Aus der Traum vom BIO-Krieg: Manipulierte LEO-Abgaswerte.

Aus der Traum vom BIO-Krieg: Manipulierte LEO-Abgaswerte. Der GRÜNE Wehr-Experte Omnipot Natopur spricht von einer nationalen Katastrophe.

Leopard 2A5 (Bundeswehr)Leopard 2A5

Washington/Brüssel/Berlin/Riad (upi/srid/srad/drySAT/ire) Kraus-Maffei-Wegmann muss über 3.000 LEOs in die Werkstätten zurückrufen. Weitere Rückrufaktionen sind nicht auszuschließen.  Familie von Braunbehrens droht mit ihrem Ausstieg bei KMW. Der GRÜNE Traum vom 3-LiterLEO und dem sauberen BIO-Krieg scheint ausgeträumt, zumindest als deutsch-europäischer Traum. Unbestätigte Gerüchte sprechen davon, dass der IG-Metall-Vorstand in Frankfurt kurzeitig Trauerbeflaggung angeordnet haben soll. Erst Heckler & Koch, dann VW , (auch der Kübelwagen soll zu viekl abgasen!) und jetzt KMW.

Dabei war es so schön. Der 3-Liter LEO versprach einen Aktionsradius von über 1000 Kilometer. Der besonders von den GRÜNEN hochgelobte 3-Liter Hybrid-LEO mit unbrechbaren Panzerglas-bestückten Solarmodulen aus den Mainzer Schott-Glaswerken , der sogenannten Kompositpanzerung in Schottbauweise, sollte sich als würdiger Nachfolger des sagenumwobenen TIGERs erweisen, mit dem Generalfeldmarschall Erwin Rommel wegen Spritmangel die seinerzeitige „Chefsache Afrika“, die Befriedung und Demokratisierung Nordafrikas weit über Libyen hinaus aufgeben musste. Von Tobruk bis El Alamein hatte es noch gereicht, dann stellte Rommels TIGER seine Dienste ein. Angela Merkels „Chefsache Afrika“ kommt zwar auch nicht so recht in Gang, Westerwelle hat die Position von Wintershall nicht nachhaltig stützen können. Aber nun lag die Hoffnung einerseits auf dem mittlerweile zum AntiRiot-Helicopter mutierten TIGER aus dem Hause der EADS-Tochter EuroCopter (mit glänzenden Einsätzen bei der Befreiung von Libyen)und andrerseits auf dem solargestützten Spritsparer LEO, dem sogenannten SOLEO. Eine Entwicklung, die besonders von den Großaktionären der Familie von Braunbehrens gefördert wurde. Nach dem Motto: „Wir sind nicht nur gegen schmutzige Atomwaffen, wir wollen auch den sauberen BIO-Panzer schaffen!“ Aus diesem Grund hat besonders der der Ökologie verpflichtete Burghart von Braunbehrens ****** die Mainzer Glasbläser mit ins LEO-Boot geholt. Wie sich herausstellte ein absoluter Glücksgriff: Schott macht eben nicht nur Schotten dicht. Schott macht den SOLEO unbrechbar wegen der legendären Minenschutzstärke: A6M-STANAG 4569 Level IV, 10-kg-Panzerabwehrmine und EFP-Mine.

 

Bisher wurde davon ausgegangen, dass der 12 Zylinder BIO-Diesel-Antrieb von MTU-Mercedes Benz – solargestützt mit 1500KW (2.000 PS) wegen der geringen Abgaswerte bedenkenlos als BIO-Kriegswaffe eingesetzt werden kann.

 

Jetzt stellt sich aber heraus, dass diese Werte doch wesentlich höher liegen als das die BIO-Kriegsnormen-EVG-Höchstwerteverordnungen zulassen.

Ergebnis der jahrelangen Manipulationen durch KMW wird neben dem Imageverlust deutscher Wertarbeit, ungeahntem Vertrauensverlust bei allen Armeen in Friedensmissionen neben dem Einbruch der Aktienwerte, der Verlust von Marktanteilen an den großen US-Amerikanischen Konkurrenten Abrams sein. Abrams war ja bereits der Nutznießer der von Brüssel und Berlin angemahnten EVG-Verpflichtung Griechenlands zur Verstärkung ihrer Panzerverbände: Tzipras-Vorgänger Samaras und auch dessen Vorgänger kauften nicht bei dem deuropäischen Unternehmen KMW sondern bei der US-amerikanischen Konkurrenz.

