Davos weh tut, die Gretchenfrage stellen: wurde Greta Thunberg inszeniert?

Davos weh tut, die Gretchenfrage stellen: wurde Greta Thunberg inszeniert?

Zu Tränen bin ich gerührt, wenn ich die Kleine so wild-entschlossen auf diesem Gipfel sprechen sehe und höre. Zumal als Ex-Grundschullehrer, Ex-Kinderchorleiter, Ex-Streetworker, Ex-Jugendzentrumsleiter, Ü70er Umwelt-Allro-und Gewerkschafts-Aktivist usw. …

Im Einsatz beim obigen UN-Aufritt ging es auch super mit gefochtenem schwarzen Zopf. Blond war da nicht möglich, es gibt doch sehr selten blonde kuwaitische Mädchen. Bei der Täuschung von Weißen, “nordischen” Menschen sind Zöpfe oft im Einsatz. Hier der BDM-typische geflochtene blonde Haarkranz der faschistischen ukrainischen Gas-Prinzessin Timoschenko

Aber dann habe ich doch wieder meine grauen Zellen unterm ebensolchen Resthaarschopf eingeschaltet: Wer lässt dieses an Andersons armes zopfumkränztes Märchen-Mädchen mit den Zündhölzern erinnernde Kind da so zornig im teuersten Zentrum der Welt auftreten und warum? Mitten im kalten Winter! Es sind die gleichen Global-Player, die im Hambacher Forst uns und unsere Kinder aus den Bäumer dreschen und den Amazonas-Regenwald abholzen lassen, die letzten europäischen Urwälder auch. Wie kann das möglich sein?

Solche Gretchenfragen sollten sich nicht nur die faustisch-grübelnden Deutschen stellen.

Und bei den folgenden Gedanken erhärtete sich ein Verdacht: …

.(„Nichts ist unmöglich!“, sagte der bekannte japanische Philosoph Toyota: sollten die folgenden Ausführungen dem schwedischen Gretchen und seinen Eltern und Millonen von Followern Unrecht tun, möchte ich schon vorab bei ihr um Entschuldigung bitten, wenn sie in Davos unwissentlich missbraucht wurde. Vielleicht fällt ihnen ja auch dieser Missbrauch auf die eigenen Füße. Und es scheint so zu sein, denn die Klima-Schutz-Schulstreiks verbreiten sich, die Youngsters diskutieren , mischen sich ein. So soll es sein! Aber wenn Al Gore und AVAAZ das Event managen? Die kanadische Publizistin Cory Morningstar ist dieser Frage nachgegangen: www.theartofannihilation.com/the-manufacturing-of-greta-thunberg-for-consent-the-political-economy-of-the-non-profit-industrial-complex/)

… Ich  erinnerte mich an einen ähnlichen Auftritt eines ebenso rührend sprechenden Mädchens vor der UN-Vollversammlung /dem UN-Menschenrechtsausschuss, als es darum ging, deren Zustimmung zum Angriff der USA auf den Irak, zur „Befreiung Kuwaits“ zu erreichen. Dessen unter die Haut gehende, dem Gesang der Sirenen gleichende Anklage gegen Saddam Hussein wegen der angebliche Brutkasten-Kindermorde  war bis in die Sprachmelodie und die Tonhöhe &-Frequenz vom international führenden US-PR-Unternehmen Hill & Knowlton sorgfältig einstudiert worden. Das Mädchen wurde in Gesangs- und Schauspielunterricht getrimmt. Dass es sich bei ihr um die Tochter des kuwaitischen Botschafters handelte, kam auch erst etwas nach dem Auftritt raus.

Handelt es sich hier vielleicht um den Einsatz von Kindersoldatinnen?  Als PR-Soldatinnen, als Medien-Strich-Mädchen? (Wie die Herrschaften Al Gore und die von AVAAZ arbeiten und für wen, habe ich hier schon öfter beschrieben: einfach AVAAZ in die Suchfunktion eingeben. AVAAZ ist natürlich NGO! Der Chef, Ricken Patel, war Wahlkampfmanager von Friedenspreisträger DrohnObombama . Schon einmal hat AVAAZ versucht, eine Bewegung feindlich zu übernehmen: OCCUPY-Wallstreet. Jetzt sind die Klimaschützer dran)

Im Falle des Überfalls auf den Irak war das spätestens dann klar, als sich Hill & Knowlton kurze Zeit später damit öffentlich brüstete, diesen Coup organisiert zu haben.  Dass die US-Regierung Saddam Hussein noch kurz zuvor zur Annexion des Kuwait quasi eingeladen hatte, wird in den main-stream-medien nahezu vollständig verschwiegen. Saddam hatte vor dem Einmarsch bei der US-Regierung das OK angefragt und erhalten .

Zurück zu Greta in Davos

Wen will und soll Klein-Greta in Klima-Panik versetzen und in welche Richtung soll diese Panik sich entwickeln? Wie wird ihre Botschaft “kommuniziert”?

Gegen die Dieselbetrügereien der Automobil- & Energie-Monopole, gegen die CO2-, Feinstaub-, Stickoxyd- und andere Belastungen?

