Johnson & Johnson trickst US-KlägerINNEN mit “Insolvenz” aus. EUS-Konkurrent BioNTech/Pfizer hat EU-“EntHaftungs”-Verträge.

nun geht es in dem unten verlinkten Artikel der Berliner Morgenpost (mit mehreren “Schwesterblättern” in Deutschland ) nicht gleich um die mRNA- und andere Dosen, auch nicht um die Fixer-Viertel der Metropolen …

Die Schadenersatzklagen, die Johnson & Johnson jetzt mit quasi betrügerischem Konkurs ins Leere laufen lasen will, betreffen zunächst das berüchtigte Baby-Puder von J & J. Genaueres dazu schreibt unten die Berliner Morgenpost. Die Konkurrenz hat für ihren EU-Markt zur jetzt super erfolgreichen Probe ihre Türken ins Feuer geschickt und Staatshilfen gescheffelt und eine Haftungsausschluss-Vertrag mit der EU ausgehandelt: siehe dazu:

Rumänischer EU-Abgeordneter macht die bisher geheim gehaltenen “Haftungsbefreiungs”-Vertrags-Passagen mit den Pharma-Riesen öffentlich – barth-engelbart.de

EU-Kommissarin verordnet Schwarmverbot & Masken an europäischen Stränden – barth-engelbart.de

Zumindest kurzfristig klammheimliche Schadenfreude kommt jetzt wohl beim Konkurrent BionTech/Pfizer auf. Dessen Ex-Vize und Chef-Impfstoffentwickler Prof. Dr. Michael Yeadon warnte nachdrücklich vor den “Impfungen” mit den BioNTech-Dosen aus der sprichwörtlichen Mainzer 346%-Jahres-Gewinnsteigerungs-“Goldgrube”, wofür er und seine ForschungskollegINNen jetzt durch mainstream-medien-mafiosi & “mickeypedia” als Fälle für die Psychiatrie diffamiert und seine/ihre Stellungnahmen, wissenschaftlichen Expertisen, Studien von Guurgel & Würgel & Fressbuch & YouDope gelöscht, gesperrt, getillt & von “mickeypedia verfälscht werden:

Dr. Michael Yeadon, Ex-Pfizer-Vice: “Die Pharmafirmen wissen, dass diese Impfungen nicht notwendig sind.” – barth-engelbart.de

Prof. Michel Chossudovsky über die Falsch-Daten, die nach den PCR-Tests für Panik sorgten & Ex-Pfizer-Vice Dr. Michael Yeadon zum Drosten PCR-Verfahren & eine be-& FRkannte COVID-19 Expertin für Impfdosen nach Afrika – barth-engelbart.de

Kann jemand Mal die Summen beziffern, die die netten, nobel bepreisten Pfizer-Marionetten & Versuchs-“Puppets on the String” aus unseren Steuergeldern in ihre Mainzer Goldgrube geschüttet bekamen?

Für Johnson & Johnson wird es in den Staaten wie in deren lateinamerikanischen, ozeanischen, balkanisch-nahöstlichen, schwarzafrikanischen, fern-und südöstlichen Vorgärten und denen im Bermuda-Dreieck in der Karibik existenziell riskant, denn da stehen Zig-Millionen Klagen aus, die Schadenersatzsummen sammeln, gegen die die Zahlungen von Reynolds an die Nikotin-Opfer PEANUTS sind, um es mal mit dem gerade verstorbenen Ex-Deutsche-Bank-Herrn Kopper zu sagen.

Wenn jetzt die Klagen der Impfopfer noch dazukommen, können sich die Johnson & Johnson gleich eine Doppel-Urne und ein Doppelgrab am Börsenplatz vorbestellen. Na ja, wie pflegt der Black-Rocker MERZ es zu sagen: “Der Markt wird’s schon richten!” Fallbeil?, Strang?, Kugel? , elektrischer Stuhl?, Giftspritze? Die USA sind nicht überall, aber da ganz sicher das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Was hier nicht geht, geht in der Nachbarschaft, das fördert die Flexi-und die Mobilität “from California to the New York Island … “

Denn selbst die NCBI, die höchste US-Gesundheitssystem- und Medikamenten-Prüf-Institution ist den organisierten Impf-Pfuschern und -Pushern auf die Spur gekommen. “I’m waiting for my man!”, sangen sie siegesbewusst bei der Präsidentschaftswahl. Keiner von Biden kann die Beiden jetzt wohl noch retten. Denn das vernichtende Urteil der NCBI könnte dem Global-Player Johnson & Johnson den “Last Exit Wallstreet” versperren:

NCBI: “Der Anstieg von COVID-19 steht in keinem Zusammenhang mit dem Impfniveau in 68 Ländern & 2947 Landkreisen in den USA” Streuen die jetzt Fake-News? – barth-engelbart.de

Aber als 50Jahre lang geprägte TATORT VorkommnissarINNeN kennt frau/man das schon: vorgetäuschtes Suizid, das “Opfer” kassiert über Strohfrauen/-männer die Lebensversicherungssumme.

USA: Impfstoff-Hersteller Johnson & Johnson insolvent – dahinter steckt ein Trick – Berliner Morgenpost

Das hier folgende Adventslied, ist noch eine Rohfassung. Die fertige steht hier: Advent, Advent, ein Flüchtling brennt – barth-engelbart.de

Advent, advent, ein Flüchtling rennt, er ruft EU und USA, nu isser da

Advent, Advent, ein Flüchtling brennt. Er brennt, er glaubt an die EU

Advent, Advent, ein Flüchtling kennt den Todesstreifen nicht, Na nu?

Advent, Advent, flüchtig verpennt, jetzt schlägt der Schlagbaum tödlich zu

Advent, Advent, ein Flüchtling brennt, was tut die FRONTEX, was meinst DU?

Advent, Advent, ein Flüchtling brennt, it’s not e fairytale, it’s true

Advent, Advent, ein Flüchtling brennt, it is a child and young like you

Advent, Advent, ein Flüchtling brennt, die FRONTX hat ihn abgeholt,

da war er leider schon verkohlt

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.