corona 252: Prof. Dr. Bruder -nicht nur für Psychologen: die mainstream-medialen Zahlen sind gelogen

Liebe Freunde der Neuen Gesellschaft für Psychologie,

liebe Mitglieder

ich schicke Euch – Psychologen ganz besonders zugedacht
den Kommentar der Rationalgalerie zu Merkels Auftrag an die Psychologen

Querdenker in die Psychiatrie

Merkel und der nächste Gang der Repression
https://www.rationalgalerie.de/home/querdenker-in-die-psychiatrie

Und:

Merkel lässt verhaften

Brutaler Bürgerdialog in Corona-Zeiten
https://www.rationalgalerie.de/home/merkel-laesst-verhaften

Sowie das Resume vom Rubikon

nach einem dreiviertel Jahr Verfassungsbruch gestatte ich mir in aller Kürze drei Hinweise:

  1. Es sind weltweit Anreizsysteme geschaffen worden, jedwede Toten als Corona-Tote zu klassifizieren. Die Krankenhäuser erhalten hohe Kopfprämien, sogar Beerdigungszuschüsse gibt es wohl, wenn man zulässt, dass als Todesursache „nur Corona“ testiert wird.;
  2. Die Krankenhäuser sind nicht überlastet, es sei denn, weil man sie gerade in Massen abwickelt und schließt; die Krankenhausbelegung ist niedriger als in den Vorjahren: https://www.helios-gesundheit.de/fileadmin/UWS_Zentraler_Bild-_und_Filmpool/Dateien/Covid-19_Auslastung_Kliniken/Covid-19_Helios__D__Helios_Kliniken__D__0100__pdf__20201219.pdf
  3. Uns erreichen inzwischen täglich Augenzeugenberichte von Ärzten und Krankenschwestern, dass kerngesunde Menschen mit positivem Corona-„Test“ auf der Intensivstation liegen – macht ja auch Sinn, wenn es mehrere zehntausend Euro „für einen Corona-Patienten“ gibt.
  4. Der Lockdown hat keinerlei hilfreiche Wirkungen, ganz im Gegenteil: https://www.heise.de/tp/features/Warum-die-Wirksamkeit-des-Lockdowns-wissenschaftlich-nicht-bewiesen-ist-4992909.html
  5. Wie von Tag 1 an von uns argumentiert und belegt, gibt es weder „Millionen Tote“ noch eine Übersterblichkeit in Deutschland: https://de.rt.com/inland/110828-datenanalyse-lmu-muenchen-keine-uebersterblichkeit/

Klaus-Jürgen Bruder

Wer weitere Zahlenrätsel lösen will, der kann sich Hilfe holen bei der von Dr. Klaus-Peter Kurch empfohlenen Seite:

– – – – – von kranich05

“Viren sind nicht das Problem-

bleiben Sie besonnen!”

Von dem erfahrenen Mediziner und Gesundheitspolitiker, der vom ersten Tag der Corona-Pandemie an diesen seitdem tausendfach bestätigten Satz sagte, gibt es hier mehr und oft Aktualisiertes zu lesen.

Und noch etwas vom OPA-Blog:

Das Bild wurde vom Absender entfernt.Warum wird in der BRD die Zahl der Intensivbetten systematisch verringert? – drei Fragen von kranich05

Seitdem in der BRD der Herbst-Ausnahmezustand eingeführt wurde, der sog. “Lockdown light” am 3.11., wurde die Zahl der Betten auf Intensivstationen um rund 10 %, das sind knapp 4000, verringert.

Warum geschieht das? (Frage 1)

Und warum vermitteln gleichzeitig Medien, Politiker und sonstige Sprecher den Eindruck, dass die Intensivstationen an ihrer Belastungsgrenze und darüber hinaus arbeiten? (Es drohe bereits die Triage!) (Frage 2).

Hier die Fakten (dem Deutschen Intensivregister entnommen):

In der 44. Kalenderwoche vom 26.10 bis 1.11. waren (Mittelwert der Woche):

21.462 ITS-Betten belegt. 7.769 waren frei. Die Summe beider ergibt als Gesamtbettenzahl 29.231. Hinzu kam eine innerhalb 7 Tagen aktivierbare Notfallreserve von 12.749.

Das ergab eine Gesamtkapazität an sofort oder kurzfristig einsetzbaren ITS-Betten von 41.980.

In der 51. Kalenderwoche 14.-20.12. ergibt sich das folgende Bild:

22.232 ITS-Betten waren belegt. 4.769 waren frei. Die Summe beider ergibt als Gesamtbettenzahl 27.001. Hinzu kam eine innerhalb 7 Tagen aktivierbare Notfallreserve von 11.266.

Das ergibt eine Gesamtkapazität an sofort oder kurzfristig einsetzbaren ITS-Betten von 38.266.

Die Gesamtkapazität wurde also vom 1.11. bis 20.12. um exakt 3714 Betten abgebaut, das sind 8,85%.

Die Belegung der ITS hat sich in dieser Zeit moderat um 770 oder weniger als 4% erhöht.

Die Zahl der aktuell freien Betten ist von 7769 ziemlich dramatisch auf 4769 gesunken, also um 3000 Betten, was in Richtung einer Halbierung geht!

Wer spielt hier mit den Ängsten der Menschen? 

Und letzte Frage:

Warum weigern sich viele Menschen, darunter viele Intellektuelle, die sich für kritisch und aufgeklärt halten, diese Fakten zur Kenntnis zu nehmen und werfen stattdessen den Kritikern, Querdenkern und Aktiven des  demokratischen Widerstands Realitätsverlust vor?

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.