HaBE Beschwerde beim ZDF Fernsehrat eingelegt: ZDF tarnt Ukraine-NATO-Spionage-Einsätze als OSZE-Missionen

WER SICH DER BESCHWERDE ANSCHIESSEN WILL, SOLLTE SELBST EINEN SOLCHEN BRIEF AN ARD & ZDF SCHICKEN UND/ODER DIE PETITION UNTERSCHREIBEN:

Petition gegen die antirussische MedienHetze bei ARD und ZDF

Hier ganz am Schluss eine erste Reaktion des ZDF

 

Zur Weiterführung dieses BLOGs, zur Finanzierung meiner Recherchen, zur Abwehr einer Reihe (politischer) Abmahn-Geier (wie z.B. den BAK-Shalom-Herrn Mark Seibert von der LINKEn) brauche ich Ihre/eure Spenden unter dem Kennwort „ABSolution“ (weil mich ein Artikel zu Hermann Josef Abs besonders viel Geld gekostet hat) auf mein Konto-Nr. 1140086 VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG  BLZ 506 616 39 

Hiermit lege ich beim Fernsehrat des ZDF Beschwerde gegen die tendenziöse und kriegseskalierende Ukraineberichterstattung des ZDF ein, die eine faschistische Putsch-Junta als rechtmäßige Übergangsregierung bezeichnet und NATO-Spionage-Einsätze als OSZE-Missionen tarnt

An den ZDF Fernsehrat

 

Sehr gehrte Damen und Herren,

lieber DGB-Kollege Michael Sommer,

lieber verdi-Kollege Frank Werneke,

 

während ein hochrangiger Vertreter der OSZE in einem Interview mit dem ORF lang und breit erklärt, dass die in der Ost-Ukraine festgehaltenen  Offiziere keine OSZE-Vertreter sind und auch nicht von der OSZE beauftragt wurden, sprechen Klaus Kleber und KollegINNen nach wie vor so wie ihre ARD-KollegINNen Roth und Mioska auch  von OSZE-Geiseln, OSZE-Delegationsmitgliedern, von Offizieren, die im Auftrag der OSZE in der Ost-Ukraine unterwegs waren …

 

All das sind Falschmeldungen.

 

Die Offiziere waren nach Aussage des OSZE-Vertreters in der Ost-Ukraine nicht als OSZE-Delegation unterwegs, berufen/beriefen sich aber bei ihrer Beobachtungstätigkeit auf ein OSZE-Papier.

 

So etwas kann jeder beliebíge CIA-BND-MI5-Mosad-Agent auch als Ausrede benutzen.

Es wäre nicht das erste mal, dass auch BND-Leute  Daten für den gezielten Einsatz von US- oder USgesponsorten Raketen und Drohnen beschaffen…  Das sind keine Rüstungskontrollen zur gegenseitigen Vertrauensbildung sondern einfache Spionage-Einsätze, die dann wie in Pakistan und Afghanistan hunderte und tausende von „Kollateralschäden“ kosten werden.

 

Die Journalisten hätten zu fragen, wie es möglich war, Bundeswehr-Offiziere in die Ukraine, in die Krisenherde zu schicken, wer das befohlen und beschlossen hat und ob das mit unserer Verfassung zu vereinbaren ist.  Zumindest ist zu fordern, dass solche Einsätze auch als das genannt werden, was sie wirklich sind.

 

Das mit den OSZE-Mitgliedern, der OSZE-Mission war und ist eine glatte Lüge.

 

Damit verstößt das ZDF gegen seinen Auftrag.

Und für die Dauerberieselung mit, das Eintrichtern von Lügen bin ich nicht länger gewillt Zwangsgebühren zu zahlen.

 

Ich fordere Sie auf, dafür zu sorgen, dass solche groben Verletzungen ihres verfassungsgemäßen Auftrags zukünftig unterbleiben.  Ich fordere Sie auf, dafür zu sorgen, dass sich nach der Anerkennung der Putsch-Juntas in Griechenland unter Patakos/Papadopoulos und in Chile unter Pinochet sich das im ZDF nicht weiter fortsetzt durch die mediale Anerkennung  von selbst zu Regierungschefs ernannten Nazis, die SS-Jubelfeiern organisieren und wie der Chef der Putschisten die Goebbelswerke in seinem nach Goebbels benannten Institut übersetzen lassen. Die ZDF-Journalisten täten gut daran Frau von der Leichen zu befragen, ob sie die Bundeswehr vielleicht auch bis nach Stalingrad schicken will.

