Wie der LINKE Gregor Gysi und der CDUler Aloys Lenz mal gemeinsam an einem Argumentationsstrang zogen

Weils doch Wahlkampf ist und der Meineid-Loysl wieder kandidiert, hier ein Gedicht und ein Text, das/den ich im Februar 2006 geschrieben habe, weil der Loysel sich so vehement für ein Türkischsprechverbot in deutschen Schulen eingesetzt hat, wobei ihn  Gregor Gysi dann auch unterstützt hat – also nicht direkt, aber inhaltlich, worauf ich dem Gregor Mal die Leviten gelesen habe. Leider hat er sie aber nicht verstanden. Aber das alles könnt ihr hier im Anschluss selber lesen.

Damit ihr etwas motiviert werdet hier schon Mal ein Ausschnitt aus meiner Antwort an Gregor Gysi:
Lieber Gregor Gysi, bitte nimm doch vor Deiner nächsten Rede zu diesem Thema Kontakt mit den Wissenschaftlern der Neuropysiologie an der Uni Hannover auf, mit Professor Bastin an der Uni FFM und mit Professor Adamek an der Uni Münster. Für meine tagtägliche Arbeit mit Kindern aus über 30 Ethnien habe ich das getan und tue es immer wieder, um mich auf dem Laufenden zu halten. Die Neurologen können Dir auch zeigen, dass schon die Unterbrechung der muttersprachlichen Sozialisation zu Vernarbungen auf der Hirnrinde führt. Noch gravierender wird es durch den Abbruich dieser muttersprachlichen Entwicklung. Falls Du Interesse daran hast, kann ich Dir gerne weitere Details mitteilen. Für mich ist die Vernachlässigung und Unterdrückung der muttersprachlichen Sozialisation, auch die Diskriminierung deutscher Dialekte nicht nur soziakle Saktionierung und Auslese sondern eine organisierte schwere Körperverletzung – eine irreversible zudem. Auf meiner homeopage steht in der Antwort an Prof Mischa Brumlik, der so ähnlich argumentiert wie Aloys Lenz un d Du – schon eine ganze Menge davon. Nützlich wäre für Dich dann auch der Artikel “Musik macht Kinder intelligenter” in dem die Interdependenz von Musik, Muttersprache, Mathematik und Intelligenz nachgewiesen wird. ((mit eine Fülle von QuellenTextangaben))

Nur soviel noch zum MeineidLoysl: zwar schon verjährt aber immer noch lussdisch: Ende der 80er jahre HaBE ich Mal als Fraktionsvorturner der GRÜNEN im Kreistag des Main-Kinzig-Kreises das Management der Hanauer Nuklearbetriebe (alles SiemensTöchter) mit der Mafia verglichen (und mich später bei dieser ehrenwerten Gesellschaft für diesen Vergleich entschuldigt). Um einen Prozess der Firma Alkem gegen mich zu ermöglichen ((es nusste schnell gehen und von der Firma Nukem war gerade niemand mehr zu erreichen)) beschwor der Kreistagsabgeordnete Aloys Lenz, dass der Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN den Vorstand der Firma Alkem mit der Mafia verglichen habe. Der Prozess endete für mich mit einem Freispruch, für die CDU mit einer Mega-Blamage und für Aloys Lenz mit einem Bußgeld von 1.000,- DM wegen Meineid, denn das Tonbandprotokoll der Kreistagssitzung widerlegte seinen Schwur. Dumm gelaufen.