Ja, gut so, und es soll der Druck verstärkt werden. Auch zum Kohleausstieg, aber der – wie der Atomausstieg auch- nur unmittelbar verbunden mit sozialer Absicherung. Ohne “Schadenersatzzahlungen” an die Energie-Multis. Mit gut entlohnten neuen menschenfreundlichen, sicheren Arbeitsplätzen. Ohne Verstrahlung und Staublunge.

Aber da wird bereits das Spießumdrehspiel gespielt: Die, die Jahrhunderte aus unseren Knochen die dickste Kohle-und Stahl-Kohle gemacht haben, an unserer Verstrahlung herrlich höchstprofitiert und unser Steuern als Subventionen kassiert haben, die sich in Davos treffen, die sollen für den Ausstieg nichts bezahlen? Wir sollen das löhnen? Aus unseren Steuern? Die wir für Schulen und Krankenhäuser, Altenpflege und Jugendarbeit dringend bräuchten? Da gibt es nur Eins: entschädigungslos enteignen!

 Da wird uns dann gesagt: „der Atom-Ausstieg und der Kohle-Ausstieg, den wir ja alle wollen, denn die Enkel sollen doch auch noch gesund leben, Eben! ,der ist teuer, den müssen wir bezahlen.  So der so! Besser den Gürtel wo anders enger schnallen. Das braucht seinen Beitrag von allen!“

Und beim Diesel? Da wird nichts Hard-Ware-nachgerüstet, das wäre zu teuer!  (Obwohl die Teile für den US-Markt im Hochregal liegen). Ein neuer Diesel ist da besser. Ihr nehmt dafür von der VAG-, MB-, BMW-, PSA-Opel-Bank einen Kredit und bestellt einen neuen. Die Autobauer können sich freuen: ein Umsatzboom wird starten, ihr müsst nur etwas warten, wie früher in der DDR auf den Wartburg, deshalb heißt der so.

Wir geben euch aus unseren Steuereinahmen noch etwas Zuschuss dazu und dann ist Ruh im Karton! Packt die gelben Westen wieder ein, die braucht ihr beim TÜV und bei jeder Polizeikontrolle im Kofferraum. Wer sie zweckentfremdet  … da wird allein der Täuschungsversuch demnächst ein Straftatbestand werden: Vortäuschung  eines Notfalles  …

Dann heben wir etwas die Grenzwerte an und schon geht’s weiter auf der Autobahn, ohne Limit, ich bitt!  Und wers kann über 200, wer nicht schaut nur verwundert in die Reichen-Röhre vom Vordermann. Wem das noch nicht als Abstand reicht, der leistet sich demnächst vielleicht von AIRBUS seinen Helikopter oder – auch nicht ohne- die private Taxi-Drohne. Du meinst, es ginge nicht bekloppter ? Lass Dich überraschen!

Jemand hatte sich schon kurz vor mir die Gretchenfrage gestellt:

Dunja Jonas schreibt:

GRETA THUNBERG,
DIE KLIMAPANIKMACHE
UND DAS
WORLD ECONOMIC FORUM (WEF, auf Deutsch Weltwirtschaftsforum)

(Für die Langsamen : einiges im Text ist ironisch gemeint !)

Ob Greta und ihre Eltern zu dem Gangster-Klub gehören, den sie auf dem *World Economic Forum 2019
trafen, oder ob sie ehrlich um das Klima besorgte Mitmenschen sind, weiß ich nicht !

Die Gretchenfrage, die sich das junge Mädchen und ihre Eltern jedoch hätten gestellt haben sollen bevor sie bei der Teilnahme einer Veranstaltung wie dem WEF zusagten,
ist die, in welcher Gesellschaft sie sich im exklusiven schweizer Davos-Skiurlaubsort befinden würden.

Was ist das World Economic Forum ?

Das WEF ist eine gemeinnützige Stiftung, und das heißt, dass es unter anderem von Steuergeldern finanziert wird oder werden kann
– was bei den hohen Beiträgen, die manche Teilnehmer leisten müssen eigentlich nicht nötig wäre.

Aber man kennt ja die, die sich “stolze Kapitalisten” nennen wenn sie auf ihre Steuerflucht und sonstige Plünderungen des Staates hingewiesen werden.
Darauf wurden wir ja vor kurzem wieder aufmerksam gemacht, dass ein Google-Vorstandsvorsitzender schon 2012 gesagt hatte, dass er ein ” … proud capitalist” wäre (Ich bin stolzer Kapitalist).
Das war die Antwort auf eine Nachfrage über die verbrecherische gesetzlich erlaubte Steuerhinterziehung, die Google betreibt, wie übrigens viele andere Konzerne.

Man kann den Rachen eben nicht voll kriegen !

Fragt man sich, wieviel solche Steuerausweichungsgesetze, die regelmäßige Steuerhinterziehung in Milliardenhöhe möglich machen, wohl kosten ?
So werden Verbrechen und Unrecht umgewandelt in Recht und Gesetz in unseren demokratischen Rechtsstaaten !

