ARD: Report Mainz schützt “Rebellen” vor Verschwörungstheorien

So beginnt eines der dicksten Spitzbubenstücke der ARD. Unter dem Titel: „Die Wahrheit hinter den Verschwörungstheorien gegen die Rebellen“ stellt sich die ARD auf die Seite der Terroristen, die in Syrien Massaker begehen, Menschen köpfen, Menschen vom Dach werfen, Leichenteile fressen, andersgläubige/christliche Dörfer überfallen, Berichte und Videos fälschen und Giftgas besitzen. Der Beitrag, den man wegen des zu erwartenden Shitstorms nicht zu senden wagte, aber live in der “report”-Sendung bewarb, ist nur im Internet zu finden
Diesen  Artikel habe ich wegen seiner Dringlichkeit ungefragt aus “Hinter der Fichte” geklaut. Man sollte regelmäßig nicht nur hinter die Fichte schauen, denn der Allgemeine Regierungsnachrichten Dienst (ARD) und der Zentrale DummFunk (ZDF) verblöden, was nach BILDbis TazFRaZ und WASZ an RestFlachBILDhirn noch übrig ist
Sag mir wo Du stehst…
Nicht etwa der Verschwörer, Drohnen-Killer, Guantanamo-Machthaber und Kriegstreiber Obama, nein ausgerechnet der weltweit anerkannte (russische Außenminister/HaBE) Lawrow wird von der ARD in „Report Mainz“ als Verschwörungstheoretiker diffamiert, nachdem er den USA den Krieg gegen Syrien verhagelt hat. Auch den Wissenschaftler Gerhard Meyer greift die ARD – zugegeben geschickt hinterhältig – an. Kein Wunder. Die ARD arbeitete sich in letzter Zeit  an die Spitze der Kriegs-Einpeitscher. Denken wir an Armbruster, Durm, Deppendorf, oder die tagesschau-Mantras. Es ist dagegen Lawrows Ministerium, dass die NATO-Verschwörungstheorien anprangert; und weitaus glaubwürdiger als die NATO-Propaganda der ARD.
Eine dankbare Aufgabe für Journalisten wäre heute die Gräuel der Killer, die immer noch „Rebellen“ genannt werden, zu enthüllen. In dem Beitrag diskreditieren Eric Beres und Oda Lambrecht jedoch jene Menschen als Verschwörungstheoretiker die sich gegen die unbewiesene Behauptung der NATO wenden, „Assad“ habe die Giftgasangriffe vom 21. August angeordnet. Beide picken sich marginale Punkte heraus und hacken darauf herum, um die NATO- und Islamisten-Kritiker lächerlich zu machen. Wohlgemerkt, wie sie selbst schreiben, geht es Beres und Lambrecht darum „Verschwörungstheorien“ gegen die Dschihadisten aufzudecken. Warum nicht die massenhaften erwiesenenVerschwörungstheorien der USA gegen Syrien? Prof. Meyer hat sich durch seine entlarvenden Einschätzungen zur Zielscheibe gemacht. Einzelne seiner wenigen wackligen Aussagen werden nun ausgeschlachtet. So hatte Meyer ein (in einem Video der Contras zu sehendes) mit einer Chemikalie gefülltes Geschoss der Terroristen als Chemiewaffe bezeichnet. Dazu bietet Report den Chemiewaffenexperten Trapp auf. Aus dem was er sagt, filtert die ARD lediglich als „Gegenbeweis“ heraus, die bombenbauenden Terroristen wären zu dumm, eine solide Schweißnaht zu ziehen. Report zieht dann ein anderes Video zum Beweis heran, auf das sich Meyer überhaupt nicht bezog und das ein ganz anderes Geschoss zeigt. Das wird von den „Rebellen“ mit Ammoniumnitrat (steht auf einem Sack geschrieben) befüllt. Was soll das beweisen? Wenn das Prof. Meyer vorgeworfene Video eines beweist, dann, dass die „Rebellen“ explosive Geschosse ungezielt in Wohngebieten abfeuern.
Quelle: Kurt Michel_pixelio.de
Repression der Presse in England als Beweis
Als nächstes hält Report Mainz Gerhard Meyer vor, dass der „Guardian“ ein E-Mail einer Privatsöldnerfirma über Giftgas-Provokationen  – viel später als Meyer es zitierte – zurückgezogen hat. Das ist eine hinterhältige Verdummung des Zuschauers. „Report“ blendet einfach den Skandal aus, der erst vor ein paar Wochen zeigte, wie dumm-brachial die Geheimdienste gegen eben jenen „Guardian“ vorgehen, indem der Premierminister sogar Festplatten des Guardian zerhacken ließ. Eine „demokratische“ Monarchie ohne Verfassung und Pressefreiheit als Augenzeuge der ARD.
