Manhattan-Project 2.0-covid-1984/ 2.Teil: “Not Fat-Man! Microes!” So Gates zum Bio-Waffen-Krieg?

Wenn die Forschungsergebnisse des französischen Nobelpreisträges für Micro-Biologie und AIDS-Forschers Luc Montagnier stimmen, wonach die neuen Corona-Viren u.a. wegen der enthaltenen AIDS-Bausteine aus einem Labor stammen müssen, wie das auch eine indische und weitere Forschergruppen herausgefunden haben sollen,

wenn die Aussagen des führenden Virologen der Johns-Hopkins-Universität, Steven Salzbergs keine Fake-News sind, wonach an den Corona-Viren seit Jahrzehnten in allen führenden Industrienationen geforscht und in den B-Waffen-Laboren an deren “OPTIMIERUNG” gearbeitet wurde, d.h. daran gearbeitet wurde, sie “ansteckender und gesundheitsschädlicher” zu machen,

wenn die Meldung der New York Times über das “Entkommen eines tödlichen Virus” aus dem B-Waffen-Labor in Fort Detrick und dessen umgehende Schließung nach dem Bekanntwerden dieses “Ausbruchs” keine lancierte Fake-Meldung war,

wenn durch die Teilnahme von ca. 400 US-Army-Spitzensportlern an der in Wuhan (kurze Zeit vor dem “Ausbruch” der Covid-Epidemie und kurze zeit nach dem “Ausbruch” der Viren aus dem Labor in Fort Detrick) stattgefundenen Weltmeisterschaft der Militärsportler:innen (also nicht nur Hallensport sondern auch draußen) eine ähnliche Virenlast nach China gebracht worden ist, wie die von einer chinesischen Rückwanderin, wie es der folgende Artikel aus der “Global Times” schildert,

dann sind die Vorsichtsmaßnahmen der chinesischen Regierung mehr als verständlich.

Den Wahrheitsgehalt des Artikels kann ich nicht überprüfen. Ich halte das Geschilderte aber für höchst wahrscheinlich.

Die USA befinden/befanden sich unter Biden de facto im Krieg mit der VR China. Bei den Intercontinental-Raketen sind die USA -auch bei denen mit Atomsprengköpfen- durch China mindestens in die 2. Reihe verdrängt. Möglicher Weise rangieren sie auch noch hinter der Russischen Föderation.

Also: “FAT-MAN 2.0” wäre glatter Selbstmord.

Und da kommt Bill Gates ins Spiel und seine Co-Kapital-Marionetten von Al Gore bis Zuckerberg spielen mit auf der Rattenfängerflöte des “Green New Deal” und heucheln dabei als himmlische Chöre auf dem letzten Loch vielleicht auch noch ein Anti-Atom-Tönchen. Wobei Klaus Schwab vom Davoser WEF mit Bill Gates, Warren Buffett, Elon Musk, Jeff Bezzos usw. um den Posten des Stellvertreter Gottes auf Erden noch streiten. Entscheidend ist die Gates-Parole: “Not Missiles! Microes!”

Verschwörungsexperten wiederum streiten jetzt darüber, ob der Bill die richtige Rechnung präsentiert hat. Meinte er die Umrüstung der US-Weltherrschafts-Strategie von Raketen auf Mikroben oder warnte er vor der Gefahr “Gelber Viren”, die angeblich erheblich gefährlicher wären als die neuesten chinesischen Super-Raketen.

Die Wahrheitsfindung wird selbst für die besten Geheimdienste der Erde etwas schwierig. (Insbesondere für solche schlapphütigen BNDeppen, die den russischen Geheimdienst für so blöd halten, dass der seine Gegner nicht besser ausschalten könnte als mit diesem legendären NOWITSCHOK in Navalnys Unterhose, die sie dann auch noch im Flugzeug mitgeben – direkt in ein Bundeswehr-Labor!) Nun, der BND hält den russischen Geheimdienst nicht für blöder als die Polizei erlaubt. Nur UNS HÄLT MAN (für) SO BLÖD!

Sei’s drum.

