Helm ab zum denkenden Gebet! -zum BeDenken, zur Umkehr! Hände weg von Syrien!

Helm ab zum denkenden Gebet, Helm ab zum BeDenken,  Helm ab zur Umkehr

hoch die internationale Solidarität

Jetzt, wo es bitter Ernst wird, hört der Spaß auf.

Hände weg von Syrien!

Die Anti-Kriegs-Demonstration beginnt am Samstag, dem 31. August 2013 um 13.00 Uhr mit einer Auftaktkundgebung an der EZBankfurter Alten Oper. Um 14.00 Uhr wird sich der Demonstrationszug in Bewegung setzen und eine kurze Zwischenkundgebung an der Hauptwache halten, von wo es um 15.00 Uhr zum Römerberg geht, dort wird eine Abschlußkundgebung stattfinden. Die Veranstaltung endet um 18.00 Uhr.

Schluss mit Intervention und Söldnerkrieg gegen Syrien!

don't make him...

Kolleginnen, Kollegen, Genossinen, Genossen, jetzt, wo selbst in der LINKEn die BombenkriegsPropagandisten im Karl-Liebknecht-Haus kleinlaut oder taktisch leise werden und nur noch still beobachten, ob ihre jahrelange Kriegshetze endlich die ersehnten Füchte trägt, in dieser Lage solltet ihr das Sommerfest -so wie es Ernesto Schwarz vorgeschlagen hat – verschieben.

Ich weiß, Musik und Kurzweil trotzalledem sind überlebenswichige Grundlagen für weiteren Widerstand, aber jetzt solltet ihr mit uns gemeinsam die Kraft auf die Kundgebungen und Demonstrationen und andere Widerstandsaktionen konzentrieren. Ich selbst kann leider aus schwerwiegenden Krankheitsgründen in diesen Tagen nur virtuell daran teilnehmen und hoffe inständig, dass es den “LINKEn” BAK-Shalom-Kriegstreibern um Mark Seibert, Benjamin Krüger und ihren Paten in den oberen Etagen der LINKEn nicht gelingt, mir im internet per Gerichtsurteilen das Licht auszublasen.

 

Helm ab zum Gebet

Ich weigre mich
dem SöldnerPack
den vollgedopten Killerbanden
die Kriegsschuld in die
NATO-Kampfanzüge
und in die US-Boots

zu schieben

Ihr habt die Massaker
im NATO-Presse-Sprech
der Syrischen Regierung
trotz bessren Wissens
angehängt

 

Gewissenlos
die Giftgaslügen
trotz DelPonte
Scholl-Latour und Todtenhöfer
als Assad-Herodes’
Kindermorden propagiert
und bis zum
zynischen
“Der Countdown läuft”
bei TAZ-FAZ SPIEGEL & FR
den Krieg
herbei geschrieben
und uns mit Zwangs-Gebühren-finanziert
per ARD und ZDF zum Volksempfänger
gleichgeschaltet hinters Licht geführt
.

 

Wir frühverwundeten
noch Kriegs-
und Nachkriegs-
WirtschaftsWunderkinder
haben
nach der Kapitulation
nach Tausend Jahren
auf scheues Fragen
von den Eltern nur erfahren
“Wir haben doch von alldem
nichts gewusst”

 

“Und solche die schon 1913
und keine 20 Jahre später
Krieg dem Kriege schrien
die glaubten damals so wie heute
doch an Verschwörungstheorien
versauten uns die 36er Friedensspiele
und wurden weggesperrt
in Psychiatrien
in Umerziehungs-Arbeitslager…”

 

Ach, gäb es den gerechten Gott
Ach, ließe sich der Krieg mit dem Schafott
für eine Riege Schreibtischtäter
verhindern
dann würde ich ab jetzt auch wieder beten
und glauben
an Herrn Zebaott

 

Ich merke jetzt
die Religion ist nicht
das Opium fürs Volk
es ist das Opium des Volkes,
das so die Schmerzen in Betäubung
überlebt
und sich nicht restlos vor Verzweiflung
in dern Abgrund

 

und später
seine Unterdrücker stürzt

 

Doch wäre mir es viel viel lieber.
wenn man die Zeit
bis dahin noch etwas verkürzt

 

