Heißer Sand & ein verlorenes Land & ein Leben in Gefahr,

heißer Sand und die Erinnerung daran, dass es einmal schöner war! Nur EIN Leben in Gefahr? SoMaLibyJugoSyrAfghaSudaJUkrainGAZAIraGLOBAL….

WIE GERNE ZÖG ICH MICH ZURÜCK

Wie gerne zög ich mich zurück

und schrieb wie andre von dem großen

puren und vom kleinen unscheinbaren Glück

von Kinderaugen

wulstgen Lippen

rauscheBärten und auch Wäldern

von grünen Wiesen schwätzgen Schwalben

Störchen und von drallen Feldern

allenthalben

von murmelklapper Mühlenbächen

vom Wein-Weck-Worscht- und Weiberzechen

und danach dieselben prellen

von der eisenhartblitzschnellen

Macht und Wucht der Männerhiebe

von Männerfreund- und Kameradschaft

von Stammtischrunden Gerstensaft

und von unendlich tiefer Liebe

von Heimatdunst und Fahrtendampf

vom ewigen Geschlechterkampf

wie gerne zög ich mich zurück

ins kleine Glück

Am Arsch, die Räuber tun mir den Gefallen nicht

nicht dass ihr glaubt,

dass ich mich sniffend

davor drück

ins Highsein fliehe

kiffe, kokse

nein ich begnüge

mich mit einem Stück

im Trocknen unter meiner Brücke

im überschirmten Lotterbett

der armen Poeten

und Subproleten

Ihr glaubt, ich lüge ?

Ihr bombt mich pausenlos durch eure Kriege

ihr lasst mir keine Luft zum atmen

ihr platzt mir meinen Kopf

und knebelt meine Seele

(die ich doch jedesmal verfehle

wenn ich sie entfesseln will)

wenn ich nur stotternd

in zerfetzten Sätzen

von meiner Flucht vor euch erzähle

dann sucht ihr mich

und schickt mich heim

nach Goddelau

doch wisst

ihr schickt mich dort genau

ins kleine Glück

zurück zum besten

Volksaufrührer 

der Ghettos

und der Miets-kasernen,

in Heimen und in Knästen

“Friede den Plätzen unter den Brücken,

Friede den schimmelreitenden Betten,

Friede den Hütten,

Krieg den Palästen!”

Ein paar Zeilen für die Schreibenden Kolleginnen im VS

Die WELT reicht bis zum Hindukusch
Die Freiheit kommt in SPRINGER-Stiefeln
Das SPIEGEL-BILD spielt einen Tusch
und wenn die ersten Stiefel kippen
gibt’s vorBILDlich Staatstrauerschniefeln
nix Schampus! erst Mal Messwein-Nippen
die BuWe-Bigband bleibt dann gleich
vor Ort bis zu der nächsten Leich
und übt nochmal den Zapfenstreich
Der Job ist hart, das Ziel ist weich.

ACH JA,  bevor ich es vergesse
Ein Kreuzzug wird es ,
für die freie Presse,
dein Spiegel-Bild spielt einen Tusch
zum Presseball in der Transall
dröhnt dann ein Ruf wie Donnerhall:
von Gaza bis zum Hindukusch
für Pressefreiheit mit George Bush
(der Wechsel kommt, es wird kein Drama,

die Freiheit heißt dann halt Obama!
und die Journaille stutz verwundert
die Transall heißt jetzt A400)
Das ham die Schlapphüt
gut gepuscht
aus freien Stücken
gut bezahlt
tat da jemand den Griffel zücken
und zeichnete im Mainstream schwimmend
die Leserschaft auf Krieg einstimmend
ihren Gott
ihren Propheten
als Selbstmord-Attentäter
woher der Auftrag kam
erfahrn wir später
erst 50 Jahre nach dem Krieg
durch den befreiten Sender Gleiwitz
doch noch bis dahin gibts
den Muselmann
mit Hakennase
erst Sem, jetzt Ham
wir wieder eine Vorkriegsphase
und wieder hat niemand etwas gesehn
und alles fragt, wie konnt das gehn
Einst biss der Führer in den Teppich
wir kehren unsern Dreck darunter

die Perser lassen wir in Bunker ziehn
am Stadtrand höchstens
wo sie sich verkaufen ,
und wir Sie dann mit Füßen treten.
Wenn sie so auf den Knien
ganz leise ihre Suren beten
und unsere Exportkapazitäten
geduldig schlucken und sich weiter ducken
in Marktnischen und

Industrie-BrachenMulden
schön auf dem Teppich bleiben
so könnten wir sie weiter dulden
aber jetzt gibts nur noch Vorkriegs-Prosa
kein Endreim mehr und kein Meander
der neue Kreuzzug heißt nicht

Unternehmen Barbarossa
der Bombenteppich nennt sich Alexander


Ein paar Zeilen an den
Verband deutscher Schriftsteller (VS/ver.di)
und seine Mitglieder


Wenn jetzt
Manch eine(r)
Von euch meint
Es sei doch keine Kunst
Euch öffentlich die Meinung
Ins Ohr und ins Gesicht zu sagen
So mag das schon
So sein.
Wes Brot ich ess
Des Lied ich sing
Ach liebe Leute Vom VS
Die Binsen- und die Volksweisheit
In Sprichwort und in Bauernregel
Das ist ein eigen Ding
Die Weisheit lügt
Die Wahrheit liegt
Dahinter und daneben
Wes Brot ich ess
Des Lied ich sing
Das soll uns grad mal eben
Benebeln und belügen
Denn auch in diesem
Fortschrittsladen
Muss Mann und Frau
Dem Markt und seiner Macht
Dem Wolfsgesetz des Kapitals
Genügen
Dem singen wir ein Lied
Zwo, drei
Und wissen doch genau
Wer tags und nachts in Contischicht
Den Schweiß in seinem
Angesicht
Das Brot backt
Das wir essen
Und Leute, wenn ihr ehrlich seid
Ihr habt es längst vergessen
Wer baute erst die Bäckerei
Wer backt uns unser täglich Brot
Und für wen schreibt ihr
Meistens ohne Not


Für wessen
Interessen

DER STERN VON BETHLEHEM

IST EINE PHOSPHORBOMBE

ÜBER GAZA

DIE DREI KÖNIGE

AUS DEM MORGENLAND

SIND EINEM DEUTSCHEN LUFTSCHLAG

BEI KUNDUS ZUM OPFER GEFALLEN.

MARIA UND JOSEF FANDEN

IN EINEM TUNNEL ZUFLUCHT

BIS DIE MINI-NUKE EINTRAF.

DIE HERBERGE

HATTE EIN CATERPILLAR

PLATTGEMACHT.

DIE ENTBINDUNGSSTATION

IN KUNDUS

HATTEN FREIHERRODISCHE KUNDSCHAFTER

ZUR TALIBAN-BRUTSTÄTTE DEKLARIERT

UND DEN HINTERBLIEBENEN WURDE

KOLLATERAL- ENTSCHÄDIGUNG VERSPROCHEN. 

