CORONA(19)33? Gates noch doller? Kritische Juristin in psychiatrischer “Schutzhaft”.

Die Heidelberger Fachanwältin für Gesundheits-, Arzt- und Medizinrecht, Beate Bahner, Autorin medizinrechtlicher Fachbücher, ist eine wache Demokratin. Ihr ging die Entrechtung des Bürgers mit dem Corona-Shutdown entschieden zu weit. Also entschloss sie sich mit einem Eilantrag gegen diesen Staatlichen Eingriff juristisch vorzugehen. Unmittelbar nachdem sie dies öffentlich formuliert hatte, wurde ihr vorgeworfen die Bürger zu einer Straftat aufgerufen zu haben. Spontan wurde ihre Homepage in den Shutdown geschickt. Der Staat hatte Druck auf ihren Netzbetreiber ausgeübt. 

(Siehe dazu: http://www.barth-engelbart.de/?p=220935 CORONA 31: Gehorchen und dran glauben!) (auch in der Schweiz wird “psychiatrische Schutzhaft” angewendet: https://friedliche-loesungen.org/feeds/schweiz-arzt-von-polizei-abgeholt-und-psychiatrie-gebracht)

Beate Bahners Eilantrag wurde am Ende des Tages vom Bundesverfassungsgericht abgelehnt. Daraufhin erklärte die Anwältin, sie sehe keinen Sinn mehr darin als Fachanwältin zu arbeiten und verkündete ihren Beruf ab sofort an den Nagel zu hängen.

Am Ostersonntag wurde Frau Bahner von der Heidelberger Polizei aufgegriffen. „Sie wirkte verwirrt“, wie es später hieß. Man verpasste ihr, nach eigenen Aussagen, Handschellen und fuhr “die Verwirrte” direkt in die Psychiatrie der Heidelberger Uniklinik.

Hier wird sie bis zur Stunde vorübergehend, aber vielleicht dauerhaft, beobachtet. Rechtsbeistand? Ist erst mal nicht vorgesehen. Fakt ist: Die Anhörung vor einem Richter, bezüglich ihrer Aufforderung den Artikel 8 des GG weiter zu leben, wird wohl ohne sie stattfinden.

Ob die Rechtsanwältin jetzt wirklich durchgedreht ist, oder für durchgedreht erklärt wurde, ist aktuell nicht zu beantworten. Wer stellt das fest? Die, die sie eingeliefert haben!? Früher nannte man so etwas “Schutzhaft”! In die wurden alle genommen, die versuchten die Weimarer Republik zu retten.

UND HIER EIN TELEFONAT BEATE BAHNERS AUS DER PSYCHIATRIE IM HOCHSICHERHEITSTRAKT MIT IHRER SCHWESTER https://soundcloud.com/user-948040119/ra-beate-bahner-verhaftet

Home » Aktuell » STANDPUNKTE • Rechtsanwältin Beate Bahner in Psychiatrie (Podcast)

STANDPUNKTE • Rechtsanwältin Beate Bahner in Psychiatrie (Podcast)

Beate Bahner landet in Heidelberger Psychiatrie!

Mit dem Corona-Shutdown wurden durch die Regierung Merkel wesentliche Teile des Grundgesetzes vorübergehend, aber unbegrenzt, auf Eis gelegt. Betroffen ist auch der Artikel 8 des Grundgesetzes, der die Versammlungsfreiheit des Bürgers garantiert. Wenn dieses Recht aufgehoben wird, hat die Bevölkerung praktisch keine Möglichkeit mehr im öffentlichen Raum gegen die Politik der Regierung zu protestieren. Homeoffice bedeutet in Wahrheit jede Form von Widerspruch zu ersticken. Und das alles wegen eines Virus, dessen „Vernichtungspotential“ noch nicht einmal in die Nähe einer gewöhnlichen Influenza kommt!

Was geht vor in der BRD?

Das RKI zählt bewusst jeden Toten als einen durch Corona Verstorbenen, sobald das Virus bei ihm nachgewiesen wurde. Es spielt für das RKI keine Rolle, ob eine Mensch mit oder an Corona gestorben ist. Was nicht passt, wird passend gemacht. Man sollte diese Form, ein zuvor angekündigtes Szenario zumindest zahlenmäßig zu erhalten, als das benennen, was es ist: Eine Fälschung.

