Ist in Griechenland ein Militärputsch möglich ?

Wie stark ist der Einfluss der Syriza in der griechischen Armee und in der Polizei ?

005

So viel ich weiß, sind die Pensionen der Offiziere -so wie in der Türkei auch- durch Aktienpakete der und direkte Gewinnbeteiligung bei den großen US-amerikanischen Tabak-Konzernen auch bei Zahlungsunfähigkeit des Staates abgesichert. Ein schön sozialer Zug der Krebs-Multis.

Es ging den US-Konzernen bei der Bestechung des Offiziers-Corps darum, ihre Strategien zur Eroberung des griechischen wie des türkischen Marktes abzusichern. Dabei ließen sie es auch zu, daß Jahrzehnte lang der Markt mit billigeren türkischen /griechischen „Raubkopien“ versorgt wurde, ein Geschäft, an dem das Offiziers-Corps ebenfalls dicke beteiligt war … was dann langfristig die Verdrängung der nationalen-staatlichen zunächst noch teureren Monopol-Zigaretten mit „Türkisch-Blend“ zur Folge hatte. Danach wurde es für Griechen, wie für Türken einfach schicker Marlborough und andere amerikanischen Zigaretten zu rauchen. KARELIAs waren out.

Der u.a. auch mit solchen Mitteln verstärkte Einfluss der USA in den Streitkräften untergräbt in der Türkei die atatürksche säkulare Ausrichtung der Armee und ihre schon fast legendäre Verfassungstreue.  Das macht es Erdogan leicht, gegen das Offiziers-Corps vorzugehen.

In Griechenland haben es die angloamerikanischen Kräfte schon seit der Befreiung des Landes durch die ELAM/ELAS-Partisanen-Armee verstanden sich in der royalistisch, bürgerlich bis faschistisch orientierten Armee mit ihren Quisslingen im “Bürgerkrieg”  ab 1945 einzunisten. Auf diesem Hintergrund war der CIA-gelenkte Putsch durch die Obristen Patako und Papadopoulos erst möglich.

Schoß-Zitat

Nach den im FORBES-Magazin vor zwei, drei Jahren veroffentlichten Vorschlägen zur Lösung des “Griechenlandproblems” für einen durch Deutschland finanzierten Militärputsch, für den Fall, dass die griechischen Parteien das Land nicht in den rechten Griff aud die richtige US-Linie bekämen, ist die Frage nach der verankerung der Syriza in der Armee so etwas wie eine griechische Schiksalsfrage …

Die Ausführungen Wolfgang Liebs dazu in Albrecht Müllers “nachdenkseiten” taten das zwar 2011 als “trotzkistische” Panikmeldung ab, aber die Nähe der “Morgendämmerung” zu Polizei und Militär, die Pförtnerstellung Griechenlands zum Mittelmeer, die Option Griechenlands zur Annahme russischer Kredite, die völlige Entsouveränisierung Zyperns durch einen Quasi-Putsch des EU- & US-Finanzkapitals mit Hilfer der Troika, all das konnte Liebs 2011 noch nicht (vollständig) berücksichtigen  Und die Erfahrung des aktuellen faschistischen Putsches in der Ukraine schien damals vielen -auch Linken – noch undenkbar

Zu dieser Foto/Textcollage gab es im Republikanischen Club in Michelstadt aber auch in Darmstadt bei der IGChemie und in Framnkfurt im Club Voltaire härtere Auseinandersetzunge: man könne doch nicht die Bundesrepublik mit einer Militärdiktatur gleichsetzen und "außerdem kann der HaBe nicht richtig Englisch! " Tatsächlich war die erste Version mit dem Titel FASHISTIC AIRWAYS entstanden. Linke Oberlehrer bestanden darauf, dass es diesen Begriff m Englischen nicht gäbe. Alsdo HaBE ich mich dem Druck gefügt und umgekelbt und neu ausgeschitten... und dann 15 Jahre später, sogt mir ein Btrite: "Warum hast du das so kompliziert ausgedrückt ? Besser wäre doch gewesen FASHISTIC-AIRWAYS... N a ja, das war kein Lehrer...
Zu dieser Foto/Textcollage gab es im Republikanischen Club in Michelstadt aber auch in Darmstadt bei der IGChemie und in Framnkfurt im Club Voltaire härtere Auseinandersetzunge: man könne doch nicht die Bundesrepublik mit einer Militärdiktatur gleichsetzen und “außerdem kann der HaBe nicht richtig Englisch! ” Tatsächlich war die erste Version mit dem Titel FASHISTIC AIRWAYS entstanden. Linke Oberlehrer bestanden darauf, dass es diesen Begriff m Englischen nicht gäbe. Alsdo HaBE ich mich dem Druck gefügt und umgekelbt und neu ausgeschitten… und dann 15 Jahre später, sogt mir ein Btrite: “Warum hast du das so kompliziert ausgedrückt ? Besser wäre doch gewesen FASHISTIC-AIRWAYS… N a ja, das war kein Lehrer…

