arte-TV proudly presents: US-IS-Killary-Gang “White Helmets” as “Menschenretter von Aleppo”

arte-TV präsentiert US-IS-Killary-Truppe “White Helmets” als Menschenretter von Aleppo: “Die letzten Männer von Aleppo”!
Kriegspropaganda von arte-TV auf Tagesschau 24 ist keine Kunst, sondern Werbung für schwerste Kriegsverbrechen!  

Seit Langem wird die Rücknahme wenigstens des “alternativen Nobelpreises” für diese als NGO-Sanitäter und -Ärzte  getarnten IS-Terroristen gefordert. Aber stattdessen wird  angesichts der wachsenden Stabilisierung des Landes und des beginnenden Wiederaufbaues für erneute Angriffe auf Syrien mobilisiert. Besonders für Angriffe auf die russischen Stützpunkte, die der NATO und ihren Stellvertretern und Verbündeten Saudi-Arabien, Israel und Jordanien natürlich ein Dorn im Auge sind.

Dafür ist der Propaganda-Film der IS-White Helmets bestens geeignet. Verleiht er doch den Angriffen den Anschein von Bombing for Humanity, Bombing for Freedom, Bombing for Peace, nachdem die angebliche Jagd der US-NATO-Israels auf dieUS- IS-Einheiten über 5 Jahre keine Wirkung zeigten (bis auf die Israelischen Bombardierungen der Stellungen der syrischen Armee wie zunächst auch die der Türkei). Erst das Eingreifen der Russischen Föderation auf Bitten der syrischen Regierung und in Koordination mit der Syrischen Armee bewirkte innerhalb weniger Monate den Rückzug und die fast vollständige Vernichtung des IS auf syrischem Territorium.

 

Tagesschau24 propagiert am kommenden Montag die mit dem „alternativen Nobelpreis“ ausgezeichnete  IS-US-Killertruppe „White Helmets“ im „Dokumentarfilm“ „Die letzten Männer von Aleppo“,  das sind die als Sanitäter getarnten Terroristen, die den Medien ihre eigenhändig masakrierten Kinderopfer als “Bombenopfer der Russen” und wahlweise als “von Assad vergaste Kinder” präsentiert haben. Das war sogar der Frankfurter Rundschau etwas zu dicke:

https://www.alternet.org/grayzone-project/how-white-helmets-became-international-heroes-while-pushing-us-military

 

www.fr.de/kultur/netz-tv-kritik-medien/tv-kritik/tv-kritik-die-letzten-maenner-von-aleppo-auch-die-retter-sind-partei-a-1291563

 

Ursula Behr, die Berliner Malerin hat zu dieser Gruppe duzende von Recherchen geschrieben, videos analysiert,  zusammen mit Profis die “White Helmets”-Dokumentar-Filme verglichen, Einzelbildanalysen gemacht und darüber Bilder für mehrere AntiKriegsBilderausstellungen gemalt, eine davon versuchten “Antideutsche” &BAK-shalom und andere Nethanjahuh-Freunde zu verhindern … sie wurde zensiert… darüber habe ich auch einen Artikel bei mir veröffentlicht „Zensierte Bilder“ (siehe unten)

Dazu unbedingt die jüngste Sendung von URS ansehen (auch wenn es weh tut): https://urs17982.wordpress.com/2018/01/12/abu-dhuhur-idlib-hama/

 

 

Weiterführende Artikel & Dokumentationen, links zu Videos usw .  hier im Folgenden:

In der Ukraine Faschisten verHARMSlosen, jetzt Böllern in Syrien : die Heinrich-Böll-Stiftung
Dass sich die Rosa-Luxemburg-Stiftung zum Promotor der Otpor geschulten “Pussy Riot”-Truppe hat ködern lassen, ist ein ziemlicher Skandal. Die LINKEn hätten seinerzeit den Unkenrufen des PEN-Zentrums und  von amnesty international nicht folgen müssen. Einige eigene Recherchen hätten genügt, um herauszufinden wofür und von wem diese Gruppe ausgebildet und finanziert wurde. Spätestens nachdem man erkennen konnte, dass sie sogar unter dem Otpor-Logo firmierten. Man muss der Leitung des Moskauer Büros der RLS gar nicht unterstellen, dass sie sich damals bewußt zum Förderer einer “Regime-Change”-Unter-Untergruppe gegen Putin machen wollte. (wem das zu unglaublich vorkommt, dem sei ein kurzer Blick in die Quellentexte, die Links am Ende dieses Artikels  empfohlen.)

Im Vergleich zu den Aktivitäten der “Heinrich-Böll-Stiftung” erscheint das RLS-Verhalten als ein möglicherweise unglücklicher Ausrutscher und als  fast vernachlässigbar. Ähnlich wie die Äußerungen Sarah Wagenknechts zu Assad, den sie in Kalkar als blutigen Diktator bezeichnete  oder Stellungnahmen aus der LINKEn, die die Ermordung Gaddafis als “Ende eines Diktators” bezeichneten oder die Äußerugen Gregor Gysis über “das diktatorische Regime in Kuba”  am Tag nach dem Tod Fidel Castros.

Man muss das Verhalten der LINKEn und der Rosa-Luxemburg-Stiftung aufmerksam beobachten und massiv eingreifen, wenn sich dort der Rechtstrend weiter verstärkt.

