Forschung, Fakes & faule Tricks: wie ARD-Kultur- & Forschungs-W-arte gekaufte Wissenschaft weißwaschen & Corona-Regime-Kritik diskreditieren

Sigmund Freuds Neffe Edward Bernays, der Joschka Fischer unter den Freuds, der US-Präsidenten-Macher, der Erfinder der Zigarette als “Fackel der Freiheit” für die Frauen, würde jubeln!

Forschung, Fake und faule Tricks – arte | programm.ARD.de

Zur Schaffung einer erneuerten gigantischen Anlagesphäre für bislang unproduktiv geparktes, totes Kapital und solches, das aus geringer profitablen Wirtschafts- und Forschungsbereichen abgezogen werden kann, muss diese Sphäre langfristig vorbereitet werden. Störenden Elementen wie dissidenten Forschern & Forschungen und Wirtschaftsbereichen, die konkurrierende, für Endverbraucher wie Volkswirtschaften & Regierungen kostengünstigere & gesündere Produktionslinien fahren, müssen die staatlichen Mittel entzogen und diese in die profitabelsten Anlagesphären umgelenkt werden.

Der sich jährlich mindestens einmal durch Mutationen erneuernde Impfmarkt – mit nahezu Null-Investitions-Risiko – garantiert mit internationalen und nationalen Abnahme-Garantien und kartellartigen Preisabsprachen den Dauerbetrieb einer in dieser unvorstellbaren Größe in der Kapital-Geschichte bisher unbekannten Profit-Maschine.

Die Abkehr von der bisher größten Maschine, der Rüstungsindustrie, bzw. die Binnenumkehr, die ergänzende Umpolung dieser Maschine entlang neuer Prioritäten hat Bill Gates ja schon seit über 5 Jahren TV-öffentlich propagiert: “Not Missiles! Microes!”

Diese Maschine erneuert sich nicht nur permanent selbst, schafft mit den Nebenwirkungen nicht nur Nebenmärkte, sie reproduziert und vervollkommnet dabei auch  ständig die für sie geschaffenen Voraussetzungen …bei Strafe ihres Zusammenbruchs.

Ohne die Pandemie-Notstandsregimes würde die Impf-Profit-Maschine so enden wie zum Beispiel die auch von Drosten & Co mit angeschobene Schweinegrippen-Impfkampagne.

Wann kommt die Werbung für die Spritze? Im Retro-Look & -Sound: “Noch ist’s fürs Impfen nicht zu spät. Die ganze Korona braucht Immunität!

Auf den Fakt, dass hier eine win-win-win-win-Situation geschaffen wurde für B-Waffenentwicklung, Testeinsätze, Entwicklung von Anti-Dope, Unterdrückung von Massenbewegungen gegen die „als Gottes-Geisel“ verkauften “natürlichen Mutationen” und die ebenso “Gott-gegebenen” Auswirkungen eines Währungs-Super-Gaus, finanzkapitale System-„Reformen“, „Aufräumen der Wirtschaft“ (Bill Gates),  … will ich hier jetzt nicht weiter eingehen..

Mir kommt es hier darauf an, auf die Anwendung Bernays’scher Herrschafts-Techniken bei arte hinzuweisen.

Dieser artificielle Sender ist auf die Meinungs-Multiplikatorinnen mit höherer Vor-Ein-Bildung ausgerichtet. Sozusagen die visualisierte Form von „GEO“ und „Spektrum der Wissenschaft“ (das blöder Weise noch den etwas entlarvenden „Scientific American“ im Untertitel trägt).

Ich empfehle, sich diese Sendung noch einmal anzusehen. Sie entlarvt  an Reynolds, Reemtsma & Co, an Weichmachern und an der Klimafrage sehr detailliert und erkenntnisfördernd die tödliche Käuflichkeit der „Wissenschaft“ und die Bernays’schen Techniken, das zu verschleiern und den Global-Playern die Höchst-Profite zu sichern.

Und schließlich wendet diese Sendung genau diese Techniken an, um den „Impfmarkt“ zu optimieren.

Und viele der in ihren vergangenen oder noch anhaltenden Aktivitäten gegen Nikotin und Weichmacher, Waldsterben und Klimawandel … arte-ig gebauchpinselten Aktivistinnen mit höherer „Vor-Ein-Bildung“ lassen sich so in die gewünschte Richtung drehen.