DIE SPEISUNG DER ZEHNTAUSEND

FAND VOR SOMALIA EIN JÄHES ENDE:

IHR ANFÜHRER UND ZEHN CO-PIRATEN

WURDEN VON EINEM SPEZAILKOMMANDO

VON DEUTSCHEN FREGATTEN

ERFOLGREICH GEJAGT UND UNSCHÄDLICH GEMACHT. 

ALS ZIVILE AUFBAUMASSNAHME

WURDE EIN CONTAINER

MIT CAPTAIN-IGLU-TIEFKÜHL-FISCHSTÄBCHEN

AM STRAND ZURÜCKGELASSEN.

DIESES JAHR TRAGEN DIE STERNSINGER

NATO-FAHNEN UND ISRAELISCHE FLAGGEN,

JESUS WIRD DER EU-STERNENKRANZ

AUFS HAUPT GESETZT

UND DIE SCHWEINEKRIPPE

WIRD MIT DEN STARS & STRIPES ZU-

UND DANN MIT BOMBENTEPPICHEN EINGEDECKT.  

DIE HIMMLISCHEN FREIHERRSCHAREN SINGEN: MUBARAK -HOSIOBAMA-BIN-LADEN,

 GELOBT SEI DER HERR:

DER MACHT SICH DIE ERDE UNTERTAN,

SEIN IST DAS REICH,

SEIN WILLE GESCHEHE TRANSÜBERALL,

WER SICH NICHT BEUGT, DEN BRINGT ER ZU FALL

OHN GOTTERBARM

WIR SIND DABEI

SEIN BEWAFFNETER ARM,

SEIN ÜBERFALLKOMMANDO,

SEIN WELTGENDARM –

DAS GOLDENE KALB, DER KAPUT-BAAL

HERRSCHT ÜBERALL

DER GOTTSEIBEIUNS

Wenn wir schon keine (Nachtflug-)Luft-&Boden-Kriege verhindern können, dann wenigstens den obligatorischen Familienstreit zum Fest der Liebe: wenn jetzt die ganze Welt den MogdeDörtou bei mir bestellt, das bringt Frieden, der auch hält. So hat’s der Weihnachtsmann erzählt. Der Frieden fängt zuhause an, schönen Gruß vom Weihnachtsmann. Die Leute in Afghanistan, die glauben dran!

Wenn Fischer dich zum Morden schickt

09.11.2001 23:26

“Die bange Nacht”, das Widerstandslied der Strafbattaillone auf ihrem Zwangsweg an die Ostfront habe ich 1991 gegen den Bundeswehreinsatz im Golfkrieg I umgetextet. Jetzt wieder. Bitte verbreitet das Lied auf den kommenden Demonstrationen und anderen Aktionen. Dafür habe ich es geschrieben. Ihr könnt mich aber auch einladen. Schön, dass wieder eine historische Entscheidung am 9. November fällt. Nach Deutschlands Eintritt in die Judenpogrome, nach der Wiedervereinigung jetzt der Wiedereintritt Deutschlands in den Weltkrieg auch mit militärischen Mitteln. Und das unter drei Kriegsdienstverweigerern.



Wenn Fischer dich zum Morden schickt

Der letzte Krieg ist noch nicht um
Mensch bleib nicht still, Mensch bleib nicht stumm
Wir fahren ins Verderben
mit Marschbefehl Afghanistan
sie rücken aus 4000 Mann
zum Morden zum Sterben


Die Trümmer Belgrads rauchen noch
der Balkan unterm Nazi-Joch
zig tausend tote Serben
Jetzt kam der Tod aus USA
die Deutschen warn nicht pünktlich da
zum Morden, zum Sterben


Du sollst bis an den Rand der Welt
Mit deutschen Waffen deutschem Geld
für Menschenrechte werben ?
Sie schicken dich im Nato-Heer
Bush, Schröder, Scharping, Fischer, Blair
zum Morden zum Sterben


Auf auf Marsch-Marsch Oh-Großdeutschland
du trittst die Welt vom Tellerrand
als viertes Reich in Scherben
Die Rüstungsindustrie kassiert
derweil die Dritte Welt krepiert
beim Morden beim Sterben


Denk nach, mach kehrt und sag es laut
hast du ihr Erdballspiel durchschaut
die Weltmacht der Konzerne
dein Tod und Töten macht nur Sinn
für Höchstprofit und ihr Benzin
stirbst du so gerne


Der Helm erdrückt dir den Verstand
bis du dran glaubst für’s Vaterland
wirst du den Sand rot färben
Es grinst der Fahnenfluch vergnügt
Wenn Schröder dich zum Morden schickt
zum Morden, zum Sterben

Es grinst der Fahnenfluch vergnügt
wenn Fischer dich zum Morden schickt
zum Morden zum Sterben

Vom Schreiben über Leichen

21.10.2001 02:45

Musharaff, der pakistanische Militärdiktator mutiert zum freiheitlichen Demokraten.Jeder rechte Menschenschlächter wird zum gar nicht schlechten Menschenrechtler, wenn er den Überfall auf Afghanistan unterstützt. Die USA und ihre Alliierten wählen schon mal ganz demokratisch dem afghanischen Volk , bzw, was davon noch übrig bleibt, eine neue Regierung. Fischer wird wohl die von der deutschen Nuklearwirtschaft illegal besorgte pakistanische Atomrüstung als wichtigen Beitrag zum Weltfrieden feiern. Und die Berichterstattung über Opfer, Kriegsgewinnler, über den Widerstand gegen diesen Krieg bedarf in weiten Teilen keinerlei Zensur:

Vom Schreiben über Leichen

Spätestens
seit wir wissen,
daß die CNN-Life-TIWI-Spots
von den leeren Brutkästen
vom dutzendfachen Säuglingsmord
durch Saddam Husseins Soldaten
in einem Kinderkrankenhaus bei Kuwait-City
fingierte Teile eines Werbefeldzugs waren
zur Erweckung christlicher Rachegefühle
projizierte virtuelle Horrorbilder
auf Millionen Kleinhirn-Monitoren
gespeist aus der Verdrängungssoftware:
Adolf-Saddam-Slobodan-Herodes
watet bei Bethlehem
bis zu den Knien
in Kinderblut
Solche Bilder eignen sich gut
um Gründe vor- und nachzuschieben
für diesen Kreuzzug
Bilder, die Verlangen wecken
Gott und sein irdischer Stellvertreter
im Weißen Haus
und die Gemeinschaft der Heiligen
im Capitol
mögen uns bitte das Christkind retten,

spätestens seit wir wissen,
daß die Kronzeugin des Kindermords
vor dem Chor der vereinten Nationen
die bis in die höchsten Klagetöne
durchtrainierte Tochter
des kuwaitischen Botschafters
in Washington war
und daß ihre Klageweiber-Arien-patritur
selbst noch die Schwingungen ihrer Coleratur
den Egg-Heads der besten Werbeagentur
der Vereinigten Staaten
entstammten