Aloys Lenz, der CDU-Pausen-Schreck …

Mal was Lusdisches,
Hesse lacht zur Wahl vor Fassenacht
.
ACH JA,bevor ich es vergesse

Ein Kreuzzug wird es ,
für die freie Presse,
die DJU spielt einen Tusch
von Gaza bis zum Hundukusch
für Pressefreiheit mit George Bush

Das ham die Schlapphüt
gut gepuscht
aus freien Stücken
gut bezahlt
tat da jemand den Griffel zücken
und zeichnete im Mainstream schwimmend
die Leserschaft auf Krieg einstimmend

ihren Gott als Selbstmord-Attentäter
woher der Auftrag kam
erfahrn wir Später
erst 50 Jahre nach dem Krieg
durch den befreiten Sender Gleiwitz
doch noch bis dahin gibts
den Muselmann
mit Hakennase
erst Sem, jetzt Ham
wir wieder eine Vorkriegsphase
und wieder hat niemand etwas gesehn
und alles fragt, wie konnt das gehn
Einst biss der Führer in den Teppich
wir kehren unsern Dreck darunter

die Perser lassen wir in Bunker ziehn
am Stadtrand höchstens
wo sie sich verkaufen ,
und wir Sie dann mit Füßen treten.

Wenn sie so auf den Knien
ganz leise ihre Suren beten
und unsere Exportkapazitäten
geduldig schlucken
und sich weiter ducken

ab jetzt gibts nur noch Vorkriegs Prosa
kein Endreim mehhr, und kein Meander
der neue Kreuzug heißt nicht Barbarossa
der Bombenteppich nennt sich Alexander

Aloys, der Pausen-Schreck.

Macht der Bonifatius
mit den KeltenGöttern Schluss
lässt alle Sachsen daran glauben
mit Kreuz und Schwert und Daumenschrauben
was kriegt bei uns ein Kreuzugsführer ?
die Totenmesse Opfer-schrein
und obendrein den Heilgenschein
ein Massenmörder wird Märthyrer
und Vorbild für die nächsten Führer

(die Sachsen aber rächten sich
heut nehm’ sie ihn als Brotaufstrich
zum Abendmahle wird er mitten
zum Verzehre durchgeschnitten,
wenn dann zur Rechten, wie zur Linken
die Bonfaz-Hälften niedersinken
sollt man dazu nen Roten trinken)

doch zündt uns Mal ein Taliban
eine BaptistenKirche an
schießt erst auf Stalin, dann auf Bhuddah
auf Karsai-Boss-Armani-Puppen
auf UnoKreuzSternpanzerschuppen
auf Benedikt und Ratzifix
auf Patriarch und Martin Luther
dann kriegt der nix?
Kein Jubeljahr, kein Heilgenschein ?
Wir heizen ihm die Höhlen ein
und singen wieder
KreuzzugsLeader
hinter unserm Rattenfüher
War Horst Wessel ein Märthyrer?

Jetzt zünden wir dem Taliban
seine letzte Höhle an
Afghanistan, Irak, Iran,
ganz im Ernst, des iss kein Jux
wir wecken mit den Mini-Nukes
die letzten Schläfer aus dem Schlaf
Hellau, Deffdäh, Kölle Allaaf

Wolle mer se erroi loasse?
(für die Fortsetzung der 11er-, G8 und EU-, Bundestags- und -Rats-Büttenreden
schalten sie bitte ihren Volksempfänger ein, nicht ohne beim Blockwart vorher
ihre Rundfunkgebühr zu zahlen. Schwarz- und Feindsender-Hören und Sehen kommt
teuer zu stehen!
Das wird Ihnen wie das Lachen schon vergehn, Sie DU bist
Deutschland-kaputt-Nörgeler, wir merkeln das alles, Sie AufschwungBremser !

