Der “Neue Nahe Osten” der USA – Pentagon-Chefstratege Zbigniew Brzezinski, Condoleezza Rice, Oberstlnt Ralph Peters & der US-IS

HaBE aus dem folgenden über FACEBOOK verbreiteten Artikel  Christian Wächters die entscheidende Landkarte nicht kopieren können, von der ich bereits Anfang August 2014 -erst etwas belächelt- berichtet hatte. Ich hänge sie hier an das Ende und verlinke in dieser Spalte unten mit meinen damaligen Artikeln zu “Groß-Kurdistan” unter dem US-Liebling Barsani. Die Schindmähre Barsani könnte Obama eventuell nicht mehr so gut dienen und so hat er umgesattelt auf die eigene Zucht: US-IS, die er nur zum Anschein bekämpft.  Der IS ist für ihn nur der selbstgeschaffene Vorwand zur “Befreiungs”-Bombardierung von Target-Staaten …

DENKBONUS: USA contra Menschheit – Bis einer heult … HaBE: ISIS IS US!

&

Warum bombardieren die USA eine von den USA ausgebildete & bewaffnete Terrorarmee ?

Christian Wächter

24. November 16:35

Zbigniew Brzezin?ski, der Chefstratege des Pentagons, schreibt in seinem Buch «Die einzige Weltmacht. Amerikas Strategie der Vorherrschaft», Eurasien sei fu?r Amerika der „geopolitische Hauptpreis“. Damit meint er die Vormachtstellung der USA besonders in der „zentraleurasischen Region“. Es sei von vitalem Interesse fu?r die globale Dominanz der einzigen verbliebenen Supermacht, dass in dieser Region mit La?ndern wie Irak, Saudi-Arabien, Tu?rkei, Iran, Syrien, Afghanistan, Jemen, Pakistan, einer kleinen Ecke des Schwarzen Meeres, Turkmenistan, Kasachstan, dem Kaspischen Meer, der Krim und einer Handvoll kleiner La?nder, darunter zum Beispiel auch der chinesischen Provinz Xinjiang, kein starker Gegenspieler um die Vorherrschaft entstehe. Die logische Konsequenz ist ein Konzept der Zerschlagung der gro?ßeren Staaten und ihre Aufsplitterung in kleinere schwache, gegeneinander ausspielbare Gebilde.

Was hat dieser Plan mit dem „Islamischen Staat” zu tun? Zufa?lligerweise ist die vom Islamischen Staat zum Kalifat ausgerufene Region mit Brzezin?skis “Zentraleurasischer Region” zum großen Teil deckungsgleich (wenn man von der ebenfalls geplanten Ausdehnung des IS nach Nordafrika absieht).

In der Kontinuita?t dieser Pla?ne stellte die damalige US-Außenministerin Condoleezza Rice im Juni 2006 den Begriff „Neuer Naher Osten” vor. Sie sagte wa?hrend einer Pressekonferenz, “was wir hier sehen [die Zersto?rung Libanons und die israelischen Angriffe auf Libanon], sind in gewisser Weise die Geburtswehen eines neuen Nahen Ostens, und was immer wir [die USA] tun, wir mu?ssen sicher sein, dass wir auf einen neuen Nahen Osten hinarbeiten und nicht zum alten zuru?ckkehren”.

Erinnern wir uns an die Kriege im Irak und in Afghanistan. Sie wurden unter Vorta?uschung falscher Tatsachen gefu?hrt. Und auch in Syrien haben die USA ihre Finger maßgeblich im Spiel. Libyen, ein Land, das laut einem UN-Bericht vor dem Krieg zu den am ho?chsten entwickelten und wohlhabendsten La?ndern Afrikas geho?rte, haben sie gru?ndlich zersto?rt, sodass auch dort eine kra?ftig wuchernde Keimzelle fu?r Chaos und Terror entstand.

Die USA und ihre Verbu?ndeten haben das Chaos angerichtet, nur um jetzt unter dem Vorwand humanita?rer Hilfe noch gro?ßere Zersto?rungen mehr Chaos einzuleiten. Um dies alles zu beleuchten, den gleichgeschalteten Massenmedien zu trotzen und eine objektive Analyse u.a. u?ber die aktuelle Lage in Syrien und in Kobane zu bekommen, haben wir Joachim Guillard eingeladen.