Spätestens dann
als Madelaines Schwiegertochter sagte
its Albright, Ma!
war es uns klar

oder haben wir es
schon wieder vergessen
sind wir den gleichen
Gelegen- und Untergebenheitsschreibern
zum wievielten Mal
wieder aufgesessen

Von weitem grüßt indessen
der Sender Gleiwitz
mit seinen geschundenen deutschen Leibern

Nein,
spätestens seit diesen Zeiten
konnten wir wissen
daß eines der ersten Opfer des Vorkriegs
und des Krieges
auf beiden Seiten
die Wahrheit ist
Marschiert wird drüber
berichtet wird drüber
die Wahrheit liegt drunter
und übers heute
wird gelogen
Die Wahrheit erfahren
wir übermorgen
nach drei, vier Jahren
um sechs, nach dem Krieg
von überlebenden Archiv-Archäologen
und aus den immer wachsamen Blättern
die heute an der satten Heimatfront
von vorn und hinten
in jedes Loch
der Kriegsminister klettern
und gegen den Dämonen wettern
und Völker zu Massenmördern schreiben
und die dagegenhalten verschweigen
unpassenden Zeugen die Sprache verschlagen
zum Unternachschlagen
ins Feuilleton verschieben
um später zu melden
als Pulitzerhelden
haben wir damals schon geschrieben
auf Seite Sechs oder Sieben
links unten  und mutig
mitten im Krieg

Die Hof- und Kriegsberichterstattung
ist eine Massenvernichtungswaffe
der Sieg
im Völkermord
ist ohne sie nicht zu erreichen

So schreiben viele Schreiber
über Leichen

(Dieser Text entstand ebenfalls zwischen Kosovo und Macedonien)

Deutscher Einmarsch in Athener Olympialbanarena

14.08.2004 20:03

Was halten Sie denn von dieser herrlichen Eröffnungsveranstaltung? War sie nicht herrlich? Ja sie war außerordentlich beeindruckend. Einfach herrlich! Wenn sich die Jugend der Welt. Und der Einmarsch der deutschen Mannschaft ? Ergreifend. Besonders das dezente Outfit, diese Freude, dieses Lächeln. Sie haben das neue Deutschland ausgezeichnet präsentiert. Und die gemeinsamen kulturellen Wurzeln. Die Musik von Horst Mahler!

Deutscher Einmarsch in Athen


Pünktlich
und passend
zum Jahrestag
Der Niederschlagung
Des Aufstands
Der Hereros
Vor gerade hundert Jahren
Drei Wochen
Nach der jüngsten
Weigerung des wiedergroßen
Deutschlands Kanzlers
Für OpferKinder, OpferEnkel
Auch nur einen Euro
Entschädigung zu zahlen
Marschiert die deutsche Mannschaft
In die OlympiAlbanarena
In Athen:

fünf Mal so stark
wie die Mannschaft
aus Namibia
marschiert die deutsche
KampfSportKompanie
Im Tänzelschritt
Und weißblond lächelnd

präventiv und prophylaktisch
in kakifarbner Uniform
und Lettow-Vorbecks Krempenhüten:
Heiß brennt da die Äquatorsonne
Auf die Wettkampfstätten nieder
In der Halle der Ovambo
Singt verschmachtend
Seine Lieder
Kalitschkakauka-Tschulima
Die alten Bilder
Stimmen wieder
Aus dem Schatten seiner Loge
Grüßt der Kaiser , nein,
Der Präsident mit holder Gattin
Die Weltbank und der Währungsfond
Und unsre Jungs und Mädels wissen
Dass und warum sich ihre Leistung lohnt

Die Spiele werden überall
In Afrika zu sehen sein
in Zimbabwe, im Sudan
Und Afrikaner wissen sehr genau,
der schwarze Mann
erinnert sich daran
was Kakifarben unter Krempenhüten
zu bedeuten haben

Wenn das der Führer wüßte: Sozis machen dem Tiger Flügel

14.06.2004 18:56

‘Hinterm ersten deutschen Tank , <br> kommt der Chef der DRESDNER BANK'<br> so haben einstmals Frontsoldaten <br> auch die mit durchgehaltnem Spaten<br> vom Volkssturm und vom Arbeitsdienst<br> die Hausbank der SS besungen<br> und dabei gegrinst<br> <br>

Damals hieß der Tank noch Tiger.

Damals hieß der Tank noch Tiger

Heute heißt er Leopard
Damals wurde er nicht Sieger.
Heut geht er wieder an den Start
Nach Küstenschutz und Heimatfront
mit Peter Kraus als Kuscheltier-
Maskottchen für die Volkstanz-Truppe
Kommt jetzt der Tigersprung nach vorn
Schluss ists mit dem Schattenboxen
Ab heute wird zurückgeschossen
EUROstark und wildentschlossen
Geht jetzt der STRuck durch die Gesellschaft
Und bringt auch noch den letzten Grünen
Auch noch die PDS zum Hindukuschen
Und stößt zum Aufmarsch in sein Horn
V1, V2, V3, V4
Stand einst der Tiger vor der Tür
Kommt jetzt der Tiger durch die Luft
Wenn’s Vaterland nach auswärts ruft

Geschrieben für die Hanauer Widerstandslesungen Mai/Juni 2004 kurz nach der TV-Präsentation des neuen deutschen Kampfhubschraubers Marke „Tiger“ durch den sozialdemokratischen Kriegsminister Struck, da dürften sich die WehrmachtsTraditionsVerbände aber riesig gefreut haben. Nur was macht der Tiger, wenn man sich nicht nur Polen ohne Tiger holen kann?

FUNDUS FÜR KUNDUS

Denn früher sind sie auch sehr oft

bis über Hundert Jahr geworden

jetzt nicht mehr , völlig unverhofft

besteht das Leben hier aus Morden

vom Süden bis ganz hoch im Norden

So weit reicht unser Waffen-Fundus

weit über Kundus

nach China und nach Pakistan !

wer ist dann als Nächster dran ?

Abzug aus Afghanistan ?

Raus aus Kundus!

Theheran!

Opfer

Opa

seufzt nen tiefen Seufzer

Gold gab er für Eisen

und für einen Panzerkreuzer

seine Enkel wurden Waisen

Oma

trug das Mutterkreuz

das hatte eine Haken

was hinten schon gebrochen war

musst sie jetzt vorne tragen

Die Enkel

fechtens besser aus

so hatten sie’s gesungen

im einst besetzten Westendhaus

es ist nur halb gelungen

die Krise

tobt der Unterschied

ist kaum noch zu erkennen

ob life ob Film die Truppen stehn

schon weiter als auf Kreta

El Alamein im Kino sehn

wir Nina Hoss erst später

Millionen

können nicht Mal Gold

als Morgenstunde spenden

das hat die Ulla Schmidt gewollt

sie wußt wo wird das enden.

