Dass ATLAS die Erde trägt, mag ja stimmen, aber die ATLAS-Belegschaften in Vechta, Delmenhorst und Ganderkesee tragen nicht nur den ATLAS, sie haben ihn erschaffen!!

ATLAS-Streik-Solidarität (erweiterte Fassung von HaBE)
Nach einem Artikel in der Frankfurter Rundschau über den AtlasDiktator und -Führer Fil Filipov -wie er sich selbst bezeichnet-  HaBE ich das ursprüngliche Gedicht umgeschrieben und erweitert .

Liebe KollegINNen in der GEW, der IGMetall, bei ver.di, der NGG, der IGBAU,  in allen DGB-Gewerkschaften und in der GDL, bei den Naturfreunden, den freidenkern…,
das folgende Gedicht zur Unterstützung des Streiks bei ATLAS ist nur ein Beispiel für viele, die ich – teilweise bei und mit den Streikposten öffentlich -geschrieben habe: für die KollegINNen bei ABB, VAC, DEMATIC, der FAZ-Druckerei FSD, für die streikenden KollegINNen der FR, für GATE-Gourmet-KollegINNen, DUNLOP, VEITH-PIRELLI, VULKAN, WESER-KURIER, auch schon für die OLYMPIA-KollegINNen, für die OPELANERinnen …für die streikenden hessischen und auch nicht-hessischen LehrerINNen, für die Kolleginnen in den Kitas, für die Pfleger und Krankenschwestern…, die Müllwerker, die EisenbahnerINNEN, …für die KARSTADT-Belegschaften in Hanau und Kaiserslautern …Wenn ihr mich gelegentlich Mal einladen würdet, ich hätte echt nix dagegen, euch einige dieser Gedichte, Texte, Lieder vorzutragen und dabei auch gleich was zu eurer Lage zu schreiben…
Lasst was von euch hören  (die texte könnt ihr bei mir im Archiv finden: einfach die Firmen-Namen als Suchwort eingeben und schon sprudelt es. Bei den Lehrern wird es etwas schwieriger mit den Firmen-Namen. Aber auch das kommt auf uns zu…  Nicht erst mit Berlitz hat es angefangen… die privatisieren nach POST und BAHN und Rente auch die Schulen wie die Krankenhäuser, die Stadtwerke … …)

Ich weiß nicht mehr genau, ob und wie erfolgreich euer Streik zum Schluss war. Und ob er eines der drei ATLAS-Werke in Vechta, Delmenhorst und Ganderkesee bereits profitabel weiterverkauft hat. Eine Bitte HaBE ich an Euch: denkt daran, dass ihr bei euren Aktionen den gelichen Gegner habt wie jetzt die KollegINNen in Griechenland: Fil Filipov führt sich bei euch genauso auf, wie die EU-Kommission, der Sarkotzy und die Merkel in Athen. Tarifverträge brechen, Renten streichen, Massen entlassen, (aber gleichzeitig für 94 Millionen € eine Formel 1-Rennstrecke bei Patras bauen lassen durch Roland Kochs Bilfinger & Berger ? Durch Hoch-Tief ? Oder baut dort eventuell auch VEOLIA mit ? Oder “griechische” Baulöwen ?) Die sogenannten Rettungsschirm-Milliarden sind es tatsächlich, aber nur für die europäischen Großbanken-Banden, die das Land in den Ruin getrieben haben und eine Handvoll griechischer Milliardäre. Uns und den griechischen , den portugiesischen, den irischen, den spanischen KollegINNen werden die Löhne gekürzt, die Stellen gestrichen zur Rettung von HöchstProfiten und- Renditen der Reichen und ihrer Banken..