Sie werden’s schon sehen!

Wenn man die arte-Ankündigung liest, geht einem doch schon das Herz auf!:

Forschung, Fake und faule Tricks

Forschung, Fake und faule Tricks – arte | programm.ARD.de

Frankreich 2020 | arteMEDIATHEK

Ob Asbest, CO2-Emissionen, 5G oder Corona: Im immer hitzigeren Ringen um die Wahrheit kommt der Wissenschaft die fragwürdige Rolle des Meinungsmachers zu und dazu wird sie nach Belieben beeinflusst, manipuliert und untergraben.
Die Dokumentation zeigt anhand mehrerer großer Umwelt- und Gesundheitsskandale die Strategien zur Instrumentalisierung der Wissenschaft. Beim Entschlüsseln der Mechanismen helfen Agnotologen, die anhand von Wissenschaftsfälschungen zeigen, wie gezielt Unwissen herbeigeführt oder wissenschaftliche Erkenntnisse angezweifelt werden und welchen Anteil die Öffentlichkeit hat.

Warum dauerte es Jahrzehnte, bis Tabak offiziell als gesundheitsschädlich eingestuft wurde? Warum glauben viele Leute noch immer, der Klimawandel sei nicht menschengemacht? Warum wollen wir nicht wahrhaben, dass Pestizide für das Bienensterben verantwortlich sind, obwohl dies durch zahlreiche Studien hinreichend belegt wurde? Nie war die wissenschaftliche Erkenntnis so groß, nie haben sich mehr Kontroversen an ihr entzündet. Warum werden wissenschaftliche Fakten immer wieder angezweifelt?

Dass die Industrie der Öffentlichkeit Erkenntnisse vorenthält, die ihren Profit schmälern könnten, wundert niemanden mehr; ebenso wenig, dass sie die öffentliche Debatte bewusst fehlsteuert, um politische Entscheidungen zu verzögern. Aber welche ausgefeilten Strategien sie einsetzt, um die Wissenschaft für ihre Zwecke zu missbrauchen, war bislang nicht bekannt. In immer mehr Organisationen werden gezielt wissenschaftliche Fakten angezweifelt, um den Fortschritt in sensiblen Bereichen zu behindern.

Interdisziplinäre Forscher haben sich mit der bewussten Produktion von Nichtwissen befasst und legen die dahinterliegenden Mechanismen offen. Am Beispiel spektakulärer Gesellschaftsskandale entlarven Agnotologen die Methoden der Wissensbehinderung: Es werden “Nebelkerzen” geworfen, Datenreihen frisiert und Versuchsprotokolle gefälscht. Dabei zeigt sich jedoch auch, wie unbewusste Denk- und Verhaltensmuster die Menschen veranlassen, die Unwissenheit zuweilen dem Erkenntnisgewinn vorzuziehen. Die Dokumentation klärt wissenschaftlich und unparteiisch über ein Räderwerk auf, an dem alle mitdrehen.

Soweit der arte-Programm-Text zur Sendung

Dass arte mit dieser “unparteiischen Dokumentation” an diesem Räderwerk selbst kräftig mit dreht, indem hier kritisch begonnen wird, um dann affirmativ im Rufmord an Lockdown- und Impf-Fast-Cocktail-Kritikern zu landen, ähnelt der “repressiven Toleranz” Herbert Marcuses. Der Bernays’schen Büchse der Pandora ist auch das AVAAZen entsprungen, das sich auch gerne MOVE-ON-nen oder campact-en nennt und weltweit zigmillionen “Follower” unter seinen öko-bio-Frauen- Kinder- Refugee- humanright-animalright-Petitionen sammelt und seiner mailgefischten Fortschrittsgemeinde das Gefühl vermittelt die größte NGO der Erde zu sein.. und dann tauchen mitten in diesen wunderhübschen Gute-Gewissen-Petitionen (in Kooperation mit anderen ähnlichen “NGO”en wie “Reporter ohne Grenzen”, “White Helmets”) Petitionen für Flugverbotszonen über US-Targetstaaten auf…. oder jetzt empörte Petitionen gegen die ungerechte Verteilung der Impfstoffe … ist doch sonnenklar, weiß man doch: erst kommen die Schwachen, die Alten, die Kranken und dann die Kinder und die Schwangeren in die Rettungsboote und dann erst verlässt der Kapitän als Letzter das sinkende Schiff. Und vorher machen er und seine Offiziere noch Triage wegen der Enge auf den Rettungsbooten: sie entscheiden ob Schwangere, Kinder oder kranke Alte … wir sind von Kindesbeinen an derart sozialisiert: die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen, Boot oder Tod. (Hier einfach AVAAZ als Suchbegriff eingeben und schon erscheinen die AVAAZ-Recherchen, die ich in den letzten 20 Jahren geschrieben HaBE)