Bildnachweis: Die Karte des «neuer Naher Osten» wurde von Oberstleutnant Ralph Peters angefertigt. Sie wurde im Juni 2006 im Armed Forces Journal vero?ffentlicht.

•••••• GANZ ERSTAUNLICHE GEOSTRATEGISCHE ZUFÄLLE •••••• Zbigniew Brzezinski, die Außenpolitik der USA und der Islamische Staat

Freitag, 5. Dezember um 19:00

Curio-Haus in Hamburg

 

erst jetzt (03.09.14) habe ich das gefunden, worauf ich mich mit “Groß-Kurdistan” Barsanis bezogen habe:

Der neue Nahe Osten

Neu- Nahost

Im Juni 2006 war von dem pensionierten Oberstleutnant der ‘US- National War Academy’ Ralph Peters eine Landkarte angefertigt worden, welche die geplante Neuaufteilung des Nahen Ostens durch die USA illustrierte. Diese sieht u.a. die Zerschlagung des Iraks in drei Gebiete vor. In einen sunnitischen Teil im Westirak an der Grenze zu Syrien, einen kurdischen Teil im Norden des Landes und einen schiitischen Teil an der östlichen Grenze zum Iran. Dadurch wäre für ständige Unruhe in diesem Teil der Erde gesorgt und der Iran hätte unter ständigen politischen Spannungen zu leiden. Die Entwicklung des trotz Sanktionen aufstrebenden Irans würde um Jahre, wenn nicht Jahrzehnte zurückgeworfen. So hat der Iran gerade vor, drei eigene Satelliten in den Orbit zu bringen. Eine Option, die den USA nicht länger zur Verfügung steht, seit Russland angesichts der massiven Provokationen durch die USA diese nicht mehr mit Raketentriebwerken der Serie K- 33 beliefert. Seither sitzt die Supermacht USA am Boden fest, während Russland, China und nun auch der Iran zusehends den Raum im Erdorbit übernehmen.

Der größte Trash ist Boko Haram, der Greenscreen Terrorist<br /><br /><br /><br />
Da stimmt was mit dem Budget nicht..für so viel Öl in Nigeria

Demokratisches Europa der Vielfalt & Werte (Das mit der HAMAS (und der Hezbollah) ist falsch, obwohl es Mal ein USraelisch unterstützter Versuch war, die Fatah zu schwächen)

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Mark Seibert (mit der WELT die LINKE säubern) gewinnt Revision ./. HaBE Bitte(t) um Spenden !

siehe auch  http://www.barth-engelbart.de/?p=11233

Schaffen Mombach-SPRINGERS “Ruhrbarone” jetzt bei der LINKEn, was den Kohlebaronen mit ihrem Hugenberg einst bei und mit der SPD gelang?

Das Revisionsverfahren in der Sache Mark Seibert (wohl immer noch Internetbeauftragter des Bundesvorstandes & Assistent des Bundesschatzmeisters der LINKEn) gegen Hartmut Barth-Engelbart HaBE ich vor dem Berliner Kammergericht verloren. Die Veröffentlichung der Recherche-Ergebnisse zur geschäftlich-politischen Karriere des Chefs des gescheiterten (GEW-geförderten)„Gute Quelle“-Berufsschüler-Kneipen-Projekts in Gelnhausen, PDS-Wahlkampfleiter in Hessen, BAK-Shalom-Mitgründers, GAZA-Bombardierungs-Befürworters & jungeWelt-Boykott-Mitorganisators hat mir eine Reihe von Abmahnungen eingebracht & erhebliche Kosten, die ich mit meiner berufsverbotsbedingt halbierten Rente/Pension nicht alleine schultern kann.

 Das Scheitern der Revision vor dem Kammergericht bringt bei einem Streitwert von 10.000,-€ jetzt noch Mal eine erhebliche Forderungssumme: Gerichtskosten, Kosten des gegnerischen & meines Anwalts. Die Rechtsschutzversicherung zahlt keinen Pfennig.

All jene, die ich in ihrer Abwehr gegen Seibert’schen Segen unterstützt habe, wie zum Beispiel Hermann Dierkes, die LINKEn Passagiere auf den Schiffen nach GAZA, Sevim Dagdelen,  Dieter Dehm, die junge Welt, die MdBs, die dem israelischen Kriegsverbrecher die Ehrerbietung verweigert haben, …. aber auch alle anderen FreundINNeN, KollegINNen und GenossINNen bitte ich jetzt um Spenden zur Finanzierung dieses Verfahrens. Mit Euren Spenden wird dieses Portal nicht enden.