Der CDU-Landtagsabgeordnete und Hanauer CDU-Chefideologe Aloys Lenz fordert Deutsch als
ausschließliche Pausensprache auf den Schulhöfen Hanaus , des
Main-Kinzig-Kreises, Hessens und Rest-Großdeutschlands. Kommt jetzt deutsche
Wita, deutsche Pitza, deutscher Döhner, deutsche Pella (ex-spanische Paellia mit
Pellkartoffeln), deutschländer Saal-Ami (für den kleinen Hunger beim Saal-Schutz
zwischendurch), deutscher RuhrKola-Salat, deutsches Puttenfleisch (garantiert
frei von ostasiatisch-anatolischer VogelKrippe, da aus bischöflich getesteter
Hochaltar-Stallhaltung, auf Heu und auf Stroh) nur noch deutscher Wein aus
Austrialien, deutsch-Süd-(WEST/OST)Afrika, Chile (von der Colonia Dignidad),
oder Schwarzenegger-Kalk-Riesling aus Süd-Kalif-ornien (Gerüchte, wonach Arnold
sich mit Unterstützung des heiligen und des elektrischen Stuhls zusätzlich für
den US-Posten als Kalif von Bagdad beworben habe, wurden von beiden Stühlen
dementiert ).

Im HR kam am SonntagNachmittag die Sendung, wie Byzanz mit neuen Waffen
das Christentúm vor dem Untergang rettete gegen die anstürmenden Heere der
Araber, der Muslime ….
Abends gings dann ja auch noch bei der Christiansen hoch her. Zumindest
aber in 50% aller Lehrer-Wohnzimmer.

Ein HR-Beitrag über die Schulung der BundesPolizei (ExBahnpolizei) in
muslimischen Gebräuchen ! Wofür? Für die WM! Erwarten Sie im Hauptbahnhof
bei der WM so viele muslimische Fans? ÄHM?? Nee, aber die englischen
Hooligans können wir gut verstehen, da brauchen wir uns nicht
vorzubereiten!” (Der HBf FFM ist der Treffpunkt für MigrantINNen und
japanische Gebräuche wurden nicht geschult. Nächster Beitrag: Der
muslimisch-afghanische Hassprediger von Offenbach darf jetzt im Frankfurt
weiter hetzen, nächter Beitrag: deFacto hilft einer blinden deutschen
Rentnerin gegen eine überhöhte Gasrechnung.
Der Mainzer EnergieVersorger senkt die Forderung! Bravo, das ist
Volksfernsehn, dann noch etwas über den berechtigten Fragebogen des Herrn
Bouffier und dann Karneval auf allen hessischen Kanälen , dann ein Beitrag
gegen den Nuklearen Wahn im Iran, dann eine Sendung des Herrn Bublat im
ZDF über die Schönheiten des Orinocobeckens und den Ölreichtum Venezuelas.
Ich kann mich an Sendungen über die Schönheit Chiles und den Kupferreichtum
des Landes erinnern, kurz bevor Allende erschossen wurde.
Hellau, Deffdäh und Kölle Allaaf

Wir zünden jetzt dem Taliban
seine letzte Höhle an
Afghanistan, Irak, Iran,
ganz im Ernst, des iss kein Jux
wir wecken mit den Mini-Nukes
die letzten Schläfer aus dem Schlaf
Hellau, Deffdäh, Kölle Allaaf

Was issn los? Alles im Lot, alles gaanz normal, warum die Aufregung?

—– Original Message —–
From: “Dr. Gregor Gysi, MdB”
To:
Sent: Thursday, January 26, 2006 12:32 PM
Subject: (kein Betreff)

Lieber Hartmut Bart-Engelbart,

vielen Dank für Deine Kritik in der Mail vom 26. Januar.
Ich bleibe allerdings dabei, dass Kinder türkischer Eltern, die in
Deutschland geboren werden und hier ihr Leben zubringen wollen, als
Muttersprache die Sprache deutsch benötigen. Zusätzlich sollen und
können sie türkisch lernen. Ich weiß einfach aus Berlin, wie gering ihre
Chancen ansonsten in der schulischen und beruflichen Entwicklung sind.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Gysi

