Russische „National-Sozialisten“ gegen chinesische Unternehmen ?

Russische „National-Sozialisten“ gegen chinesische Unternehmen ?

Nachdem in den US-IS- , Isr-IS-, Katars-IS-, Saud-IS-, Türk-IS-, EUR-IS-Verbänden in Syrien auch chinesisch-uigurische  -vermutlich in Guantanamo präparierte Killer aufgetaucht sind und per IS-Video bei der Arbeit präsentiert wurden, ergeben sich schon die nächsten Einsatzgebiete für diese Spezialkräfte:

svobodaprotesters EUSA-Freiheitskämpfer

Einerseits im chinesisch-uigurischen Grenzgebiet zu Kasachstan, Tadschikistan, Kirgisistan, Afghanistan, Pakistan ….

 

und in letzter Zeit noch besser und verstärkt aus dem Reservoir der chinesisch-stämmigen Belegschaftsteile der US-Zuchthäuser der Einsatz an der nord-chinesisch-russischen Grenze.

 

Da der IS immer an den Frontabschnitten auftaucht, wo die USA und die EU strategische-militärisch-ökonomische Interessen haben und „Regime-Changes“, und Destabilisierung brauchen, muss man nur diese Frontabschnitte suchen. Gute Pfadfinder bei dieser Suche sind  arte-Reportagen (wie die kürzliche über das russisch-chinesische Grenzgebiet und die Zuwanderung und Investitionen chinesischer  Unternehmer), GEO-Artikel sowie der Wirtschaftsteil der FAZ.

 

Gedanken über  die Probleme bei der Zusammenstellung passender Terrorgruppen und militärischer Spezialeinheiten muss man sich nicht lange machen. Die USA verfügen über ausreichende „ethnisch-religiös-kulturell“ geeignete Rekrutierungskapazitäten in ihren Gefängnissen.  Die brauchen keine „Fremden-Legion“ … wovon auch Frankreich längst abgekommen ist. Hier wird nach US-Vorbild in den eigenen Exekutiv-Bereichen rekrutiert. Etwas, was in Deutschland etwa bei der „normalen“ Polizei schon Gang und gebe ist.  Bei Bundespolizei-Spezialkräften  und Bundeswehr gibt es da noch einen Nachholbedarf, wenn die Auslandseinsatzmisserfolge der Bundeswehr längerfristig reduziert werden sollen.

Die geheimdienstliche Kooperation mit uigurischen, tibetischen, mongolischen Separatisten reicht eben nicht aus.

 

Das strategische Interesse des westlich verorteten Finanz-Kapitals ist die Aufsplitterung des sich rasant entwickelnden eurasischen wirtschaftlich-militärischen Blocks mit China und Russland als Kern und seiner Anziehungskraft in Richtung Pazifik , Nah-Ost und Afrika. Und last not least seiner politisch-ökonomischen Ausstrahlung bis in die Karibik und nach Latein-Amerika.

 

Zu den Zielgebieten, den next-targets, sollte man sich diesen Artikel anschauen, in dem auf Palmyra PETRA in Jordanien folgt:

Die nächste Sprengung kommt bestimmt: nach Palmyra Petra ? LastMinute for WHATCH!!

Veröffentlicht am 9. Januar 2016 von Hartmut Barth-Engelbart

Too late for Palmyra ?  Too late for PETRA ?  WHATCH will give you a second chance

und auch

USA bombardieren IS-Stellungen im Irak – Palmyra in Syrien unter US-IS-Kontrolle

Veröffentlicht am 25. Mai 2015 von Hartmut Barth-Engelbart

 

Wer es genauer wissen will, wer zu diesen Thesen unverdächtige Belege braucht, soll sich bittschön die Meldungen aus NNZ, Le Monde, FAZ, SZ oder auch aus solchen Flachblättern wie der Frankfurter Rundummschau vornehmen.

 

In den jeweiligen Wirtschaftsteilen gibt es immer wieder Übersichten über die weltweit wichtigsten Lagestätten strategisch bedeutsamer-Bodenschätze, wie zb. eines der weltgrößten 2012 entdeckten Erdölvorkommen in Syrien in einer höchst-profitablen Tiefe von nicht mal 250 Metern, oder das Uran in Mali , die Bauxit-, Mangan-, Erdöl & Gas-Lager im Sub-Sahara-Gürtel  von Westsahara +über Mauretanien, Mali, Burkina-Faso, Nigeria bis nach Äthiopien, Somalia und Eritrea – oder das Wasser in Libyen, das Tantal zwischen Ruanda-Burundi, Kenia, Uganda und dem Kongobecken, die seltenen Erden in der äußeren wie der inneren Mongolei.

 

Überall da taucht der US-IS in leicht ethisch-abgewandelter Form auf und  militarisiert und „islamisiert“ ethnische Konflikte, religiöse Differenzen, „terrorisiert“ zivil-politischen  Widerstand gegen nationale Regierungen, die nicht ausreichend  nach der Weltbank-IWF-Pfeife tanzen, feuert separatistische Bewegungen an wie im lybischen Bengasi.