Das “optimierte” Virus ist vorhanden. Es ist “optimaler” als ein stinknormales Influenza-Virus. Aber eben doch aus bestimmten Gründen des “Selbstschutzes” für die Auftraggeber nicht so tödlich, wie es allgemein medial aufgetischt wird. (Warum? Das liegt seit Schäubles Äußerung, dass man in der Corona-Krise vieles durchsetzen kann, was ohne sie nicht geklappt oder viel länger gedauert hätte.).

Weitgehend handelt es sich um eine Medien-Plandemie.

Da schlucken wir z.B. die Streichung von 22.000 Arbeitsplätzen bei der Lufthansa und weiter Tausende bei FRAPORT wie Eukalyptus-Bonbons gegen Husten.

Tödlich ist das Virus für bestimmte Gruppen (besonders jene, die schon bisher unter die Tafeln der Reichen fielen: in Altersheimen und Asien, in diversen Anstalten und Afrika, in der Onkologie und in Ozeanien, in Lungensanatorien und Latein-Amerika.. )

Die Eliten der führenden Industrie-Nationen, die zum Großteil bereits spätestens seit 1944/45 an der Entwicklung “viraler” B-Waffen (weiter-)arbeiten (, wo die Japanischen Militärforscher und die der deutschen Faschisten aufgehört haben), sind vor diesen Waffen in der Regel geschützt.

Diesen Elitenschutz nicht gleichzeitig mit den B-Waffen zu entwickeln, wäre ungefähr so hochverräterisch, wie das Oberkommando der Armee des Deutschen Reiches und den Kaiser Wilhelm II. höchst persönlich im ersten Weltkrieg dem Giftgas ohne die entsprechenden Gasmasken auszusetzen.

So kurzsichtig selbstmörderisch kann keine hochentwickelte Industrienation sein.

Vielleicht aber die nachrückenden Schwellenländer? Iran, Irak (mit seinen Massenvernichtungswaffen!:-0), Syrien, Saudi-Arabien, Indien, Pakistan, Brasilien, Südafrika? China?

Die Lage lässt die Teilnahme ranghoher chinesischer Regierungsberater und Wissenschaftler sowohl an den Pandemie-Simulationen der Johns-Hopkins-University als auch an der WHO in einem etwas anderen Licht erscheinen. Der “offene Austausch” auch im Welt-Wirtschafts-Forum könnte der VR-China einen Ein- und Überblick bezüglich der US-NATO-B-Waffen-Entwicklung verschafft haben. Und so wäre auch die superschnelle Reaktion auf das Auftauchen des Virus nicht nur mit “dem chinesischen Ursprung” erklärbar. ….

Wer hat denn nicht die erschütternden Bilder aus China im Kopf, als nach dem absehbaren Scheitern der westschutzbeschirmten “Demokratie-Bewegung” in Honkong wenigstens in Wuhan ein zweiter “Platz des himmlischen Friedens” zu entstehen schien.

Wer hat nicht die millionenfachen Schreie der Bevölkerung aus der Tagesschau und den Tagesthemen im Ohr gegen die Besucher der Zentralregierung in Wuhan? Hat da nicht die chinesische Regierung den Entdecker des Virus mit hoher Gefängnisstrafe oder gar mit dem Tod bestraft. Oder ist der nicht sam Virus gestorben ohne dass die Regierung etwas dagegen unternommen hätte? War der nicht der Schutzheilige aller chinesischen Regierungsgegner. Meldeten sich da nicht viele chinesische FRIDAY FOR FUTURE-Schülerinnen bei den ARD-Korrespondenten wegen der Unterdrückung in China? Und wer kann sich nicht mehr an die gigantischen Lager erinnern, die uns im TV präsentiert wurden als Konzentrations-Lager für aufständische Uiguren?

Jetzt waren es seit Anfang 2020 plötzlich in 4 Wochenfristen aus dem Boden gestampfte gigantische “Quarantäne-Unterkünfte”, ganze “Quarantäne-Städte”, riesige “Krankenhäuser”, warum ab März 2020 erst positiv und jetzt langsam wieder negativ berichtet wird? … aber dazu & zur Win-Win-Win-Chance durch die Covid-19-Pa(l)ndemie in späteren Manhattan-Project-Folgen

CHINA / GESELLSCHAFT

Pekinger Staatsanwaltschaft genehmigt Festnahme einer Frau, die COVID-19-Symptome verheimlichte und aus den USA nach China flog