Einzahlung unter dem Kennwort „MARK & PEIN“ auf mein Konto

Kto-Nr: 1140 086  VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen  BLZ:  506 616 39

Mit einem ziemlich hilflosen Soligruß   HaBE

 €€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€ ENDE MIT SPENDE €€€€€€€€€€€€€€€€€€€€

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

3 Gedanken zu „Der “Neue Nahe Osten” der USA – Pentagon-Chefstratege Zbigniew Brzezinski, Condoleezza Rice, Oberstlnt Ralph Peters & der US-IS“

  1. Um mal auf diesen Artikel zu kommen weil …
    Während syrische Armee gegen ISIS in Raqqa marschiert greifen Al Kaida und FSA Aleppo an
    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/06/09/waehrend-syrische-armee-gegen-isis-in-raqqa-marschiert-greifen-al-kaida-und-fsa-aleppo-an/#comment-21114

    …habe ich das mal wie folgt kommentiert mit Bezug auf deinen Artikel hier: Die Aktuelle Karte ist ja…
    https://en.wikipedia.org/wiki/Template:Syrian_Civil_War_detailed_map

    Aleppo:

    Der SAA ist seit ca. 8 Wochen bekannt wer dort Terroristen zusammen zieht und warum. Eine Offensive ist hier völlig Aussichtslos. Ganz besonders nach “Westen” oder “Süd Westen”. Das hat die SAA ja im März gemacht. Weit kam sie nicht. Die Kräfte im Bereich Idleb sind einfach zu massiv, das Gelände zu schwer. Die “FSA” oder besser “grünen” Terroristen haben hier keine Probleme über Logistik. Das einzige was hier Aktuell gemacht werden kann ist ein Abnutzungs Defensiv Krieg. Also die gesammelten terroristen versuchen mit so wenig Verlusten wie möglich abzuwehren auch wenn dies Geländeverluste bedeutet. Natürlich wird es Kernzonen geben welche gehalten werden müssen. Als Verteidiger bist du aber im Vorteil und bekommen die Terroristen hier wieder keine wirklichen Gewinne zur Propaganda dafür aber viele viele Verluste vom Frischfleisch so ist das schon viel Wert für die SAA.

    Nord Aleppo:
    Die YPG hat ja mit freundlicher Unterstürzung eine Finte nach Raqqa durchgeführt und auch einige Dörfer versucht zu nehmen. Hauptziel war aber der ISS im Westen bei Manbij und weiter wird es sein nach Mare durchzukommen. Der IS verlagerte aus dieser Region etwas nach Raqqa und wurde außerdem durch “Berater” gegen die FSA und Mare getrieben mit einiges an Kraft. Das hat es der YPG mit den US SOT geholfen leichter aus dem Brückenkopf westlich des Damms Gelände zu gewinnen.

    Da der YPG bisher nicht weiter nach Süden ging sondern eher nach Westen und Norden scheint es eine bestimmte Abkommenslinie mit der SAA und der syrischen Regierung hier zu geben.

    Gelingt es hier der YPG sich im Norden zu vereinen und der SAA mit dem Vorstoß an Tabqa wird der IS Augenblicklich östlich von Aleppo in sich fallen da er schlicht keine Versorgung mehr bekommt.

    Das bedeutet:
    Nord Aleppo und die türkische Grenze sind damit defakto Kurdisch. Und zwar an die Schwester der PKK. Syrien hat einen Puffer zur Türkei in diesem Bereich und die Kurden haben wohl einen Schutz durch die USA. Ansonsten machen SOT auf deren Seite mit schönen Bildern in US Lettern null Sinn. Die SAA und Syrien werden aber ohne viel Kraft und Verluste dann östlich und auch einen gewissen teil Nördlich bis zu einer bestimmten Linie der Kurden bald wieder alles kontrollieren. Wenn wir uns den Plan einiger US Eliten anschauen… u.a. hier:
    http://www.barth-engelbart.de/?p=13853
    …könnten wir ein YPG Gebiet von Adrin rüber nach Irak ganz gut hier uns vorstellen. Auch hätten die USA mit den Kurden die Türkei sozusagen gezähmt und auch einen neuen Proxy sich erschaffen.

