Von der Laien Brandversagen – wir sollten doch den Profi fragen: Moorsoldaten gegen Moorbrand?

Mit einiger Maaßen vielen Moorsoldaten gegen den Moorbrand, das könnte helfen!

Die Einen machen Maas-Arbeit bis an die Memel und so weiter, die Anderen löschen,


wenn es an der Heimatfront brennt.

Das organisiert in den USA das Heimatschutz-Ministerium.

Der Sozi-Staatssekretär Gunther Adler passt auch nicht zum Horst bzw. in seinen Horst. Obwohl der was von Wohnungsbau versteht.

Nein, nicht Horst Wessel, dem Horst Seehofer sein Horst!

Und der neue Mann, der den Adler  im Horst ablöst, heißt auch nicht Strasser sondern Maaßen.

Röhm & Maaßen, das würde schon passen. Nein, nicht diese Firma in Darmstadt. Die heißt Röhm & Haas.

WIE BITTE!”? Röhm & Maas? Wie denn das?

Hörgerät einschalten! So kommt denn auch das Missverständnis vieler Tinitus-geschädigter Lehrkräfte zustande, wenn sie  bei Schülerinnen den Ausruf “Geil” als “Heil” missverstehen und Maaßen melden, der auch schon Mal Youngsters als Antisemiten verfolgen lässt, wenn sie Buttons mit der Aufschrift “Jute statt Plastik” tragen. Klar spielt er darauf an, dass die meisten “Gelben Säcke” mit grünbepunkteten Verpackungen in den Müllverbrennungsanlagen landen.

Die Youngsters mit den “Hanf statt Plastik /oder Hanf statt blutiger GEN-Baumwolle” läßt er der Drogenfahndung zuführen, wenn sie sich bei dienstlichen Befragungen als ungeeignet für solche  V-Mann-Jobs wie den des Anis Amri erweisen.  Man kann die Kids ja auch auspressen bis zum Anschlag. Zur Not reicht da auch ein freundlicher Hinweis auf den von Frank-Folter Steinmeier genehmigten Abenteuerurlaub des Bremers Mehmet Kurnaz in Guantanamo. Dieser Teil von Kuba ist echt der Renner!

Der Maaßen hätte auch eingermaaßen gut ins AA vom Maas gepasst oder gleichermaaßen in den MAD im Ministerium von der Leichen. Maaßens Auslands Dienst heißt das nicht, das ist der Militärische Abschirm Dienst.

 

Aber der Maaßen passt im Inneren dermaaßen gut rein, dass man ihn beim Ferrero-Überraschungs-Ei als Kinderschreckschokolade nutzen könnte.  Einen adäquateren Farbton gibt’s nicht.

Man könnte ihn aber auch an den Faschokoligarchen Poroschenko in der Ukraine ausleihen. Auf Empfehlung von Rebecca Harms und Erika Steinbach. …

(Für die Nach-(der Rechtschreibreform)geborenen: bei dem zusammengesetzten Hauptwort Faschokoligarch handelt es sich um die Zusammensetzung von Silben einzelner Hauptwörter: Faschist, Schokolade, Oligarch. Dabei muss man wissen, bei dem derzeit regierenden und durch einen Putsch an die scheinbare Macht gelangten Präsident der Ukraine handelt es sich um einen mit Schokolade reichgewordenen Oligarchen, der bei der Auflösung der UdSSR sich sofort einen der großen Brocken der ehemals volkseigenen Betriebe unter den Nagel gerissen hatte. Sein Vorgänger Jewtuschenko stand ihm das nur wenig nach. Der wollte aber die Wirtschaft der Ukraine nicht den alten Besatzern aus dem Westen ausliefern, sondern weiter den RGW-Markt und China beliefern und deshalb wurde der weggeputscht und Hernry Kissinger, der Friedensnobelpreisträger  hat dann auch  die Rolle seiner Dienste auf dem Maidan als Generalprobe für Moskau bezeichnet.)

Doch Maaßens optimalster Einsatz ist im Inneren. Der kennt sich da aus wie in der eigenen Westentasche.

Und die ist proppenvoll. Nicht erst jetzt. Und er hat nicht nur Konten auf seinen Datenbanken zu verwalten.