Statt Gold

für Eisen gibt es jetzt

zum Mittagessen Ratten

und das Ersparte spenden wir

für unsere Fregatten

HaBE am 24.12. morgens (noch vor dem Gang zum Briefkasten! Ich schwöre es!)

Mal ohne und Mal mit dem Pentagon

(und manchmal auch Zensur der eignen Reihen

wenn Meinungsfreiheit meint

von Meinungen befreien)

das hat man in der Son-

nen-schein-Demokratie davon

wenn man die ehmals eignen Druckereien

und Zeitungen

verkauft, privatisiert

da sieht man

dann

mit Schrecken

wo das endet

wenn das Blatt sich wendet

(dieses Gedichtchen richtet sich an die Arbeitsgemeinschaft aufrechter Sozialdemokraten in der SPD -wo sie bereits auf der roten Liste- stehen ((damit ist nicht die Viererbande gemeint)) und nach ihrer Selbstauflösung an die AG in ihrer linken NachfolgeOrganisation)

Bei meiner Ausbildung bei der Bundeswehr habe ich gelernt, wie man mit “Partisaninnen” und entsprechend verdächtigen Personen umzugehen hat und wie das ums Bajonett verlängerte Männlichkeitssymbol dabei anzuwenden ist: “von oben nach unten” .. komplett ausgebildete Einzelkämpfer können da noch detaillierter und Weitergehendes berichten. Aber das Handbuch zur Einzelkämpferausbildung aus den 60ern ist schon aufschlussreich genug.  Ich habe 1966 bei der Bundeswehr als Z2er verweigert und wurde dann zwangsweise als Ausbilder für UFFZe eingesetzt bis zu meiner Anerkennung. Dass die Opfer in Winnenden zunächst im geplanten Zeitraum in der Schule ausschließlich Frauen/Mädchen waren gibt mir zu denken und zu schreiben über diesen KindMann.

Was flüstern dem Jim die Soldaten?

Sag wo die toten Mädels sind

was ist von ihnen geblieben

wirst du jetzt endlich ein Mann mein Kind

sie wollten dich wohl nicht lieben

du hast sie erfolgreich flachgelegt

sie wollten dich nicht mal erhören

nicht sehn und dich auch nicht begreifen

da muss mann einfach Rache schwörn

und dabei zum Mann erst reifen

wenn Frauen nicht hören müssen sie fühlen

und spüren was echte Männer sind

und spüren wo sie hingehörn

wozu sie geschaffen sind

sag wo die toten Mädels sind

sie achten den, der die Waffe trägt

begreifen nur den der sie schlägt

sie waren doch lüstern,

sie waren erregt

sie wollten es doch

dass Mann sie legt

sag wo die toten Mädels sind

du kannst es sicher erraten

sie hängen bei uns als Pinups im Spind

und ihren Geruch nimmt der Wüstenwind

so flüstern dem Jim

die Soldaten

von Toten

von Helden

und Taten

HaBE

War einst ein kleines
Segelschihiffchen
1975/76?

Früher, in den 50/60er Jahren lernte jedes Kind im Kindergarten und in den
ersten Schulklassen das Lied von der kleinen Fregatte mit der einfach
erfrischenden Melodie.

Im Original heißt es:
War einst ein kleines Segelschihiffchen
war einst ein kleines Segelschihiffchen,
das war noch nie, nie, nie, noch nie zur See
das war noch nie, nie, nie, noch nie zur See.
ohe, ohe,
hissen müssen wir Matrosen Segel in die Höh
die Fregatte gleitet übern See.

Anläßlich der ersten öffentlichen Vereidigungen von Wehrpflichtigen unter dem sozialdemokratischen “Verteidigungsminister” Hans Apel 1975/76 entstand das folgende Lied nach der Kinderliedvorlage. Die SPD unter Kanzler Helmut Schmidt hat mit Hans Apel sehr schnell für eine Außendienstfähigkeit der Bundeswehr gesorgt. Längst hatte sich die Bundesrepublik ökonomisch aus dem Windschatten der USA gelöst, eroberte u.a. per “Blaupausenexport” erkleckliche Weltmarktteile, war ökonomisch die Nummer zwei hinter den USA aber militärisch nicht in der Lage, ihre Märkte, “ihre” Rohstofflager, die ökonomische Einflußsphäre abzusichern.
Dieser Aufgabe nahm sich die sozialliberale Bundesregierung an. Ein zentrales Mittel sollte neben Nachrüstungsbeschlüssen und Vorbereitung einer schnellen Eingreiftruppe das Fregattenbau-programm werden. Der Adler sollte Krallen zeigen.

Die beiden Strophen, in denen es um Jugoslawien geht, haben nach 15/20 Jahren ziemlichen Aktualität erhalten. Entstanden sind sie nach heftigen Auseinandersetzungen im Frankfurter Restaurant Belgrad oder Dubrovnic in der Bleichstraße, dem damaligen Treffpunkt der kroatischen Mafia. Weiterer Anlaß
für diese Zeilen war ein Besuch in Jugoslavien/Dubrovnik in den 70ern, die WHO spielten in der Zitadelle “Tommy”, und die flowergepowerten Enkel italienischer Faschisten sangen in den Straßen nach der Melodie “Michael row the boat ashore..” auf italienisch “Gelobt sei der Tag, an dem Tito stirbt!”

Ganz andere Aktualität erhält das Lied derzeit durch die Errichtung eines Denkmals für die “Maritimen Elemente deutscher Politik”. In Wilhelmshaven betreiben z.Zt. vornehmlich sozialdemokratische Politiker den Aufbau eines
deutschen Marinemuseums. Eine Militaria-Sammlung fünf Steinwürfe von Nordenham und dem Platz entfernt, wo 1975 die ersten öffentlichen Vereidigungen stattfanden (und eifrig gestört wurden). Ich könnte wetten, daß Gerhard Schröder (nicht der längst verblichene CDU-Außenminister, sondern der unheimliche SPD-Kanzlerkandidat aus Niedersachsen) demnächst mit an der Spitze des Fördervereins für das Marinemuseum sitzt.


Fregattenlied

War einst ne Küstenschutzmarine
damit sie der Verteidgung diene
war sie zu klein, klein, klein, das darf nicht sein
die Insel Helgoland steht ganz allein.
oh weh, oh weh!

