Weitere Indizien für den “US-CORONA-Export”

Dank an Alle, die meine Texte während meiner FB-Sperren geteilt, weitergeleitet, zugänglich gemacht haben. Die aktuelle FB-Sperre läuft noch (vom 1.März) bis 29. März. Dann folgt wahrscheinlich die nächste, denn die EU hat mit Facebook, Google, Twitter & Co zusammen den “Fake-News”- besonders denen zu CORONA den Krieg erklärt .

HaBE eine Vorbemerkung: “Im Zweifelsfalle für den Angeklagten”. Angesichts der von Romanoff dokumentierten Geschichte der US- Bio-Waffen-Entwicklung und -Einsätze ist den USA fast alles zuzutrauen. Der absichtliche Einsatz des neuen CORONA-Virus scheint mir aber eher unwahrscheinlich. Auch dann, wenn es Versuche gegeben haben soll, eine speziell auf Menschen mit “asiatischer/chinesischer/koreanischer Gen-Konstellation” wirkende Version zu entwickeln, die auf den Ergebnissen der der japanischen B-Waffen-Forschung aufbaut, die im 2. Weltkrieg gegen China und Korea betrieben wurde. Wahrscheinlicher sind da schon “Betriebsunfälle” im Fort Detrick, von denen die New York Times berichtete:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 05germlab1-jumbo.jpg

Screenshot from The New York Times August 08, 2019
Bildschirmfoto aus der New York Times vom 08. August 2019 über Schließung des Armee-Labors wegen Schlampereien mit tödlichen Viren.

Auch dass zwei B-Waffen-Labore schon lange vor dem “Ausbruch” der Epidemie (u.a. von der Bill-Gates-Stiftung mitfinanziert) an CORONA-Viren forschen und auch CORONA-Patente besitzen, ist noch kein Bewies für deren absichtlichen Einsatz.

Für “Betriebsunfall”, “Schlamperei” und fahrlässige Tötung bzw. Beihilfe zur fahrlässigen Tötung spricht die Versendung von Milzbrand-Erregern (Anthrax-Bakterien) per Post durch die US-Army in Deutschland 2015, worüber sich SPIEGL, FOCUS und sogar die BILD-Zeitung fettbalkig empörten:

https://www.bild.de/politik/ausland/us-army/verschickte-gefaehrliche-anthrax-erreger-peinliche-panne-milzbrand-41124540.bild.html

Was angesichts einer -im Gegensatz zu den Panik-Meldungen – weniger apokalyptischen Epidemie, mit weniger Infizierten und Toten als bei den alljährlichen Grippewellen …

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/virologe-hendrik-streeck-ueber-corona-neue-symptome-entdeckt-16681450.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

… viel erschreckender ist, das ist die widerstandslose Hinnahme der größten Notstandsübung der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Da werden Grundrechte außer Kraft gesetzt, die Verfassung zumindest vorübergehend, aber auf unbestimmte Zeit eliminiert um das Gesetzgebungsverfahren zu beschleunigen, wie CSU-Chef Söder das in der Tagesschau zum Besten gab. Die Reduzierung der Parlamente, wie in den von einer großen Koalition unter Kiesinger und Brandt durchgesetzten Notstandsgesetzen vorgesehen …

… auf sogenannte Notparlamente begründen er und Hessens Ministerpräsident Bouffier mit “Platzmangel” in den Plenarsälen und auf den Regierungsbänken. Dümmer geht’s nimmer!

Und die GRÜNEN ziehen mit in die Kriege nach außen und nach innen. Der hessische Gesundheits-Kasper macht auf Kommando jeden Hand- und Kopfstand für den Notstand. Aber zuvor anstands- und umstandslos den Pflegenotstand verschärfen, Kliniken privatisieren oder schließen, so wie auch Herr Lauterbach das nach den Bertelsmann-Vorlagen in der GroKo mit Herrn Spahn anstrebt …In den Operationssälen bereits eines Drittels der Kankenhäuser wird nur noch Profit-Schneiderei betrieben.