Das arte-Konzept subkutaner Propaganda entspricht mit seiner Mischung aus Wahrheit und Lüge, investigativer Recherche und veredelter Hofberichterstattung haargenau den Bernays’schen PR-Techniken.

Und da passt es ebenso haargenau, dass arte -wie üblich kurz vor Mitternacht- Edward Bernays Methoden messerscharf analysiert:

Edward Bernays und die Wissenschaft der Meinungsmache – arte | programm.ARD.de

29.05.2018
23:05 Uhr

Edward Bernays und die Wissenschaft der Meinungsmache

Dokumentation Frankreich 2017 | arte

Wie kann man die Massen in demokratischen Systemen steuern? Diese Frage stellte sich ab dem Ende des 19. Jahrhunderts. 1917 wurde sie akut, als die USA für einen Kriegseintritt die Zustimmung der Öffentlichkeit brauchten. Eine Handvoll Theoretiker der Massenpsychologie arbeiteten an einer Methodik der Meinungsbeeinflussung, die in weniger als 50 Jahren zu einem der florierendsten Geschäftsfelder unserer Zeit wurde: Public Relations.

Wie kann man die Massen in demokratischen Systemen steuern? Mit zunehmenden Arbeiterrevolten entstanden am Ende des 19. Jahrhunderts Methoden zur Beeinflussung der öffentlichen Meinung – ein Propagandainstrument, dessen sich erstmals die USA vor ihrem Eintritt in den Ersten Weltkrieg bedienten. In weniger als 50 Jahren entwickelte sich daraus eines der blühendsten Geschäftsfelder unserer Zeit: Public Relations.

Einer der führenden Theoretiker und Architekten der Meinungsmache war Edward Bernays, Neffe von Siegmund Freud. Seine Eltern wanderten in die USA aus, als er gerade ein Jahr alt war. 2001 erwähnte ihn das “Life”-Magazin als eine der 100 einflussreichsten amerikanischen Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts.

Obwohl in der breiten Öffentlichkeit unbekannt, übte Bernays entscheidenden Einfluss auf die Staatslenkung in den Vereinigten Staaten aus – und in der Folge auf alle liberalen Demokratien. Wer nichts über Bernays weiß, kann die sozialen, politischen und wirtschaftlichen Umbrüche des letzten Jahrhunderts nur schwer nachvollziehen.

Bernays Werk war zum Beispiel, dass Bacon aus dem typischen US-amerikanischen Frühstück nicht mehr wegzudenken ist und Frauen anfingen, als Zeichen der Emanzipation Zigaretten zu rauchen. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere soll er sogar maßgeblich zum Sturz der Regierung in Guatemala 1954 beigetragen haben. Getreu dem Erbe seines berühmten Onkels war Edward Bernays der Erste, der psychoanalytische Konzepte zur Meinungsbeeinflussung einsetzte, um kritisches Denken zu umgehen. Anstatt auf tatsächliche Bedürfnisse einzugehen, schürte er irrationale, unbewusste Wünsche.

Dokumentation Frankreich 2017

Ob Edward Bernays direkt am Manhattan-Project mitgewirkt hat? Die Werbung legt es nahe:

“Für ein strahlendes Lächeln: Radiodont!”

Nun, die deutsche Zahnpasta hieß etwas anders:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 220px-Doramad_Advertisement.jpg

Manhattan-Project 2.0/covid-1984/1: Ist es möglich, dass 1000e Wissenschaftler lügen, zu Lügen schweigen, sich kaufen oder täuschen lassen?

Nun, wer so etwas fragt oder gar behauptet, der ist entweder  psychisch gestört. Verrückt, total plemplem, wie man es im Volksmund bezeichnen würde. Eine Mischung aus Esoteriker und Verschwörungstheoretiker. Ein irrationaler Naturwissenschaftsleugner. Und wer dabei auf 1933 bis 1945 verweist, ist ein Faschismus-Verharmloser! In unserer Demokratie gibt es so etwas Nie -wieder!