Denn ich will es
nicht einfach nur so glauben
ich möchte es zusammen
mit Kind und Kindeskindern
noch erleben
dass wir gemeinsam so die nächsten Kriege
ihr Morden, Plündern, Rauben
noch verhindern
 HaBE
—– Original Message —–
Sent: Thursday, August 29, 2013 3:16 AM
Subject: Offener Brief an die DKP wg Antikriegstagsdemo statt Sommerfest Sa. 31.08. Ffm Hände weg von Syrien

Offener Brief an die Frankfurter DKP zum Antikriegstag 2013

Liebe Genossinnen und Genossen der DKP,

ich bitte Euch dringend, Euer Frankfurter Sommerfest am kommenden Samstag um fünf Stunden nach hinten zu verschieben, und an der Demo “NATO, Golf-Monarchien und Israel, Hände weg von Syrien” teilzunehmen (13h Auftaktkundgebung Alte Oper).

Zeitgleich in Konkurrenz zu dieser Antikriegstagsdemo in wenigen hundert Metern Entfernung ein linkes Fest feiern zu wollen, das könnte doch nur in ein Trauerspiel ausarten nach dem Motto: “Die Roten feiern im Grünen”, bis alles grau wird.

Was sollte Euch hindern, auf die Straße zu gehen gegen die blutrünstigste Organisation der Welt, die NATO, die einen weiteren Riesenschritt in den dritten Weltkrieg gehen will?

Etwa die Tatsache, dass dort einige Assad-Bilder zu sehen sein werden?

Ihr seid doch Bündnisse gewöhnt, und gegen die Nazis habt Ihr kein Problem, neben üblen Figuren von der deutschen Einheitspartei für Armut und Krieg, die sich kurzfristig als Antifaschisten aufzuspielen versuchen, zu marschieren.

Aber beim Thema Krieg und Frieden am Vorabend des dritten Weltkriegs sollen Demos “blitzsauber” sein, sonst geht man nicht mit? (Es fragt sich eh, was und wer “sauber” ist). Lasst Ihr Euch derart von den kriegsgeilen Medien neutralisieren, die die neue Sender Gleiwitz-Lüge, dieses mal mit Giftgas) rund um die Uhr verbreiten?

Das kann und will ich nicht glauben, vielleicht renne ich bei Euch ja längst weit offene Türen ein und Ihr habt die Verschiebung des Festes sowieso schon beschlossen.

Wie auch immer, ich hoffe, Euch am Samstag um 13 Uhr am Opernplatz zu treffen.

Solidarische Grüße,

Ernst Schwarz

Deutscher Freidenker Verband, Frankfurt am Main

Die Demonstration beginnt am Samstag, dem 31. August 2013 um 13.00 Uhr mit einer Auftaktkundgebung an der Alten Oper. Um 14.00 Uhr wird sich der Demonstrationszug in Bewegung setzen und eine kurze Zwischenkundgebung an der Hauptwache halten, von wo es um 15.00 Uhr zum Römerberg geht, dort wird eine Abschlußkundgebung stattfinden. Die Veranstaltung endet um 18.00 Uhr.

Schluss mit Intervention und Söldnerkrieg gegen Syrien!

Zwei Jahre Blutvergießen in Syrien.

Anfangs glaubten viele, das syrische Volk würde seinen “verhassten Diktator” binnen Tagen oder Wochen stürzen, wie es mit Ben Ali in Tunesien und Mubarak in Ägypten geschehen war. Sie mussten mit der Zeit umdenken. Die Ereignisse haben diese simple Vorstellung widerlegt. Die syrische Gesellschaft erwies sich als komplexer – und stabiler – als viele gedacht hatten. Und wie in einigen anderen arabischen Ländern verbargen sich hinter den vermeintlichen “Freiheitskämpfern” auch extrem reaktionäre und fremdgesteuerte Kräfte.

(weiterlesen auf:  freidenker.org)

Hände weg von Syrien!

Die Anti-Kriegs-Demonstration beginnt am Samstag, dem 31. August 2013 um 13.00 Uhr mit einer Auftaktkundgebung an der EZBankfurter Alten Oper. Um 14.00 Uhr wird sich der Demonstrationszug in Bewegung setzen und eine kurze Zwischenkundgebung an der Hauptwache halten, von wo es um 15.00 Uhr zum Römerberg geht, dort wird eine Abschlußkundgebung stattfinden. Die Veranstaltung endet um 18.00 Uhr.

