Schäuble schafft Platz: nach den Friseuren jetzt auch alle Mannheimer in Vorbeugehaft ?

STIMMABGABE:  es herrscht Wahlpflicht !!!! (auszug aus dem jüngsten Wahl-Programm):
Ein nützliches Nebenprodukt des Schäubleschen AntiTerrorKrieges ist die
Schaffung von Arbeitsplätzen. Im Friseurhandwerk werden jetzt massenhaft
Stellen frei.  Auch müssen nun nicht mehr alle FriseurgesellINNen um die Übernahme bangen und in die Kautschuk-Industrie ans laufende Band abwandern wie die Bäcker
(kann man aus Mehl nicht auch Bomben bauen? Ist da nicht erst neulich ein
Mehlsilo explodiert ? MehlstaubBomben ??).

Solche TerrorPräventionsNotstandsmaßnahmen reichen eben Koch doch noch
nicht.
Kopftuchverbote allein bringen keine Wiederwahl.
Die zu Schäubles Wolf-Gang gehörende hessische Kultusministerin muss noch
vor der Landtagswahl Design-Religion als WahlPflichtFach und die
Kreuztragepflicht in Schulen und Ämtern einführen. Christliche Werte müssen
in die Offensive. Und Koch sollte demonstrativ dem RumgeAllah in Hessens
SüdWestZipfel um Lampertheim/Viernheim herum den Kampf ansagen: wer mit
Allah grüßt kriegt Schulverbot und nur, wer sichs im Kindergarten
abgewöhnen
lässt darf in die erste Klasse.
Großer Koch, wir loben dich und wir preisen deine Stärke.

Allah –
bis schbääder mol widder,

so hat sich Joy Fleming bei ihren jüngsten (um nicht letzten zu sagen)
Konzerten von ihren Fans verabschiedet.

Da wusste ich intuitiv , dass in den nächsten Tagen ganz Mannheim, das
gesamte Rhein-Neckar-Gebiet und die gesamte Pfalz  (bis auf Oggersheim) von
Schäuble in Vorbeugehaft genommen wird.

Is doch klar !!!!

Hier gibt es die höchste Konzentration von islamistischen
Schläfer-Schlafstätten in Deutschland. Naja, vielleicht sind sie im
Ruhrpoot
besser getarnt. Da haben die von den Polen  Grabowski, Schimanski, Kaminski
usw.  sehr schnell gelernt ! Da sind sie eventuell schon scheinkatholisch)
Aber rund um Monnem un Lumbehaafe. MA/LU. BASF- Randbebauung !!  Da ist der
Niedergang  des christlichen Abendlandes am Laufen: ab Worms rheinaufwärts
gehts abwärts: alle Menschen hier im Ballungsraum sind offenbar zum Islam
underkovertiert: sie begrüßen sich von frühmorgens bis in die finstere
Nacht
mit Allah, bis moije widder —oder Allah, bis schbäder; Allah , kumm enoi,
Allah, gud nachd…….. Und das zieht sich durch bis ins Saarland. Wer
weiß
was die da im Untertagebau so alles basteln ?
Wenn die nächstletzten Gruben bei bestem Wetter explodiern dann – Allah …
war es Al Kaida

Gestern war ich beim Tag des offenen Denkmals in Friedberg an dem Platz wo
früher Mal die Synagoge stand,  die nicht wenige FriedBürger in der
“Reichskristallnacht”  unter Führung der SA gestürmt und abgefackelt und
1939 auch die Trümmer noch gesprengt haben.
Wir haben aus der Gechichte gelernt: was “Bürgerinitiativen” und Baurecht
heute verhindern, braucht später nicht gesprengt werden. Das nennt man
Gewaltprävention.

Wir sollten schon jetzt daran gehen. Bilder von den 2000 Moscheen in
Deutschland und die Daten ihrer Besucher zu sammeln, damit nach der
“Minaretten-Nacht” die BewältigungsDenkstätten schneller eingerichtet
werden
können als beim letzten (?) Mal.

Was Cat Stevens kann, kann Joy Fleming schon lang.

Allah – Halleluhja

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.