Einar Schlereth übersetzte den jüngsten Artikel Larry Romanoffs zum CORONA-Komplex und kommentiert ihn:

COVID-19: Weitere Beweise, dass das Virus aus den USA stammt

Die ursprünglichen Befürchtungen von Larry Romanoff werden bestätigt: Der Virus stammt aus den USA. Was mich etwas verwundert, das ist die Umgehung der Tatsache, dass der Virus auf Chinesen und Koreaner “abgerichtet” wurde. Und es tauchen hier im Artikel “ausländische Athleten auf” die Wuhan besucht haben und ins Krankenhaus mit unbekannter Infektion eingeliefert wurden. Wer waren sie? Waren darunter vielleicht nicht auch Amerikaner? Sie müssen es gar nicht bewusst eingeführt haben, sondern haben vielleicht vorher dieses “Gepäck” mitbekommen. Das kann man bei Amerikanern doch nicht ausschließen oder?
Larry Romanoff
11. März 20


Dies ist die Fortsetzung meines Artikels vom 4. März 2020
und es wäre nützlich, würdet ihr zuerst diesen Artikel als Hitnergrund lesen:


China’s Coronavirus: Ein schockierendes Update. Stammt der Virus aus den USA?
Chinesische, japanische und taiwanesische Virologen und Spezialisten sind der festen Überzeugung, dass der Virus aus den USA stammt.

Wuhan-Markt wurde geschlossen

* * *

Wie sich die Leser aus dem früheren Artikel (oben) erinnern werden, haben japanische und taiwanesische Epidemiologen und Pharmakologen festgestellt, dass das neue Coronavirus mit ziemlicher Sicherheit in den USA entstanden ist, da dieses Land das einzige ist, von dem bekannt ist, dass es alle fünf Typen hat – von denen alle anderen abstammen müssen. Wuhan in China hat nur einen dieser Typen, was ihn in Analogie als eine Art “Zweig” darstellt, der allein nicht existieren kann, sondern aus einem “Baum” gewachsen sein muss.

Der taiwanesische Arzt bemerkte, dass die USA im August 2019 eine Häufung von Lungenpneumonien oder Ähnlichem hatten, die die Amerikaner auf das “Vaping” von E-Zigaretten zurückführten, deren Symptome und Zustände aber nach Ansicht des Wissenschaftlers nicht durch E-Zigaretten erklärt werden konnten. Er sagte, er habe den US-Beamten geschrieben und ihnen mitgeteilt, dass er vermute, dass diese Todesfälle wahrscheinlich auf das Coronavirus zurückzuführen seien. Er behauptet, seine Warnungen seien ignoriert worden.

Unmittelbar davor hatte die CDC das Haupt-Biolabor des US-Militärs in Fort Detrick, Maryland, wegen fehlender Sicherheitsvorkehrungen gegen das Entweichen von Krankheitserregern vollständig geschlossen und dem Militär eine vollständige “Unterlassungsanordnung” erteilt. Unmittelbar nach diesem Ereignis kam es zur Epidemie der “E-Zigarette”.

Screenshot from The New York Times August 08, 2019
Bildschirmfoto aus der New York Times vom 08. August 2019 über Schließung des Armee-Labors wegen Schlampereien mit tödlichen Viren.

Wir hatten auch die japanischen Staatsbürger im September 2019 auf Hawaii infiziert, Menschen, die noch nie in China gewesen waren, wobei diese Infektionen auf amerikanischem Boden lange vor dem Ausbruch in Wuhan, aber nur kurz nach der Abriegelung von Fort Detrick auftraten.

