Die RettungschirmHerrn über Griechenland BESETZEN NICHT NUR KRETA: Hellas unterm Nato-Kreuz

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau
soll mit dem Rettungsfallschirm
Griechenland befreien
von Schulden ! ?

Späte deutsche Reue ?
eine Neue
Besatzungsdrohung !
Max Schmelings Fallschirmspringerstiefel
konnten für die Deutschen Reichen
längst nicht das erreichen
was jetzt mit neuem Hoheitszeichen
die EURO-Rettungsschirme schaffen
und das sogar zunächst ganz ohne Waffen

Was hat Griechenland
sich denn zu Schulden kommen lassen?
Die Schauerleute in Piräus,Thessaloniki und Athen
haben der Nato, der EU den Kriegsdienst oft verweigert
Und Hellas hat das Goethe-Institut
schon Mal
leider nur beinah
pfänden lassen,

leider nicht gleich zwangsversteigert:
das 4. Deutsche Reich
hat sich geweigert

den Kindern liquidierter Geiseln,

der totgenutzten Zwangsarbeiter

den OpferKind- und Kindeskindern

Schmerzensgeld zu zahlen
für tausendfachen NS-Wehrmachts-Mord,
fürs Massakrieren ganzer Städte, Dörfer:
Kalavrita,
Distomo,
Sparta ……

Späte deutsche Reue ?
Eine Neue
Besatzungsdrohung
unter andrem Hoheitszeichen!!!
Und späte deutsche Rache!!

nun zur Sache!!!:

Die Bullen, die dereinst Europa
aus Griechenland entführten,
probierten
was im ausgeraubten Hellas
noch am Leben
mit Fallschirmjägern
zu erlegen
zu erbeuten
auf dem Weg nach Osten

Doch Hellas wehrte sich
erhob sich
fast in seinem Opferblut ertränkt
von falschen Freunden
stillgelegt, von Sanitötern armgepflegt
von falschen Zungen totbeatmet
der Würgegriffumarmung
konnte Hellas
Pogrome, Putsche, Feuersbrünste
notdürftig überlebend
immer wieder
mit letzter Kraft
entkommen.

Die aus dem goldnen Kalb gewachsnen
Räuberstiere
und ihre
FeldmarschFallschirmjäger
kommen wieder
nicht nur über Kreta nieder
was da dem alten Schoß

entspross
die Reincarnation
der Kapitale Stier

Sein Euro-Hauptquartier
diktiert aus Brüssel
und über der Akropolis
weht statt dem Haken-
heut das Nato-Kreuz
dem Opfer wird
der EUROSternenkranz
als Hohn aufs Haupt gedrückt
und wers nicht duldet
dass die hohen Hüte
aus Brüssel hardcorbustmandatet
wie der Vogt bei Wilhelm Tell
dem Volk den Lohn raubt aus der Tüte
der wird ans Nato-Kreuz gehängt

Die Rettungsschirmherrn
retten
was in Hellas
noch zu holen ist
das Volk soll weiter bluten
wird brandgerodet für die vorgeschobnen Posten
der Angriffs-Kriege der EUSA gegen den von hier so nahen Osten
Die Rettung ihrer Bastionen lassen sich die EURO-Schirmherrn auch gern nicht ihre aber unsre letzten Hemden kosten

Und Papandreou jubelt mit gezwungnem Lächeln
in die Tele-Objektive
Jetzt werden Dörfer, Städte wieder aufgebaut
jetzt werden Opferkinder für den Nazi-Mord entschädigt
Die Wehrmachts-Greuel werden wieder gut gemacht.
Und während sich das großgewordne goldne Kalb in Brüssel in sein Fäustchen lacht
Übernimmt die deutsche Anstalt für Kredit und Wiederaufbau
im Euroauftrag
das Kommando
am Syntagma-Platz

