für Wolfgang Stryi, den besten Saxophonisten Europas & “ensemble modern”-Komponisten

Ein Hörmal, ein Wiedersehmal, ein Denkmal für Wolfgang Stryi, den besten Saxophonisten Europas und meinen besten Freund.

Foto
 (und sicher wär er mit dabei gewesen, wir zwei zusammen bei BLOCKUPY trotz sponsoring der DEUTSCHEN BANK für sein ensemble, Baal sei DANK ? Wolfgang hat eben KONTRA ! -Bass-Klarinette gespielt. und für Aktionen wie BLOCKUPY hatte er immer die etwas kleineren Instrumente dabei… auch das Sopransaxophon ist als Verteidigungswaffe einsetzbar,  man kann damit aber auch eingreifen. wir habens getan: mit unseren über 150 Interventions-Konzert-Lesungen von 1991 bis 2005)
Hier Wolfgang mit Alfred Harth u.a. bei FreeMusic 2003/4

http://www.youtube.com/watch?v=_y8Kh5wmiyI

Wolfgang Stryi & HaBE

https://vimeo.com/41734133

https://vimeo.com/42228423

Die Lamboy-Kids spielen/singen Ihre Co-/-Produktionen /-Kompositionen

Zusammen mit/von Wolfgang Stryi, Christof Korn, Hartmut Barth-Engelbart,Tommy Reuther, Oliver Augst:

https://vimeo.com/43965928

https://vimeo.com/41729958

 Das Hörmal wächst und es ist hier zu finden: www.barth-engelbart.de  unter der Rubrik “Lyrik” – ein kisuM & kiryL - Interventions-Lesungskonzert 1992 - Ausschnitte gefilmt von einem Schönecker-Video-Amateur. Es werden weitere Videos folgen u.a. eines von unserem ersten gemeinsamen Auftritt in der Schlüchterner Synagoge 1991, weitere Aufnahmen von unserem Gemeinschafts-Projekt im “sozialen Brennpunkt” Hanau-Lamboy, den “Lamboy-Kids” und “response”  (Und lieber Christoh Korn, wenn Du das hier liest, kram doch in Deinem Archiv noch ein paar Sachen aus, in die die GEMA ihre Finger noch nicht gekrallt hat). Wolfgang hat immer mit den und für die Unterdrückten gespielt, er hat meine Kritik an Heiner Goebbels “Eisler-Material” und den Aufführungen durch das ensemble modern vor handverlesenem UpperClass-Publikum geteilt (eine Kritik, die in Frankfurt eine heftige Debatte ausgelöst hat, die von der FAZ wie von der FR tunlichst totgeschwiegen wurde, weil sie den Spagat zwischen sozialem, politischen Engagement der Künstler und ihrer Abhängigkiet von Großsponsoren wie Siemens, Deutsche Bank, Aventis usw. und die Auswirkungen beschrieb) so wie das Stück für das letzte GROSSE Konzert der “Lamboy-Kids”, das noch von Wolfgang Stryi und Christof Korn mit angeschoben und nach Wolfgangs Tod von  den Lamboy-Kids in Trauerarbeit mit mir zusammen und Tommy Reuther, Oliver Augst realisiert wurde….

Brecht & EISLER unver- Göbbels -t: Wenn sich die Literatur für die Leute interessiert, interessieren sich die Leute auch für die Literatur” ( Ingrid & Gerhard Zwerenz )

Wo Goebbels den Eisler zerspielt und Bierbichler ihn zerkratzt und das “ensemble modern” es schafft, mitten in der Krise die Deutsche Bank und die Siemens-Foundation Kommunisten sponsern zu lassen.

Kein HARTZ4er in der DreigroschenOper in Geldschrankfurt

Nach dem folgenden Bild Wolfgangs kommen noch weitere Adressen mit Wolfgang an der Klarinette, der Bassklarinette, dem Sopran-Saxophon. Er spielte alle Saxophöne. und ich träume manchmal davon, dass Wolfgang auf dem LiegeKlappfahrrad seine Bassklarinette spielend durch die Gegend fährt. Auto war für ihn Tabu, er fuhr Bahn  und Rad. Ich hätte so gerne mit ihm zusammen meinen 65. gefeiert. Und mit Frank Schäfer vom Frankfurter LiteraturTelefon… aber das ist eine andere Geschichte . Zwei übereilte Himmelfahrten haben verhindert, dass es eine gemeinsame wurde. Aber ich werde sie vielleicht noch zusammenschreiben…

Das Berliner Haus der Weltkulturen hat mir jetzt die Genehmigung für die Veröffentlichung eines Teiles von Wolfgangs “Indien-Tagebuch” erteilt  (Herzlichen Dank nach Berlin !!)