Die Lage in Portugal sieht da schon besser aus. Die “Bewegung der Streitkräfte” mit der Nelkenrevolution wirkt “nachhaltig”…..

 

PS: dass Griechenland noch unter Karamanlis und Papandreou nach dem TROIKA-Diktat und den Lissaboner Verträgen mit derm Zwang zur Aufrüstung prompt reagiert und nicht  LEOs von Krauss-Maffei-Wegmann-Bode-von Behrens sondern  rund 400 US-ABRAMs-Panzer gekauft hanben, wirft doch ein bezeichnedes Licht auf die Beziehungen der USA zu Grichenland und seinem Militär…. (da hat Karamanpapandreou der EU und besonders Frau Merkel den Stinkefinger gezeigt) ….  nach US-Schmiergeldern muss man da erst gar nicht recherchieren.. die liegen offen auf den (schweizer-Liechtensteiner-Luxemburger-oder New Jersey oder US-oder VatikanBank-Konten der Militärs und des Verteidigungsministers… die von Kraus-Maffei-Rheinmetall-Bode-Wegmann nicht minder — aber so viel KickBack aus der griechischen Quisling-Kompradoren-Bourgeoisie musste doch sein…

(wird fortgesetzt)

PPS: (DFG/VK, TAZ und leider nun auch jW hetzen gegen den Friedenswinter, der landesweit immer mehr meist jüngere Menschen erreicht und aktiviert. Wer hier doziert, dass man erst die Klassiker gefressenhaben muss, um gegen den nächsten Weltkrieg und die Zerstörung auch Europas zu streiten, der ist mit dem Klammerbeutel gepudert. Alas verdi- und ehrenhalber auch IGM- und GEW-Mitglied wäre ich froh um solchen nachschub an Suchenden und aktiven jungen Leuten… den DFG/VKlern, den jWlern – von dewr TAZ, diesem Kriegstreiberblatt ganz zu schweigen, denen haben doch welche von der Gegenseite in die “eigenen” Reihen geschissen oder welche geschickt, die das die scheiße reintragen oder sind die umgeknickt und auf dem Weg über die Atlantikbrücke ?. Milder ausgedrückt: hier scheinen einige Platzhirsche nicht zu kapieren, dass es nicht um Kindersandkastenspielchen sondern um die Weltwurst geht)

Wer hat an der Uhr gedreht ?
ists für die junge Welt zu spät.
Mancher hat schon abbestellt.
melde sich wer zu ihr hält !
Wer dies Blättchen halten will,
der hält nicht still.
KenFM erreicht mit seinen Sendungen täglich das hundertfache dessen, was die jW erreicht. Und ihre berichterstattung wird nicht besser, die Bezahlung der redakteure wahrscheinlich auch nicht. Da muss etwas geschehen.. aber nicht in der jetzt eingeschlagenen Richtung… Lemminge und blöde Kälber
schlachten wer nicht mitzieht selber,
ums goldne kalb der Glaubenstanz
schwoft am Rande des Vulkans
und niemnd der den Tanz aufhält,
nicht einmal die junge Wellt,
das müssen wir schon selber tun,
hört endlich auf, euch auszuruhn,
kommt runter von dem Denkmalsockel,
ihr eitlen Gockel

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.