Im Falle des Verteidgungsfalles hilft nur noch einer statt der Nahles: der MAAS aller Dinge

angesichts der schwarzen Mittelmeerbrecher und der Verwesungsgerüche, die von der Leichen-Haufen in der Sahelzone wehen, sind harte Männer gefragt:

Maasvoll


HaBE lange gezögert, mich für eine passende Überschrift zu entscheiden. Ich werde weiter zögern, aber trotzdem eine erste Maas ausschänken:

 HöchstMaas

Neues Höhen-Maas:

MAAZ

Mächtigster Außenamtschef Aller Zeiten

Der Maas der oder aller Dinge

HaBE zu Recht geMAASregelt

Ich bekenne mich schuldig

Ich HaBE Feindsender gehört, als Daniel Cohn-Bendit 1942/43 über BBC zum Sturz Adolf Hitlers aufrief.

Oder war es 1968 als Thomas Mann über BBC zum Sturz von Charles de Gaulle aufrief?

Ich HaBE hier wohl gerade etwas durcheinander gebracht ?

Wollte Adolf Hitler die NATO verlassen oder war es Charles de Gaulle? Und wer bitte hat den Sender Gleiwitz überfallen?

Der Sender Gleiwitz ist nicht nur mutmaaslich von polnischen, nein er ist von sowjetischen Soldaten in polnischen Uniformen überfallen worden. Uniformen, die die Sowjets bei ihrem Überfall auf Polen erbeutet hatten.  Nicht Pilsudski, der Kommunisten-zurecht-schlächter hatte russisches Gebiet in den 20ern besetzt, es war Stalin, der Polen überfallen hat, um dann auch Deutschland angreifen zu können.

Die Bomben auf Belgrad waren nicht nur mutmaaslich richtig. Auch ab 5Uhr 45 zurückzuschießen war notwendig und angemessen maasvoll.

Denn das Maas war übervoll. Es drohte ja bekanntlich die Einrichtung von Dutzenden von Vernichtungs-KZs, meldete Radio Belgrad, unterlegt mit „Vor der Kaserne, vor dem großen Tor, steht eine Laterne …. Hängt der Serb Milosovic  die Serben stehn davor, gern ham sie den dort sterben sehn, die Deutschen Banken erben wen?  Doch dann kam die Madelaine.  Und sang „This is my Land, not for Fishers Band, from Bondsteel till Dubrovnik Island ….

Und Außenminister Ribbentrop musste nachgeben.

Wer nicht bombt zur rechten Zeit, kriegt nicht Mal was übrig bleibt.

Jetzt aber mal ganz im Ernst:

Adolf Hitler wollte Europa neugestalten, ist aber dabei gescheitert. 1942 an der roten Armee. Dass die Nazi-Wehrmacht den Krieg gegen Russland verlieren würde,

wussten Roosevelt & Churchill schon 1941. Die USA lieferten denn auch zögerlich Waffen an die UdSSR. Die Kalkulation , dass sich die deutsche Wehrmacht und die rote Armee gegenseitig aufreiben und man dann einfach als „Friedensbringer in die verbrannten Gebiete praktisch ohne eigene Opfer einmarschieren könne und so auch an die Ölquellen von Baku & Tiflis käme, ging nicht auf.

Roosevelt wollte nicht so recht in den Krieg eingreifen.  Aber sein Umfeld schuf einen zwingenden Vorwand: die US-Dienste wussten von den Vorbereitungen des Tenno, des monarcho-faschistsichen Japan zum Angriff auf Pearl Harbour. Es wäre für die USAF eine leichte Übung gewesen, die technologisch unterlegenen japanischen Jagdbomber abzufangen.  Machte sie aber nicht. Warum? Das ist nun seit dem Freedom of Information-Act -so lange der nicht vertrumped wird- kein Dienstgeheimnis mehr: das weiß sowohl die alte als auch die junge Welt:

Die US-Regierung hat die Menschen auf Pearl Harbour bewusst geopfert, um einen massenwirksamen Kriegseintrittsgrund zu finden und so den Vormarsch der roten Armee nach Deutschland noch bremsen zu können und mit dem militärisch gegen Japan völlig unsinnigen Abwurf der Atombomben auf Hieroschima und Nagasaki den Vormarsch der chinesischen Kommunisten und deren Unterstützer in Ostasien abzufangen, nachdem sich die Hoffnung auf Tschiankaischek nicht erfüllt hatte.

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

3 Gedanken zu „Im Falle des Verteidgungsfalles hilft nur noch einer statt der Nahles: der MAAS aller Dinge“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.