40 Jahre “Radikalenerlass” Willy Brandts “Irrtum” ?/ Mark Seibert ein “LINKEr” Bombenkriegspropagandist im KLH & BuVo-Büro / Ursula Behrs AntiKriegsbilder zum 1.September /


40 Jahre „Radikalenerlass“ – ein abgeschlossenes Kapitel?, Willy Brandts “Irrtum” ? 26.9. LEA / GEW Hessen FFM –

der freut sich am meisten

40 Jahre „Radikalenerlass“ – ein abgeschlossenes Kapitel?

Zur Erinnerung an Radikalenerlass und Berufsverbote

Hartmut Barth-Engelbart & Dr. Manfred Köhler
Do, 26.09.13, 19:00 – 21:30 Uhr, Frankfurt

so kündigt LEA, die Fortbildungseinrichtung der hessischen GEW die Veranstaltung an. Wie üblich, habe ich dazu aber noch ein paar ergänzende Vorworte und ein paar Literaturempfehlungen

Im Vorgriff auf eine sicher noch wg. Einheit von Theorie & Praxis erfolgende Veröffentlichung in der HLZ hier schon Mal der Hinweis  auf die pro Kopf  bis zur halben Million gehenden Gehalts- und >Pesnionseinbußen, die Altersarmut, von den psychisch, psychosomatischen ganz zu schweigen, die im entsprechenden “Grundsatz-Artikel” erst zum Teil bearbeitet sind:

Berufsverbote
& Willy Brandts “Irrtum”

Helmut Schmidt hat gesagt, es hätte gar keine Berufsverbote gegeben

Löst sich das Problem der angeblichen Berufsverbotsopfer nicht schon biologisch oder wird heute ”Disfunktionales” auch noch aussortiert und wenn, wie?

Was das Fegefeuer von verschultem Studium in gebückter Käfighaltung und entsprechendem Referendariat, das Verheizen in prekären Jobs mit Kettenverträgen an Aufmüpfigkeit und tatsächlichem pädagogischen Eros noch übrig läßt, endet das dann durch sythemisches Mobbing im frühen BURNOUT und/oder in Fließband-Mentatität der betriebswirtschaftlich geführt profitgecenterten Tochterunternehmen der Kultusverwaltung

…. wozu braucht man dann noch Berufsverbote. …..

weiterlesen geht hier: http://www.barth-engelbart.de/?p=6561

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

€€€€€€€€€€€€€ Statt um Spenden zu betteln, zu bitten, läs ich euch lieber gegen Gage Gedichte, Romane und die Leviten $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

WENN IHR NICHT WOLLT, DASS HaBEs BLOG JETZT HIER SCHON ENDET,

 

 

 

DANN, Leute, SPENDET – um dem BAK-”Shalom”-Kriegspropagandisten gegen GAZA, Iran, Libyen, Syrien das saubere Handwerk zu legen, musste ich bereits ein paar Tausender an Abmahn- und meinen Gerichtskosten zahlen, Seiberts Anwaltskosten usw… viele Spenden und meine gesamte August-Rente ging dabei drauf. Jetzt kommen die Seibertschen Gerichtskosten mit rund 500,-€ und meine bisherigen Anwaltskosten mit 1.350,-€ dazu. Das ist die Septemberrente und fast die Hälfte der Novemberrente. Die Kosten für die Zweite Instanz kommen dann noch dazu. Damit der Fall sich noch zum Guten und die LINKE sich nicht nach rechts abwendet, Leute SPENDET!!! unter dem Stichwort MARK & PEIN // Kto-Nr. 1140086// VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen e.G. BLZ: 506 616 39

 

 

 

€€€€€€€€€€€€€€€Statt um Spenden zu betteln, zu bitten, läs ich euch lieber gegen Gage Gedichte, Romane und die Leviten €€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€

 

HaBE keinen “Privatkrieg” gegen den “LINKEn” Mark Seibert geführt, es geht gegen BAK-”Shalom”-Maulwürfe & Kriegstreiberei

Aus der LINKEn haben mich neben zahlreichen Spenden und viel Zustimmung auch viele Mails erreicht mit solchen Bemerkungen wie, “Deine Bettlei geht mir auf den Sack!”, “Dein Privatkrieg geht mich nichts an”, “das schadet der linken Bewegung”, “wir halten uns da raus, weil wir die Hintergründe nicht kennen” – Nun, dem kann abgeholfen werden, auch wenn ich hier die Geschichte der Seibert’schen ParteiKarriere nicht wieder bis nach Gelnhausen an die “Gute Quelle”, bis zu seinem Wirken als PDS-Wahlkampfmanager (unter Pia Meyer) in Hessen und die dortigen Ereignisse zurückverfolge, die u.a. dem glänzenden Schüler/(GEW-)Lehrer-Projekt eines linken gastronomisch-sozialkulturellen Zentrums in der damaligen schwarzbraungelben Hochburg Gelnhausen den Gar ausgemacht haben.
Es reicht, sich die aktuelle politische und geschäftliche Praxis des LINKEN BundesSchatzmeisterAssistenten und internetHüters etwas genauer anzuschauen