Für den Apel
läuft vom Stapel
Fregatte Nummer eins
unsre Schiffchen für den Frieden
schießen soll doch keins

Wenn die Super-
mächte streiten
um den Rest der Welt
möchten wir, daß Rest-Deutschland
zu den Siegern zählt

Deshalb baun wir
auf die NATO
unsre Truppe steht
und so kommen wir beim Teilen
diesmal nicht zu spät

Wenn wir könnten
wie wir wöllten
würden wir es schon
an dem Schwanz der US-Army
in die Öl-Region

Wenn wir müßten
fremde Küsten
schützen vor dem Feind
mit der sechsten US-Flotte
brüderlich vereint

Ach die NATO
reicht bis dato
noch nicht an das Öl
deshalb muß das Bündnis stärken,
wer nicht frieren will

Wir wer’n wie die Amerikaner
mit Öl erpresst durch die Iraner
die woll’n ihr Land und Öl für sich allein
verkaufen nix und saufens in sich rein
oh welche Pein!

Für den Apel
läuft vom Stapel
Fregatte Nummer zwei
doch die hält uns leider nur
die Elbemündung frei

Wer uns kennt, der wird uns glauben
wir wollen niemand etwas rauben
wenn wir auf hoher See nur ausprobiern
ob unsre Schiffchen dort auch funktioniern
tut das nicht weh!

Ach wir hatten
mehr Fregatten
vor dem letzten Krieg
leider warens noch zu wenig
am Ende für den Sieg

Für den Apel
läuft vom Stapel
Fregatte Nummer drei
will Vauweh jetzt nach Bilbao
sind wir mit dabei

Für den Apel
läuft vom Stapel
Fregatte Nummer vier
damit kommen wir schon weiter
bis ins Mittelmeer

Für den Apel
läuft vom Stapel
Fregatte Nummer fünf
wird Italien einmal fußkrank
bringen wir Gesundheitsstrümpf

Für den Apel
läuft vom Stapel
Fregatte Nummer sechs
den Kranken Mann am Bosporus
beschießen wir mit Schecks

Für Frieden zahlen wir Millionen
doch was wir zahlen muß sich lohnen
wer noch zu lasch ist, der kriegt kein Kredit,
die Herren Demirel und Ecevit
die mußten gehn

Wenn er wegschafft
die Gewerkschaft
weckt der Her Özal
Investitionsbereitschaft
bei unserm Kapital

Für den Apel
läuft vom Stapel
Fregatte Nummer sieben
können wir den Schutz der Deutschen
vor Las Palmas üben

Für den Apel
läuft vom Stapel
Fregatte Nummer acht
Wir sind nach vierzig (60?) Jahren wieder
eine Friedensmacht

Für den Apel
läuft vom Stapel
Fregatte Nummer neun
da braucht keine Deutsche Bankfiliale
irgendwas bereun

Für den Apel
läuft vom Stapel
Fregatte Nummer zehn
Kreuzzugsfahrt nach Jugoslawien
welch ein Wiedersehn

Würd Marshall Tito dereinst sterben
ging sein Land vielleicht in Scherben
wären unsre Schiffchen schnell zur Stell
behüten Dich, den Strand und dein Hotel
eventuell

Wenn sie Tito einst bestatten
bringen ihm Exilkroaten
von Franz-Joseph einen Blumenstrauß
und noch andre Sachen mit nach Haus
für Mann und Maus

kommen mal
die Bosporussen
durchs Schwarzmeer voller Krim
fahren wir nach Istanbul
und halten sie dort hin

Bläst der Özal
einmal Trübsal
trotz der Grauen Wölf
schützt den Herrn vor wilden Kurden
Fregatte Nummer elf

Endlich Männer
nicht nur Penner-
dienst im Küstenschutz
fahren wir mit voller Kraft
zur Straße von Hormuz

Geht in Aden
Siemens baden
Fregatte Nummer zwölf
dient dem Siemens Werkschutz dort
nur als Notbehelf

Der Horizont liegt weit und offen
und der Wehretat läßt hoffen
kein weißer Fleck ist uns zu weit vom Schuß
und am Äquator ist noch lang nicht Schluß
wir fassen Fuß
mit Schwarzrotgold
die Börse tollt
die Demark rollt
wenn ihr uns holt
wohin ihr wollt.

Deutsche schaffen deutsche Waffen
deutsches Gas und deutsche Bank
Deutsche Mark und deutsches Raffen
Beutegold im Panzerschrank
alles schon mal dagewesen
aufersteht was einst versank
Höchstprofit und Ölintressen
dafur ziehn wir den Säbel blank
fern der Heimatfront am Thresen
Wir kommen wieder, Gott sei Dank.

Die letzte Strophe möglichst mit Pauken und Trompeten und einer neuen, dem
Versmaß angepassten Melodie im Stehen zu singen.
Es darf dabei leicht geschunkelt werden.

Advent

Advent, Advent

die Vorstadt brennt

sie war auch sehr gut vorgeheizt

wenn erst der Rauch die Augen reizt

dann ist schon manches Kind verbrannt

das war bis dahin unbekannt

jetzt kriegt es einen Ehrenplatz

im Invaliden-Dom, mein Schatz

das Kind ist tot, die Zeit ist reif

die Heimatfront braucht Kinderhatz

allons enfants!  ruft Sarkotzy

allons enfants pour la patrie,

la liberté im Fernsehn life

in den Iran mit einem Satz:

wird es zu kalt im Winter

zum Kreuzzug! Auf ihr Kinder

Dort können wir euch brauchen

dort dürfen Städte rauchen

Jugoslybien 2 ,
Remember Lumumba ! gewidmet Erich Mühsam, Rosa und Karl, Frantz Fanon, Carl von OssietzkiGraf Folke-Bernadotte, Dag Hammarskjölk , Vittorio Arrigoni, Ernesto Che Guevarra, Rudi Dutschke, Ulrike Meinhof, Thierry Meyssan, Guliano Mer-Khamis, Lizzie Phelan

als Vercingetorix

im  Siegeszug des Gaius Julius Cäsar

durch Rom getrieben wurde

da jubelte die römische Elite

doch ihre Stirn lag eben

so wie die Triumpfkulissen

schon in Sorgen-Falten

die Siegesfahnen fadenscheinig

noch längst hat Brutus Cäsar nicht erstochen

schon ist die Erbenmeute sich

beim Teilen seiner Beute

uneinig

wie einst die Diadochen

sie können ihre Macht nicht mehr erhalten

ihr Reich zerfällt, bricht auseinander

schneller noch

als sie die Völker unterjochen

von Kundus über Babylon

von Samarkand, Damaskus über Syrakus

bis GibraltAR

wie lange

herrschte Alexander ?

vom großen Rom

blieb nur Berlussolini !

