CORONA-Briefe 7: Durch Panikdemie auf die Knie?

Nie! (Sage niemals nie!)

Wie lautete der Schwur von Buchenwald ? Nie wieder soll von deutschem Boden ein Krieg ausgehen? Nie wieder Faschismus?

Und wie ist es ausgegangen? Im Kölner Dom segnen die Militär-Geistlichen jährlich: „Unsren Ausgang segne Gott, unsern Einmarsch gleichermaßen!“  und das Deutschlandlied wird nicht nur in der Truppe wieder mit allen Versen gesungen: „Mit dem Maas bis an die Memel …,

Im CORONA-Schatten marschiert die NATO an die Ostfront zum größten Manöver seit Ende des Kalten Krieges . In mehr als einem Duzend Ländern ist die Bundeswehr Angriffskriegsteilnehmer und IG-Metall-Gewerkschaftsführer fordern den Kauf von Eurofightern als Atomwaffenträger. Ach so, es geht ja um die Arbeitsplätze und unsere Sicherheit!  Aber sicher.  Andere Führer haben auch schon Mal so argumentiert: Kriegskredite, Panzerkreuzer, Reichswehraufrüstung … und wie ist es ausgegangen von deutschem Boden, auf deutschem Boden, Blut und Boden .. von den außerdeutschen Böden Mal abgesehen.

Wie hatte Greta Thunberg auf dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos gesagt:

„I want you to panik!“ Die Herren und Damen haben es sich zu Herzen genommen und das Klima für Panik geschaffen.

Das Drehbuch dafür  haben sie sich von der John Hoppkins Universität 2018 schreiben und sich den fertigen Horror-Film  am 18. Oktober 2019 vorführen lassen.  „Ja, was ist da so schlimm dran?“ fragen die Rechtgläubigen, „es ist doch gut, wenn sich die Staaten- und Wirtschaftslenker, Investoren und Banker auf solche Katastrophen vorbereiten!“

Die Kapital-„Eliten“ regieren mit der Angst.

Und wir reagieren panisch.

Mit irren Hamsterkäufen und aus Angst vor den angedrohten horrenden Strafen mit vorauseilender Selbstisolation.und Selbstzensur. Wir meiden „Andersgläubige“, „Ungläubige“ wie Pestinfizierte, wir erklären sie zu Fake-News-Vervirten … und lassen so monströse Maßnahmen fast widerstandslos passieren.

Es ist die Zeit der Evangelikalen, der Hohen Priester des Kaput-Baal, die von der Ursache Kapitalismus ablenken und den durchstartenden Mega-Finanzcrash zur Gottesstrafe oder wahlweise upgedatet zum Naturgesetz erklären. Da wird die CORONA-Krise zur Ursache des neuen „schwarzen Freitags“ umgelogen. Zig-Millionen und mehr neue Arbeitslose in der EU und in den USA und dem Rest der Welt werden es Milliarden zusätzliche werden. Alles das nennen sie dann Folgen der Corona-Epidemie/Pandemie.

Und wenn die Damen und Herren  unter ihren Tafeln den Gürtel bis zum Ersticken enger schnallen, geschieht das alles zu unserem Wohl und zur Eindämmung der Pandemie.

Infizierte und besonders Renitente, zusätzlich von Renitenz-Viren Befallene kann man so mit erpresster Massenzustimmung schnell wegsperren. Dafür werden sogar bestehende Gesetze weiter verschärft.

Auch dafür gibt es nicht nur in der deutschen Geschichte zahlreiche Beispiele.

Die USA haben sich mit der Einrichtung von über 800 Detention-Camps darauf sehr gut vorbereitet.

Aber es gibt auch Widerstandsaktivitäten:

Hier ein Bericht zu einer solchen Widerstands Aktion aus dem Flensburger Tageblatt https://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/demo-gegen-grundrechtseinschraenkungen-in-der-corona-krise-id27813822.html

und

https://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/warnung-vor-polizeistaat-protest-gegen-corona-massnahmen-auf-dem-suedermarkt-id27822267.html

In Flensburg, Schleswig-Holstein hat es eine Gruppe von 25 Leuten

 geschafft, eine Versammlung anzumelden und durchzuführen.

 Dabei wurde der Sicherheitsabstand eingehalten und Vermummung vom

 Ordnungsamt ausdrücklich begrüßt. Man muss also nicht passiv zuhause

 sitzen, sondern Möglichkeiten suchen und nutzen, gegen dieses

 kapitalistische System zu kämpfen. Es stellt sich nun die Frage, warum

 die DGB-Führung so rasch den 1.Mai abgesagt hat. Jetzt sollten wir

 nach Möglichkeiten suchen, vor Ort 1.Mai-Kundgebungen zu organisieren.

 Das gilt auch für Anti-Kriegsaktionen an Ostern.

Hygienedemo für die Verfassung

Hygienedemo für die Verfassung In Berlin am 28.3.2020 UM 15:30 UHR, Rosa-Luxemburg-Platz

Autor: U. Gellermann

Datum: 26.03.2020

Artikel teilen

Es ist die Kommunikationsstelle Demokratischer Widerstand, die zur Demonstration aufruft. Die Initiative besteht

auf den ersten 20 Artikeln unserer Verfassung
auf der Würde der Alten & der Kranken
auf Verhinderung obrigkeitsstaatlicher Schikanen
auf Beendigung des Notstands-Regimes
auf Wahlen & umfassende Transparenz
auf demokratischen Regeln für unser künftiges Wirtschaftssystem.

Im Aufruf zur Demonstration fordert die Initiative die Teilnehmer auf, mit 2-Meter-Abstand zu demonstrieren und neben einem Mundschutz auch das Grundgesetz mitzuführen.

Man darf gespannt sein, wie die Ordnungskräfte auf den Versuch, demokratische Rechte wahrzunehmen, reagieren werden. Die RATIONAGALERIE nimmt an der Demonstration teil.

Hier ist die Site der Kommunikationsstelle Demokratischer Widerstand zu erreichen:
https://www.nichtohneuns.de/

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.