 

Mal tauchen sie als in IDRIS-Monarchistische Fahnen eingewickelte „arabische Frühlingsrollen“ auf, mal als Boko-Haram, als Al-Nusrah. Al-Kaida, FSA, IS, Taliban, als uigurische, georgische oder unkrainische Nationalisten, usw.

Ukraine - Demokratische Impressionen (6)

Und wo es an strategisch wichtigen Frontabschnitten große Heiligtümer, Weltkulturerben etc. gibt wie die Buddha-Statuen in Afghanistan, die Universität von Timbuktu (die zu den ältesten der Welt gehört, viel älter als die meisten europäischen Unis)), der Sockel des Turmbaus zu Babel und die hängenden Gärten der Semiramis, das Weltkulturerbe Palmyra, oder Ehrenmäler für die bei der Befreiung vom Faschismus Gefallenen, da schlagen sie zu ….

 

Es ist absehbar, dass an der russisch-chinesischen Grenze versucht wird, mit Anschlägen auf chinesische Unternehmen, Siedlungen, Wohnungen bestehende Differenzen anzuheizen, „chinesische“, „private“, selbstjustizierende  Vergeltungsschläge zu provozieren, wie das in Deutschland mit den sogenannten „NSU-Morden“ versucht wurde.

 

Die sollten nämlich weniger die muslimische Bevölkerung einschüchtern . Das zwar auch, aber hauptsächlich war beabsichtigt, Gruppen aus diesem Umfeld zu militanten Gegenschlägen zu provozieren, politischen Widerstand gegen (staatlichen)Rassismus und Fremdenhass zu militarisieren. So konnte und kann dann völlig „legitimiert“ die staatliche Repressions- und Überwachungsschraube angedreht werden. Mit der gleichzeitigen medialen Hochfütterung rechter Strukturen und der ideologisch-propagandistischen Unterstützung der PEGIDA-AfD-Zentren und ihrer Flügel (z.B. durch eine SPRINGER-nahe PR-Agentur), die mit ihren rassistischen Angriffen weitere Eskalationen erzeugt, wird der gewünschte Schnürschuh draus.

 

Und die Allgemeinen Regierungsnachrichten Dienste (ARD) wie der Zentrale Dumm Funk (ZDF) propagieren die Lügenlegenden von Bürgerkriegen, Religionskriegen, Clash of Cultures und werfen Nebelkerzen wie beim gestrigen „dokumentarisch gehaltenen” Spielfilm über die Entstehung des NSU aus einer pubertären Trotzreaktion gegen restrealsozialistische Eltern und Stasi. Da wird die nächste „Kollektivschuld“-Legende gestrickt: es war mal wieder das wirre Volk, der Plebs, der die Moscheen gebrandschatzt hat. Von der administrativen-medialen Niederhaltung, Niederschreibung , Rufmordung und Mundtötung politisch-gewerkschaftlicher Widerstandsstrukturen,  wird wieder keine Rede sein…  höchstens so viel: „Wenige Tausend Menschen beteiligten sich dieses Jahr an den Ostermärschen…” (O-Ton ARD-Tageschau). Dass es über 20.000 waren, erfährt  das Flachbildhirn nicht. Klar, es waren viel zu wenige, aber wen wundert das, nachdem die neue Friedensbewegung mit Hilfe von solchen Hiwis wie Jutta Ditfurth  und Wolfgang Storz( Ex-FRundummschau-Chefredakteur und Brenner-„Querfront-Studien“-An-Stifter), Thomas Wilms (VVN/BdA-Bundesgeschäftsführer) und Dietmar Koschmieder (junge Welt-Geschäftsführer) als „strukturell antisemitisch“, “rechts-querfrontig” fehl-verurteilt, kleingeredet und kleingespalten wurde.

 

Als Ersatz-Brzezinski und Aushilfs-Kissinger würde ich an der russisch-chinesischen Grenze in etwa so vorgehen:  „chinesische“ oder „georgische“ oder „ukrainische“ Agenten aus dem großen US-Reservoir machen „russisch“ getarnte Anschläge auf chinesische Unternehmen. Inclusive Bekennerschreiben.  Wenn die „Chinesen“ sich nicht sofort selbst rächen, folgen gefakte  „chinesische“ Vergeltungsschläge.

Breits die ersten „antichinesischen“ Anschläge werden die russische Administration zu verschärften Maßnahmen gegen russische Nationalisten veranlassen. Die werden mit nationalen Tönen und Parolen gegen die „chinesische Ausbeutung“ reagieren.  Und gegen die „putinistische“ Unterdrückung. Nächste Eskalationsstufe wären dann Anschläge auf russische und chinesische Ziele.  Einbeziehbar wäre dann auch die „religiöse“ Karte: Anschläge mit „nationaler“-„russisch-orthodoxer Handschrift“ auf chinesisch- buddhistische Einrichtungen mit entsprechenden Gegen-Anschlägen der „chinesischen Triade“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>