Wolfgang Stryi zum 55. Geburtstag:
dem über Jahrzehnte besten Saxophonisten Europas
& Mitglied des Frankfurter “ensemble modern”
ein HörDenkmal!

 

Foto

THE LATE WOLFGANG STRYI  (1957 – 2005)

This is one of the last pictures I took of my good friend and member of the famous “Ensemble Modern”, Wolfgang Stryi. His funeral service took place on the day that would have been his 48th birthday…… so schrieb der Fotograf ins internet

 

Den Autor dieses Bildes bitte ich (nachträglich) um die Genehmingung, es auf meiner homepage zu veröffentlichen !! Ich habe schon einmal darum gebeten, aber die Antwort wie die Adresse ist zusammen mit zwei meiner Romane Opfer eines FestplattenCrashs geworden.
Am 4.3. hätte Wolfgang Stryi seinen 55. Geburtstag.  Bis dahin werde ich es nicht mehr schaffen
ein  Hördenkmal für den über Jahrzehnte besten Saxophonisten Europas, für meinen Freund und langjährigen Widerstandslesungs- , AntiKriegsInterventionsKonzert-, kisuM&kiryL-Partner, für den Komponisten und Bassklarinettisten des Frankfurter ensemble modern, für Wolfgang Stryi möchte ich im Internet ein Hördenkmal erstellen. Einen längst überfälligen Eintrag bei Wikipedia ebenfalls, aber das schaffe ich ebenso wie die Installation der Videos über Wolfgang nicht alleine.
Schön wäre es, wenn es mir gelänge eine CD mit von Wolfgang gespielten und/oder (mit-) komponierten Stücken zu produzieren. Aber dafür kenne ich mich bei den GEMA-Bestimmungen usw. zu wenig aus (eigentlich überhaupt nicht).
Es ist mir aber gelungen in den Tiefen meines unergründlichen Archives einige Videos von Wolfgang Stryis Auftritten (auch welchen mit mir zusammen) zu finden.Das Video des klassischen “kisuM & kiryL”-Auftritts in Schöneck-Oberdorfelden – eine Benefiz-Konzert-Lesung zur Unterstützung des 3.Welt-Treffs-Schöneck, sowie die Gesamtaufnahme des Docullage Stückes über das Frankfurter Adler-KZ-Katzbach , bei dem er mitgespielt, das er komponiert hat (zusammen mit dem hessischen Filmpreisträger Christoph Korn) sind leider verschwunden.
Wer hat diese Aufnahmen noch ?
Alfred Harth,  was kannst Du beisteuern?, Brötzmann auch, welche Passagen aus Frank Zappas “Yellow Shark” müsste man nehmen, weil Wolfgang daran mitkompioniert hat ?  Wer hat noch Wolfgangs Indisches Tagebuch? Auch das gehörte in dieses Hörmal.

 

Wer hat das Video der beiden Uraufführungen des Katzbachstückes im Frankfurter DGB-Haus und im GallusTheater noch ?
Der Frankfurter Verein “Leben und Arbeiten in Grieshein und Gallus”, der die Produktion dieses Stückes initiert und dessen Mitglieder das Stück selbst zum  größten Teil geschrieben haben ?
Ich will für Wolfgang Stryi eine extra Seite einrichten
Ich bitte auf diesem Wege um Bilder, Videos, und auch NUR-Tonaufzeichnungen
UND HIER HAT WOLFGANG STRYI ALS KOMPONIST UND MUSIKER entscheidend mitproduziert
und zusammen mit Christoph Korn im Gegensatz zu manch anderen Musikern seine Gage der LAGG und der Initiative gegen das Vergessen zur Verfügung gestellt, die die Überlebenden in der Ukraine und in Russland damit z.B. beim behinderten- und altengrechten Wohnungsumbau unterstützten:
Hier hat die FRANKFURTER RUNDSCHAU den Verriss-Artikel der geschätzten Kollegin Pamela Dörrhofer phne mich zu fragen rausgelöscht. Auch mein großformatiges Bild mit Wolfgang Stryi zusammen. DANKE für diese pietätvollen Umgang mit einem verstorbenen Künstler!!!  ÄTSCH!! Jetzt stehts doch wieder drin:
(am linken Bildrand der Komponist und einer der besten Saxophonisten Europas, der Baßklarinettist und Komponist des Frankfurter ‘ensemble modern’, Wolfgang Stryi, der in der Hanauer Stadtbibliothek das “Lakonische Lächeln” vertonte – eines der über 150 Lesungs-Konzerte mit ihm zusammen, der im Februar 2005 seine letzte Reise  zu einer unendlich himmlischen Konzertreihe  antrat)
Und hier noch Mal Wolfgang mit Alfred Harth u.a.