Lieber Gregor Gysi,

so geht das nicht: Kinder türkischer Eltern benötigen die Muttersprache
Deutsch. Soll die Mutter etwa im Bett, beim Tanzen, beim Früstück- so es
denn ein gemeinsames gibt bei Vollcontischicht oder wechselndem
Arbeitsdiensteinsatz für den einen EURO – deutsch reden, deutsch fluchen,
deutsch jubeln, deutsch denken und ihre Adrenalinschübe in Freude und Angst
auf DEUTSCHE Reize kriegen ? Klar, im reichsdeutschen Manchestertum mussten
die Polacken auch durch dieses Jammertal, da war die Hirnrinde egal.
Durchkommt, wer sich zusammenreißt, was ein Grabowski gut beweist, ein
Schimanski, ein Bednarski, ein Kaminski (Hanaus SPD Oberbürgermeister), ein
Skowski (der oberste Wadenbeißer der Main-Kinzig-CDU) obendrein.

Lieber Genosse Gysi,
grundlegend ist eine möglichst störungsfreie kontinuierliche Entwicklung der
Sprachzentren im muttersprachlichen Kanon, d.h. in der Sprache der Mutter,
die sie angstfrei, lustbetont, emotional positiv besetzt in der pränatalen
Phase spricht, singt, in der sie träumt und denkt.
Nur hiermit können die Kinder sich das hochsensible, differenzierte und
differenzierende Werkzeug entwickeln, das sie zur Erschließung aller anderen
Phänomene benötigen. Es sei denn, wir wollen, dass sie gerade Mal nicht viel
mehr als piktogrammatische Arbeitsanweisungen, Verbote und Gebote verstehen,
also als strafmündig gelten und im Prozess der Kapitalverwertung als Faktor
Arbeit bei Bedarf verwertbar werden.

Hier ist es wieder Mal eine Klassenfrage!
Migrantenkinder aus intellektuellen, besserverdienenden Schichten erhalten
von Hause aus erstens hervorragenden muttersprachlichen Unterricht,
beherrschen meist ihre Muttersprachen und haben das Handwerkszeug für
Transfer, für relative Glanzleistungen in den Zweitsprachen. Ihre Kinder
schaffen auf diesem gesicherten Sockel wahrscheinlich als Erste mit Hilfe
ihrer via bildungsbürgerlichem Hintergrund schneller vollzogenen Integration
der Mütter den Wechsel der Muttersprache. Hochqualifizierte Männer
türkischer Herkunft können hochqualifizierten Frauen italienischer Herkunft
wunderbar einfühlsame Liebesbriefe in deutscher Sprache schicken. So wird
zur Zeit mein Kinderbuch ZORA von einer meiner ehemaligen Schülerinnen ins
Türkische übersetzt. Sie kann es allerdings nur mit Hilfe ihres Vaters, da
sie mittlerweile viel besser Deutsch als Türkisch spricht. Sie stammt aus
einer insgesamt sehr konservativen Familie , aus einer Gruppe, die im
Hanauer Verwaltungsjargon als “MoscheeTürken” bezeichnet wird.

Bei schnell angeworbenen zentralanatolischen aber auch
mezzogiorno-italienischen Halb- oder Analphabeten, bei kurdischen
politischen Flüchtlingen, die ihre Muttersprache weder öffentlich sprechen
noch schreiben durften, … bei bäuerlich-(sub-)proletarischen MigrantINNen
gibts das alles nicht.

Die Berliner Verhältnisse sind mir durchaus bekannt. Sie sind im
Wesentlichen nicht anders als im Hanauer Brennpunkt Lamboy-Tümpelgarten. In
diesem Viertel arbeite ich seit über 35 Jahren teilweise ehrenamtlich und
nebenberuflich im Bereich Qualifizierung, Nachbarschaftshilfe,
Kinder- und Jugendarbeit, Schllaufbahn- und Berufsberatung, Drogenberatung und
seit 1991
hauptberuflich neben den ehrenamtlichen Aufgaben als Grundschullehrer und
Chorleiter …