Wenn aktuell ein Mensch bei einem Motorradunfall ums Leben kommt und bei ihm wird der Corona-Virus nachgewiesen, fließt er höchst offiziell in die Corona-Toten-Statistik mit ein. Was hat das noch mit Wissenschaft zu tun? Soll hier, wie schon 2009 bei der Schweinegrippe, nur der Weg bereitet werden einen neuen Impfstoff für Milliarden an X Staaten zu verkaufen? Dieser Verdacht liegt nahe.

Alle Spuren führen zur Bill und Melinda Gates Foundation. Die sogenannte Stiftung ist der größte Geldgeber der WHO und bestimmt faktisch, was gesund ist und was nicht. Auf welchem Gebiet geforscht wird und zu welcher Pandemie in der Zukunft ein entsprechender Impfstoff her muss.

Gates ist an CureVac beteiligt. Die Firma arbeitet mit Hochdruck an einem Corona-Impfstoff. Gates unterstütze mit 20 Millionen Dollar die private John Hopkins Universität, deren Mortalitätsraten, wenn es im Corona geht, erheblich von denen abweichen, die Professor Hedrik Streeck bei seiner Studie in Heinsberg ermittelte. Es geht hier um den Faktor 5. Die Mortalitätsrate in Heinsberg lag bei 0,37%. Die der Hopkins Universität nahe 2%!

Der Mann, der seit Monaten als Gesicht der Charite die Gefährlichkeit des Corona-Virus festlegt, Professor Drosten, wird ebenfalls direkt von Bill Gates unterstützt.

Man kann es platt zusammenfassen, wann immer wir etwas aus offiziellen Quellen über Corona erfahren, können wir davon ausgehen, dass das die 100%-Meinung des Bill Gates ist.

Der Mann hat nicht nur Asche bis der Arzt kommt, er hat auch weltweite mediale Kontakte und weiß diese zu nutzen. Am 12. April bekam er zu Prime-Time in der Tagesschau die Chance Werbung für sich, seine Foundation und das neueste Produkt zu machen, an dem er arbeitet.

Ein Mittel gegen Corona. Was dann aber gesagt wurde, ist ein Schlag ins Gesicht all jener, die immer noch davon ausgehen wir würden in einer Demokratie leben. Gates sagte im Flaggschiff der ARD, der Tagesschau, die Welt könne erst dann wieder zur Normalität übergehen, wenn es einen Impfstoff gegen Corona gäbe, den er aber, sehr viel schneller als üblich, bereits dabei wäre zu entwickeln.

Natürlich müsse man da ein paar Zugeständnisse machen, was die Sicherheit angeht, denn langjährige Tests, über Jahre, wie normalerweise üblich, müsse man eindampfen.

Der Hammer aber war die Äußerung des Bill Gates, er würde sieben Milliarden Menschen impfen, erst dann wäre Entwarnung angesagt.

Ist das noch Größenwahn oder schon globale Diktatur durch die Hintertür?

Wurde Gates in der Tagesschau kritisch befragt? Fehlanzeige.

Für alle, die es nicht wissen, Bill Gates wurde nie demokratisch in seine selbst ernannte Funktion gewählt. Er hält sich für den Impfpapst der Welt, aber er ist nur ein Mensch, der mit Software Milliarden scheffelte. Dass die meisten von uns dies Selbstherrlichkeit, diese Selbstkrönung nicht stört, hat damit zu tun, dass wir uns sehr schnell an alles gewöhnen, sobald es nur regelmäßig passiert. Gates spielt den Impfpapst schon seit Jahren. Wir kaufen ihm diese Rolle damit ab. Aber er spielt sie nur.

Wie würden wir reagieren, wenn Jeff Bezos von Amazon morgen beschließt, statt Gates die WHO zu übernehmen. Was, wenn man dann über Alexa direkt mit einem Amazon-Arzt sprechen könnte? Medikamente gäbe es selbstverständlich nur und exklusiv bei Amazon. Amazon hätte auch die entsprechende Krankenversicherung im Angebot. Eine absurde Vorstellung? Wieso? Jeff Bezos ist noch reicher als Bill Gates. Und kaufen kann man als Privatperson längst alles.

