CORONA 35: Juristen, Ärzte psychiatrisch eliminiert – wie schon hessische Steuerfahnder… Was tun?!

Sorry, Juristinnen, Ärztinnen, Wissenschaftlerinnen muss es heißen. Es wird auch Journalistinnen & Politikerinnen treffen , wenn sie unbequeme Fragen stellen, Ken Jebsen wurde in Berlin festgenommen, ein TAZ-Redakteur von der eigenen Zeitung zum “Verschwörungstheoretiker” erklärt, weil er sich gegen die Außerkraftsetzung der Verfassung wehrt. Gab es nicht Mal einen Bundestagsabgeordneten der SPD, der im NSU-Untersuchungsausschuss wirklich untersuchte und dann über Nacht zum Pädophilen wurde. (Das machen heute Schüler schon in der Sekundarstufe 1, mit Lehrern, an denen sie sich rächen wollen: einfach ein paar Kinder-Nacktfotos auf deren Seiten stellen und schon ist die Sache geritzt. Was wäre, wenn die Kids über die “dienstlichen Fähigkeiten jenseits von fotoshop” verfügten?).

Dass man sich als Ersten den Dr. Wordag vornahm von ARD bis ZDF, von TAZ bis FAZ, von WELT bis BILD, von LOCUS bis Lügel und ganz besonders von Wikipedia, kommt nicht von ungefähr: der hat nämlich den Pharmariesen das letzte Großgeschäft mit der Tamiflu-Impfung gegen die “Schweine-Grippe” in der EU versaut. Der musste dann als Allererster weg. Es waren Wissenschaftlerinnen wie die AIDS-Forscherin Segal, die wegen ihrer Publikationen gegen den Mainstream medial gerufmordet wurden, an erster Stelle durch wikipedia, was jedoch zurückrudern musste, denn Lilli und Jakob Segal waren Widerstandskämpferinnen in Frankreich, waren Juden, das zwang letztlich Wikipedia dazu anzuerkennen, dass die Forschungsergebnisse der Lilli Segal und ihres Mannes Jakob Segal, die nachwiesen, dass die AIDS-Viren aus US-Laboren stammten, nach höchsten wissenschaftlichen Kriterien erbracht wurden.

Es sind ungezählte & ungenannte Ärztinnen und Wissenschaftlerinnen meist aus der zweiten Reihe, auch wenn es jetzt in der Schweiz wieder einen Arzt betrifft, der wegen seiner Kritik an den CORONA-Maßnahmen der Schweizer Bundesregierung in die Psychiatrie zwangseingeliefert wurde-.- mit martialischem Polizeieinsatz:

(Siehe dazu: http://www.barth-engelbart.de/?p=220935 CORONA 31: Gehorchen und dran glauben!) (auch in der Schweiz wird “psychiatrische Schutzhaft” angewendet: https://friedliche-loesungen.org/feeds/schweiz-arzt-von-polizei-abgeholt-und-psychiatrie-gebracht)

Im Internet wurde jetzt angefragt, wie man sich mit der Medizin-Rechtsanwältin Beate Bahner solidarisieren und ihre Freilassung erreichen kann

Hallo, gerade habe ich an

https://stm.baden-wuerttemberg.de/de/service/kontakt/

poststelle@genstastuttgart.justiz.bwl.de

(https://generalstaatsanwaltschaft-stuttgart.justiz-bw.de/pb/,Lde/Startseite/Generalstaatsanwaltschaft/Kontakt)

poststelle@jum.bwl.de

(https://www.justiz-bw.de/,Lde/Startseite/Service/Kontakt+und+Anfahrt)

geschrieben:

—-

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie dem Internet unter den Stichworten “Beate Bahner Heidelberg” leicht zu entnehmen ist, wird gerade in Heidelberg das Recht in schlimmster Weise mit Füßen getreten. Ich erwarte von Ihnen, daß Sie Frau Bahner unverzüglich Ihre Freiheit zurückgeben und die straffälligen Polizisten und Staatsbediensteten in der gebotenen Weise strafrechtlich zur Verantwortung ziehen.

Hochachtungsvoll

Wolfram Fischer

—-

Wenn das viele machen würden, würden sie merken, daß sie nicht ganz allein und unbeobachtet wühlen können.

Gruß

Wolfram

Am 14.04.20 um 23:42 schrieb C.D.

> ‘nabend zusammen,

der Vorgang scheint das zu bestätigen, was Frau Bahner selbst vorausgesagt hat, dass es der ausführenden Gewalt darum geht, Teile der Bevölkerung, wer einem gerade nicht paßt, zu isolieren und auszuschalten, und im Fall der Opposition einen Anlaß zu finden, sich um ein ordentliches Verfahren zu drücken.

