Das Lied der Maulhelden & das der Nebelwerfer, sowie die kürzlich entdeckte Originalfassung des Büchner’schen “Hasenliedes” aus dem “Woyzek”

kann ich leider noch nicht posten.

das der Nebelwerfer könnte auch das der Tinten-Kulis heißen, oder der Tintenfische, die im Meer der Desinformation Vieles mit ihrer Tinte vertuschen ….

Es kam mir wieder ein Krieg dazwischen. Morgen oder Übermorgen oder Überübermorgen – Anfang Februar spätestens. Ich HaBE es versprochen, ich schwöre es.

Aber ich habe mich schon so oft Verschworen. So was nennt man auch Meineiden oder heißt das Main-Eiden oder Kain-Eiden?

Meine letzte große Verschwörung war die mit den super-gefährlichen Killerviren aus den BIO-Waffen-Laboren der USA mit ihren damaligen Filialen in China in Wuhan.

Damals , Anfang 2019 hat aber die gute alte Tante New York Times (NYT) ganz fett, also nicht Times mager geschrieben, dass das B-Waffenlabor bzw. die B-Waffenlabore in Fort Detrick geschlossen werden mussten, weil dort ein tödliches Virus entwichen sei. Dann habe ich auch noch ein Interview der NYT mit Steven Salzberg, dem Chef-Virologen der Johns-Hopkins-University gepostet, in dem er sagte, dass man in den Army/Pentagon-Laboren seit weit über 30 Jahren an der “Optimierung der Corona-Viren” arbeite.

Oh je, dann ging es aber los: “Verschwörungstheoretiker”, “Trump-Förderer”, “Antisemit”, “China-Agent”, “Antiamerikaner”, “Wissenschaftsferner Verfolgungswahn”, “Reif für die Psychiatrie” …. ja., bis

… bis sich die Regierung und alle in ihrem Schlepptau befindlichen Parteien, Organisationen, Gewerkschaften sich die nicht nur von mir recherchierte Gefährlichkeit diese labor-mutierten Virus zu Nutze machten. Natürlich unter ständigen Wegzensieren der Hinweise international renommierter Wissenschaftler, dass dieses Virus keinesfalls so gefährlich sei, wie öffentlich “kommuniziert”. Ganz einfach: Viren, die ihre Wirte killen, können nicht lange überleben. Das ist natürlich nicht sehr tröstlich für alle jene, die dieses Virus und der Impfstoff aus den gleichen Quellen in die Kiste und ins Krematorium schafft: die Alten, die schwer Kranken und die Behinderten zuerst. Aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Die Meldung der NYT könnte auch ganz gut bewusste fake-news sein, wie auch das so offene Interview mit Steven Salzberg. Es würde mit seine Massenbeängstigung zum Panik-Papier des deutschen Innenministeriums passen. Schluss jetzt! (Die Links zu meinen entsprechenden Artikeln liefere ich noch “Übermorgen” nach)

Die Lieder schreib ich trotzdem weiter: die Hoffnung stirbt meistens zuletzt

Den “Neuen Krefelder Appell” gegen die Krieg an der “Heimatfront” und die als “Auslandseinsätze” schöngeredeten Angriffskriege an der NATO-Ostfront, in Afrika, in Fernost, im Jemen, in Syrien usw… unterzeichnen! Das geht sehr einfach hier: Den Kriegstreibern in den Arm fallen, online unterzeichnen – barth-engelbart.de
https://peaceappeal21.de/ 

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Ein Gedanke zu „Das Lied der Maulhelden & das der Nebelwerfer, sowie die kürzlich entdeckte Originalfassung des Büchner’schen “Hasenliedes” aus dem “Woyzek”“

  1. Hätte er gewußt, wie recht er hatte mit dem Lied, das er 1986 sang. Insbesondere mit Blick auf eben und genau die, welche es sich zum “offiziellen Wahlkampf-Song” erkoren. —

    War da nicht was in Jugoslawien… !? Nein, Pandemie nicht. Das ist jetzt.

    Wie heißt das, wenn nicht nur immer wieder vor die selbe Wand gerannt wird, sondern jedesmal mit mehr Begeisterung?

    https://youtu.be/qXOKHmqwsLo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.