 

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

HaBE(s) Vorschläge zum Antikriegstagsprogramm:  AntiKriegsbilder, der Nato-Al-CIA-ida-Krieg gegen Syrien lässt Ursula Behr keine Zeit mehr zum Malen,

Ursula Behr analysiert ununterbrochen Kriegsnachrichten, die von den mainstream-medien unterdrückt oder manipuliert zur Propaganda für die “FSA”-Unterstützung verwendet werden.  Wer sich die Bilder aus den FSA-Al-CIAida-Videos nach den Behr’schen aus Öl und Acryl  ansieht, wird verstehen, warum Ursula Behr nicht mehr zum Malen kommt, auch nicht mehr zu den Bildern des Krieges nach Innen, selbst die schnellen frühmorgens Kartoons entstehen nur noch selten …. noch während der Zerstörung Lybiens mit hundertfünfzigtausend (sofort)Toten hat Ursula Behr begonnen, ihren Arbeitsschwerpunkt noch stärker auf die “Kriegsberichterstattung von unten” zu verlegen: Palästina, Mali, Tunesien, Libyen, Algerien, Syrien, Afghanistan, Iran, Kurdistan, Türkei …… http://www.barth-engelbart.de/?p=6619

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&


Leidet die Freiwillige Feuerwehr an Jugendwahn ? oder an Geschichtsblindheit ?

Dass die Freiwillige Feuerwehr bei ihrer Nachwuchswerbung  sich verstärkt um Frauen, Mädchen und Jungen und besonders um Einwanderer bemüht, kann man an ihren großformatigen Werbeplakaten an den Ortseingängen sehen. Dort wird Brandbekämpfung, Katastrophenschutz und Rettung als “klare Männersache ?” plakativ in Frage gestellt. Da stehen die Frauen an der Litfaßsäule dann nicht mehr auf dem Schlauch sondern mit Siegerlächeln an der Spitze an der Spritze und sitzen am Steuer  roter PS-starker Löschungeheuer. Emanzipation in der Männerdomäne ? Nach Frauenfußball und Frauen mit Gewehr bei der Bundes- jetzt auch Frauen-Feuerwehr ? Ach, Politessen hatte ich vergessen! Und Försterinnen Das funktioniert, langsam aber sicher, denn sonst gäbs Burnout bei der Feuerwehr.  Wenns sonst niemand mehr … dann halt Frauen an die Macht. Aber warum machen sich die Feuerwehren trotz ihrer erfolgreichen Nachwuchswerbung zusätzlich noch viel jünger als sie wirklich sind ?

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&
EZBankfurt streicht die Förderung des Club Voltaire…welch eine Ehr(e)! Warum feld mann dieses Todesurteil für politische Bildung?  http://www.barth-engelbart.de/?p=6594
 

http://www.barth-engelbart.de/?p=6540 und http://www.barth-engelbart.de/?p=6483

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Ob die “junge Welt” HaBEs ‘VölkerSchlachtenLied’
auf ihre Seiten stellt? HaBE notwendige Ergänzungen zum jW-RUANDA-BURUNDI-Völkermord-Artikel
  http://www.barth-engelbart.de/?p=6504

 

Der EURO stürzt, mit ihm der DAX, die Leichen fleddert Goldmann-Sachs, Herrhausen sagt zum Ackermann: “Nach Schweizern kommen Inder dran!”

  http://www.barth-engelbart.de/?p=6540

 
Mit diesem Bild hat Jörg Bostroem mein Gedicht “Vodavone kommt uns nicht so davon” im VM, dem Virtuellen Museum illustriert ( http://www.vm2000.net/26/freisprueche/freisprueche.html )
&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Die Ober-Genosken: FRraten & FRkauft, mitgeKRIEGt & mitgeSIEGt & bis heute Arzt am Krankenbett von Kaput Baal

http://www.barth-engelbart.de/?p=6556

 

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

“CALUFA” dasTheaterstück des Kinder-&Jugend- CIRCO FANTAZZTICO aus Costa Rica auf Europa-Tournee (Sept./Okt.2013)

Das komplette Programm, die Beschreibung des Fantazztico-Zirkus-Theaterstückes “CALUFA” , der détaillierte Tournee-Plan und viele CIRCO-Bilder findet ihr hier

 

€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€
Ich brauche schlicht weg Eure Spenden:
denn HaBEs Blog soll hier nicht enden!
Kto-Nr 1140086 bei der VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen e.G.
BLZ 506 616 39

 

€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€

 

 

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.