 

—– Original Message —–

Sent: Tuesday, November 16, 2010 12:12 PM
Subject: ATLAS-Streik-Solidarität
Dass ATLAS die Erde trägt, mag ja stimmen,
aber die ATLAS-Belegschaften in Vechta, Delmenhorst und Ganderkesee
tragen nicht nur den ATLAS,
sie haben ihn erschaffen!!
Sollte euch 
der kompetente Führer,
der wohlwollende Diktator
der mit  dem 3 Mal großen F
der Führer Fil Filipov
sagen
sein ATLAS
würde euch ertragen
dann solltet ihr
dem ATLAS-Führer sagen
dass ihr den ATLAS
in duzenden von Jahren
viel tausend Mal erschaffen habt
Ihr seid es
die den ALTAS tragen
und ihr schafft jeden Cent Ertrag
den der 3 F
nach hause trägt
privat verprasst
oder  damit neue Opfer kauft

 

und ihr sollt dastehn
ohne Haus-Tarifvertrag,
gehetzt, geschasst,
mit leeren Händen, 
letzten Endes leerem Magen
und wenn euch eure Kinder fragen
wofür ihr Schicht für Schicht
und Tag und Nacht geschuftet habt
dann sollt ihr ihnen sagen:
wir haben diese Welt geschaffen
und auch den Riesen der sie trägt
wir fordern jetzt für uns und euch
noch nicht Mal alles, was wir hier
an Werten erst erschaffen haben
nur wenigstens
ausreichend Lohn
fürs Leben
und wehren uns dagegen
dass uns der Riese, den wir selbst geschaffen
am Ende noch erschlägt

 

und dass
die andren dieser Riesen
es dann mit andren Kindern, Müttern, Vätern
genauso tun
wie dieser ALTLAS-Herr mit uns
Das ist es, was uns antreibt
Kraft gibt,
das ist’s, warum wir uns verweigern
das ist’s , warum wir in der Kälte immer weiter
die Streikposten durchstehn
das ist’s,  warum wir auch noch im Advent,
auch noch bis Weihnacht,
Neujahr weiterstreiken müssen,
auch wenn die allerletzte Kerze
schon lange nicht mehr brennt
wenn uns die Kohle
für die Heizung fehlt
und für die Kinder TASCHENGELD-
Das ist es, was uns aufrecht hält
Es geht um uns
und um die Zukunft unsrer Kinder
um ihre Sicherheit, um ihre Rechte
sie sollen freie Menschen werden,
keine Mägde oder Knechte
keine Tage- oder Billiglöhner
ihr Leben soll Mal besser, schöner
werden als was ihr uns vom Leben
fürs Leben übrig lasst
und darum streiken wir
und darum müssen wir es tun:

 

Denn ohne unsren Haustarif
können wir nicht schlafen
können wir nicht schaffen
werden wir nicht ruhn

 

Liebe ATLAS- KollegINNen,

 

Ich hoffe, euch gefällt es und ihr könnt es euren Kindern vorlesen und die können es auch verstehen..
Als ich vor einigen Tagen in Ganderkesee war, hatte ich leider keine Gelegenheit, eure Streikposten zu besuchen und euch dieses Gedicht vorzutragen.

 

Ihr sollt es verbessern, ergänzen, kürzen… wo es euch notwendig erscheint. Ihr seid die Experten für die Beschreibung eurer Lage ….. und ihr könnt auch beurteilen, ob da etwas richig beschrieben und gut ist. Ihr seid die echten, die kompetenten LiteraturKritiker…

Jetzt zum 11.12. hat mich der Betriebsrat der Frankfurter SoziätätsDruckerei zum Streik-Abschlussfest ins DGB-Haus eingeladen. Das ist für mich wie der Georg-Büchner-LiteraturPreis -. nein, es ist noch viel mehr…  ich kann mir dafür zwar nix kaufen, aber ich kann davon LEBEN… Das gibt meiner Schreiberei SINN:

Ich hatte für die Belegschaft und ihren Streik gegen die Aufteilung des Betriebes und die Flucht aus dem Tafrifvertrag ein gedicht geschrieben und es den Streikposten vorgelesen… und bei anderen Gelegenheiten ebenfalls zur Unterstützung des Streiks verbreitet, so wie ich es bei den teil-erfolgreichen Streiks der VAC in Hanau, der ABB in Alzenau, der (Ex-SIEMENS) DEMATIC in Offenbach auch schon gemacht hatte.. Ich hänge euch das Gedicht für die FSD-Belegschaft auch noch hier hinten dran.

Ich wünsche euch trotzalledem schöne Feiertage (wenn ihr das packt) und viel Erfolg gegen euren “Führer”

 

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.