 

 

In Erwartung Ihrer möglichst zeitnahen Antwort

 

Hartmut Barth-Engelbart

 

Schriftsteller, Grafiker, Liedermacher, Historiker, Kabarettist, Ex-LaVo-Mitglied der ÖTV-Hessen, Ex-Betriebsratsvorsitzender, GEW-Mitglied, Verdi-VS-Mitglied,  Publizist und Journalist

Für ZDF-Antworten bin ich über die Gelbe Post so zu erreichen:

Bachgasse 1

63584 Gründau

 

Wer diese Beschwerde unterstpützen will, kann da so machen wie Claudia Karras für die Beschwerde von Ex-Tagesschau-Redakteur Volker Bräutigam vorschlägt:

Liebe Adressaten,
ich bitte euch, die Beschwerde von V. Bräutigam wg. der NDR-Verstöße gegen eigene staatsvertraglich verankerte Programmrichtlinien mit eigenen Mails an das gremienbuero@ndr.de zu unterstützen und damit dort für verstärkten Handlungsruck zu sorgen – denn: “Gemeinsam sind wir stark”!
Es genügt auch nur ein Satz: „Ich unterstütze die Beschwerde …) siehe meine e-mail unten:

Soweit möglich, bitte auch Dritte dazu animieren…es ist wichtig!
Vielen Dank und herzliche Grüße ck

 


Von: Claudia Karas [mailto:claudiakaras@web.de]
Gesendet: Donnerstag, 1. Mai 2014 18:36
An: ‘gremienbuero@ndr.de’; ‘redaktion@tagesschau.de’; ‘ndr@ndr.de’
Betreff: Unterstützung der Beschwerde von Volker Bräutigam / desinformierende Ukraine-Berichterstattung des NDR resp. der Redaktion ARD-aktuell

 

Unterstützung der Beschwerde von Volker Bräutigam

über desinformierende Ukraine-Berichterstattung des NDR resp. der Redaktion ARD-aktuell

 

An den NDR-Rundfunkrat

 

Guten Tag,

 

ich schließe mich der Programmbeschwerde von Volker Bräutigam vom 29.04.2014 und seinem Nachtrag vom 30.04.2014 vollumfänglich an!

 

Auch ich bin empört über Ihre einseitige und zunehmend kriegstreiberische Berichterstattung zum Ukraine-Russland-Konflikt und im Besonderen über Ihre unerträglich geifernde Hetze „gegen Putin“.

Ich bin es leid, mit meinen Zwangsgebühren diese üble Propaganda und erschreckender Meinungsmanipulation Goebbels’schen Ausmaßes – offensichtlich Ihr großes Vorbild aus dem Dritten Reich – weiter mit zu finanzieren. Auch ich möchte Sie daran erinnern, dass die Öffentlich Rechtlichen zur sachlichen (!) Berichterstattung und zur Wahrheit (!) verpflichtet sind!

Freundliche Grüße

Claudia Karas

*Anschrift*

€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€

Um SPENDEN für meine Arbeit bitte ich aus zwei Gründen unter den Kennworten SODOM und ABSolution auf mein Konto-Nr. 1140086 VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG  BLZ 506 616 39 

Man/frau darf mich aber auch zu bezahlten Lesungen einladen, was mir noch lieber wäre. Der Buchhändler meines Vertrauens meinte zwar „Politische Lyriker und Belletristen verkaufen sich nicht!“,  doch da bin ich anderer Meinung: Mich kann man für einen Lesungsabend kaufen für schlappe 350 € plus Fahrgeld, Kost & Logi- logisch ! Sonst benefizze ich in der Regel, doch die Ausnahmen bestätigen das. Drum geht’s jetzt ums Geld.

