Löffelkampagne abgeblasen – Konstantin Wecker zieht Unterschrift unter dem “FSA-Nato-Spendenaufruf” zurück

Löffelkampagne abgeblasen – Konstantin Wecker hat seine Unterschrift unter dem “Natospendenaufruf” zurück gezogen. Danke

Keine Löffel für Konstantin Wecker, er ist ein aufrechter Mann.

http://www.facebook.com/pages/Konstantin-Wecker/111564412194266

    “Liebe Freund,
    von Freunden der Friedensbewegung wurde ich auf eine Aussage von Ferhad Ahma, Beiratsmitglied und einer der Hauptinitiatoren von „adopt a revolution“ hingewiesen. Herr Ahma hat am 03.12. im DLF gesagt:”Ich glaube, um schnellstmöglich einen Sturz des Regimes herbeizuführen, brauchen die Rebellen nach wie vor effiziente und bessere Waffen. Ansonsten wird dieser Kampf sich noch in die Länge ziehen.”

    Unter diesen Umständen muss ich meine Unterschrift unter den Syrien-Appell zurückziehen….”

Danke, die Freundschaft ist gerettet. :D   Ich schenke ihm auch ein  “e” für Freunde

——————— So kommentiert die Berliner Malerin Ursula Behr und ich HaBE mich mit Freuden dem angeschlossen !!!

Nun ziehen die anderen “Zugtiere” weiter.

Lieber Linker Jan van Aken,

das Nato-Kreuz hat keine Haken,

die NATO hat- so viel ich weiß,

noch keinen Friedensnobelpreis

Jetzt sucht man Leute, die es wagen

den da unten vorzuschlagen

HaBE

dir das Stoltenberg-Porträit von Ursula Behr gewidmet:

Um jeden Preis- Krieg ist Frieden!!! Deshalb auch keinen Waffenstillstand und keine Verhandlungen mit Gadaffi!

Gute Nachrichten, Konstantin Wecker hat seine Unterschrift zurückgezogen.

http://urs1798.wordpress.com/2012/12/13/loffelkampagne-abgeblasen-konstantin-wecker-hat-seine-unterschrift-unter-dem-natospendenaufruf-zuruck-gezogen-danke/

Jetzt muß Jan van Aken den “Öko”-NATO-Kriegs-Karren weiter ziehen, zusammen mit Nahles, Polenz, …etc!

(Ursula, du hast Martin Walser, David Grossmann und -leider auch- Alfred Grosser vom Berliner Literaturfestival vergessen!)
Hier ist auch so ein stolzes Zugtier der Kriegskampagne , der SPD-Bundestagsabgeordnete Günter Gloser, man sollte ihn sich merken und nicht wählen… wer hat uns verraten…
Auf keinen Fall nachahmenswert die Propaganda:

http://www.guenter-gloser.de/europa-beitraege-anzeigen/items/guenter-gloser-zeichnet-aufruf-fuer-zivile-konfliktloesungsperspektive-in-syrien.html

Löffel würden da wahrscheinlich wenig helfen, ob er mitbekommt, dass Konstantin Wecker seine Unterschrift zurück gezogen hat? Will ihm jemand schreiben und es mitteilen?

Ein Twittereintrag auf der SPD-Seite

Saudi-Arabien, und zuletzt Austausch mit Vertretern der Muslimbruderschaft aus den Transformationsländern

Transformationländer?

Rote Socken transformiert in scharze Socken?

Er hat den Patriots zugestimmt, Pfui
————

Ich habe ihm geschrieben an folgende mail-Adresse:guenter.gloser(@)bundestag.de

“Sehr geehrter Herr Gloser,
mit Freude kann ich ihnen mitteilen, dass Herr Konstantin Wecker seine Unterzeichnung
zurück gezogen hat. Ich finde das sehr beispielhaft und nachahmenswert.

Herr Wecker schreibt:

“Liebe Freunde,
von Freunden der Friedensbewegung wurde ich auf eine Aussage von Ferhad Ahma, Beiratsmitglied und einer der Hauptinitiatoren von „adopt a revolution“ hingewiesen. Herr Ahma hat am 03.12. im DLF gesagt:”Ich glaube, um schnellstmöglich einen Sturz des Regimes herbeizuführen, brauchen die Rebellen nach wie vor effiziente und bessere Waffen. Ansonsten wird dieser Kampf sich noch in die
Länge ziehen.” Unter diesen Umständen muss ich meine Unterschrift unter den Syrien-Appell zurückziehen. Das verstehe ich nicht unter einer zivilen Demokratisierung. Im Vordergrund für alle sollte die Dialogbereitschaft stehen. Im Lichte dieses Zitats wird dann leider auch der Appell interpretiert werden und dessen Beklagen der “anhaltenden Selbstblockade im UN-Sicherheitsrat” – einer Blockade des Bombardements Syriens, das ich keinesfalls unterstütze.
Dieser Aufruf darf nicht zum Einfallstor werden zu einer militärischen Option.
Wir brauchen eine Logik des Friedens und nicht des Krieges.
Ich gebe zu – und ich bedaure es – dass ich bei meiner Unterschrift nicht bedacht habe, dass der Ausschluss jedes militärischen Eingreifens nicht ausdrücklich in dem Syrien-Aufruf mit erwähnt wurde, und deshalb wohl auch Personen unterschrieben haben, die militärische Interventionen durchaus als Mittel der Wahl sehen.
Dem kann ich nicht zustimmen.”
http://www.facebook.com/pages/Konstantin-Wecker/111564412194266

Also ist ihr Aufruf zur “NATO-Spenden-Kampange” nicht mehr up to date.

Mit freundlichen Grüßen
Ein Friedensmensch, der es sehr bedauert nur noch von Kriegspropaganda und Kriegsbegeisterten umgeben zu sein, welche sich nicht informieren.

Diesen Beitrag HaBE ich von Ursula Behr übernommen und hie und da etwas ergänzt.

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

2 Gedanken zu „Löffelkampagne abgeblasen – Konstantin Wecker zieht Unterschrift unter dem “FSA-Nato-Spendenaufruf” zurück“

  1. Immerhin hat Konstantin Wecker seinen Fehler erkannt und eingelenkt. Das verdient Respekt. Bei einem, der sich immer glaubhaft gegen Dummheit und Verlogenheit eingesetzt hat, wiegt es umso schwerer, dass er gedankenlos dem dummen Mainstream nachlief. Es bleibt ein Kratzer an seinem Image. Wie viele andere Intellektuelle hat er es versäumt, sich richtig zu informieren – und da hilft auch kein Hinweis auf die lügnerischen Mainstreammedien. Tut mir leid, das sagen zu müssen, aber die kulturelle und intellektuelle “Elite” ist inzwischen fast schon so verkommen, wie die politische und mediale “Elite”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.