Navalny 2.0 ist kein neuer Schorlau & der Held heißt nicht Dengler

Nach überreichlich viel Verschwörungstheorie wird es endlich Zeit für Berichte über Verschwörungspraxis, die zugegebenermaßen ohne Theorie nie funktionieren würde. Und alle Theorie entwickelt sich aus der Untersuchung der Praxis. Sonst wäre das Leben und die Wissenschaft eine endlose Folge von Trial and Error, so ist es aber einer- oder andrerseits auch eine Folge von Theorie und Terror geworden. Nur von welcher Seite, von welchen Seiten? Gott weiß es vielleicht.

Die Schöne und die Mächtigen im Hintergrund – Was über den Fall Navalny bisher nicht bekannt war

Im Fall Navalny sind neue, interessante Informationen aufgetaucht. Es geht um eine bisher unbekannte Frau, die Navalny zum fraglichen Zeitpunkt begleitet hat und als einzige Begleiterin von Navalny nicht in Russland befragt werden konnte, weil sie sich kurz nach der angeblichen Vergiftung nach Deutschland abgesetzt hat. Vor allem ihre Hintermänner machen sie zu einer sehr interessanten Figur.

Alle Mitarbeiter Navalnys, die ihn auf seiner fraglichen Reise begleitet haben, wurden von den russischen Behörden verhört, außer einer Frau. Als das Flugzeug mit Navalny am 20 August seine Notlandung in Omsk machte, blieb auch diese Dame am Boden, sie flog dann am zwei Tage später nach Deutschland. Schon das ist merkwürdig, denn gemäß den geltenden Corona-Regeln hätte sie – als russische Staatsbürgerin – gar nicht nach Deutschland einreisen dürfen. Sie muss also eine Sondergenehmigung gehabt haben. Warum und von wem? …

Zur Fortsetzung hier anklicken, es lohnt sich. Es ließt sich wie Schorlaus nächste Dengler-Folge:

Vorab so viel zum Autor:

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.