Wenn das der Führer wüsste

Zum Schluss nur noch ein letzter Satz
für Jannis Ritsos und für alle , die ihn lieben:
Die Schirmherrn mögen kommen, doch sie sind nie lang geblieben:
Denn eins ist sicher, in Hellas werden viele Blumen blühn
und nicht nur Weiße Rosen in Athen

Wenn wir zusammen widerstehn

sind große Schirmherrn gegen uns nur kleine Knirpse

(Die Anspielung auf Nana Mouskouris Lied soll darsuf hindeuten, dass es in Griechenland eine starke, ungebrochene Tradition des demokratischen bewaffneten wie zivilen Widerstandes gibt, wobei sich beide Widerstandsformen hier nicht gegeneinander ausspielen lassen.
Und es wird nicht beim Flugblatt-Verteilen wie bei der “Weißen Rose” der Geschwister Scholl gegen die Nazis bleiben. Jannis Ritsos war aktiver bewaffneter Widerstandskämpfer der ELAS/ELAM gegen die deutsche Besatzung und gegen die in Absprache mit den Nazis nachrückenden Briten)

HaBE ich geschrieben am 13.02.  in Gedanken an die Blockaden in Dresden und die Streiks in Griechenland gegen das Brüsseler Diktat und seine griechischen Erfüllungsgehilfen..

€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€ EIGENWERBEBLOCK€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€
“unter-schlag-zeilen”: wenn die Kunst unter die Leute geht. 
313 seiten politische Lyrik und Grafik von HaBE
Aus dem Vorwort von Ingrid und Gerhard Zwerenz für HaBEs AgitProvoLyrik&Grafik-Buch “unter-schlag-zeilen / befreite worte /gebrochene reime/ zur lage” :  Nur keinen Streit vermeiden ..Es kann einen Autor teuer zu stehen kommen, wenn er sich strikt an das hält, was er schreibt.. Mundtot ist der Titel eines Gedichts von Hartmut Barth-Engelbart: “Wenn wir / nicht früh / genug / den Mund / aufmachen / haben wir/ am Ende / gar nichts mehr / zu sagen” Der Lyriker ..aus Hanau denkt gar nicht daran den Mund zu halten Seine Feinde finden, er hat eine zu große Klappe. Die zitierten epigrammatischen Zeilen erinnern an Erich Fried, dem seine Verse nicht wenig Ärger eintrugen. Für Barth-Engelbart eskalierte der Ärger. Vor einigen Monaten wurden seine Gedichte auf offener Straße verhaftet.  Wie aber kamen sie dahin? HaBE ist das Gegenteil eines Innenweltdichters. Mit Poesie und Prosa begibt er sich mitten unter die Leute (mit den ) bewährten Widerstandslesungen, denen es in Hanau  und anderswo nicht an Publikum mangelt. Von wegen, die Menschen interessieren sich nicht für Literatur, sie tun es durchaus, wenn Literatur sich für sie interessiert.…. Weshalb sich Polizei und Justiz für HaBEs Verse interessierten, ist eine bunte Geschichte. Der Autor erzählt sie in diesem Sammelband, der Spannung aufbaut wie ein Krimi, wer die Täter sind verraten wir nicht
Das Buch ist dem langjährigen Duett-Partner HaBEs, dem Bassklarinett-& Saxophon-& Kompon- & Humanisten des Frankfurter ensemble modern Wolfgang Stryi gewidmet, der im Erscheiningsjahr noch vor Erscheinen des Buches starb, nach 15 Jahren gemeinsamer WiderstandslesungsKonzerte.
“unter-schlag-zeilen / befreite worte /gebrochene reime/ zur lage”
313 seiten politische Lyrik und Grafik von HaBE / Buchgestaltung : Jürgen Tauras / (c) 2005 Zambon-Verlag Frankfurt/Main / SemiHardcoverBroschur  ISBN 3-88975-107-5 /    15,– € 
Im gleichen Verlag das HaBE-KinderBuch von der Ziege “ZORA”
€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€ ENDES DES EIGENWERBEBLOCKES€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.