In der DDR schon, aber auch nur, weil das ja eine Diktatur … und das hat man ja gesehen, am 26. 01. im Ersten in der CHARITÉ, in der Rüstung warn sie fix, für die Kranken gab es nix! Kein Penicilin in Ostberlin! Da war Triage das täglich Brot! … Mein Gott! Jammer schade. Wie war das noch mit der Blockade?

Na klar, wir alle sind für die Ächtung der Atom-Waffen, für einen umfassenden Atomwaffensperrvertrag so und so, aber der reicht doch nicht. Wir sind für ein vollständiges Atomwaffenverbot.

Für die Abrüstung aller Atomraketen. Und dabei sind wir nicht alleine: sogar Bill Gates fordert :“Not Missiles!“*, womit er sicher nicht nur die konventionellen Interkontinental-Raketen gemeint haben dürfte.

Und wir alle begehen ja den Tag der Atombombenabwürfe über Hiroshima und Nagasaki mit Gedenkminuten und „Nie wieder!“-Schwüren. Zumal Hitlers Atombombenwerkstätten 1944 kurz vor der Fertigstellung der Bombe waren, die Japanische Armee ebenfalls und das US-Verteidigungsministerium  ursprünglich Ludwigshafen und Mannheim oder Berlin als Abwurfziele ausgewählt hatten.

Nun ist es dann doch bekannt geworden, nach vielen vielen Jahren, dass die Atombomben im Test- wie im Kriegseinsatz eine noch schlimmere Auswirkung haben als das Giftgas im Ersten Weltkrieg, egal, ob aus französischer, britischer oder deutscher Produktion. Die Masken nutzten, wenn sie überhaupt in ausreichender Anzahl an die Frontenkamen sehr wenig und es starben im Giftgas mehr Soldaten als an der „spanischen Grippe“, wobei an der wieder weniger Soldaten starben als an den Massen-Schutzimpf-Zwangsversuchen in der US-Army.

Zurück zur Bombe. Nein, weg von der Bombe, denn Deutschland durfte so und so keine bauen. Die Bundesrepublik entschied sich für die friedliche Nutzung: … Manhattan-Project 2.0/covid-1984/1: Ist es möglich, dass 1000e Wissenschaftler lügen, zu Lügen schweigen, sich kaufen oder täuschen lassen? – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Manhattan-Project 2.0-covid-1984/ 2.Teil: “Not Fat-Men! Microes!” So Gates zum Bio-Waffen-Krieg? – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Manhattan-Project 2.0/covid-19-84 / die 3. Folge: Strahlendes Lächeln nach dem Impfen – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

corona 312: Warum sterben die Serben nicht wie die Fliegen? Kann es am Virus, am Impfstoff, am Lockdown liegen?

Fast alles offen! Restaurants, Friseure, Theater, Kinos, alle Geschäfte… Kaum Abstand! Kaum Masken! Keine Massen-Impfungen, Keine Massen-Impfzentren! Keine Quarantäne-Aufnahmelager! Keine Reiseeinschränkungen! Großfamilienfeiern! Fußballspiele mit Publikum! Und russische und chinesische Impfstoffe für Ü65er, wenn sie geimpft werden wollen. Keine Versammlungsverbote …. und Covid-19-Tote? Über 200.000 serbische Menschen, die im Ausland arbeiten, fuhren zurück nach Serbien zu Großfamilien-Weihnachts- und Neujahrsfeiern …. waren es so viele Tote wie in Bayern?

Serbiens Wirtschaft, das Bruttoinlandssozialprodukt schrumpfte um 1,5%. Serbien liegt dabei weit abgeschlagen hinter Deutschland: hier waren es stolze über 5 % und es werden immer mehr (HaBE die einleitenden Zeilen zum folgenden Artikel von Bernd Duschner geschriebender leider nur sehr stark gekürzt, bzw. nur ausschnittsweise von der bayrischen Regional-Presse veröffentlicht wurde :-0)))))

Serbien in Zeiten der Corona – Pandemie

Veröffentlicht 26. Januar 2021

Kein Lockdown und freie Wahl des Impfstoffes  ….

corona 312: Warum sterben die Serben nicht wie die Fliegen? Kann es am Virus, am Impfstoff, am Lockdown liegen? – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.