GOOGLE ist übrigens einer der Vertreter aus der Wirtschaft, die beim WEF mitmachen.
So wie LOCKHEED MARTIN
– der größte Waffenhersteller der Welt.
Man findet ebenso Namen wie den schweizer lebensmittelherstellenden Wasserprivatisierer NESTLÉ;
CHEVRON ebenfalls.
Chevron ist der Öl-Konzern der vor kurzem vom ecuadorianischen Staat entschädigt wurde,
weil er bzw. einer seiner Vorgänger Teile des ecuadorianischen Regenwaldes verseuchte.
Bayer/ Monsanto, BASF …
Auch eine Reihe von Konzernen, die für die Abholzung des indonesischen Regenwaldes für Palmöl und des Massenmordes an Arten wie dem Java-Nashorn und dem Orang-Utan hauptverantwortlich zeichnen, sind Teil des Weltverbessererhaufens in Davos.

Eine ehrenwerte Gesellschaft eben !

Wiedermal – wie sehr oft dieser Tage – kommt auch durch das WEF die deutsche Überlegenheit zum Vorschein, die sich allerdings ganz unnational, nämlich international gibt.
Denn ein hochausgezeichneter deutscher über 80jähriger Akademiker hat diesen Klub der Besseren 1971 gegründet,
er wurde allerdings erst 1987 World Economic Forum genannt.
Sein Name ist ganz einfach :
Klaus Schwab.
Er ist unter anderem sogar von der alten Windsor Liz 2 zum Ritter geschlagen worden, soviel hat er verdient !

Klaus hat dies und das studiert und hat zahlreiche Stiftungen und dergleichen im ungenannten Namen des Kapitalismus eröffnet
– auch und gerade für junge Leute !

Das World Economic Forum organisiert unter dem Motto “COMMITTED TO IMPROVING THE STATE OF THE WORLD” (Engagiert um den Zustand der Welt zu verbessern)
nicht nur die jährlichen Davos-Wirtschafts-Veranstaltungen.
Zu denen trägt übrigens selbst der sehr demokratische neutrale schweizerische Staat finanziell beträchtlich bei.

Auch Staatschefs und sonstige Politikclowns und ihre journalistischen Sprachrohre sowie höchste Vertreter der monopolisierten Geschäftswelt nehmen an den Davos-Veranstaltungen teil.

Darüber hinaus organisiert das WEF bzw. Klaus und seine Kumpels jedoch auch viele andere Konferenzen und Veranstaltungen in der ganzen Welt unter Schirmherrschaft des WEF
– ich will sie mal langfristige Kapitalismus-Nothilfe-Rettungsmaßnahmen oder Sozialismus-Verhinderungs-Programme nennen !

Als Gretchen und ihre Eltern erfuhren, dass Kredithaie wie Christine Lagarde vom Internationalen Währungsfonds und Kristalina Georgieva von der Weltbank die Konferenz in Davos mit ihrer Wichtigkeit beglückten,
hätte spätestens dann bei ihnen der Groschen fallen müssen.

Diesem Gangster Syndikat von Ausbeutern, Umweltzerstörern und Menschenrechtsverletzern – gespickt mit ein paar einflussreichen berühmten Personen wie dieses Jahr z. B. Sir David Attenborough (Pfui Teufel!) –
geht es nicht um den Erhalt des Lebensraums von Arten und dem drohenden Klimawandel.

Es geht ihnen um den Erhalt des kapitalistischen neoliberalen Systems um jeden Preis
– und dabei soll offensichtlich die Klimapanikmache eine Rolle spielen.

Die persönliche Nachricht die uns – dem Mob – überbracht wird ist wahrscheinlich folgende :
Die unwichtigen, sich wie die Karnickel fortpflanzenden Massen sollen sich gefälligst um den Dreck kümmern,
den sie selber unablässig produzieren, einschließlich ihrer eigenen Brut,
anstelle dem noblen supergigantischen Edelstink der Reichen in die Quere zu kommen !

Gretchen machte auf der WEF-Davos Konferenz den wilden Aufruf :
” … I don’ t want your hope !
I don’ t want you to be hopeful !
I want you to panic !”

(I will eure Hoffnung nicht !
Ich will nicht, dass ihr hoffnungsvoll seid!
Ich will, dass ihr in Panik ausbrecht).

Mein Vorschlag jedoch ist :
Anstatt in hysterische nichts-verändernde Klimahysterie auszubrechen, lasst uns lieber das System ein für allemal abschaffen, das für den Klimawandel und die Umweltzerstörung Hauptverantwortung trägt und ohne dessen Abschaffung keine Rettung der Umwelt möglich sein wird :
den Kapitalismus !

*Weltwirtschaftsforum/World Economic Forum 2019 fand statt vom 22. bis 25. Januar 2019.

https://www.telegraph.co.uk/…/Googles-tax-avoidance-is-call…

https://amerika21.de/2016/07/157043/ecuador-zahlt-chevron

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Personen, die sitzen, Personen, die stehen und Innenbereich

Bild könnte enthalten: Text „WORLD ECONOMIC FORUM Committed to improving the Profit of the Rich“

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.