Prof. Dr. McCullough (USA) hält eine aufsehenerregende Rede zu Covid-19-Impfstoffen & deren Folgeschäden.

Prof. Dr. McCullough hält aufsehenerregende Rede zum Impfstoff. (rumble.com)

wikipedia versucht den COVID-19 Behandlungsexperten und in dieser Frage meistzitierten US-Wissenschaftler und Arzt als kompetenten Kritiker & Gegner DIESER Impfkampagne in die Ecke der Verschwörungstheoretiker abzuschreiben:

Peter Andrew McCullough (/məˈkʌlə/;[1] born December 29, 1962) is an American cardiologist.[2] He was vice chief of internal medicine at Baylor University Medical Center and a professor at Texas A&M University.[3] He is editor-in-chief of the journals Reviews in Cardiovascular Medicine and Cardiorenal Medicine. During the COVID-19 pandemic, McCullough advocated for early treatment including hydroxychloroquine, dissented from the recommendations of government public health agencies, and contributed to COVID-19 misinformation.

Dr. Peter McCullough: ‘whistleblowers’ inside CDC claim injections have already killed 50,000 Americans | Algora Blog

Dr. Peter McCullough – Oral/Nasal Hygiene for SARS-CoV-2 (brandnewtube.com)

Tucker Carlson interviewt Dr. Peter McCullough: Wo bleibt das Gespräch über COVID-Behandlungen? • Children’s Health Defense (childrenshealthdefense.org)

Professor Peter McCullough über Behandlung von Covid und Impfungen – (tkp.at)

Dr. Peter McCullough über die mRNA-Injektionen: Eines der «tödlichsten, (…) – Corona Transition (corona-transition.org)

Perspektiven der Pandemie mit Dr. Peter McCullough – uncut-news.ch (uncutnews.ch)

Dr. Peter McCullough: ‘Stop This Reckless Vaccine Roll Out Now’ – 21st Century Wire

Dr Peter McCullough Hydroxychloroquine Protocol for COVID-19 (aestheticsadvisor.com)

Tucker Carlson interviewt Dr. Peter McCullough: Wo bleibt das Gespräch über COVID-Behandlungen?

Dr. Peter McCullough, Autor des am häufigsten heruntergeladenen Artikels des American Journal of Medicine über COVID-Behandlungen, schätzt, dass 85% der COVID-Todesfälle hätten verhindert werden können, wenn sich Gesundheitsbehörden, Politiker und Ärzte weniger auf Impfstoffe und mehr auf frühzeitige präventive Therapien konzentriert hätten.

Tucker Carlson fragt: "Wo bleibt das Gespräch über die Behandlung von COVID-19?"

In dem untenstehenden Ausschnitt aus “Tucker Carlson Tonight” fragt der Fox-News-Kommentator Tucker Carlson: “Wo bleibt das Gespräch über die Behandlung von COVID-19?”

Carlson interviewte Dr. Peter McCullough, Berater, Kardiologe und stellvertretender Chefarzt am Baylor University Medical Center in Dallas, Texas. McCullough ist dafür bekannt, dass er zu den fünf meistpublizierten medizinischen Forschern in den USA gehört.

McCullough veröffentlichte seine ersten Erkenntnisse darüber, wie man COVID-Krankenhausaufenthalte und Todesfälle stoppen kann, im American Journal of Medicine im August 2020 . Heute stellt seine Arbeit den am häufigsten heruntergeladenen und genutzten Artikel aus dem American Journal of Medicine während der Pandemie dar.

McCullough, der viele COVID-Patienten behandelt hat, sagte Carlson, dass die Idee, Patienten mit COVID-19 zu behandeln, “weltweit in Vergessenheit geraten ist”. Es gebe wirksame ambulante Behandlungen, sagte McCullough, darunter monoklonale Antikörper wie Regeneron und intrazelluläre Antiinfektiva wie Hydroxychloroquin.ORDER TODAY: Robert F. Kennedy, Jr.’s New Book — ‘The Real Anthony Fauci’

McCullough sagte:

“Was mich frustriert hat, war, dass wir im Medienzyklus nur von der Eindämmung der Ausbreitung hörten und später dann von der Impfung. Wir haben nie wirklich etwas über die Behandlung von kranken Patienten gehört.”

Hätte man sich mehr auf die Behandlung kranker Patienten konzentriert, so McCullough, hätte eine frühzeitige Behandlung bis zu 85% der COVID-Todesfälle verhindern können. Stattdessen, sagte er, gebe es eine “unglaubliche Unterdrückung der frühen Behandlung in der medizinischen Literatur” für COVID.

McCullough hebt den “Surgisphere-Skandal” hervor, bei dem The Lancet ein gefälschtes Papier einer skizzenhaften US-Firma namens Surgisphere veröffentlichte, in dem fälschlicherweise behauptet wurde, Hydroxychloroquin könne Menschen schaden, die mit COVID ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

The Lancet gab einen Widerruf heraus, indem sie lediglich sagten, dass sie die Daten nicht verifizieren konnten. Doch sie baten nicht um Entschuldigung und erklärten auch nicht, wie die Abhandlung veröffentlicht wurde oder welchen Einfluss sie weltweit auf die frühe Behandlung von COVID gehabt haben könne, sagte McCullough.

Sehen Sie Tucker Carlsons Ausschnitt hier:

https://www.youtube.com/embed/F7cLxs8fNq8?enablejsapi=1&autoplay=0&cc_load_policy=0&cc_lang_pref=&iv_load_policy=1&loop=0&modestbranding=0&rel=1&fs=1&playsinline=0&autohide=2&theme=dark&color=red&controls=1&&origin=https:%2F%2Fchildrenshealthdefense.org

The views and opinions expressed in this article are those of the authors and do not necessarily reflect the views of Children’s Health Defense.

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.