Eben auch die WELT-Gesundheitsorganisation. Warum stört uns das nicht?

Warum benennen wir die WHO nicht ehrlicher um in „Gates-Impf-Imperium“.

Das Land hat sich in eine Corona-Diktatur verwandelt. Wer, wie TAZ Journalist Anselm Lenz, auf dem Rosa-Luxemburg-Platz eine Kundgebung gegen die Aufhebung des Artikel 8 organisiert, wurde vom eigenen Arbeitgeber als Verschwörungstheoretiker verhöhnt und dauerhaft beurlaubt.

Ich selber war Zeuge wie der Kollege und Betreiber des Blogs Rationalgalerie, Uli Gellermann, von der Polizei massiv bedrängt wurde, als er dem Portal MMnews von Michael Mross ein Interview geben wollte. Die Beamten wurden aggressiv, weil Gellermann und der Reporter dichter als 1,5 Meter zusammenstanden.

Welcher Reporter kann von sich behaupten einen Arm zu haben, der länger als einen Meter 50 ist? Darf man noch direkt neben seinem Kameramann stehen? Ist eine Reportertätigkeit in der BRD jetzt aus hygienischen Gründen nicht mehr möglich? Vorübergehend? Aber unbegrenzt?

Es ist kein gesundes Zeichen für eine Demokratie, wenn jeder, der von der Mainstream-Meinung abweicht, von den Massenmedien geschlossen als Irrer, als Verwirrter oder Scharlatan bezeichnet und in eine Ecke gedrängt wird.

Erst traf es Amtsarzt Dr. Wolfgang Wodarg. Dann Professor Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie in Mainz. Später Professor Hendrik Streeck, Direktor des Instituts für Virologie an der Uniklinik in Bonn. Sie alle beurteilen die Gefährlichkeit von Covid 19 anders als Charite und RKI, aber vor allem anders als die Bill Gates Foundation.

Wer Covid 19 nicht als saugefährlich einstuft – saugefährlich wie Schweinegrippe, die ein Reinfall war – gefährdet das Geschäftsmodell des Bill Gates und seiner Foundation und da gibt es diverse Unterableger und viele Förderer. So ist auch die gesamte Rüstungsbranche über Umwege Teil der Bill und Melinda Gates Stiftung. Man finanziert Personen direkt in der WHO. Hat quasi eigenes Personal platziert, um Einfluss auszuüben.

Das ist Lobbyismus in Reinkultur.

Kommen wir zu einer Frau, die bis eben noch versuchte gegen das, was sie in der BRD mitansehen musste, juristisch vorzugehen.

Beate Bahner. Bahner ist Fachanwältin für Medizinrecht und veröffentlicht seit Jahren Fachbücher zu diesem Thema. Zum Beispiel „Recht im Bereitschaftsdienst: Handbuch für Ärzte und Kliniken“.

Beate Bahner ist eine wache Demokratin. Ihr ging die Entrechtung des Bürgers mit dem Corona-Shutdown entschieden zu weit. Also entschloss sie sich mit einem Eilantrag gegen diesen Staatlichen Eingriff juristisch vorzugehen. Unmittelbar nachdem sie dies öffentlich formuliert hatte, wurde ihr vorgeworfen die Bürger zu einer Straftat aufgerufen zu haben. Spontan wurde ihre Homepage in den Shutdown geschickt. Der Staat hatte Druck auf ihren Netzbetreiber ausgeübt. Ähnlich offline schickte man zuvor auch Dr. Wodarg. Von Dr. Bodo Schiffmann, ebenfalls ein Kritiker des Shutdowns, löschte Youtube gleich vier Videos.

Der Eilantrag von Bahner wurde am Ende des Tages vom Bundesverfassungsgericht abgelehnt. Daraufhin erklärte die Anwältin sie sehe keinen Sinn mehr darin als Fachanwältin zu arbeiten und verkündete ihren Beruf ab sofort an den Nagel zu hängen.

