Gefahr für die EU?
Durch Südtiroler-Bummser
& die Lega Nord ?
Nach Schottland Südtirol, Katalunia, Baskenland, Provence, Wales …?

Bayern HaBE ich mir grade noch verkniffen, aber der CSU traue ich alles zu, was ihren Niedergang bremsen könnte. Vielleicht zusammen mit einer AfB ? :-))))

(die größte Gefahr für EU & EURO ist die US-Dollar-Dominanz und die US-Diener-Haltung unserer Regierungen gegenüber den US-Regimen & ihren Ratingagenturen & ihren Streitkräften und die NATO ist eine Nord-Amerikanische-Terror-Organisation, die sich ihre Bodentruppen in Übersee und in Lateinamerika zwangsrekrutiert und dort in sicherem Abstand ihre Terror-Raubkriege führen lässt – auch durch Bin Laden und Boko Harum, durch den IS und die “FSA” und die ukrainischen Faschisten des SS-Division-Gallizien- und “Nachtigall”-Traditions-Verbandes mit der Wolfsangel-Rune und den HitlerHelfer-Bandera-Fahnen, der in “Nationalgarde” umgetauft wurde)

Da, wo es den herrschenden Kräften aus Schwerindustrie und Finanzkapital, und deren Ratingagenturen, ihren strategischen Profit-Interessen und ihrer militärischen Absicherung nützt, haben diese Kräfte mit Hilfe ihrer jeweiligen Regierungsmarionetten, Schröder, Sarkotzy, Blair, Fischer, Struck, Scharping usw. die  Zerstörung stabiler Staaten betrieben und sie in ethnische/religiöse Kleinststaaten mit wenig Überlebenschancen ohne den EU-Tropf aufgeteilt. Damals bereits mit Hilfe der in der EU und den anderen Nato- und Seato-Staaten in Reserve gehaltenen  faschistischen Kräfte, die mit den deutschen Faschisten und ihrer Wehrmacht, der SS und der GESTAPO kollaboriert haben – wie die kroatische USTASCHA des Faschisten Ante Pavelitsch (,die dann noch nach 1945 zusammen mit faschistsichen Mönchen und dem Segen des Vatikans die “Rattenwege” für die Flucht deutscher Oberfaschisten und anderer Kriegsverbrecher organisierten und in Deutschland  jugoslawische Gastarbeiter, Gastronomen, kleine Geschäftsleute terrorisierten und abkassierten – unterstützt u.a. von der  CSU-nahen Seidel-Stiftung und wie bei den ukrainischen Bandera-Faschisten mit ihrer noch durch den Hitler-Verbündeten Kriegsverbrecher Bandera gegründeten und geleiteten Münchner “Freien Ukrainischen Universität” unterstützt und bewaffnet durch den BND des Oberfaschisten Gehlen), die Überreste der montenegrinischen SS-Verbände, die UCK, die dschihadistisch getrimmten und US-trainierten Überreste der osmanisch-orientierten und von Hitler-geblendeten Groß-Muftis gesegneten Kollaborateure, die nach Bosnien-Herzogewina geschickt, in Montenegro und im Kosowo wie in Albanien eingesetzt wurden, um Jugoslawien und Albanien zu zerstören und auf den Trümmern die EU-und US-Oberhoheit und die Statthalterregierungen mit (Ex-) Drogenbaronen, Faschisten und Mafiosi einzurichten…, die Mutti Merkel heute als Demokraten auf dem richtigen Weg feiert. (aber ruhig Blut, Obama wird schon verhindern, dass aus der EU-Deuro-Balkankonferenz ein Kreuzzug auf der Bagdadbahn abfährt:-)))

 