Global Times

Veröffentlicht: 02.06.2020 17:25 Uhr   

Ein medizinischer Mitarbeiter des Hanyang District Center of Disease Control nimmt am Donnerstag in Wuhan, der zentralchinesischen Provinz Hubei, eine Kehlkopfprobe für einen COVID-19-Nukleinsäuretest von einem Bauarbeiter. Die Tests werden die Sicherheit der öffentlichen Gesundheit erhöhen, wenn die Stadt die Produktion wieder aufnimmt. Foto: cnsphoto

Die Volksanwaltschaft des Bezirks Shunyi in Peking hat die Verhaftung einer Frau genehmigt, die verdächtigt wird, die Prävention und Behandlung von Infektionskrankheiten behindert zu haben, nachdem sie während ihres Aufenthaltes in den USA Symptome von COVID-19 entwickelt und sie durch Antipyretika versteckt hat, bevor sie ihren Flug nach China antrat.

Die Pekinger Volksanwaltschaft veröffentlichte die Erklärung am Dienstag und erklärte, die Festnahme sei am Montag genehmigt worden.

Peking meldete den bestätigten Fall, der am 13. März aus den USA eingeführt wurde.

Li, eine 37-jährige Frau und eine langjährige Bewohnerin von Massachusetts, hatte während ihres Aufenthalts in den USA Symptome entwickelt und Antipyretika genommen, bevor sie ihren Flug nach China antrat. Sie offenbarte ihre Symptome erst zwei Stunden vor der Landung.

Li und ihre Familie leben seit mehreren Jahren in den USA.

Am 1. März begann Li Fieber und andere Symptome zu entwickeln und verbesserte sich trotz mehrerer Besuche in lokalen Krankenhäusern nicht. Bei einem von Lis Kollegen wurde COVID-19 diagnostiziert. Am 11. März führte ein örtliches Krankenhaus einen Nukleinsäuretest bei Li durch. Bevor das Ergebnis des Tests herauskam, flogen Li, ihr Mann und ihr kleiner Sohn von Boston nach Los Angeles und kehrten nach China zurück.

Um das Flugzeug erfolgreich zu besteigen, nahm Li ein Antipyretiker, um ihre Körpertemperatur zu senken.

Nach dem Einsteigen ins Flugzeug ergriff Li nicht die Initiative, um ihr Fieber und andere Symptome wahrheitsgemäß zu melden, und beantwortete die Fragen der Flugbegleiter zur Epidemie nicht wahrheitsgemäß.

Am 13. März traf Li in Peking ein und es wurde durch Tests bestätigt, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert hatte, und mehr als 60 Menschen, die in engen Kontakt mit ihr gekommen waren, wurden unter Quarantäne gestellt.

Am 16. März wurde Lis Ehemann ebenfalls positiv getestet.

Das US-Unternehmen Biogen sagte am 19. März einem Reporter der Southern Metropolis Daily, dass seine Mitarbeiterin Li entlassen worden sei, da sie eine persönliche Entscheidung getroffen habe, nach China zu reisen, ohne das Unternehmen zu informieren und sich an die Richtlinien von Gesundheitsexperten zu halten. Ihr Verhalten sei mit den Werten des Unternehmens unvereinbar gewesen.

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

2 Gedanken zu „Manhattan-Project 2.0-covid-1984/ 2.Teil: “Not Fat-Man! Microes!” So Gates zum Bio-Waffen-Krieg?“

  1. Sind sie Oberstudienrat für Deutsch oder Professor für Germanistik? Wie viele Poetik-Vorlesungen haben Sie bereits gehalten? Sind Sie wenigstens Büchner-Preisträger? Hat Marcel R.-R. Sie jemals gewür(di)gt?
    Von Allen, die da unterirdisch drunter liegen, lasse ich mich nicht korrigieren, auch nicht verbessern, denn das liefe auf ein Verwässern hinaus. Und das können wir derzeit gar nicht gebrauchen . Zwischen Hochwassermassen und Güllen und Jauchen heißt es: Schwimm im mainstream oder Du musst tauchen!.

  2. Lieber Herr Barth-Engelbart, überprüfen Sie Ihre Texte doch wenigstens auf Rechtschreibfehler. Der Schreibstil ist ebenfalls unterirdisch. Kann hier heute jeder alles schreiben? Un- fucking -fassbar😁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.