Die Grundlage der “Schutzhaft” wäre dann wohl eine “Notverordnung” (hier Corona-VO)? Kommt einem irgendwie bekannt vor.  Vergesst nicht die Traditionslinie dieser Angriffe, (warum gerade in den vergangenen 15 Jahren?) prominenteste Fälle gegen Beamte des Bundeslandes Hessen,  als ein Teil der “ausführenden Gewalt”, (Steuerfahnder) von einem anderen Teil (unter der verantwortlichen Regierung von Roland Koch) durch psychiatrische Gutachten rechtswidrig ausgeschaltet wurden (und teure Privatklagen führen mussten), auch gegen Privatpersonen (Gustl Mollath), versuchsweise gegen eine kritische Mitarbeiterin eines Jobcenters (den > Namen weiß ich nicht mehr), gegen den Offizier Jürgen Rose (lt. RT Deutsch) u.a.m.  Und das sind nur prominente Fälle.  Wie kann man sich jetzt mit der Frau Bahner solidarisieren, und dem Begriff “Solidarität” wieder zu seiner ursprünglichen Bedeutung zu  verhelfen, der doch aus der Arbeiterbewegung kommt?

Gruß C.D.

—–Original-Nachricht—–

Betreff: [Freidenker-ML] CORONA(19)33? Gates noch doller? Kritische

Juristin in psychiatrischer “Schutzhaft”.

 

Datum: 2020-04-14T13:28:49+0200

  Von: “Hartmut Barth-Engelbart” <h.barth-engelbart@gmx.de>

  An: “freidenker-ml@brandenburger-freidenker.de

 CORONA(19)33? Gates noch doller? Kritische Juristin in psychiatrischer  “Schutzhaft”.

  http://www.barth-engelbart.de/?p=221008

  Die Heidelberger Fachanwältin für Gesundheits-, Arzt- und Medizinrecht, Beate Bahner, Autorin medizinrechtlicher Fachbücher, ist eine wache Demokratin. Ihr ging die Entrechtung des Bürgers mit dem Corona-Shutdown entschieden zu weit. Also entschloss sie sich mit einem Eilantrag gegen diesen Staatlichen Eingriff juristisch vorzugehen. Unmittelbar nachdem sie dies öffentlich formuliert hatte, wurde ihr vorgeworfen die Bürger zu einer Straftat aufgerufen zu haben. Spontan wurde ihre Homepage in den Shutdown geschickt. Der Staat hatte Druck auf ihren Netzbetreiber ausgeübt.

  (Siehe dazu: http://www.barth-engelbart.de/?p=220935 /*/CORONA 31: Gehorchen und dran glauben!)/*

  Ihr Eilantrag wurde am Ende des Tages vom Bundesverfassungsgericht abgelehnt. Daraufhin erklärte die Anwältin, sie sehe keinen Sinn mehr darin als Fachanwältin zu arbeiten und verkündete ihren Beruf ab sofort an den Nagel zu hängen.

  Am Ostersonntag wurde Frau Bahner von der Heidelberger Polizei aufgegriffen. „Sie wirkte verwirrt“, wie es später hieß. Man verpasste ihr, nach eigenen Aussagen, Handschellen und fuhr “die Verwirrte” direkt in die Psychiatrie der Heidelberger Uniklinik.

  Hier wird sie bis zur Stunde vorübergehend, aber vielleicht dauerhaft, beobachtet. Rechtsbeistand? Ist erst mal nicht vorgesehen. Fakt ist: Die Anhörung vor einem Richter, bezüglich ihrer Aufforderung den Artikel 8 des GG weiter zu leben, wird wohl ohne sie stattfinden.

Ob die Rechtsanwältin jetzt wirklich durchgedreht ist, oder für durchgedreht erklärt wurde, ist aktuell nicht zu beantworten. Wer stellt das fest? Die, die sie eingeliefert haben!? Früher nannte man so etwas “Schutzhaft”! In die wurden alle genommen, die versuchten die Weimarer Republik zu retten. ..

http://www.barth-engelbart.de/?p=221008

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Ein Gedanke zu „CORONA 35: Juristen, Ärzte psychiatrisch eliminiert – wie schon hessische Steuerfahnder… Was tun?!“

  1. Es ist nicht zu fassen, was sich dieser Verwaltungsstaat alles erlauben kann, ohne einen Aufschrei gegen die Missachtung der Menschenrechte hervor zu rufen. Müssen wir uns kz-ähnlichen unterwerfen? Welcher der mit Unmassen von Geld geköderte Scherge wird nicht durch die auf dem sinkenden Kap-Schiff sitzenden Verwaltungsangestellten der Bundesregierung geschützt? Kraft korrupter Individuen?
    Ein Pfui über jeden, der sowas noch wählt und es DEMOKRATIE nennt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.