Das alles geschah unter dem Deckmäntelchen des von Kinkel über Genscher bis Fischer und Steinmeier scheinheilig propagierten Rechts auf nationale Selbstbestimmung – in Absprache mit der Albright/Clinton-US-Administration, die schon damals in Richtung “Fuck the EU” marschierte: “SteelBond” ist der größte US-Militärstandort außerhalb der USA und soll u.a. die Öl-Pipelines an die Adria kontrollieren und das nicht den EU-Staaten und ihren Ölgesellschaften überlassen. Aber es geht hier um weit mehr als um das Öl: es geht um die strategische Oberhoheit der USA über gesamt (Süd-Ost-) Europa und den Nahen Osten inklusive der Türkei und Griechenlands, den Bosporus und das Abschneiden der russischen Föderation von ihren Stützpunkten, die Einkesselung der russischen Flotte … aus einem Stützpunktsystem heraus, das nicht mehr den (noch hinderlich-restdemokratischen, restsouveränen) Restriktionen der US-Stützpunkte in den EU-Kernstaaten unterliegt.

Das Gleiche wird gegen die VAR-Folge-Staaten durchexekutiert:  jetzt werden Irak und Syrien, ( auch demnächst Saudi-Arabien?), Teile der Türkei und des Iran “durch EUS-und IS-raelische Luftschläge von der  Geisel des IS befreit” und dann wird neu verteilt…aufgeteilt. So wie in Libyen schon erfolgreich vollendet … nein, jetzt muss das Land von seinen Befreiern befreit werden und dann wieder und wieder … der ganze MAGREB ein Flüchtlingsdurchgangslager….und alle am Tropf (und wer sich wehrt, kriegt nix!).

 

Wo aber die Wahrnehmung des Rechts auf ethnisch-kulturelle, nationale Selbstbestimmung den herrschenden Kapitalkräften im Wege ist, da wird auf’s Schärfste dagegen geschossen: Baskenland, Schottland, Südtirol, Katalunia, Provence, …

 

wem das zu exotisch ist, der sollte sich daran erinnern, dass Helmut Schmidt kurz nach der portugiesischen Nelken-Revolution dem Vorsitzenden der portugiesischen KP, Cunhal und dem Chef der “Bewegung der Streitkräfte” Orthello de Carvallho mit dem Einsatz von GLADIO-Verbänden gedroht hat für den Fall der weiteren Großgrundbesitzer-Enteignung und der Verwandlung des Großgrundbesitzes in Landarbeiter- und Kleinbauern-Kooperativen sowie für den Fall der Aufrechterhaltung der Kündigung der Stützpunktverträge mit den USA und der NATO sowie für den in Angriff genommenen Austritt aus der NATO. Solcherlei Bestehen auf Souveränität wird mit martialischer Militärgewalt unterdrückt. Was heißt hier schon Völkerrecht?

Zu dieser Frage haben die http://www.anna-news.info/deutsch eine interessanten Beitrag veröffentlicht: wer dabei an die erfolgten Volksabstimmunegen auf der Krim wie im Donez-Becken denkt, liegt vollkommen richtig. Nur haben die netten EU-OberMarionetten dabei eine schwierigkeit: in der Ukraine massakrieren, bombardieren als “Nationalgarde” getarnte SS-Traditionsverbände und ihre Befehlhaber in den Regierungsreihen, wie der faschistisch besetzten Obersten Verwaltung im NATO-EU-US-Interesse gegen die völkerrechtlich legitime Abspaltung der NovoRussia-Republiken und auch gegen die Föderalisierung der Ukraine.

 

In Südtirol werden seitens der EU-Kernstaaten und der Brüsseler-Spitzen die Autonomie-Bestrebungen als “faschistisch” diffamiert – ungeachtet der Tatsache, dass die ethnische Säuberung Südtirols in Absprache zwischen Mussolini und Hitler durchgeführt und der Tiroler Widerstand bestialisch liquidiert wurde.

Übrigens eine Geschichte, die den Unabhängigkeitsbewegungen in Elsass-Lothringen schon seit 1871 von beiden seiten, der “Grande Nation” und dem deutschen Reich widerfuhr.