Und Großbritannien

wurde kurz und klein

von Tausend Jahren

blieben zwölf

die Wallstreet bebt

das Capitol erzittert

das Kapital verfüttert

an Kanonen

die Senatoren müssen

jetzt zur Not

dem Volk noch Brot

und Spiele streichen

das wird den Herrn nicht reichen

wer lesen will

der sieht die Zeichen an der Wand

eingebrannt noch glühend

an den Tempeltoren

der Kapitalthetralen ihrer Macht

da helfen keine Wasserwerfer

der Schwelbrand übersteht die Nacht

die Hieroglyphen lassen sich nicht löschen

nicht ausradieren, übertünchen

mit jedem Luftschlag

wird die Glut erneut zur Feuersbrunst entfacht

die Zeichen brennen wieder

brennen weiter

HaBE 23.08.2011

Dass das ZDF zum Auftakt der NATO-Operation “SIRENE” gegen Tripolis seine 5teilige Geschichtsfälschungs-Serie “Der Heilige Krieg” mit der Rettung des Abendlandes durch Karl Martell beginnt, zeigt die nahtlose Einbettung der unÖffentlich unRechtlichen in die Kriegspropaganda:  besonders die Juden in Aquitanien wie auch auf der Iberischen Halbinsel wurden durch Karl Martell und seine Erben befreit: von Hab und Gut und Leben –  das Eigentum der iberischen Juden , ihre Häuser, Ländereien, ihre Hütten und ihre Stadtpaläste wurden an die fränkischen Eroberer verteilt…….

Bevor aus Jugoslybien noch Jugosyrien wird (obwohl ich bei den Volkskommittees in Lybien für diese Gleichsetzung um Verzeihung bitten möchte, der OFFENE Eingriff der NATO wäre der Tod nicht nur der syrischen Opposition): Dass ich wegen meiner Kopfschmerzen Gewitter verhersagen kann, macht mich für den Offenbacher Wetterdienst interessant, jetzt habe ich aber in meinem Gedicht Juoslybien bereits am 22./23. August davon geschrieben, dass die Wallstreet bebt und das Capitol erzittert und am 24. war es dann soweit: das Capitol wurde wegen eines Erdbebens teilevakuiert — jetzt wird mir doch etwas Angst und Bange … Schwarzsehen konnte ich schon, aber Hellsehen?

1993/94

Some Oil Yeah (II)

Als Ex-Diktator

Siman Barre

noch Kaiser

von Some Oil Yeah war

hat jeder Energiekonzern

Texaco-Exxon-Veba-Oil

ihm durch Vertreter

der Regierung

beim Hauptsitz

jeder Company

die Präsidentengarde

die Miliz

Armee und Polizei

entwicklungshelfend

rüsten lassen

da ward und wird

aus einem

rechten Menschenschlächter

im Munde Kinkelgenschers noch

ein garnicht

schlechter Menschenrechtler

wenn er im Tausch

für Killer-Hightech

dritter Wahl

und GSG-Expeditionen

am Airport Mogadischu

das Menschenrecht

auf Zugriff

nach den Ölvorkommen

garantiert

Ordnung und Sicherheit

herrscht jetzt am Horn

von Afrika

und muß erhalten bleiben auch

nach Simons Sturz

durch seine Generäle

die selbst in den Genuß

der harten Auslandswährung

kommen wollten

Stellt sich die Frage

ob ab heute

dreimal Barre

bezahlt wird

ob man

den einen stürzt

und zwei

zu Bandenchefs erklärt

die man einst selbst erst

ausgebildet

mit Foltertechnik

ausgerüstet

und dann in Spitzenstellungen

befördert hat

und dem Wahlvolk

daheim vor der Röhre

ergriffen blickend

dementiert

es ginge um die Menschen-

nicht um Ölbohr-Rechte

sofern die freie Presse

Interesse hatte

anders

zu berichten

und offensichtlich lügt

wer schreibt

daß unsre Pioniere

beim Wasserbrunnen bohren

vor Belethuen

auf Öl gestoßen wären

Gleichgültig

ob da einer stürzt

den man dem Vortrupp

hinterher

vorläufig

vergeblich

in die Wüste schickte

der sich um deutsche

Öl-Intressen

vielleicht ganz ohne es zu wissen

am falschen Ort

im Hinterland

da gibts nur Sand

das Öl liegt an der Küste

viel Mühe gab

und Rühe nannte

und dessen

frühe Variante

in etwa so

zu schildern wäre:

der Kaiser kommt

nach Lüderitz

es gilt die Buren

zu beschützen

und die Hereros

zu befrieden

Gleichgültig

ob ein Kaiser stürzt

und ein Minister

in der Wüste strauchelt

der nächste wird

die Wüstefüchse

weiter Menschenrechte

exerzieren lassen

damit wir keine Unze Gold

und kein Gramm Kohle

Uranerz oder Öl verlieren

Kanonenboote

werden zu Fregatten

von Agadir nach Lüderitz

El Alamein läßt grüßen

von Zagreb bis nach

Belethuen

Die Farce wird tragisch

neubesetzt

zum Pleiten-Pech-und-Pannen-Witz

die Rückzugsoperette

bleibt mangels

einer Dolchstoßneuauflage

ein Mordsspektakel

ohne deutsche Tote

und der Bereitschaftsdienst

der Fürsorge

für Kriegergräber

wurde

zapfenstreichgewürdigt

abgeblasen

Der Stern von Bethlehem

zog einst drei Weise

aus dem Morgenland

in diese Nato-out-off-Area

die Großregion

vom Roten Meer

bis hoch nach Kurdistan

Der Stern von Belethuen

weist nicht auf einen

Halbverhungerten

im Vorstadtslum

Er weist den Weg

den Ölbohrtrupps

den abendländischen

die schlecht getarnt

und gut geschützt

mit UNO-Flaggen

und wenns ernst wird

mit Hungerleider-UNO-Truppen

das Inland

und den Festlandsockel

nach Quellen

schwarzen Goldes

explorieren

Und jetzt wird klar

warum der Bau

nur eines Wasserbrunnens

durch die Bundeswehr

das hundertfache

kosten durfte

von dem

was hundert kleine

Krankenhäuser

um Belethuen

gekostet hätten

Der Kaiser inspiziert

die Truppen

in Lüderitz

die Kaiserin verteilt

mit Charme

und Mutterwitz

Pulswärmer

von der Frauenhilfe

handgestrickt

an unterworfne

Hottentotten

Die Käppis

unsrer neuen Wüstenfüchse

sehen nicht

von ungefähr

so aus

wie Lettow-Vorbecks

Kopfbedeckung

und Rommels

legendärer Krempenhut

Der nächste Ausflug

wird kein Rückzug

der nächste

muß sich

nicht nur hinter

den Kulissen

sondern volksnah

vor der Röhre

rechnen

mit Zustrom

an die Urnen und die Waffen

voll ins Schwarze treffen

geschrieben 1993/94, auf jeden Fall direkt nach den Fernsehbildern vom schönen dicken Stolper-Volker-Mühe-Rühe bei den Sandkastenspielen vor Belethuen

Hat Alfred NevenDumont Königin Silvia in der Frankfurter Rundschau einen Persilschein gegeben?