Dann erschien in den chinesischen sozialen Medien ein weiterer Artikel, der sich des oben Gesagten bewusst war, aber weitere Einzelheiten vorstellte. Darin hieß es teilweise, dass fünf “ausländische” Athleten oder anderes Personal, die Wuhan zu den Weltmilitärspielen (18.-27. Oktober 2019) besuchten, wegen einer unbestimmten Infektion in Wuhan ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

Der Artikel erklärt deutlicher, dass die Wuhan-Version des Virus nur aus den USA stammen konnte, weil es sich um einen “Zweig” handelt, der nicht zuerst hätte geschaffen werden können, weil er keinen “Samen” hätte. Es hätte eine neue Sorte sein müssen, die aus dem ursprünglichen “Stamm” gesponnen wurde, und dieser Stamm existiert nur in den USA. (1)

In der Öffentlichkeit wurde viel darüber spekuliert, dass das Coronavirus absichtlich nach China übertragen wurde, aber dem chinesischen Artikel zufolge ist eine weniger düstere Alternative möglich.

Wenn einige Mitglieder des US-Teams bei den World Military Games (18.-27. Oktober) durch einen zufälligen Ausbruch in Fort Detrick mit dem Virus infiziert worden wären, wäre es möglich, dass ihre Symptome nach einer langen anfänglichen Inkubationszeit nur geringfügig gewesen wären und diese Personen während ihres Aufenthalts leicht durch die Stadt Wuhan “getourt” wären, wobei sie potenziell Tausende von Anwohnern an verschiedenen Orten infiziert hätten, von denen viele später auf den Meeresfrüchtemarkt reisen würden, von wo aus sich das Virus wie ein Lauffeuer (wie es auch geschah) verbreiten würde.

Das würde auch die praktische Unmöglichkeit erklären, den legendären “Patienten Null” zu lokalisieren – der in diesem Fall nie gefunden wurde, da es viele von ihnen gegeben hätte.

Als nächstes sagte Daniel Lucey, ein Experte für Infektionskrankheiten an der Georgetown-Universität in Washington, in einem Artikel in der Zeitschrift Science, dass die erste menschliche Infektion im November 2019 bestätigt wurde (nicht in Wuhan), was darauf hindeutet, dass das Virus anderswo entstanden ist und sich dann auf die Märkte für Meeresfrüchte ausgebreitet hat. “Eine Gruppe hat den Ursprung des Ausbruchs bereits am 18. September 2019 angegeben”. (2) (3)Der Markt für Meeresfrüchte in Wuhan ist möglicherweise nicht die Quelle eines neuen Virus, der sich weltweit verbreitet.


Die Beschreibung der frühesten Fälle lässt vermuten, dass der Ausbruch anderswo begann.

Im Artikel heißt es:

“Da die Fälle eines neuartigen Virus mit beunruhigender Geschwindigkeit um die Welt schossen, haben sich bisher alle Augen auf einen Meeresfrüchtemarkt in Wuhan, China, als Ursprung des Ausbruchs gerichtet. Aber eine Beschreibung der ersten klinischen Fälle, die am Freitag in The Lancet veröffentlicht wurde, stellt diese Hypothese in Frage. (4) (5)

Die Arbeit, die von einer großen Gruppe chinesischer Forscher aus verschiedenen Institutionen verfasst wurde, bietet Einzelheiten über die ersten 41 hospitalisierten Patienten, die eine Infektion mit dem so genannten 2019-Neuen Coronavirus (2019-nCoV) bestätigt hatten.

Im frühesten Fall erkrankte der Patient am 1. Dezember 2019 und es wurde keine Verbindung zum Markt für Meeresfrüchte gemeldet, berichten die Autoren. “Es wurde keine epidemiologische Verbindung zwischen dem ersten Patienten und späteren Fällen gefunden”, so die Autoren. Ihre Daten zeigen auch, dass insgesamt 13 der 41 Fälle keinen Zusammenhang mit dem Markt hatten. “Das ist eine große Zahl, 13, ohne Verbindung”, sagt Daniel Lucey . . . (6)

Frühere Berichte der chinesischen Gesundheitsbehörden und der Weltgesundheitsorganisation hatten gesagt, dass der erste Patient am 8. Dezember 2019 Symptome zeigte – und diese Berichte sagten einfach, dass “die meisten” Fälle Verbindungen zum Meeresfrüchtemarkt hatten, der am 1. Januar geschlossen wurde. (7)

