corona 154: die Ex-Gattin des “Corona-Experten” Karl Lauterbach widerspricht dem Viren- “Herrn & Meister”

bevor dieses Interview gesperrt wird oder auch nur als Kommentar zum vorherigen CORONA-Artikel etwas untergeht:

https://www.rtl.de/cms/corona-keine-grosse-gefahr-glaubt-karl-lauterbachs-ex-frau-angela-spelsberg-4607764.html

Dazu schieb ein Leser dieses “Portals”:

Die im Beitrag gezeigte Dr. Angela Spelsberg ist die Exfrau vom Lauterbach und vertritt die Meinung, “Wir brauchen ein Abbrechen der Maßnahmen und müssen zum Alltag, zur Normalität zurückkehren,”. Heute gelten ihre Aussagen als umstritten!!!! und ihre Expertise wird in Zweifel gezogen. Eine Schande wie mit unseren echten Wissenschaftlern heute umgegangen wird.


https://www.rtl.de/cms/corona-keine-grosse-gefahr-glaubt-karl-lauterbachs-ex-frau-angela-spelsberg-4607764.html


Auch der gezeigte Apotheker Becker-Brüser, wurde 2011 noch mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland (für die Schaffung von mehr Rationalität und Sicherheit bei der medikamentösen Therapie) ausgezeichnet,


https://www.aerzteblatt.de/archiv/109184/Wolfgang-Becker-Brueser-Nicht-kaempferisch-aber-zaeh


Er wird als Corona-Kritiker von der Pharmalobby als Dummkopf und Verbrecher bezeichnet. Unglaublich.


Das Bundesverdienstkreuz als Auszeichnung für hervorragende Leistungen ist durch die Verleihung an den Schauspieler Drosten genauso entwertet worden wie der Friedensnobelpreis durch die Verleihung an Obama.

Die Forderung nach Rückkehr zur Normalität ist wichtig, denn mit der “Corona-Krise” wird die gigantische Finanzkrise verschleiert, die Bill Gates mit ihren Folgen bereits an Ostern 2020 angekündigt hatte: “Nach der Krise werden wir die Wirtschaft aufräumen müssen!” Wir? Pluralis Majestatis? Er meinte wohl seine Klasse der superreichen Finanzkapitalisten und ihre Black-Rocker .

Das Aufräumen hatte schon lange vorher begonnen und es wird immer doller: es erwartet uns im Oktober ein Konkurs- und Pleiten-Tsunamie, gegen den ist der “schwarze Freitag 1929” nur eine Sturmflut. Und dieser Tsunamie soll mit der angeblichen “zweiten Corona-Welle” verdeckt werden, bzw. es sollen durch Verschärfungen der “Corona-Abwehr-Maßnahmen” europaweit Gegenwehr-Aktionen verhindert werden. AIRBUS stürzt in Spanien ab, in Frankreich, in Deutschland und in Groß-Britannien. 22.000 Stellen sollen bei der Lufthansa abgebaut werden, Continental schließt Standorte und verlagert in Billiglohnländer, ABB-Hanau ebenfalls, VERITAS ist schon dicht, NORMA will den Standort Maintal extrem verkleinern, Thermo-Fisher will verlagern und entlassen, Was ist mit FRAPORT? Mit VW Kassel-Baunatal? Mit Opel Rüsselsheim und Eisenach? … nicht nur in Hessen, in Deutschland, in Europa! Weltweit! Weltweit will der Bill nicht nur impfen, er will aufräumen, seine Ordnung schaffen, eine Neue-Welt-Ordnung. Daran wird gearbeitet nicht erst von Bush und Biden

Was hat Schäuble nach Gates noch nachgelegt:

Bild könnte enthalten: 1 Person

Und der Schrei nach Digitalisierung?

Ein Leser schrieb dazu :

Ich habe vorhin beim chatten in der “Eltern stehen auf” Gruppe Gießen MKK geschrieben, dass die Digitalisierung der Schulen die Jobs der Lehrer obsolet werden lassen wird. Das hat mich auf die Idee gebracht, dass man den Lehrern mal klar machen sollte, dass sie sich mit den Eltern gegen den Maskenball bzw. die Guantanamoisierung  der Schulen solidarisieren müssen, wenn sie umgekehrt auf die Solidarität der Eltern gegen den Jobabbau hoffen. 

die Frage ist jetzt nur, wie bewerkstelligt man das?

Wie steht die GEW zu Corona und zur Digitalisierung?

HaBE ihm geantwortet: eher wie der Knecht Matti zu seinem Herrn Puntila. Aber besser hat das Heinrich Mann in seinem “Untertan” beschrieben: der sozialdemokratische Betriebsratsvorsitzende Fischer und dessen Haltung zum “Burgfrieden” der Regierung Willem ZWO , die bekanntlich mit Kriegskrediten ausgestattet “keine Parteien mehr” kannte.

Personalräte entmachtet, Lehrpersonal mit Bürokratie überfrachtet, für Pädagogik keine Zeit, Arbeitsbedingungen miserabel. Schule im Sparmodus gebaut, schlechte Belüftung, schlechte Toiletten, keine Waschbecken in den Klassenräumen … keine Arbeitsplätze .. da kommt die Lösung Home-Schooling, Digitalisierung “just in time”! Und Bertelsmann macht das mit Lehrplan und TV-Pädagogik, Home-Office zwischen Küche, Kindern und Nebenjobs, weil man als Pädu- und Info-tainment-Operator nicht mehr qualifiziert arbeitet und weniger verdient. (Gerade die hessische GEW hat ja bis zum “CORONA-AUSBRUCH” vor der Vereinnahmung durch Bertelsmann gewarnt. Jetzt lässt man den als den großen Retter erscheinen.))

Statt ein Schul-Zentrum gibts in jeder Stadt dann ein Call-Center, besetzt mit langzeit-Arbeitslosen Seiteneinsteigern und HARTZ4-Aufstockern, Kriegsdienst-unfähigen Unteroffizieren wie beim Alten Fritz.

.  Durch die Digitalisierung werden Lehrerstellen eingespart, die pädagogische Autonomie der Schulen abgeschafft,  die Lehrpläne durch Bertelsmann und Co geschrieben….  Die Kinder, die Eltern werden atomisiert. Einübung sozialer Intelligenz, Solidarität,  all das wird  verschwinden.  Und im Ergebnis werden kollektive Abwehrmaßnahmen verunmöglicht..

Für den Fleischteiler bei Tönnies reichen Deutschkurse am PC. Für seine Kinder nicht minder.

Und die besser (An-)Gestellten machen Home-Office. Das geht vielleicht noch bei Food-Design, aber Rinder schlachten am häuslichen Arbeitsplatz wird schon etwas schwieriger. Obwohl, die Hausbesuche der Ärzte werden jetzt auch schon durch Skype-Sitzungen ersetzt. Minimal-OP geht auch mit Labtop-Anleitung. Das spart Betten und entlastet die Rentenkassen.

Und dazu hat Bill Gates gemeint: NOT MISSILES! MICROS!
Obama, Joe Binden, Hunter Biden haben gut Lachen bei der Übernahme des Energie-Sektors in der USkraine

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.