Einige linke Medien haben erwogen,  meinen Beitrag 

Lieber Peter,

natürlich schreibt der Kaput-Baal

für sich nicht selber

den Choral

Das goldne Kalb

hat seine eisern

treuen Kälber

die schreiben IHM

und singen IHM

ein Lied

zwo, drei

Die wetzen ihre Federn

und metzen

wie ihr Metzger selber

was ihm im Weg steht

schreiben sie in Fetzen

zu guter letzt

kollateral

sogar sich selbst

als SchreibtischSelbstmordAttentäter

(das HaBE ich geschrieben in der Nacht vom 12. auf den 13. August 2011

und dabei glatt den Mauerbau vergessen und auch  den 55. Geburtstag eines unser Lieben, ….Allerliebsten niemals zu Ersätzenden und wo der Miersch grad gestern noch gewesen und wo der Hahn drei Mal gekräht – da habe ich gespürt wie weit die Achse dieses Ach so Guten geht)

Nun aber zurück zur Bankfurter Buntschau (die dem Michael Miersch wohl noch zu links ist) und ihrem Hofberichterstatter:

Mit Opa vor El Alamein

Mit Opa vor El Alamein,
es könnte auch vor Tobruk sein,
da fuhr er mit dem TIGER rein,
seiner war nur ne Attrappe,
die neuen TIGER- nicht von Pappe,
die können jetzt sogar noch fliegen,
diese EndsiegTIGER kriegen,
was Rommel damals nicht geschafft.
EUROPA braucht den schwarzen Saft.
Obama braucht ihn für die Wahlen
und Afrika muss dafür zahlen,
Und wie und wann zahlt Afrika,
der IWF, der DSK
weiß Gott der Baal,
denn DSK
ist grad nicht da,
wenn Libyens Öl ganz unversteuert
Sarkotzy total erneuert,
das Wasser Israel verscheuert.
Gaddafi wird Milosovics,
Bermusso kriegt ne neue Bitsch,
die Bruni hat ihr erstes Kind,
weshalb wir alle glücklich sind.
Ach hätten wir das nur gewußt
was da die NAZIS .. und so weiter
Ich hab jetzt dazu keine Lust
Das Wetter wird jetzt wieder heiter
Das Obst verdorrt, komm halt die Leiter
wir renoviern, komm halt den Mund
die bombardiern, Ja und Na und?
Ich weiß, Block A nicht absturzsicher
der nächste Kanzler Joschka Fischer ?
Die Asche kommt mit Bekerell
doch ziemlich schnell
Ab in den Tunnel
Kohlekraft,
warum ham wir die abgeschafft?
die Überlebens-Party tanz ich
In Kretschmanns Stuttgart 21
Nicht oben, sondern unten bleiben
und MappusMemoiren schreiben
mit Özdemir und DCB
SoulSisters Roth, soweit OK ?
dann steigt er wieder Hoch, dann schreit er
Was macht er dann der EUROfighter?
die Frauen im Iran befreit er
dann wird er Bundespräsident !
der Daniel Cohn-BenGAZAdit
BenOILYEAHdit
BenAQUAdit
BenSOLEdit
BenDASAdit
BenUSAdit
BenEUROdit
noch lang nicht Schluss
BenEADS
BenAIRBUS
und man siehts
Diäten machen schrecklich schlank
BenBundesbbahn, BenDeutscheBank
der wird noch Chef
vom IWF
jetzt wo ich ihn Mal wieder treff
wird er grad Weltbank-Präsident ….
wird er Strauss-Kahn zum Happy-End

Hey! HaBE du bist eingepennt!
Wach auf, ich glaub, Dein Alptraum brennt!

Bauer, Bürger, Ackermann

nach Baals Gesetz, wer kommt jetzt dran?

68er Revival-Disco im Sinkkasten

Vietnam Ho-tschi-Tralala

Ohnsorg’, Rudi-Rallalla

und in Mitten

Uschis Titten

Rainer Langhans’ Unterhosen

zwei drei viele becks in dosen

kaufhaus Schneider steinwurfweit

etwas weggesprengt zur Zeit

KfW bauts wieder auf

bis zum Sommerschlussverkauf ?

die Toten gibts in Ramallah,

Falutscha, Belgrad und Kabul-

grün mandatet find ich cool.

Dany gafft durchs Absperrgitter

heute ist er Kreuzzugsritter

Joschka trägt jetzt den Talar

weil er eh katholisch war

Als Messdiener wurd er vernascht

deshalb hat der Bub gehascht.

FR-sponsort- HR eins

Opening mit Holger Meins

Holger Meins das ist kein Spass

starb weil er die Supp nicht aß

Nur der gute Struwwelpeter

Rainer, den kennt hier noch jeder

blieb noch übrig

Gott sei Dank

jettet von Berlin nach Frank

furt wo er die Haare rauft

und sich dann als Buch verkauft

HR2 da gibts Kultur

die FR promotet nur

leider sind sie jetzt zerstritten

Rainer und die O mit Titten

Opa, Mutti und der Pappa

tanzen groovig

nach Frank Zappa

Und die Opfer von MyLai

sind per Dia mit dabei

Ach MyLai das war doch Gestern

Dalai ruft zum Beten Schwestern

Free-InsTibett mit dem Lama

gutes Feministen Karma

Und was sind schon Frauenrechte

gegen solche Himmelsnächte

die seine Heiligkeit durchschlürft

wenn ihr ihm euch opfern dürft

Revoluschen dröhnts im Ohr

ich komm mir so beschissen vor

Rainer nahm auch LSD

Nixon, Fixon ganz ok

Statt Black Panther

Flower Power

Leary Lari

auf die dauer

was westmoreland sehr erheitert:

wenn dir Age das Hirn erweitert

Tolle Party, gute Äckschen

I can get no Sättisfäkschen

Alles tut noch einmal so

Ich muss Kotzen.

Schnell zum Klo.

Mein Neffe geht nach KOSOWO

geschrieben in der nacht vom 1. zum 2. Mai 2008

gut Nacht

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

SchreibtischTöter

Schreibtischtöter

müssen für ihre Tätigkeit

weder

sitzen

noch

dazu

stehn

Mai 2008

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Die Ballade vom Fall der Platanen am Hanauer MiniGroundZERO, dem Freiheitsplatz und warum man den auf den TahrirPlätzen Nordafrikas und bis nach Bahrain noch spürt

Die Ballade vom Fall der Platanen

am Hanauer MiniGroundZERO,

dem Freiheitsplatz

Vorbemerkung für alle Nicht-Hanauer:  1945 wurde der bereits 1944 von seiner Randbebauung weitgehend freigebombte alte “Paradeplatz” zwischen Hanauer Mittel-Alt- und Barock-Neustadt in “Freiheitsplatz” umgetauft, was mit dem Schwur “Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!” zusammenhing.  (Ob er nach der weitgehend freien Panoramasicht über das völlig niedergebrannte Alt-Hanau so genannt wurde ?  Tatsächlich standen in Hanau nur noch die Kasernen, die Industrieanlagen und der Bahnhof, von dem aus ungehindert auch die Zulieferungen in die KZs abgefertigt werden konnten. Auch die Gleisanlagen der Bahnpioniere bei den später von der US-Army übernommenen Kasernen blieben weitgehend in Takt) Zugegebenermassen haben die GRÜNEN damals nicht mitgeschworen. Sie könnnen also diesen Schwur “Nie wieder Krieg!” schwerlich brechen.

