Für Ulrike M. und ihre kleine Schwester

Späte Liebe ?
Etwas schon
jedoch noch nicht zu spät
und nach so vielen Jahren
hast du ein Recht darauf
es zu erfahren:
ich hätte doch so liebend gern
im Hintergrund in meiner etwas
andren Rolle eines Schirmherrn
den nicht nur gegen Regen guten
dir gereicht.
als du den Fürsten-V-Mann
von Lichnowsky
kurz vor dem Bethmannpark
mit deinem kleinen Schirm
beinah erschlugst.
du UrUrUrGroßmutter
der Ulrike M.
Sie haben dich dafür
im Zuchthaus umgebracht,
dass du den Kundschafter
der preussischen Armee
daran gehindert hast,
den Schlächterregimentern
des Kartätschenprinzen zu verraten
wo sie die Barrikaden
am schnellsten überwinden können
um dann dem Volk
und seiner Republik
das Lebenslicht
endgültig auszuschiessen
Ich hätte dir so liebend gern
die Kugeln, die Granaten
beim Laden der Kanonen
gereicht, um unsere Kommune
auch gegen die französischen Verräter
und mehr noch gegen
preussisch-deutsch
uniformierte
Mörderbanden
zu verteidigen
du Urgroßoma
der Ulrike M.
Ich hätte dir so liebend gerne
dir deine später noch
und nach Arturo Uis Tod
schon wieder so hochdekorierten
Mörder-Reichswehroffiziere
vom Hals geschossen
bevor sie dich
und deinen Karl
exekutierten
und eure Leichen
im Kanal versenkten
du GroßMutter
Ulrike M.s.
Ich hätte… ich hätte … ich hätte…

jetzt gebe ich dir liebend gerne
die Stichwörter für deinen Streit
den du hier heute führen musst,
damit du jetzt im richtigen Moment
und an der rechten Stelle
mit ihnen zustichst
und die triffst,
die uns verraten
und verkaufen
und uns die Zukunft rauben.
Und dafür gäb ich Dir
sogar mein letztes Wort
du kleine Schwester
der Ulrike M.

(und fragt mich nicht
wo ihre Mutter blieb
war es in Auschwitz
oder Buchenwald
Osthofen oder Ravensbrück
kam sie nicht mehr aus Strutthoff,
Treblinka oder Sobibor
nach Haus zurück ?
Ich hab es nicht herausgefunden
wo kurz vorm Endsieg
Ulrikes Mutter blieb
und wer sie dort
zu Tod geschunden
Doch war es Sie
für die ich hier
für Dich
die ersten Zeilen
schrieb.)

HaBE 8. März 2008

Der Text zu Jung-Helden-Orden steht hier: www.barth-engelbart.de.vu
und ich habe ihn zusammen mit demnoch unfertigen “Liebesgedicht” gestern im Radio Corax Halle live gelesen. Wer über die Technik verfügt (ich leider nicht) kann hier die Lesung hören: (((ach so Danke an die CORAXE/&INNEN, dass ich so wenigsten virtuell auf der leipziger Buchmesse in den Ostkolonien dabei sein durfte. Ich liebe euer Radio !! klar, ich durfte jetzt ja auch schon zum dritten Mal bei euch eine ätherische Lesung durchführen. Auf diresem Weg auch noch schöne Grüße nach Görlitz-Zittau, wo mich die FH sofort nach der ersten Sendung zu einer Gastvorlesung/Seminar über inzterkulturelle Pädagogik und zu Lesungen eingeladen hat. Ich freu mich auf die nächste ..))

Episode: Hartmut Barth-Engelbart – Ein Liebesgedicht (Serie 191

Episode: Hartmut Barth-Engelbart – Ein Liebesgedicht (Serie 191: Corax-Widerhall). Hören Sie diese Episode und informieren Sie sich über die Details.
www.podcast.de/episode/667181/Hartmut_Barth-Engelbart_-_Ein_Liebesgedicht_Serie_191:_Corax-Widerhall

Für Ulrike M’s kleine Schwester

Einen Kommentar schreiben

Angemeldet als: Hartmut Barth-EngelbartAbmelden »

XHTML: You can use these tags:

-->

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.