Von den Opfern des Widerstandes gegen den Anschluss des Saarlandes an das faschistische deutsche Reich, von den Opfern des neuerlichen Anschlusses des Saarlandes dann an die Bundesrepublik Deutschland soll hier ebenso wenig geschrieben werden wie von den Opfern beim Anschluss der DDR an die BRD, Opfer, die in der ersten überschwänglichen Freude über den Fall der Mauer viel zu spät von der Mehrheit der Ossies bemerkt wurde, erst nachdem Karsten Rohwedder dienstlich beseitigt und durch Kohls Liebling, die TreuBrandRodungsspezialistin Birgitt Breul ersetzt wurde.

Die unter ihr erfolgte nahezu komplette Deindustrialisierung, Volks-Enteignung, Lohn- und Rentendumping, Infrastrukturzerstörung, Privatisierung der neuen Ostkolonien befürchten die Bewohner des Donez-Beckens zu recht! der russische  Kohle-& Stahlmarkt bricht weg, die Nachfrage nach Hochtechnologie aus der Industriezone Donezk ebenfalls, denn all diese Produktionbereiche sind nur hinderliche Konkurrenten für kriselnden westlichen Stahl-&Kohle-Förderer, das Donezk-Becken muss dann wegen Überkapazität dicht gemacht werden wie ehedem die DDR-IndutrieReviere auch. Der von Karsten Rohwedder noch in Aussicht gestellte Modernisierungsschub wurde zusammen mit seine Plänen einer über 20-jährigen Übergangs-Wirtschftszone, mit besten Verbindungen zum eurasischen Markt, von der EU und Kohl-Breul gekippt. Das Gleiche würde dem Donezk-Becken passieren bei der EU-Übernahme

 

Südtiroler wollen los von Rom: Gefahr für EU?

. .?????? ????????? ? ??, 04/09/2014 – 19:37 theme

tags geo

media

63
Die Idee einer Loslösung Südtirols von Italien folgt einem europäischen Trend und gefährdet die Existenz der Europäischen Union, finden die von RIA Novosti befragten Experten.Wie die Onlinezeitung „The Local“ vor kurzem berichtete, gibt es Unabhängigkeitsbestrebungen unter den Südtirolern. Südtirol (autonome Provinz Bolzano bzw. Bozen) liegt im Norden Italiens. Die meisten Einwohner sprechen Deutsch, etwa 25 Prozent Italienisch und einige Ladinisch, eine alpenromanische Sprache. Früher hatte Südtirol zu Österreich gehört. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Südtirol nach dem Vertrag von Saint-Germain (regelte die Auflösung des Kaiserreichs Österreich-Ungarn) Italien zugeschlagen.
Europäische Desintegration
Dem Experten für europäische Sicherheit am Europa-Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften, Dmitri Danilow, zufolge ist derzeit ein Trend zur Desintegration in Europa zu beobachten. „Genauso wie die Globalisierung gleichzeitig die Regionalisierung auslöst, gibt es nationale Bewegungen, die sich für Autonomie und Austritt (aus jeweiligen Ländern) engagieren. Sie folgen dem Trend zur Desintegration“, stellte der Experte fest.
Unabhängig davon, ob die Abspaltungen einzelner Regionen realistisch oder unrealistisch seien, eine Zerrüttung des sozialpolitischen Systems in Europa sei unverkennbar, so Danilow.
Kyrill Koktysch von der Moskauer Staatlichen Hochschule für internationale Beziehungen ist der Ansicht, dass Südtirols Unabhängigkeitsbestrebungen nicht nur für Italien als Einheitsstaat, sondern auch für die Existenz der Europäischen Union gefährlich sind. „Das ist eine Gefahr für Italien als Staat. Man sollte nicht vergessen, dass Italien einst als Zusammenschluss einzelner Fürstentümer entstanden ist. Genua, Florenz und Venedig – das sind drei verschiedene Arten Italiens, drei unterschiedliche Identitäten“, so der Experte.Spekulationen um das Thema Abspaltung
Koktysch zufolge gibt es eine gewisse Wahrscheinlichkeit des Austritts Südtirols aus Italien – „aus dem einfachen Grund, weil separatistische Stimmungen mit der Senkung der Lebensqualität entstehen.“ „Es besteht aber die Hoffnung, dass das Lebensniveau in den wirtschaftlich entwickelten Regionen höher als im Rest des Landes bleiben wird. Das könnte auch für Südtirol gelten, weil Italien stark unter der globalen und europäischen Krise leidet. Zu einer Abspaltung kommt es vielleicht nicht, aber Spekulationen darum wird es geben“, prophezeite der Experte.Danilow will die Abspaltungsstimmungen der Südtiroler jedoch nicht als Separatismus werten. „Das ist kein Separatismus, sondern das Entstehen von neuen soziokulturellen Autonomien. Dieser Prozess kann verschiedene Formen haben, darunter die Bildung von neuen territorialen Einheiten und die Abspaltung von bereits bestehenden europäischen Staaten. Aus rechtlicher Sicht können jedoch nur sehr schwer Wege zu einer solchen Selbstidentifikation und zur Bildung neuer Staaten gefunden werden“, betonte er.https://www.facebook.com/annanews.de#SaveDonbassPeople