“Lucey sagt, wenn die neuen Daten korrekt sind, müssen die ersten menschlichen Infektionen im November 2019 – wenn nicht schon früher – stattgefunden haben, da zwischen der Infektion und dem Auftreten der Symptome eine Inkubationszeit liegt. Wenn dem so ist, hat sich das Virus möglicherweise stillschweigend zwischen den Menschen in Wuhan – und vielleicht auch anderswo – verbreitet, bevor die Häufung von Fällen aus dem inzwischen berühmten Huanan Seafood Wholesale Market der Stadt Ende Dezember entdeckt wurde. “Das Virus kam auf diesen
Markt, bevor es aus diesem Markt kam”, versichert Lucey.

“China muss erkannt haben, dass die Epidemie nicht von diesem Wuhan-Huanan-Markt für Meeresfrüchte ausging”, sagte Lucey gegenüber Science Insider. (8)

Kristian Andersen ist ein Evolutionsbiologe am Scripps Research Institute, der Sequenzen von 2019-nCoV analysiert hat, um zu versuchen, ihren Ursprung zu klären. Er sagte, das Szenario sei “völlig plausibel”, dass infizierte Personen das Virus von irgendwo außerhalb in den Meeresfrüchtemarkt bringen. Laut dem Science-Artikel hat

“Andersen seine Analyse von 27 verfügbaren Genomen von 2019-nCoV am 25. Januar auf einer Website zur Virologieforschung veröffentlicht. Sie lässt vermuten, dass sie bereits am 1. Oktober 2019 einen “jüngsten gemeinsamen Vorfahren” – also eine gemeinsame Quelle – hatten. (9)

Interessant war auch, dass Lucey bemerkte, dass MERS ursprünglich von einem Patienten in Saudi-Arabien im Juni 2012 stammen sollte, aber spätere und gründlichere Studien führten es auf einen früheren Krankenhausausbruch einer unerklärlichen Lungenentzündung in Jordanien im April desselben Jahres zurück. Lucey sagte, dass die medizinischen Behörden anhand von gelagerten Proben von Menschen, die in Jordanien starben, bestätigten, dass sie mit dem MERS-Virus infiziert waren. (10)

Dies würde der Öffentlichkeit einen Anstoß zur Vorsicht geben, wenn sie die “offizielle Standarderzählung” akzeptiert, die die westlichen Medien immer so eifrig liefern – wie sie es bei SARS, MERS und ZIKA getan haben, die sich später alle als völlig falsch erwiesen haben.

In diesem Fall überschwemmten die westlichen Medien monatelang ihre Seiten über das COVID-19-Virus, das seinen Ursprung auf dem Meeresfrüchtemarkt von Wuhan hat und von Menschen verursacht wurde, die Fledermäuse und Wildtiere essen. All dies hat sich als falsch erwiesen.

Das Virus ist nicht nur nicht auf dem Markt für Meeresfrüchte entstanden, sondern auch überhaupt nicht in Wuhan, und es ist nun bewiesen, dass es nicht aus China stammt, sondern aus einem anderen Land nach China gebracht wurde. Ein Teil des Beweises für diese Behauptung ist, dass die Genomsorten des Virus im Iran und in Italien sequenziert wurden und erklärt wurden, dass sie keinen Teil der Sorte haben, die China infiziert hat, und per Definition anderswo entstanden sein müssen.

Es scheint, dass die einzige Möglichkeit für die Entstehung von Baumstämmen die USA sind, da nur dieses Land den “Baumstamm” aller Sorten besitzt. Und es mag daher wahr sein, dass die ursprüngliche Quelle des COVID-19-Virus das US-amerikanische Militärlabor für Biokriegsführung in Fort Detrick war. Dies wäre keine Überraschung, da die CDC Fort Detrick vollständig geschlossen hat, aber auch, weil, wie ich in einem früheren Artikel berichtet habe, zwischen 2005 und 2012 in den USA 1.059 Ereignisse stattgefunden haben, bei denen in den letzten zehn Jahren Krankheitserreger entweder gestohlen wurden oder aus amerikanischen Biolabors entwichen sind – im Durchschnitt alle drei Tage einer.