Schluss mit Intervention und Söldnerkrieg gegen Syrien!

 

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Siehe auch: http://www.barth-engelbart.de/?p=6815

 

 

Obama hat beschlossen:
am 1. September ab 5 Uhr 45
wird zurückgeschossen !!
Assad-Interview im Wortlaut

Cameron und Obama  wollen nicht bis 9/11 warten.

DER NÄCHSTE BITTE !!!

Der 1.9. soll ihr “Anti-Terror”-Kriegstag werden.

Nachdem es ihnen gelungen ist, den Jahrestag der faschistischen -CIA.-geführten Putsche in Chile und der Türkei mit ihrem Twin-Toweranschlag zu besetzen, werden sie jetzt den Antikriegstag ihren interessen entsprechend umwerten.

Die Giftgaseinsätze wurden termingerecht von den Terrorbanden der FSA-Al-CIA-ida jeweils vor entscheidenden UN-Sicherheitsratssitzungen durchgeführt – die UN-Inspektoren werden durch sie an der Untersuchung gehindert, um Cameron und Obama die Argumente gegen diese Inspektionen als “zwecklos” zu liefern und durch frühzeitigen Abbruch eine tatsächliche Aufdeckung durch die UN zu verhindern… Und jetzt erklärt der UK-Außenminister die UN-Entscheidungen für unmaßbeblich und befürwortet einen Angriffskrieg auch ohne UN-Votum… http://www.barth-engelbart.de/?p=6815
&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Siehe auch: http://www.barth-engelbart.de/?p=6784

Obamas Sender Gleiwitz hoch 3: oder wem nützt der Giftgas-Einsatz in Syrien? HaBEs ungehaltener Beitrag zum Antikriegstag

sogar der frühere Beigeordnete des UN-Generalsekretärs Hans-Christoph von Sponeck kann nicht erkennen, welches Interesse die syrische Regierung haben könnte, den UN-Chemiewaffen-Inspektoren eine Riesenanzahl Opfer direkt vor die Füße zu legen:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2225121/

1000999_551729201558055_1180862145_n

280 containers filled with various toxic substances, such as ethylene glycol, ethanolamine, diethanolamine and triethanolamine.

Die Entdeckung eines riesigen Chemie-Waffen-Lagers der sogenannten “Freien Syrischen Armee” vor einigen Wochen und die Aufforderung der syrischen Regierung an die UN, dieses Lager  und den Einsatz dieser Waffen zu untersuchen, läßt die medien um so stärker jeden Chemiewaffen-Einsatz nach den Darstellungen der Terroristen der Regierung Assad in die Schuhe schieben.   ……………..

http://www.barth-engelbart.de/?p=6784

 

€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€$$$$$$$$$$$$$$$$€€€€€€€€€€€€€€€
Warum HaBE diese Spenden-Bitte ?
Der HaBE-Blog soll hier nicht enden, für die nächste Runde gegen MARK&PEIN und sein rechtes LINKE-Wenden fehlt mit noch ne Menge Geld, drum Leute, jeder € zählt, auch wenns der schnöde Mammon ist, der uns jetzt Mal zusammenhält & zahlt auch weiter etwas ein und spendet, damit der HaBE-Blog nicht endet. So soll es sein !

Die zweite Instanz gegen GAZA-Bombardierungs-Propagandist Seibert wird mich über 4000€ kosten, dazu die Rechtsanwaltskosten Seiberts, meine, die Gerichtskosten, die Ordnungsgeldstafe .. das sind jetzt schon über 3000,-€ .. summa sinds dann über 7.000,-€ . Ach so, meine Rente wird am 01.07. um 1,23€ erhöht. Super!

Mein Konto Nr.: 1140086  bei der VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen BLZ 506 616 39  Kennwort “MARK&PEIN”

Besser ists, ihr ladet mich ein zu Lesungen, Kabarett, Konzert, Ausstellungen und Kinderprogrammen. Für 400€ (VB) plus Kost & Logi könnt ihr mich gern haben.

€€€€€€€€€€€€€€€$$$$$$$$$$$$$$$$$€€€€€€€€€€€€€€€€€

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.