Dazu beigetragen haben könnte der mediale Hohn und Spott, der sich über die Frau aus Heidelberg ergossen hatte, seit sie es gewagt hatte, sich für demokratische Grundrechte einzusetzen. Unsere Grundrechte. Die TAZ schrieb über das Scheitern der Anwältin: „Gegen die Corona-Tyrannei‘. Sie war die juristische Hoffnung der Corona-Skeptiker. Doch nun ermittelt die Polizei und Juristin Beate Bahner plant den persönlichen ‚Shutdown‘.“

Bevor wir darauf eingehen nur noch ein Wort zu der Sprach-Kombination „vorübergehend“ und „dauerhaft“.

Man muss schon sehr jung und sehr naiv sein, um nicht zu erkennen, welche Gefahren für die Demokratie mit dem Corona-Shutdown vor uns liegen.

Stichwort „Corona-App“. Spontan kündigte die in Gesundheitsfragen von Bill Gates beratene Bundesregierung an, eine entsprechende App in Vorbereitung zu haben. Die App weiß, wer ein Corona-Virus-Träger ist und erstellt dessen Bewegungsprofil. Jeder, der in die Nähe dieses Menschen kommt, wird via Bluetooth informiert und registriert. Das alles geschieht natürlich streng anonymisiert und auch nur, wenn man diese Corona-App freiwillig installiert habe.

Doch jetzt will man bei der CDU noch mehr. Junge Union Chef Tilman Kuban fordert jetzt eine automatische Installation der Corona-App auf allen Handys. Das soll dezent im Hintergrund passieren. Automatisch mit dem nächsten Update und auch nur, wenn die App keine Bewegungsprofile erstellt. Wie wir aus der Vergangenheit wissen, hält sich Google nicht an diese Vorgaben.

Die Corona-App ist der feuchte Albtraum des Überwachungs-Staates. Und wie denkt der Richter und Datenschutzexperte Ulf Buermeyer darüber? Er sagt der Zeitung Welt folgendes:

„Man solle den Bürgern ein oder zwei Monate Zeit geben, sich die App freiwillig zu installieren. ‚Erst wenn man merkt, dass man Menschen irrationale Ängste vor Überwachung nicht nehmen kann, muss man möglicherweise über Zwangs-Apps nachdenken. Das wäre rechtlich gesehen machbar’“.

Noch Fragen. Ach ja. Shutdown für Beate Bahner. Am Ostersonntag wurde die Frau spontan von der Heidelberger Polizei aufgegriffen. „Sie wirkte verwirrt“, wie es später hieß.

Man verpasste ihr, nach eigenen Aussagen, Handschellen und fuhr die Verwirrte direkt in die Psychiatrie der Heidelberger Uniklinik.

Hier wird sie bis zur Stunde vorübergehend, aber vielleicht dauerhaft, beobachtet. Rechtsbeistand? Ist erst mal nicht vorgesehen. Fakt ist: Die Anhörung vor einem Richter, bezüglich ihrer Aufforderung den Artikel 8 des GG weiter zu leben, wird wohl ohne sie stattfinden.

Ob die Frau jetzt wirklich durchgedreht ist, oder für durchgedreht erklärt wurde, ist aktuell nicht zu beantworten.

Wir alle müssen uns aber fragen, was los ist in diesem Land, dass jeder, der sich nicht dem Gleichschritt anschließt, egal um welches Thema es geht, einen dermaßen medialen Druck erfährt, dass er daran zu zerbrechen droht. Ist das Demokratie?

Wie geht es weiter in unserem Land? Was ist noch übrig von der Demokratie, wenn wir so weitermachen? Weiter zusehen? 83 Millionen Bürger in der Hand einiger weniger Experten?

Wohin das führen kann, müssen wir nicht ahnen. Wir wissen es aus der Vergangenheit und wir spüren es aktuell.

So Gates nicht weiter!