Und wie lauten jetzt die KMW-Witze bei den Afterwork-Parties der Wallstreet-Broker ? „ Mit dem LEO kann man eigentlich besser einen GAS-Krieg führen, der vergast hinten mehr als er vorne trifft. Aber dafür sind die Krauts ja bekannt: Mit dem GAS das macht Spaß, wies ein jeder kennt. LEO-Abgas ist allerbeste Friedensinstrument ….“

 

Wer den Schaden hat, spottet jeder Beschreibung.

Und das nach VW und Heckler & Koch. Man fragt sich bange : wer kommt jetzt noch?

Am Rande kam dann auch noch die Scheckens-Meldung, dass VW nicht nur bei seiner Diesel-Zivilflotte getrickst haben soll sondern auch bei seiner Neuauflage des Kübelwagens. Woher die Bundeswehr jetzt ihre Jeeps nehmen soll, ist noch nicht geklärt.

(Die von unserem Frankfurter Korrespondenten Carl Hanau durchgeführte (nicht repräsentative) Befragung von Passanten sowohl vor der Börse als auch vor den TwinTowers der EZB und dem alten EZB-Gebäude am Willy-Brandt-Platz gegenüber des Frankfurter Schauspielhauses ergaben durchweg ein erschütterndes Ergebnis. Die Mehrheit beantwortete Carl Hanaus Info-Input mit erleichtertem Gelächter und Freudenausrufen wie z.B.:” Oh welch ein wunderbares Kriegsende!”, oder einfach nur “Super!” oder, und da wird es schon sehr bedenklich: “Das waren doch wieder die Amis”- also offener Antiamerikanismus. Und noch schlimmer: VIER der rund 30 Befragten fragten zurück, ob es sich bei den US-Panzern mit dem Namen ABRAHAM nicht doch um israelische Panzer handeln könne – “zumindest klingt das doch schon irgendwie so!” Es ist erschütternd wie weit der Antisemitismus wieder vorgedrungen und populär-populistisch ist. Typisch für die auch in Frankfurt aktive Querfront soll nach Auskunft des Korrespondenten auch die Unterstützung dieser “Argumentation” durch zwei Linke gewesen sein, die behaupteten, Israel sei führend in der Entwicklung und beim Export von Drohnenkriegstechnologie.)

So, nun Mal außerhalb der Satire:

wer richtig kotzen will, soll sich das Interview/Streitgespräch Margot Käsmann / Bughart von Braunbehrens in Chrismon anschauen. Schon allein, wie dieser Ex-KBW-Platzhirsch über Jugoslawien lügt , dürfte als Brechzeiz genügen. Schlimmer kanns der Josef Fischer auch nicht:

https://chrismon.evangelisch.de/artikel/2012/panzer-fuer-die-saudis-15166

Da fehlt jetzt nur noch der Erz-Engel Gabriel als Wächter des FinanzKapitalParadieses Deutschland

Der Eintrag bei wikipedia ist übrigens bewußt geschönt. Erst nach politischen Aktionen gegen Burghart von Braunbehrens sah er sich gezwungen einige WEISS-& GREENWASH-Aktivitäten zu starten.

Die in den USA gegen VW losgetretene Aktion, die den Konzern heftig angschagen wird, könnte eine ganz andere Ursache haben als Abgas-Betrügereien:

Ein leser schrieb mir am 25. 09 um 0Uhr 40:

Sehr geehrter Herr Engelbart,
bezüglich ihres Artikels “Heckler & Koch, Mauser, Walther & wer noch ? LEO, AIRBUS, Rheinmetall.”
Die Ursache, daß VW gerade an’s Kreuz genagelt wird, ist möglicherweise hier zu suchen:

Volkswagen Launches $250 Mln Auto Factory in Russia

To produce engines for its other Russian auto factories

Mon, Sep 7

KALUGA, September 4 (TASS) – Volkswagen Group Rus launched the 250 million-euro auto engine factory in Kaluga in central Russia on Friday. The facility is located on the territory of the Grabtsevo technological park close to the Volkswagen auto factory.

http://russia-insider.com/en/business/volkswagen-launches-250-mln-auto-factory-russia/ri9563

Nur eine Vermutung.
Mit freundlichen Grüßen      M.H.

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.