Als Kronzeuge gegen die NATO-Kritiker holt man sich sodann ausgerechnet die als „Menschenrechtler“ verkaufte US-Organisation HRW, die von dem Finanzspekulanten George Soros finanziert wird.Wie wir wissen kommen bei HRW die USA und deren imperialen Freunde nur am Rande vor. Forderungen der HRW an die USA bestehen oft darin, gegenüber anderen, z. b. Vietnam Druck zu machen. Im Libyen-Krieg wurden die Verbrechen der NATO im Luftkrieg gegen die Zivilbevölkerung bei HRW marginalisiert indem durch kleinere Kritiken an den „Rebellen“ von den großen Massakern und dem Krieg der NATO als Völkerrechtsverbrechen abgelenkt wurde. HRW wird auch vorgeworfen, einseitig israelische Verbrechen gegen die Palästinenser zu ignorieren. Tom Malinowski, Direktor von HRW, meint sogar nachweislich es gäbe „…einen legitimen Platz“ für die US-amerikanischen Entführungen und Verschleppungen in Geheimgefängnisse. Leider hat das Mundtotmachen bei der ARD Methode. So wie ausnahmslos alle Kritiker des NATO–Kriegs-Wahns im deutschen TV nur Alibi-Funktion haben. Dr. Lüders wird niedergebrüllt und Demagogen und Lügner wie Armbruster werden mit Lametta behängt.
Die Wahrscheinlichkeitsrechnung 
Cui bono? Wie wahrscheinlich ist die Obama-ARD-Verschwörungstheorie von “Assads”-Schuld? Journalistische Ethik hätte es erfordert, nicht eine Seite einseitig zu promoten.
  • Bekannt ist seit  langem, dass Islamisten über Giftgas verfügen.
  • Der Iran hat Belege, warum fragt dort keiner an? Klar, man  darf ja nur die Ehrenmänner und Friedenskämpfer in Washington, Brüssel und Tel Aviv fragen.
  • Russland hat berechtigte Zweifel: „Einsatz ‚derart primitiver‘ C-Waffen durch syrische Armee unwahrscheinlich“.
  • Syrien übergibt Beweise für Giftgaseinsatz durch Terroristen.
  • Die UN-Ermittler haben ein Foto eines Geschosses mit kyrillischen Buchstaben in ihrem Bericht. „Laut dem Chefredakteur des russischen Militärfachmagazins „Moscow Defense Brief“, Michail Barabanow, handelt es sich um „ein typisches 140-Millimeter-Geschoss M-14 vom uralten sowjetischen Raketenwerfersystem BM-14-17 aus dem Jahr 1952“…. Wenn die syrische Armee zu chemischen Waffen gegriffen hätte, dann hätte sie Grad-Systeme und keine ,antiquarischen‘ Waffen verwendet.“
  • Oder wie wäre es mit der ARD selbst, die im Juni über Al Kaida-Islamisten berichtete: „Die Geheimdienste des Ministeriums hätten Kenntnis von zwei Produktionsstätten für Sarin- und Senfgas in der Hauptstadt Bagdad und einer weiteren in der Provinz gehabt, so der Sprecher weiter. Mit Hilfe eines Netzwerks wollten sie den Angaben zufolge das Giftgas in benachbarte Länder sowie nach Europa und Nordamerika schmuggeln. Möglich wurde die Festnahme der Zelle nach Angaben des Sprechers durch die Zusammenarbeit mit ausländischen Geheimdiensten.“
Stellen wir als Journalisten einfach die Fakten in Rechnung, dass die NATO seit ehe und je Kriege herbeilügt und die NATO keinerlei Beweise für die syrische Schuld am Giftgas-Massaker von Damaskus hat. Und vergessen wir nicht, dass die USA das bloße Auftauchen von Videos in den asozialen Netzen als Beweis für die Schuld Syriens darstellte. Der halbe Senat im US- Kongress und das britische Parlament sind nicht vom Einsatz des Giftgases durch Syrien überzeugt, doch die ARD ist es. Vergessen: Die Verschwörungstheorien der Vergangenheit haben sich als reale Verschwörungs-Praxis herausgestellt. Von Vietnam/Tonkin, Irak-Lüge, Iran-Contra-Affäre, die Orwell‘sche NSA-Totalüberwachung der Welt über Massenverstümmelungen durch Uranmunition, Chile-Putsch, Scharpings jugoslawische Fake-Massaker, Brutkastenlüge, Israels heimliches Atomprogramm bis hin zu Obamas Krieg gegen Pakistan ohne Kriegserklärung.
Die ARD stellt sich auf die Position der islamistischen Okkupanten und der NATO. Jener „Rebellen“ die aus Zehntausenden „islamistischen Hardlinern“ bestehen, wie eine Studie von IHS Jane‘s ermittelte. Jene glaubwürdige NATO die mit Agent Orange den größten Chemiewaffeneinsatz der Geschichte verbrochen hat. Vergessen bei der ARD: Es sind die USA die die Welt bereits militärisch aufgeteilt haben und mit 1.000 Stützpunkten überzogen haben. Haben Sie schon mal was von einem russischen Centcom gehört? Verschwörungstheorien oder Realität?
Schnippsler und Kiffer
Wenn die ARD sich mit Verschwörungstheorie befassen möchte, habe ich zwei Tipps. Die ARD-Tagesthemen sind für den deutschen Medienpreis nominiert, mit dem (im Wortsinne) Frontmann Thomas „mit den Scherenhänden“ Roth an der Spitze, der sich vor allem durch eine Komplettverfälschung eines Putin-Interviews für den Posten in Washington und Führungsaufgaben im Apparat der ARD empfahl. In einer echten am Wahrheit und Frieden interessierten Demokratie wäre Roth in der Versenkung verschwunden.
Als exzellenten Verschwörungstheoretiker kennen wir einen bekannten Kiffer aus Großbritannien.  Ein gewisser Hague meint „Großbritannien ist der Ansicht, dass die syrische Opposition keine Chemiewaffen besitzt.“. Das meint die ARD ja auch. Shake Hands.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>