Zur Zeit findet eine  – man kann sagen – die nach 1944 größte Entvölkerung der Stadt Hanau statt begleitet von einen Armada von Abrissbaggern und “bürgerschaftlich dialogisierenden” Umsiedlungsberatern, die während der laufenden Abrissarbeiten die unbelehrbaren Zurückgebliebenen feinfühlig betreuen. Die Fraktion der GRÜNEN hat dem “Umbau” der Stadt Hanau zugestimmt und meldet sich jetzt nach der Fällung der ersten Platanen in der Frankfurter Rundschau mit der unschlagbaren Schlagzeile “Grüne trauern um Platanen”..  Der Freiherr von und zu Guttenberg und seine Oberste Chefin, sein Nachfolger De Maiziere trauern zusammen mit dem noch-Außenminister Westerwelle so wie Herr Steinmeier, Herr Fischer, Herr Struck, Herr Schröder, Herr Gentscher, Herr Kinkel, Herr Scharping, Herr Tom Königs, Herr Trittin, Frau Wiezcorek-Zeul, Frau Künast um die Opfer ihrer Befriedungs- und Ölbefreiungskriege, auch um die bei ihrer nicht ungefährlichen Arbeit umkommenden Soldaten (denn die Ziele zielen manchmal hat auch zurück oder zuerst! Ich weiß, wovon ich spreche, denn ich war Reserveoffiziersanwärter bei der Bundeswehr)

Wer zur Rettung dieser Welt

andre Lander über-

und zuhaus Platanen fällt

der ist bomben sicher

für kommende Wahlen aufgestellt

Klar, dass der den Job erhält

weil jetzt nur der Standort zählt

dessen Ranking zu erhalten

geht halt nicht mehr mit den Alten

Baden-Württemberg, Berlin

Hessen kriegt ihr auch noch hin

wenn wir Mappuffyaeh abwählen

Merkelwürden auch anzählen

auch den BayernKini stürzen

werdet ihr die Suppe würzen

und NATO-GRÜN-Oliv garnieren

und die Börsen reagieren

Banken lassen euch regieren

uns die Gürtel enger schnallen

denn Grün-Gürtel, die gefallen

auch Soldaten, die gefallen,

tragen GRÜN

LEOs kriegen statt Benzin

BIO-StromsparBatterien

EUROfighter Feinstaubfilter

URAN wir extra abgereichert

weils dann nicht so viel Strahlung speichert

und nicht mehr so viel schaden tut

sagt das Öko-Institut

Grüne Kriege sind viel milder

Kinder freun sich auf die Bilder

wo das schwarze Volk sich freut

wenn der Papa es befreit

und wo Mama schießt und bombt

kommt die FrauenFreiheit prompt

Freedom and Democrazy

und am Ende tanzen die

freigebombt zur Friedensfeier

burkafrei und ohne Schleier

kopflos ohne Arm und Bein

leider muss es halt so sein

manchmal auch ganz ohne Leben

so sind Befreiungskriege eben

wenn ich als GRÜNER das so seh

“das tut auch ein bisschen weh!”

((Originalzitat aus dem heutigen FR-Artikel “GRÜNE trauern um Platanen”)

uns sind die Opfer nicht egal

ob nicht, ob doch kolateral

das ist so wie im Leben

im Friedenskrieg geht eben

ein Luftschlag Mal daneben

wir bitten euch auch um Verzeihung

nur wer sich gegen die Befreiung

bis zum Schluss bewaffnet wehrt

ist selbst schuld, der lebt verkehrt

die Bekehrung mit Befreiungsschuss

müsst ihr uns schon vergeben!

Ja ja,

der Tod der Platanen

vom Mini-GroundZERO am Freiheitsplatz

konnt man denn ahnen

wohin über Hanau

hinaus ziel-

genau

der

ein

mal führt –

dass man den Fall einer Handvoll PLATANEN

auf Hanaus einstigem Freiheitsplatz

auf den Tahrirplätzen 

Nord-Afrikas

bis hinein

nach Bahrain

auch noch

spürt?

HaBE

FDP-Rattenfänger wollte HARTZ4er zur Rattenjagd einsetzen

Statt Gold
für Eisen gibt es jetzt
zum Mittagessen Ratten
und das Ersparte spenden wir
für unsere Fregatten

f-R-eg-ATTEN-Opfer

Opa
seufzt nen tiefen Seufzer
Gold gab er für Eisen
und für einen Panzerkreuzer
seine Enkel wurden Waisen

Oma
trug das Mutterkreuz
das hatte einen Haken
was hinten schon gebrochen war
musst sie jetzt vorne tragen

Die Enkel
fechtens besser aus
so hatten sie’s gesungen
im einst besetzten Westendhaus
es ist nur halb gelungen

die Krise
tobt der Unterschied
ist kaum noch zu erkennen
ob life ob Film die Truppen stehn
schon weiter als auf Kreta
El Alamein im Kino sehn
wir Nina Hoss erst später

Millionen
können nicht Mal Gold
als Morgenstunde spenden
das hat die Ulla Schmidt gewollt
sie wußt wo wird das enden.

Statt Gold
für Eisen gibt es jetzt
zum Mittagessen Ratten
und das Ersparte spenden wir
für unsere Fregatten

HaBE am 24.12. morgens (noch vor dem Gang zum Briefkasten! Ich schwöre es!)

Hier folgen jetzt noch zwei nachgeschobene Verse, weil das Elend der weißen Farmer in Namibia und Zimbabwe und Kenia und Tansania und Uganda und Mozambique auch mit solchen Demokrtaten wie Tzvangvirai (oder so ähnlich, fragt Mal bei der Friedrich -Ebert-Stiftung nach, wie er richtig geschrieben wird) ist nicht mehr zu ertragen. Dass die Schwarzen zu Rhodesien Zimbabwe, zu Deutsch-SüdWest Namibia sagen, ist schon unverschämt genug, dass sie aber zu Südafrika jetzt auch noch Azania sagen ist wohl der Gipfel. Und Zuma will doch auch den Kanibalismus im Tausch gegen den Analphabetismus einführen. Wenn das der Krüger wüsste.


Die Weiße

Mutter Afrikas

sieht man vor Rührung flennen

von SüdWest  Ost und Kamerun

kann sie sich gar nicht trennen

Die Stein-

bachs Erika nimmt sie

in GroßDEUROtsche warme

VertriebnenKameradschaft auf

die Volksgemeinschafts-Arme

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.