corona 212: nicht nur für ver.di/GEW-KollegINNen: Wie sicher ist die Betriebsstätte Altenheim/Krankenhaus/ Schule/KITA etc. für Kinder, Jugendliche, Alte, Kranke, LehrerINNEN, ErzieherINNEN ÄrztINNeN& Pflegepersonal?

Von den Putzkolonnen , den noch kommunalen und den schon lang privatisierten bei WISAG sollte man bei dieser Gelegenheit doch auch sprechen. Oder sind das dann vielleicht eh nur “Ausländer”, die sich wie die rumänischen Kolonnen beim Erdbeer-Pflücken & beim Spargelstechen in die Furchen bücken und sich unter Mindestlohn abspeisen lassen müssen, wie in der “Fleischindustrie” nicht nur bei Tönnies und dem Nürnbercher Weiß-Wurscht-König Hoeneß, dem Ex-Chef von Bayern-München?

Die folgenden Ausschnitte aus einer Schulungs-Power-Point-Präsentation sind übertragbar auf Kindergärten, Kitas …..

Siehe dazu auch:

corona 219/220: Schuldbekenntnis: HaBE seit Beginn der Pandemie jede Verschwörungstheorie verbreitet & Hochverrat mit vorbereitet. – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

VORSICHT. Zum Teil handelt es sich bei dem Vorspann des obigen Artikels um beim Blogwart der Bundes-Schrifttumskammer anmeldepflichtige Satire

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Ein Gedanke zu „corona 212: nicht nur für ver.di/GEW-KollegINNen: Wie sicher ist die Betriebsstätte Altenheim/Krankenhaus/ Schule/KITA etc. für Kinder, Jugendliche, Alte, Kranke, LehrerINNEN, ErzieherINNEN ÄrztINNeN& Pflegepersonal?“

  1. Da sieht man mal wieder wie sehr Realität und Pandemiefiktion von einander entfernt sind. Das Virus SARS-CoV-2 ist in die Risikogruppe 3 der BioStoffVO eingruppiert. Wenn damit in Laboren gearbeitet wird, müssen Schutzstandards eingehalten werden, wie Schleusen vor den Räumen, Lüftungsanlagen die verhindern dass luftgetragene Aerosole nicht in die Umwelt gelangen, Schutzkleidung die in der vorgelagerten Schleuse ausgezogen, in speziellen Behältern gesammelt und anschließend sonderentsorgt wird. All das müsste in jeder Betriebsstätte, in der die Mitarbeiter der potentiellen Gefahr einer Kontamination/Infektion mit SARS-CoV-2 ausgesetzt sind, geschehen, installiert werden. In der Realität werden die Aerosole durch Dauerlüften in die Umwelt weitergetragen, und die zwangsläufig kontaminierte private Kleidung verseucht den ganzen ÖPNV, Läden und Wohnungen. Würde es sich tatsächlich um eine die Menschheit bedrohende Seuche handeln, hätten wir uns unzureichend geschützt und wir würden eine deutliche Übersterblichkeit beobachten. Vor Allem im persönlichen Umfeld ähnlich wie im Krieg. Da trotz staatlich verordneter unzureichender Schutzmaßnahmen keine Übersterblichkeit zu verzeichnen ist (s. Zahlen des RKI) entpuppt sich die Pandemie selbst als Fake und entlarvt die Politik und ihre Helfershelfer als Diktatoren oder Deppen. Spätestens jetzt sollten die Leitungen von Schulen, Kitas und Betrieben Ihren Kopf aus dem Sand ziehen, die Empathie gegenüber den Kindern und Mitmenschen walten lassen und zur Tagesordnung übergehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.