 

 

Ein Gedanke zu “für Wolfgang Stryi, den besten Saxophonisten Europas & “ensemble modern”-Komponisten

  1. Ach Wolfgang, jetzt bin ich dabei die Texte für eine erneute Lesung an Jannis Ritsos Grab in Monemvasia zusammenzustellen. … für eine Reihe von Lesungen, die in Scala, Githeon, Molaion, Kalavrita, Kalamata, Athen, Thessaloniki, Elos, Vesani, Mantinea, Tripolis, Areopolis stattfinden soll. Ich versuche Titos Patrikios dafür zu gewinnen, und wenn wir schon dabei sind Eulen nach Athen zu schicken, dann lade ich auch noch die besten deutschen Theodorakis-Interpreten dazu ein : die Chemnitzer “Quijote”. Wenn Du noch hier unten wärest, wir würden Mikis besuchen .. aber vielleicht gehts ja auch zusammen mit “Quijote” ?!

    Gerade bin ich auch dabei die Geschichte der ersten griechischen Nationalversammlung in Monemvasia zu recherchieren, die in allen deutschen Griechenland-Reiseführern geflissentlich verschwiegen wird. Diese 1821er Versammlung war den Herrschenden in Frankreich, England, Preußen, Österreich .. und Russland zu republikanisch, zu demokratisch. Die gesamte Heilige Allianz und vor allem die beiden Westeuropäischen Mächte intervenierten dagegen: Frankreich und England schickten einen Vorgänger der Troika, drei bayrische Staatsbeamte, die Griechenland entdemokratisierten und regierten…der Beginn einer fortwährenden Zerstörung griechischer Souveränität, der gelungene Versuch, die Entstehung einer nationalen Bourgeosie und den Aufbau einer relativ autarken griechischen Wirtschaft zu verhindern und sie dort zu zerschlagen, wo sie in Rudimenten trotzalledem entstand. Der Ausverkauf des staatlichen Sektors ist jetzt wieder ein entscheidender Akt der “Abwicklung” durch das internationale Finanzkapital: Goldman-Sachs hat die Krise produziert, den “Todesacker” umgebrochen und jetzt erntet Goldman-Sachs, indem die Troika einen Goldmann-Sachs-Manager als Regierungschef einsetzte so wie Monti in Italien.

    Von der Struktur her das Gleiche wie 1831 durch die Einsetzung Ottos und der bayrischen Troika mit dem bayrischen Finanzminister Graf von Aßmansperg an der Spitze. Dass die Bayrische Hypo entscheidend am “Niedergang” Griechenlands beteiligt war, kommt auch nicht so von Ungefähr….

    Wolfgang, ich mach mich an die Arbeit. Zur Griechenland-Solidartitäts-Rundreise mit Rolf Becker hatte ich die Texte noch nicht zusammen, sonst wäre ich so gerne mitgefahren. Lass Dir einfach Urlaub geben und komm jetzt mit ! Luigi Nonos Fabrikopern und Frankis “Yellow Shark” in die Alte Oper nach Frankfurt holen, das ist ein Ding, aber Mikis Theodorakis zusammen mit “Quijote” in Epidaurus zu spielen, und dort seine Texte und die von Jannis zu lesen, die von Titos tanbien und ein paar von meinen auch… Mensch, komm runter !

    Und wenn wir in Grechenland fertig sind, fahren wir nach Mestre -nicht nach Venedig! Und dort spieln wir in einer Industriebrache die Texte von Ferruccuío Brugnaro (in meiner Ubersetzung) und Ferruccio liest sie im Original und zeigen die Filme von Vittorio Arrigoni und lesen auch seine Texte… Und Rolf Becker nehmen wir einfach mit… Ach was, wenn Du das so professionell aufziehst, wie Du es immer angemahnt hast, dann kommt Rolf sicher mit. Da brauchen wir ihn nicht aus und “in aller Liebe” zu entführen… bis denne Dein Hartmut

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>