    Wir müssen auch beachten, das die YPG nur so vor Kraft strotzt seit einem Jahr und es keine ernsten Verlusten an Gebieten auf deren Seite mehr gab sondern nur noch Zugewinne.

    Und noch einmal der Blick auf die Karte von oben. Die südliche Grenze verläuft auf dieser am Euphrat entlang. Also in etwa so wie jetzt nur das hier noch der IS steht in Teilen an genau diesem.

    Wenn wir den IS nehmen als US Instrument, mit Saudischer Unterstützung usw, und dieser nun sein Werk ja vollbracht hat als politische wie auch militärisches Mittel so können wir uns nun mal bildich vorstellen wenn wir den einfach mal löschen. Und schon haben wir die SAA bis an den Euphrat vom Süden und die YPG von Norden.

    SAA:
    Warum die SAA Aktuell durch die Wüste geht ist doch auch klar.
    1: Flaches Land, der IS ist hier der SAA klar unterlegen wenn diese mit einer oder zwei starken Brigaden incl. Luftunterstützung (eigene) Vorstößt. Sie muss wenig einsetzten aber auch gezielt und koordiniert. Der IS wird hier wenig ausrichten können. Noch nicht.

    Kommt die SAA nach Tabqa und nach Mansura so muss es diese Orte nicht einnehmen sondern nur isolieren. Der IS wird diese Aufgeben müssen innerhalb von 14 Tagen. Damit hat der IS aber keine Verbindung mehr nach Norden oder nach Süd Osten. Auch Raqqa ist von der Türkei dann abgeschnitten.
    Das bedeutet: Die “Wüste” mit dem schönen Öl geht an die SAA und besonders alles Zentral vom IS gehalten wird augenblicklich extrem schwer zu halten.
    Zumal die SAA ja dann auch Süd Östlich weiter gehen wird um seine Provinz im Osten Deir ez Zor zu entsetzen.

    Schafft die SAA auch dies so fällt auch der IS sofort im Osten und auf Seiten des Iraks hier in diesem bereich Augenblicklich zusammen. Den hier ist deren Armee incl. der Iran er dabei die Verbindungen nach den Sudis zu kappen.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Template:Iraqi_insurgency_detailed_map

    In wie weit Teile des IS auf Seiten des Iraks laut der Karte von Oben ein “Sunni” Iraq noch “bekommen” als Lohn bleibt abzuwarten. Ob dies überhaupt noch Plan ist lassen wir mal offen. Aber wenn die ehemaligen der Saddam Elite Truppen im IS ein zweites Mal von den USA gefi… werden hat das natürlich auch seine Folgen.

    Aber: Zurück zur SAA und der Wüste.
    Ihr seht also, die SAA geht gerade eher mit der YPG zusammen vor. Ob das gewollt ist oder sich so ergibt bleibt abzuwarten. Syrien holt aber gerade sein Kernland “Wüste” zurück bis zu einer gewissen Linie. Die YPG bekommt Aktuell einen einheitlichen Staat bis nach Afrin mit US Kommando Unterstützung und die FSA ist in einem Abnutzungskrieg gegen gut aufgestellte SAA Verbände mit Freunden in Süd West Aleppo.

    Wenn also in ca. 4 bis 6 Wochen alles östlich von Aleppo und Tiyas Base bis zum Fluss der SAA wieder gehört und alles dahinter der YPG und im Norden es eine ähnliche Linie nördlich von Aleppo bis zur Grenze mit der Türkei gibt kann sich die SAA auf Idleb, Homs & Co. konzentrieren.

    Und dies gibt natürlich enorm viel Man Power frei.

    Ob das alles so kommt und gewollt ist lassen wir mal offen. Aber wenn wir einen solchen Plan oder Strategie als gegeben ansehen welches schon 1999 und 2006 nicht nur umrissen sondern auch immer wieder “in die Spur” zurück kommen auf diese Strategie als Fakt ansehen so sehen wir genau diese Karte wie oben verlinkt “wachsen” Eine Strategie wird natürlich auch Rückschläge hinnehmen und auch leichte Korrekturen je nach Widerstand aber eine Strategie und ein Plan ist ja ein langer Prozess wo am Ende ein Ziel steht und wenn da kleine Veränderungen und Verluste wie auch Preisgaben an den Gegner fallen … das wird den US Verbrechern wenig ausmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.