Der kennt die Dossiers von Maas und Seehofer, von Merkel und Scholz und Schulz, Schröder, Fischer Al-Wazir, Puffjäh, Kretschmann und so weiter . Nicht nur die NSA hat die Landes -& Bundes-Kabinetts-Handys abgehört.  Und aus der Aktion „Unterholz“ kennt der verflossene Verfassungs-Schubs-Präsident auch die „Rosenholz-Papiere“, die sein großer Bruder in der STASI-Zentrale 1989 sichergestellt hat, bevor „Wir sind das Volk“ sie in die Finger bekam.  Gottseidank sind sie nicht bei der Mafia gelandet

Was hat Franz-Josef Strauß mit Schalk-Golodkowski gemacht oder umgekehrt. Was hatte Helmut Kohl mit Hanns-Martin Schleyer zu tun und was Richard von Weizsäcker mit DOW-Chemical als er Präsident des deutschen evangelischen Kirchentages war und die US-Army die Freiheit Westberlins in Vietnam verteidigte? Was haben deutsche Politiker bei Großwildjagden in Polen so alles aufs Kreuz gelegt? …..

Und jetzt haben sie im Emsland auch noch Feuer gelegt.

In Polen wäre das gar nicht aufgefallen: die hätten da einfach nur sagen müssen: „Die Polen waren es selber, die haben dafür bei uns sogar noch das Benzin gestohlen, Wir haben dann ab 5 Uhr 45 einfach zurückgefeuert! Kennt man ja: Gleiches mit Gleichem!!! Auf verbrannter Erde kann niemand mehr Feuer legen und es kann sich auch nicht mehr ausbreiten!!! Das Moor hat seine Schuldigkeit getan, das kann jetzt ruhig erst mal in Flammen stehen: Manöver-Motto: „Die Heide glüht!“ stamm bestimmt von Herrmann Löns.

Also, in Polen an der Ostfront wäre das ja noch gegangen,

aber an der Heimatfront!?

Seht ihr, jetzt bräuchten wir dringend das Emsland-KZ-Börgermoor mit den Moorsoldaten. Die Linken zum Löschen!!!

Das SS-Programm “Vernichtung durch Arbeit” fände hier wieder seinen Sinn. Das wäre doch eine gelungene Endlösung der Linken-Frage in Deutschland. AUFSTEHEN! LÖSCHEN! WASSER-MARSCH!   Selbst Höändel hätte da seinen Spaß dran! Die Roten als Wasserwerfer. Fällt bei der Feuerwehr überhaupt nicht auf!

Nur beim blauen THW.  Vielleicht ist das ja die Lösung der AFD? :

Adolf Führt Deutschland .

Vorerst kein Kreuzzug ins gelobte oder nach Ostland, erst Mal ein Löschzug.

Löschzug-Führer GAUland.

Die ganze Spitze an der Spritze?

Logo.

Als Arbeitsbeschaffungsprogramm hat sich die AFD eine parteinahe Brand-Stiftung aufgebaut.

Die kann jetzt dort weitermachen, wo die SPRINGER-nahe Werbe-Agentur in Maaßen und auch in Meißen die PEGIDA aufgezogen und die AFD beraten hat.

Schaumerma, wer da alles stiften geht.

„RUHE IM GLIED! EIN LIED ZWO, DREI!: „Auf der Heide blüht ein Blümelein, und das heißt: zwo, drei, ERIKA  …

Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass es sich bei diesem Moorbrand um ein Manöver für den Inlandseinsatz der Bundeswehr handelt. Wurde hier etwa das Ausräuchern des Widerstands  im Hambacher Forst geübt? Oder des Widerstands in der Lausitz?

Oder war es doch nur eine Übung für den Einsatz bei der “Chefsache Afrika” im Dschungel rund um das Kongobecken? Oder an der finnisch-russischen Grenze? Da soll es ja auch jede Menge Moore geben. Auch rund um Kaliningrad oder an den Ost-Grenzen von Estland, Lettland und Litauen.  Oder in Polen an den masurischen Seen. Verständlich, dass man dort bei den NATO-Manövern die Moorbrände nicht ausprobiert. Da wären die Balten-Republiken und die Polen echt sauer, weil das dem Tourismus schadet. Und die Re-Germanisierung dieser Nah-Ostkolonien käme ins Stocken. Das mit der SBZ hat schon lange genug gedauert. Wann kommt endlich der erste Talin-TATORT und die erste Folge von SOKO Riga?

