild zeigt Obama, Joe Biden und seinen Sohn, der den gesamten Energie-Sektor der Ukraine kontrolliert und alle Fracking-und sonstige Förderrechte bekam. Darunter der Faschisten-Förderer John McCain.

Dagegen müssen wir aufstehen!

Soldaten! Verweigert den drohenden Syrien-Befehl! Wer seinem Land treu dient, sagt NEIN

…  im Irak oder den angeblichen Raketensilos Gaddafis, die sich später als die bombardierten gigantischen UN-bepreisten Bewässerungsanlagen Libyens herausstellten.

Übrigens schickt Frau von der Leyen ihre 7 Kinder nicht nach Syrien. Dafür wirbt die Bundeswehr vor ARGE-Beratungsstellen und Schulen für eine Alternative zur (Jugend-)Arbeitslosigkeit: die Lebensperspektive mit Auslandseinsätzen und Gefahren-Zuschlag zum Sold. (Dafür kann man sich dann ja eine Lebensversicherung leisten!:-O)))

AN DIE SOLDATEN DES SYRIEN-KOMMANDOS

“Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.”
(Gelöbnis der Bundeswehr)

Soldaten!

 

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.