Bei der Heinrich-Böll-Stiftung verhält es sich fast von Beginn an anders. Unter der Leitung des alten Wendehals-Fuchses, des Ex KBW-ZK-Mitgliedes Ralf Füchs – der gerade zu Gesprächen in Israel weilte- hat sich die HBS zum DEM außenpolitischen Instrument entwickelt, das der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Friedrich-Ebert-Stiftung den Rang ablaufen kann. Die HBS war und ist mit ihrem Büro in Kiew und den Aktionen der Rebecca Harms für das “Hoffähigmachen”, die  VerHARMSlosung der ukrainischen Faschisten verantwortlich.

Zum aktuellen Böllern in Syrien schreibt Jochen Mitschka in RUBIKON schwerpunktmäßig über die  HBS-Lieblings-Propaganda-Figur “CAESAR”, deren “Assads-Folteropfer-Bilder” vor einigen Monaten Ursula Behr im Portal “mein Parteibuch”als “umadressiert”, manipuliert und aus der staatlichen Forensik zusammengeklaut bereits weitgehend entlarvt hatte. Ihre ersten dementsprechenden Recherche-Ergebnisse hat das “Parteibuch” bereits 2014 veröffentlicht: https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/01/21/neue-nummer-der-propaganda-gegen-syrien/

Nochmals 2015

Das letzte Aufbäumen der zionistisch-wahhabistischen Propagandamaschine gegen Syrien

Da lagen aber die aktuellen HBS-Böller noch nicht zur Zündung bereit. …  weiterlesen geht hier : http://www.barth-engelbart.de/?p=200049

Giftgasmassaker war Inszenierung der USA

Die Trump-Show als Reaktion auf das angebliche Giftgasmassaker von Khan Sheikhun am 4. April 2017 ist ein weltweiter Propagandaerfolg der Weißhelme.

 

Bilder einer Ausstellung, die etwas bewegen: URS Antikriegsbilder

“White Helmets”-IS-Terroristen werden mit OSCAR belohnt
Hollywood toppt den “Alternativen Friedensnobelpreis” für IS-Terroristen.
“Den ‘White Helmets’ den Alternativen Friedens-Nobel-Preis aberkennen!”,
diese Forderung, diesen Apell hatte ich vor drei Monaten nicht nur an den Executive Director Right Livelihood Foundation, Ole von Uexkull und dessen Communications Director, Xenya Cherny Scanlon gerichtet, sondern auch an den Founder von Right Livelihood and World Future Council, Jakob von Uexkull. Alle Angeschriebenen haben weder geantwortet noch den Preis diesen Kriegsverbrechern, Massenmördern, Kopfabschneidern, Kindervergasern aberkannt. Ihnen ist dabei die Dokumentation der “White Helmets“-Verbrechen durchaus bekannt gewesen, weil ich sie ihnen zugeschickt hatte.
Hier geht es zur Dokumentation: http://www.barth-engelbart.de/?p=164849
&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&
USA-SAMS Helfer, White Helmets beteiligt an Folter & Mord in Aleppo
http://www.barth-engelbart.de/?p=118162
Medizinischer USA-SAMS Helfer, White Helmets und Al-Qaeda Terrorist beteiligt an Folter und Mord
&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&
Erneute Whitehelmets-Kriegsverbrechen – von Deutschland mitfinanziert
http://www.barth-engelbart.de/?p=198433
Whitehelmets erneut an Kriegsverbrechen in Syrien beteiligt, finanziert auch von der deutschen Bundesregierung
&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Aleppo – ein Rückblick bevor „Jihadisten“ &White-Helmets einfielen
http://www.barth-engelbart.de/?p=119373
&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

UN-tersuchen sich “White-Helmet”-Terroristen in Aleppo jetzt selbst?
http://www.barth-engelbart.de/?p=164218
Die Terror-Folter- und Killer-Bande mit dem Tarn-Namen “White Helmets” schaffte es, sich mit dem “alternativen” Friedensnobel-Preis auszeichnen zu lassen. Das Team um Ursula Behr dokumentiert seit Jahren deren Kriegsverbrechen.  Der prominenteste Weißwäscher dieser Kreigsverbrecher, Kenneth Roth soll jetzt zusammen mit einer UN-Kommission die Kriegsverbrechen in Aleppo untersuchen. Da wird mit Hilfe des HRW Ober-Weißwäschers und “Menschenrechts-Experten” Eliot Higgings jeder Al-CIAda-Menschenschlächter über Nacht zum “Menschenrechtler”- ein etwas anderer JahresRückblick als Nuhr die TagesShow:
siehe auch

Wir haben ganz viele Täterpapiere an der Ägäis-Küste gefunden

Zur Vernissage “Zensierte Bilder” Ursula Behrs
im EZBankfurter Club Voltaire &
Zur 2. Auflage Vittorio Arrigonis “Restiamo Umani/Mensch bleiben” bei ZAMBON:
vor seiner Ermordung zionistische Morddrohungen auf Arrigonis Blog

 

Ursula Behr gibt den geköpften US-ISr-IS-Terroropfern Gesicht & Würde zurück

 

Autor: Hartmut Barth-Engelbart
Autor von barth-engelbart.de

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.