Aber erst führt uns der Maas bis an die Memel.

dann nimmt die Merkel ihren Schemel.

Mit Heiko in die EU-kraine

durchs-Warthe-Gauland,

(jetzt nicht mehr auf leisen Sohlen

menschenrechtelnd via Polen)

wo auf frrrüher deutschen Schollen

deutsche Pflüge

aus deutschem Krrrruppstahl

leise vor sich hin verrosten

Reichsnährstands-Erbhöfe gibts keine

mehr im Lebensraum im Osten

Klitschko kriegt als Trostpreis

einen Landratsposten

so wie – ich will nicht lügen

der Fischer-Friend, der Udo Knapp

gleich nach der Wende

auf der Insel Rügen

mit diesem Knapp-Putsch

war dann auch auf der Insel

der Fluchthelfer und Schlepper

die DDR zuende

bleiben wir drüben, noch weiter drüben

wo jetzt die NATO-Truppen üben

 

7 Bürgen sind dabei

und befrein die Walachei
(wo sich immer noch Rumänen als Blut-& Bodenherren wähnen)

kein Halsabdrehen! Nein, ganz cool

im Gegensatz zum Graf Dracul

Kronstadt re-germanisiert

Voll-CONTI-Schichten eingeführt

Holzeinschlag und Bärenklau

Billigstlohn und Plattenneubau

Schweighofer macht den Urwald platt

IKEA kauft den ganzen Staat

darf in die Karpaten steigen

sein Billy bringt den Wald zum Schweigen

Der LebensRaum-Urwald im Osten

senkt die Kosten

…….

 

Etwas ließ sich nicht vermeiden

Das Ölgeschäft ging an Joe Biden

Doch Heiko läßt sich nicht abschrecken

und hofft jetzt auf das Donezk-Becken

wo Krupp und Thyssen schon Mal waren

vor circa 75 Jahren.

Maaßen macht die Heimatfront

so dass es für den Horst sich lohnt.

Und last not least fürs Kapital,

gewerkschaftsfrei auf jeden Fall.

Gern noch ein Paar Dönermorde,

Deutsche Banken. Milde Sorte –

sagen niemals solche Worte,

Pogrome nur nicht gegen Juden,

nix “Arisiert Pommfritten-Buden!”

für das Land der Höchstprofite

brauchen wir die Kraft der Mitte.

fürs Renditen-Wunderland

reicht schon ein kleiner Reichstagsbrand-

stifter aus dem KGB

(der heißt jetzt anders! Is OK!

der dort sein Benzin vergoss,

ein Bösewicht aus Putins Tross.

 

Kollateral – so wird’s geschehen

brennen dann halt die Moscheen

die Täter leider nicht leicht zu fassen

die Hintermänner gleicher Maaßen

 

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Ein Gedanke zu „Von der Laien Brandversagen – wir sollten doch den Profi fragen: Moorsoldaten gegen Moorbrand?“

  1. Ja, es erinnert nicht wenig an früher, oder aber doch auch an die Gegenwart (z. B. in den USA). Also der Maaßen, der weiß “mit Sicherheit” zu viel, siehe: “Der Fall Maaßen: weiß er zu viel?!”: https://wipokuli.wordpress.com/2018/09/18/der-fall-maassen-weiss-er-zu-viel/
    Ich für mein Teil habe das Gefühl, die Einsicht in das “Kuddelmuddel” doch noch mal richtig systematisieren zu müssen, weswegen ich meinen Blog eine Weile ruhen lassen muss:
    “WiPoKuLi: einige Monate Ruhe nötig!”: https://wipokuli.wordpress.com/2018/09/22/wipokuli-a-few-months-rest-needed-wipokuli-einige-monate-ruhe-noetig/
    Was aber für mich keine Ruhepause sein wird.
    Herzliche Sonntagsgrüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.