+++

Quellen:

„In Krisenzeiten haben die Grundrechte keinen Ausschalter“
https://www.heise.de/tp/features/In-Krisenzeiten-haben-die-Grundrechte-keinen-Ausschalter-4692548.html

Die Corona-Toten: eine Medienzahl
https://multipolar-magazin.de/artikel/die-corona-toten-eine-medienzahl

Solchen Wissenschaftlern würde ich gerne Kamera und Mikrophon entziehen
https://www.nachdenkseiten.de/?p=59617

RKI relativiert »Corona-Todesfälle«
https://swprs.org/rki-relativiert-corona-todesfaelle/

CureVac mit Neuigkeiten zum Vorstand
https://www.curevac.com/de/news/curevac-announces-leadership-update

Gates Foundations Give Johns Hopkins $20 Million Gift to School of Public Health for Population, Reproductive Health Institute
https://www.gatesfoundation.org/Media-Center/Press-Releases/1999/05/Johns-Hopkins-University-School-of-Public-Health

Die WHO – Im Griff der Lobbyisten?
https://www.arte.tv/de/videos/061650-000-A/die-who-im-griff-der-lobbyisten/

JU-Chef verlangt automatische Installation der Corona-App auf allen Handys
https://www.welt.de/politik/deutschland/article207209897/Tilman-Kuban-JU-Chef-fordert-Corona-App-automatisch-zu-installieren.html

Google verfolgt Nutzer, auch wenn sie explizit widersprechen
https://www.sueddeutsche.de/digital/standortverlauf-google-verfolgt-nutzer-auch-wenn-sie-explizit-widersprechen-1.4092772

Bill Gates, Gates Foundation, über die Entwicklung eines globalen Corona-Impfstoffs
https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-686705.html

Demo gegen Notstand: Dramatischer Live-Report aus Berlin
https://www.youtube.com/watch?v=U4x3IdUvSUU

Deshalb löschte Frontal 21 das Video mit Virologe Wolfgang Wodarg
https://www.tag24.de/unterhaltung/tv/zdf-frontal-21-loescht-video-mit-virologe-wolfgang-wodarg-1467001

Am Telefon zur Informationspolitik “Corona”: Bodo Schiffmann
https://kenfm.de/am-telefon-zur-informationspolitik-corona-bodo-schiffmann/

WEBSEITE VON BEATE BAHNER OFFLINE!
https://www.traumaheilung.net/discussion-topics/webseite-von-beate-bahner-offline/

Mit Grundgesetz gegen den Verstand
https://taz.de/Corona-und-Verschwoerungstheoretiker/!5675712/

In rechter Gesellschaft
https://taz.de/Verschwoerungstheoretiker-gegen-Corona/!5677840/

Gegen die Corona-“Tyrannei“
https://taz.de/Rechtsanwaeltin-Beate-Bahner/!5675404/

Beate Bahner in Psychiatrie
https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-nach-aufruf-zu-corona-demo-heidelberger-anwaeltin-in-psychiatrischer-ei
nrichtung-update-_arid,508747.html

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildhinweis: omphoto / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

Siehe dazu auch

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Ein Gedanke zu „CORONA(19)33? Gates noch doller? Kritische Juristin in psychiatrischer “Schutzhaft”.“

  1. Der Vorgang scheint das zu bestätigen, was Frau Bahner selbst vorausgesagt hat, dass es der ausführenden Gewalt darum geht, Teile der Bevölkerung, wer einem gerade nicht paßt, zu isolieren und auszuschalten, und im Fall der Opposition einen Anlaß zu finden, sich um ein ordentliches Verfahren zu drücken. Die Grundlage der “Schutzhaft” wäre dann wohl eine “Notverordnung” (hier Corona-VO)? Kommt einem irgendwie bekannt vor. Vergeßt nicht die Traditionslinie dieser Angriffe, (warum gerade in den vergangenen 15 Jahren?) prominenteste Fälle gegen Beamte des Bundeslandes Hessen, als ein Teil der “ausführenden Gewalt”, (Steuerfahnder) von einem anderen Teil (unter der verantwortlichen Regierung von Roland Koch) durch psychiatrische Gutachten rechtswidrig ausgeschaltet wurden (und teure Privatklagen führen mussten), auch gegen Privatpersonen (Gustl Mollath), versuchsweise gegen eine kritische Mitarbeiterin eines Jobcenters (den Namen weiß ich nicht mehr), gegen den Offizier Jürgen Rose (lt. RT Deutsch) u.a.m. Und das sind nur prominente Fälle. Wie kann man sich jetzt mit der Frau Bahner solidarisieren, und dem Begriff “Solidarität” wieder zu seiner ursprünglichen Bedeutung zu verhelfen, der doch aus der Arbeiterbewegung kommt? ——————————————————-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.