Wer die Selbsthilfe-Organisation Der Opfer von Missbrauch in den evangelischen Landeskirchen Kur-Hessen-Waldeck und Hessen-Nassau sowie in der badischen Landeskirche , SODOM unterstützen will, kann Spende unter dem Stichwort “SODOM“  auf mein Konto einzahlen (oder mich zu einer SODOM-Lesung einladen)

Wer meine journalistisch-künstlerische Arbeit unterstützen und mir bei der Bewältigung von Abmahn-Tzunamies helfen möchte, kann das unter dem Stichwort

ABSolution, weil nach vielen Abmahnungen von Mark Seibert, dem LINKEn Bundesschatzmeister-Assistenten und Ex BAK-Shalom-Promi die jüngste wegen meiner Recherchen zu Herrmann-Josef Abs mich teuer zu stehen kam.

 

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Von: Zuschauerredaktion@zdf.de [mailto:Zuschauerredaktion@zdf.de]
Gesendet: Dienstag, 6. Mai 2014 10:42
An: h.barth-engelbart@gmx.de
Betreff: HaBE Beschwerde beim ZDF Fernsehrat eingelegt: ZDF tarnt Spionage-Einsätze als OSZE-Missionen (Ticket: DE02-773094)

 

Sehr geehrter Herr Barth-Engelbart,

 

vielen Dank für Ihre E-Mail an das ZDF.

 

Ihre kritischen Anmerkungen zu unserer Berichterstattung über die Ukraine haben wir der zuständigen Redaktion “Aktuelles” unseres Hauses zur Kenntnis gebracht. Ihre Ausführungen fließen darüber hinaus in unsere hausinterne Auswertung ein und bilden somit einen wichtigen Hinweis darauf, welche Resonanz unsere Programmarbeit beim Zuschauer findet. In diesem Sinne danken wir Ihnen für Ihre Zuschrift.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre ZDF-Zuschauerredaktion

 

——————————–

Original Anfrage:

Von: Hartmut Barth-Engelbarth.barth-engelbart@gmx.de

An: Zuschauerredaktion@zdf.de

Datum: 01:05:2014

———————————

Hiermit lege ich beim Fernsehrat des ZDF Beschwerde gegen die tendenziöse und kriegseskalierende Ukraineberichterstattung des ZDF ein, die eine faschistische Putsch-Junta als rechtmäßige Übergangsregierung bezeichnet und Spionage-Einsätze als OSZE-Missionen tarnt

 

 

 

 

An den ZDF Fernsehrat

 

Sehr gehrte Damen und Herren,

lieber Kollege Michael Sommer,

lieber Kollege Frank Werneke

 

während ein hochrangiger Vertreter der OSZE in einem Interview mit dem ORF lang und breit erklärt, dass die in der Ost-Ukraine festgehaltenen  Offiziere keine OSZE-Vertreter sind und auch nicht von der OSZE beauftragt wurden, sprechen Klaus Kleber und KollegINNen nach wie vor so wie ihre ARD-KollegINNen Roth und Mioska auch  von OSZE-Geiseln, OSZE-Delegationsmitgliedern, von Offizieren, die im Auftrag der OSZE in der Ost-Ukraine unterwegs waren …

 

All das sind Falschmeldungen.

 

Die Offiziere waren nach Aussage des OSZE-Vertreters in der Ost-Ukraine nicht als OSZE-Delegation unterwegs, berufen/beriefen sich aber bei ihrer Beobachtungstätigkeit auf ein OSZE-Papier.

 

So etwas kann jeder beliebíge CIA-BND-MI5-Mosad-Agent auch als Ausrede benutzen.

Es wäre nicht das erste mal, dass auch BND-Leute  Daten für den gezielten Einsatz von US- oder USgesponsorten Raketen und Drohnen beschaffen…  Das sind keine Rüstungskontrollen zur gegenseitigen Vertrauensbildung sondern einfache Spionage-Einsätze, die dann wie in Pakistan und Afghanistan hunderte und tausende von „Kollateralschäden“ kosten werden.

 

Die Journalisten hätten zu fragen, wie es möglich war, Bundeswehr-Offiziere in die Ukraine, in die Krisenherde zu schicken, wer das befohlen und beschlossen hat und ob das mit unserer Verfassung zu vereinbaren ist.  Zumindest ist zu fordern, dass solche Einsätze auch als das genannt werden, was sie wirklich sind.