Lieber Gregor Gysi,
bitte nimm doch vor Deiner nächsten Rede zu diesem Thema
Kontakt mit den Wissenschaftlern der Neuropysiologie an der Uni Hannover auf,
mit Professor Bastin an der Uni FFM und mit Professor Adamek an der Uni Münster.
Für meine tagtägliche Arbeit mit Kindern aus über 30 Ethnien habe ich das getan
und tue es immer wieder, um mich auf dem Laufenden zu halten.
Die Neurologen können Dir auch zeigen, dass schon die Unterbrechung
der muttersprachlichen Sozialisation zu Vernarbungen auf der Hirnrinde führt.
Noch gravierender wird es durch den Abbruich dieser muttersprachlichen Entwicklung.
Falls Du Interesse daranb hast, kann ich Dir gerne weitere Details mitteilen.
Für mich ist die Vernachlässigung und Unterdrückung der muttersprachlichen Sozialisation,
auch die Diskriminierung deutscher Dialekte nicht nur soziale Saktionierung und Auslese
sondern eine organisierte schwere Körperverletzung – eine irreversible zudem.

Was wir brauchen?
personell verdoppelte Ganztagsschulen,
genügend gebührenfreie Kindergarten- Krippen- und Hortplätze mit besser
qualifiziertem und ebenfalls
verdoppeltem Personal.
Deutschunterricht nicht wie üblich, sondern als Fremdsprache.
Obligatorischer Muttersprachlicher Unterricht im säkularen-schulischen Raum,
um auch hier die Ghettoisierung um die jeweiligen Moscheen, italienischen,
polnischen, russischorthodoxen, serbisch-orthodoxen, griechisch orthodoxen
Kirchen, jüdischen Synagogen oder antidarwinistische Designerdrogen
verteilenden Baptistentreffs einzuschränken.

Obligatorischer religionskundlicher Unterricht als Teil eines
Ethikunterrichtes – gegen die schleichende bis offen feindliche Teil- oder
Komplett-Übernahme der Schulen und Kindergärten durch konfessionelle Vereine
und sog. Landeskirchen. (Konkordatsverträge usw.. wie jetzt in
Berlin-Brandenburg mit der evangelischen Kirche!)

Religiöse Unterweisung hat in den öffentlichen Schulen nichts zu suchen und
hat Privatsache zu bleiben. Dafür gibts Sabat- oder Sonntags-Schulen,
Koranschulen etc..

Entfernung der Verherrlichung von Folterinstrumenten wie Mutterkreuze,
Eiserne Kreuze, Kruzifixe …
Revision der Schulbücher! Deutliche Reduzierung der religiösen Geschichten
und Symbole in den Lehr- und Lernmaterialien.
Beendigung der Lobpreisung religiös getünchter Eroberungskriege:

Macht der Bonifatius
mit den KeltenGöttern Schluss
lässt alle Sachsen daran glauben
mit Kreuz und Schwert und Daumenschrauben
was kriegt bei uns ein Kreuzugsführer ?
die Totenmesse Opfer-schrein
und obendrein den Heilgenschein
ein Massenmörder wird Märthyrer
und Vorbild für die nächsten Führer

(die Sachsen aber rächten sich
heut nehm’ sie ihn als Brotaufstrich
zum Abendmahle wird er mitten
zum Verzehre durchgeschnitten,
wenn dann zur Rechten, wie zur Linken
die Bonfaz-Hälften niedersinken
sollt man dazu nen Roten trinken)

doch zündt uns Mal ein Taliban
eine BaptistenKirche an
schießt erst auf Stalin, dann auf Bhuddah
auf Karsai-Boss-Armani-Puppen
auf UnoKreuzSternpanzerschuppen
auf Benedikt und Ratzifix
auf Patriarch und Martin Luther
dann kriegt der nix?
Kein Jubeljahr, kein Heilgenschein ?
Wir heizen ihm die Höhlen ein
und singen wieder
KreuzzugsLeader
hinter unserm Rattenfüher
War Horst Wessel ein Märthyrer?

