Einige Bilder von Ursula Behr

öffentlich-rechtliche Nahost-Korrespondentin am upgedateten Volksempfänger
Eines der letzten Bilder, die Ursula Behr vor ihrer reise nach Damaskus zur Vernissage im Opernhaus noch fertigstellen konnte
Blick in ihr Skizzenbuch mit einer Vorstudie zu einem nächsten Großformat -sie malte immer parallel zu ihren Recherchen, zur Entlarvung der gefälschten Propagandastreifen der US&ISR&EU&NATO-geförderten Terroristen wie der “White Helmets”, die Kinder kidnappten und sie zum Giftgas-Angriff-Spielen zwangen, dieses Theaterspiel filmten und es an die west-mainstrem-medien lieferten als Dokumentaraufnahmen eines Giftgasangriffes durch die syrische Armee. Und diese Kriegsverbrecher erhielten neben den “alternativen Nobelpreis” auch noch den OSCAR für ihren Todes-Streifen. Die Kinder wurden danach nicht salle mehr gefunden.
URS letztes Bild. Siew starb nach der Vernissage in den Armen der Angehörigen der IS-terror-Opfer, denen sie ihre Gesichter und ihre Würde malerisch wieder gegeben hat. (Denn die IS-Terroristen haben immer ihre Opfer noch nach der Erschießen oder noch lebend enthauptet und die Köpfe zerschossen. Auch davon haben sie Propaganda-Videos gedreht. Mit dabei und von Ursula Behr und ihren KollegINNen recherchiert und bildlich bewiesen – waren die “Ärzte” der “White Helmets”. Die Videos und ihre Analysen kann man auf dem Blog “Mein Parteibuch” ansehen, wenn gerade kein TATORT im öffentlich-rechtlichen TV läuft

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.