Sind STIKO, EMA, SpahnMuttis NochRegie & RKI Impfverweigerer & ist das Paul-Ehrlich-Institut doch nicht ganz so ehrlich?

Nicht, dass ich jetzt einen Six-Pack chinesischer CORONA-Impfdosen bestellen würde oder mir die Nadel mit SPUTNIK setzen wollte, nach dem Alt68er-Motto “COVID-frei sein, SPUTNIK muss dabei sein!”… oder “COVID-frei sein, CORONA muss dabei sein!”

Da hatte ALDI im Prospeckt das “ch” vergessen! Es sollte heißen: DAS BRAUCHT DIE WELT!”

aber die NACHDENKSEITEN machen mich dann doch etwas nachdenklich:

NachDenkSeiten

Hinweise des Tages II

05. November 2021 um 16:30 Ein Artikel von: Redaktion

  1. Die Impf-Verweigerer der Regierung
    Das unerträgliche Geschwätz über die „Pandemie der Ungeimpften“ fällt auf Merkel, Spahn und Co zurück. Indem sie nichts dafür getan haben, dass in Deutschland, wie in vielen anderen Ländern der Welt, ein klassischer Impfstoff eingesetzt werden kann, um die Erkrankung durch das Corona-Virus zu bekämpfen, gehören sie auf ihre Art auch zu den Impf-Verweigerern.
    Von den chinesischen klassischen Impfstoffen CoronaVac und Sinopharm wurden rund 3,5 Milliarden Impfdosen und damit weltweit fast die Hälfte aller Covid-19-Impfdosen verabreicht. Der insgesamt am meisten eingesetzte Impfstoff CoronaVac kommt mittlerweile in mehr als 50 Ländern zum Einsatz. Warum nicht in Deutschland und Europa? Die Präsidentin der Zulassungsbehörde EMA Emer Cooke war jahrelang auf europäischer Ebene Lobbyistin für die Pharmakonzerne Pfizer und AstraZeneca. Wenn man den Bock zum Gärtner macht, dann darf man sich nicht wundern, dass klassische Impfstoffe in Europa und Deutschland nicht eingesetzt werden.
    Nachdem während der Pandemie weiter Krankenhäuser geschlossen, Intensivbetten abgebaut und Pflegepersonal wegen schlechter Bezahlung und Überlastung in andere Berufe getrieben wurde, ist diese regierungsamtliche „Impfverweigerung“ ein weiteres Beispiel, wie mit dem Kampfbegriff der „Pandemie der Ungeimpften“ die Bundesregierung samt ihrer Lobby von ihren Fehlern und ihrer eigenen Verantwortung ablenkt. Wieder bewahrheitet sich: Wer mit dem Finger auf andere zeigt, sollte nicht vergessen, dass dabei immer drei Finger seiner Hand auf ihn selbst gerichtet sind.
    Quelle: Oskar Lafontaine via Facebook

dazu auch: Gesundheitsminister wollen Auffrischungsimpfungen für alle
Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern haben bei ihrem Treffen in Lindau entschieden, dass sie allen Menschen Auffrischungsimpfungen anbieten wollen. Sie folgen damit dem Drängen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn(CDU). Dieser hatte dafür geworben, obwohl die Ständige Impfkommission die Booster-Impfung bislang nur für Menschen über 70 empfiehlt. Neben Hausärzten und mobilen Impfangeboten sollen dabei auch die Impfzentren wieder eine Rolle spielen.
Quelle: DER SPIEGEL

Anmerkung JK: Was „Impfangebot“ bedeutet, sollte man inzwischen wissen. Es ist ein Angebot, das man nicht ablehnen kann. Die Konsequenz, bald wird man wie in Israel nur mit einer dritten Impfung als vollständig geimpft gelten. Dass nach dieser Meldung die Champagnerkorken in den Vorstandsetagen der Pharmaindustrie knallen, versteht sich von selbst.

dazu auch: Junge stirbt nach Impfung – war Vorerkrankung Ursache?
Ein Zwölfjähriger aus dem Landkreis Cuxhaven, der kurz nach seiner zweiten Impfung gegen das Coronavirus gestorben ist, litt offenbar schon länger an einer schweren Herz- und Gefäßkrankheit.
Das sagte eine Sprecherin des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) am Donnerstag. Das PEI ist das Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel. Man stehe in Kontakt mit dem Landkreis und warte jetzt auf das endgültige Obduktionsergebnis, so die Sprecherin weiter. Dieses soll klären, ob und inwieweit die Vorerkrankung ursächlich für den Tod war.
Quelle: NDR

Anmerkung Jens Berger: Dank des Einknickens der STIKO sind die Eltern und der behandelnde Arzt leider vor Strafverfolgung geschützt

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Ein Gedanke zu „Sind STIKO, EMA, SpahnMuttis NochRegie & RKI Impfverweigerer & ist das Paul-Ehrlich-Institut doch nicht ganz so ehrlich?“

  1. Oskars Erguß wundert nicht. Sozialdemokraten sind nun einmal Sozialdemokraten. Man muß Lenins staatsautoritäre Auffassung von Sozialismus nicht mögen. Aber politisch naiv oder politisch-ökonomisch kenntnisarm war der nicht. In seiner allberühmten Imperialismusschrift beiläufig über die Sozialdemokratie: “Fest verbündet mit dem Großkapital.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.