Mark Seibert (mit der WELT die LINKE säubern) gewinnt Revision ./. HaBE Bitte(t) um Spenden !

Veröffentlicht am 2. Juli 2014 von Hartmut Barth-Engelbart  http://www.barth-engelbart.de/?p=11233

 

Schaffen Mombach-SPRINGERS “Ruhrbarone” jetzt bei der LINKEn, was den Kohlebaronen mit ihrem Hugenberg einst bei und mit der SPD gelang?

Das Revisionsverfahren in der Sache Mark Seibert (wohl immer noch Internetbeauftragter des Bundesvorstandes & Assistent des Bundesschatzmeisters der LINKEn) gegen Hartmut Barth-Engelbart HaBE ich vor dem Berliner Kammergericht verloren. Die Veröffentlichung der Recherche-Ergebnisse zur geschäftlich-politischen Karriere des Chefs des gescheiterten (GEW-geförderten)„Gute Quelle“-Berufsschüler-Kneipen-Projekts in Gelnhausen, PDS-Wahlkampfleiter in Hessen, BAK-Shalom-Mitgründers, GAZA-Bombardierungs-Befürworters & jungeWelt-Boykott-Mitorganisators hat mir eine Reihe von Abmahnungen eingebracht & erhebliche Kosten, die ich mit meiner berufsverbotsbedingt halbierten Rente/Pension nicht alleine schultern kann.

 Das Scheitern der Revision vor dem Kammergericht bringt bei einem Streitwert von 10.000,-€ jetzt noch Mal eine erhebliche Forderungssumme: Gerichtskosten, Kosten des gegnerischen & meines Anwalts. Die Rechtsschutzversicherung zahlt keinen Pfennig.

All jene, die ich in ihrer Abwehr gegen Seibert’schen Segen unterstützt habe, wie zum Beispiel Hermann Dierkes, die LINKEn Passagiere auf den Schiffen nach GAZA, Sevim Dagdelen,  Dieter Dehm, die junge Welt, die MdBs, die dem israelischen Kriegsverbrecher die Ehrerbietung verweigert haben, …. aber auch alle anderen FreundINNeN, KollegINNen und GenossINNen bitte ich jetzt um Spenden zur Finanzierung dieses Verfahrens.