Jetzt zünden wir dem Taliban
seine letzte Höhle an
Afghanistan, Irak, Iran,
ganz im Ernst, des iss kein Jux
wir wecken mit den Mini-Nukes
die letzten Schläfer aus dem Schlaf
Hellau, Deffdäh, Kölle Allaaf

ACH JA,bevor ich es vergesse

Ein Kreuzzug wird es ,
für die freie Presse,
die DJU spielt einen Tusch
von Gaza bis zum Hundukusch
für Pressefreiheit mit George Bush

Das ham die Schlapphüt
gut gepuscht
aus freien Stücken
gut bezahlt
tat da jemand den Griffel zücken
und zeichnete im Mainstream schwimmend
die Leserschaft auf Krieg einstimmend

und ihren Gott als Selbstmord-Attentäter
woher der Auftrag kam
erfahrn wir Später
erst 50 Jahre nach dem Krieg
durch den befreiten Sender Gleiwitz
doch noch bis dahin gibts
den Muselmann
mit Hakennase
erst Sem, jetzt Ham
wir wieder eine Vorkriegsphase
und wieder hat niemand etwas gesehn
und alles fragt, wie konnt dass gehn
Einst biss der Führer in den Teppich
wir kehren unsern Dreck darunter

die Perser lassen wir in Bunker ziehn
am Stadtrand höchstens
wo sie sich verkaufen ,
und wir Sie dann mit Füßen treten.

Wenn sie so auf den Knien
ganz leise ihre Suren beten
und unsere Exportkapazitäten
geduldig schlucken
und sich weiter ducken

ab jetzt gibts nur noch Vorkriegs Prosa
kein Endreim mehhr, und kein Meander
der neue Kreuzug heißt nicht Barbarossa
der Bombenteppich nennt sich Alexander

——————————————————————————–

“unter schlag zeilen – befreite worte – gebrochene reime zur lage”

Nach einmonatiger Untersuchungshaft wurden sie dann doch noch zur Leipziger
Buchmesse 2005 von der Hanauer Staatsanwaltschaft herausgegeben: 45 zentrale
Texte des Lyrk- & Grafikbandes: “unter schlag zeilen – befreite worte –
gebrochene reime zur lage” / 320 Seiten politische Lyrik und Grafik mit einem
Vorwort von Ingrid und Gerhard Zwerenz, /erschienen 2005 im Zambon Verlag unter
der ISBN 3-88975-107-5 / für 15 Euro in jeder Buchhandlung, signiert aber nur
bei meiner nächsten Lesung

Noch rechtzeitig zu Ottos Abschiedsfeier:
Die Ziege und der Minister

hARTmut bARTh-engelbART (text) & Barbara Braguti (bilder)
“Die Ziege ZORA”
das bilderbuchunartige & fabelhaft neue Kinder-Bild-& Lesebuch von der Ziege
Zora und ihren sieben Geißlein in den Hauptrollen; in Nebenrollen Minister
Killy, Nachbar Haftlinger, Christa Ganzen auf dem Bildschirm mit
NachrichtenParade-Hengst Ulrich Wiehert sowie ein Schnelles
Anti-Graffitty-Kampfhubschrauber-CitySäuberungs-EingreifKommando des
Sicherheitsdienstes für familienfreundliche 7 Euro 90 Cent zu erhalten beim
Zambon Verlag FFM (zambon@…) oder in der Buchhandlung Ihres Vertrauens
unter der ISBN 3-88975-128-8

mehr Nachrichten aus 3 X ART gibt es bei www.barth-engelbart.de.vu ;
www.autorenhessen.de/autoren/barth-engelbart;
http://kz-adlerwerke.frankfurt.org/de/aktionen/auffuehrung/einleitung.html

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.