 

Das mit den OSZE-Mitgliedern, der OSZE-Mission war und ist eine glatte Lüge.

 

Damit verstößt das ZDF gegen seinen Auftrag.

Und für die Dauerberieselung mit, das Eintrichtern von Lügen bin ich nicht länger gewillt Zwangsgebühren zu zahlen.

 

Ich fordere Sie auf, dafür zu sorgen, dass solche groben Verletzungen ihres verfassungsgemäßen Auftrags zukünftig unterbleiben.  Ich fordere Sie auf, dafür zu sorgen, dass sich nach der Anerkennung der Putsch-Juntas in Griechenland unter Patakos/Papadopoulos und in Chile unter Pinochet sich das im ZDF nicht weiter fortsetzt durch die mediale Anerkennung  von selbst zu Regierungschefs ernannten Nazis, die SS-Jubelfeiern organisieren und wie der Chef der Putschisten die Goebbelswerke in seinem nach Goebbels benannten Institut übersetzen lassen. Die ZDF-Journalisten täten gut daran Frau von der Leichen zu befragen, ob sie die Bundeswehr vielleicht auch bis nach Stalingrad schicken will.

 

 

In Erwartung Ihrer möglichst zeitnahen Antwort

 

Hartmut Barth-Engelbart

 

Schriftsteller, Grafiker, Liedermacher, Historiker, Kabarettist, Ex-LaVo-Mitglied der ÖTV-Hessen, Ex-Betriebsratsvorsitzender, GEW-Mitglied, Verdi-VS-Mitglied,  Publizist und Journalist

—–

END

—-

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

9 Gedanken zu „HaBE Beschwerde beim ZDF Fernsehrat eingelegt: ZDF tarnt Ukraine-NATO-Spionage-Einsätze als OSZE-Missionen“

  1. ARD und ZDF sind ebenso Medien der wirklich mächtigen Player. Wer glaubt, dass sie sauber recherchieren und neutral aufklären, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Diese Nachrichtensendungen sind längst aus meinem ohnehin geringem TV-Konsum gestrichen !

  2. Man sollte in vielen Foren etc. die Globalplayer mit einbeziehen, da die diese Regierung mit – wohlwollenden Spenden – bedacht haben.
    Politiker, Globalplayer und Sanktionen:
    War die Petition
    https://www.openpetition.de/petition/online/stop-der-sanktionen-gegen-russland
    hier gepostet?
    Nur 6.677 Stimmen und nur noch 3 Tage.

    In Zusammenhang der Sanktionen gegen Russland, welche eine reine Willkür ist, arbeiten lt. DWN ca. 6.500 Firmen mit RU zusammen, wo drunter sehr viele oder alle Globalplayer(1) mit geschätzten 20 Mio. Angestellten sind, ist festzustellen, das die Firmen wohl nicht ihre – freundliche – Firmenpolitik ihren Angestellten mitteilen. Was zu einem Schluss führen kann: wenn z. B. Siemens RU versetzt, so ist es eine gezielte gesteuerte Unterdrückung; Ausbeutung und mit Sanktionen zur Unterwerfung bis hin zu Sklaverei welches gegen die Menschenrechte und das GG sind und gar mit organisierter krimineller Energie betrieben werden.

    Interessant in dem Zusammenhang ist auch, das die Petition – gegen Markus Lanz (der ARD oder ZDF) – auf ~ 220.000 Stimmen gekommen ist, wo die Linke – Fr. Wagenknecht wohl bitter böse wörtlich angefahren wurde.
    Laut Beschwerden wurden wohl Petitionen gegen einzelne Personen bei openpetition.de nicht mehr zugelassen, da dieses nicht der Demokratie dienlich ist.
    Da muss man sich fragen: Würden (Deutsche) Petenten einen ~Hitler der sich mit seinen Taten und Worten offenbart nicht mit openpetition.de und dem Schweigenden bei ARD und ZDF etc. abgewählt werden können?