Einzahlung unter dem Kennwort „MARK & PEIN“ auf mein Konto

Kto-Nr: 1140 086  VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen  BLZ:  506 616 39

Mit einem ziemlich hilflosen Soligruß   HaBE

 €€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€ ENDE MIT SPENDE €€€€€€€€€€€€€€€€€€€€

 

Wie Springers WELT mit Mark Seibert die LINKE säubert

Veröffentlicht am 18. Februar 2013 von Hartmut Barth-Engelbart

 

Der dickste Ruhrbaron ist bisher noch nicht abmahnend gegen diese Karikatur Ursula Behrs vorgegangen. Vielleicht kommt ja jetzt die Rache ? Nein, die Ruhrbarone haben nicht zum Mord, aber zum Rufmord aufgerufen und ihn selbst betrieben. Den Aufruf zum Plattmachen des politischen Gegners haben sie ihrem Bruder im Ungeiste, Henryk M. Broder überlassen, der aufforderte den Israelkritiker und Träger des Aachener Friedenspreises Walter Herrmann zusammen mit seiner Kölner Klagemauer auf der Domplatte mit einem Carter Pillar  plattzumachen.

 

Ich frage an dieser Stelle in den oberen Etagen der LINKEn öffentlich an: Was habt ihr unternommen, um zu klären, woher dieses antisemitische Pamphlet  auf der Duisburger Homepage der LINKEn tatsächlich stammt ?

Hat sich der LINKEn- IT-Experte Mark Seibert an dieser Aufklärung  beteiligt ? Und wenn nicht ? Warum nicht ? Dass er für den Ausschluss von Hermann Dierkes war und ist, das hat er nicht nur mit seinen Äußerungen gegenüber der WELT unter Beweis gestellt.

Warum wurde die Herkunft der antisemitischen Seite im Duisburger Portal nicht  zweifelsfrei geklärt ? Solchen Experten wie Mark Seibert wäre es möglich gewesen …

http://www.barth-engelbart.de/?p=11233

 

 

4 Gedanken zu „Gefahr für die EU?
Durch Südtiroler-Bummser
& die Lega Nord ?
Nach Schottland Südtirol, Katalunia, Baskenland, Provence, Wales …?

  1. Warum in alles in der Welt ständig Godwin’s law?

    Ist das nötig, mit den Vasallen der englisch Nazi Queen (Nazi Queen Elizabeth https://www.youtube.com/watch?v=p5tyb98gCQ8 ) ständig pauschal auf “Die Deutschen” einzudreschen?

    Und ein Europa der “Merkels” ??

    „Merkel nimmt für Europa sogar 60 Prozent Arbeitslose in Kauf “
    13. Oktober 2012
    http://www.geolitico.de/2012/10/13/merkel-nimmt-fur-europa-sogar-60-prozent-arbeitslose-in-kauf/

    Jugendarbeitslosigkeit steigt auf über 60 Prozent – Die Welt
    14.02.2013
    http://www.welt.de/wirtschaft/article113648065/Jugendarbeitslosigkeit-steigt-auf-ueber-60-Prozent.html

    Planziel erreicht …!!!

  2. Hallo Dali, da war ein Komma dazwischen und es sollte eine Aufzählung sein. War aber missverständlich und ich habe das jetzt ergänzt „kroatische USTASCHA Ante Pavelitschs..“ und noch ein paar Sachen angeführt wie die „Rattenwege“, die Kleinkriege in der Frankfurter Bleichstraße beim Kampf um die dortige zentrale Kneipe „Dubrovnik“, den dann die Faschsiten zumindest zeitweise gewonnen haben, das habe ich nicht weiter ausgeführt… Nach der deutsch-organisierten Abspaltung Kroatiens waren die “Jugo-Mafiosi”, die eigentlich “Kroati-Mafiosi” waren, urplötzlich verschwunden, nicht mehr zu sehen, doch! Bei der Jagd in Kroatien auf alles, was sich gegen die Abtrennung und die Faschisierung wehrte. Und Tujman, dieser WendeHund hat sich an die Spitze gestellt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.