Larry Romanoff ist ein Unternehmensberater und Geschäftsmann im Ruhestand. Er hatte leitende Positionen in internationalen Beratungsfirmen inne und besaß ein internationales Import-Export-Geschäft. Er war Gastprofessor an der Fudan-Universität in Shanghai und präsentierte Fallstudien zu internationalen Angelegenheiten für leitende EMBA-Klassen. Herr Romanoff lebt in Shanghai und schreibt derzeit eine Reihe von zehn Büchern, die sich allgemein auf China und den Westen beziehen. Er kann unter folgender Adresse kontaktiert werden: 2186604556@qq.com. Er ist ein häufiger Mitarbeiter von “Global Research”.



Fußnoten:


(1) https://mp.weixin.qq.com/s/CjGWaaDSKTyjWRMyQyGXUA
(2) https://science.sciencemag.org/content/367/6477/492.full
(3) Science; Jon Cohen; Jan. 26, 2020 https://www.sciencemag.org/news/2020/01/wuhan-seafood-market-may-not-be-source-novel-virus-spreading-globally
(4) https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)30183-5/fulltext
(5) https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)30183-5/fulltext
(6) http://wjw.wuhan.gov.cn/front/web/showDetail/2020011109036
(7) http://wjw.wuhan.gov.cn/front/web/showDetail/2020011509040
(8) https://sciencespeaksblog.org/2020/01/25/wuhan-coronavirus-2019-ncov-qa-6-an-evidence-based-hypothesis/
(9) http://virological.org/t/clock-and-tmrca-based-on-27-genomes/347
(10) http://applications.emro.who.int/emhj/v19/Supp1/EMHJ_2013_19_Supp1_S12_S18.pdf
Artikel mit Hilfe von DeepLtranslator übersetzt.

Quelle – källa – source Eingestellt von einartysken um 22:20

 

Wolfram Elsner

Das chinesische Jahrhundert. Die neue Nummer eins ist anders

Westend Verlag, 6. April 2020, 384 Seiten, EUR 24,00

ISBN: 978-3-86489-261-5

China ist in aller Munde. Zu Recht! Denn China ist in vielerlei Hinsicht das führende Land des 21. Jahrhunderts. Es hat in kürzester Zeit den einzigartigen Aufstieg von einem der ärmsten Entwicklungsländer zu einem Land mit mittlerem Pro-Kopf-Einkommen gemeistert. Doch seine Leistungen gehen weit über das Wirtschaftswachstum hinaus. Wolfram Elsner liefert erstaunliche und oftmals unbekannte Einblicke in das alltägliche Leben und in fast alle Entwicklungsbereiche und Politikfelder eines Systems, das einfach anders funktioniert. Um zu verstehen, was in China und mit China in der Welt gerade passiert, müssen wir die westliche Brille abnehmen und uns von vorgestanzten Vorstellungen lösen.

Unser Bild von China ist verzerrt und unterbelichtet. Wolfram Elsner plädiert für einen offenen Dialog sowie verlässliche, langfristige und selbstbewusste Kooperation mit der neuen Nummer eins.

Über den Autor:

Wolfram Elsner, geb. 1950, ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Uni Bremen und war Leiter am Bremer Landesinstitut für Wirtschaftsforschung. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher internationaler Publikationen und Lehrbücher und Managing Editor, Forum for Social Economics 2012-2019. Internationale Lehraufenthalte führten ihn als Adjunct Professor an die Univ. of Missouri, Kansas City und seit 2015 als Gastprofessor an die School of Economics, Jilin Univ., Changchun, China.

Westend Verlag GmbH

Neue Kräme 28

60311 Frankfurt

gruenhagen@westendverlag.de

Tel.: 069 / 24 750 18-10

Fax: 069 / 24 750 18-20

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.