    (1)
    Unternehmen im DAX:
    – Aktuell: Adidas | Allianz | BASF | Bayer | Beiersdorf | BMW | Commerzbank | Continental | Daimler | Deutsche Bank | Deutsche Börse | Deutsche Lufthansa | Deutsche Post | Deutsche Telekom | E.ON | Fresenius | Fresenius Medical Care | HeidelbergCement | Henkel | Infineon | K+S | Lanxess | Linde | Merck | Munich Re | RWE | SAP | Siemens | ThyssenKrupp | Volkswagen
    – Ehemalige: Altana | Bayerische Hypotheken- und Wechsel-Bank | Bayerische Vereinsbank | Degussa | Deutsche Babcock | Dresdner Bank | Epcos | Feldmühle Nobel | Hannover Rück | Hoechst | Hypo Real Estate | Karstadt | MAN | Mannesmann | Metro | MLP | Nixdorf | Osram | Postbank | Preussag | Salzgitter | TUI | VEBA | VIAG
    (Stand: 9. Juli 2013) DAX-Liste aus Wikipedia

    In Deutschland ist die r.Kath. Kirche (Vatikan) der größte Arbeitgeber. Wie kommt es das die christliche CDU/CSU etc. sich für Willkür Sanktionen und Unterdrückung ausspricht, während diese Waffen zum Morden in aller Welt liefern und der Todsünde der Gier dienlich sind?
    Diente der nun – heilig – gesprochene Papst der Osterweiterung, der Gier der Vatikanbank etc., mit Toten in der Ukraine?

    Würden Medien von ARD – ZDF ordentlich recherchieren und berichten hätten wir diese Probleme nicht, dass die Willkür der Verfolgung etc. von vor 1945 sich mit der heutigen Willkür unter Hartz IV sich mit verurteilten Verbrechen vergleichen lässt. Siehe:
    http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv006132.html Rn. 126 – 144

    Selbst ~ 90.000 Stimmen sind der Bundesregierung zu wenig, wenn es um Willkür und Sanktionen; Enteignung; Suizide und seelische Folter durch ihre Ämter und Richter sind. Das Problem ist das die Medien von ARD und ZDF, Süddeutsche; WAZ ; FAZ; RTL etc. es verschwiegen oder gar die Opfer als Täter hinstellen.

    Ähnlich sieht es auch in der Ukraine aus wo Deutsche Soldaten bei der Unterwanderung des russisch sprachigen Volkes mit Pistolen und Sprengstoff gefasst wurden, neben dem dass die Putschisten von Kiew aus dem Westen in ihrem Faschismus gefördert wurden.
    Die weiteren 40 Toten in dem – Gewerkschaftshaus –, zeigen die Gier und Unterdrückung die im Interesse von Millionären; Milliadäre; Oligarchen und Globalplayer ist. Selbstverständlich erledigen so etwas nur billig bezahlte Faschisten.

    Selbst im billig Produktionsland China droht Adidas mit Produktionsverlagerung.
    Wird es der Ukraine besser ergehen wenn der Klitschko der auch mit Atomkrieg droht und zuvor von der KAS der CDU gefördert und gefordert wurde?

  3. Neue Sprachregelung im ZDF:
    “Internationale Militärbeobachter, die nach den Regeln der OECD handeln”.
    Diese Falschspieler & Manipulatoren sind sich für nichts zu schade!

  4. Auch ich schließe mich den Beschwerden gegen ARD DLF ETC an. Was ist denn, bitte, bei der Beschwerde deines Vorgängers rausgekommen?

  5. Ich schließe mich zu Deiner Beschwerde zum Thema der tendenziellen Berichterstattung bei ZDF und ARD zum Thema Ukraine an.. Du hasst ees richtig gemacht. Diese Beschwerde ist auch im meinem Namen.

    Mit soidarischen Grüßen

    Andreas Krüger

  6. Lieber Herr Engelbart,

    vielen Dank von der konkreten Erweiterung meines etwas stümperhaften Versuchs genau das selbe heute in einem ARD- Kommentar zu posten.

    Wir als Zwangsgebührenzahler haben meinem Gefühl nach Art 20 GG die Pflicht die Gebühren zu entziehen wenn damit unser Land und die Ordnung des Grundgestzes destablisiert wird.

    Krieg ist ein absolutes No-Go im GG und im Herzen alles Deutschen wie auch der kompletten Rest Menscheit.
    Frieden ist ein Grundbedürfniss aller aus dem Herzen lebenden Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.