Gegen Bertelsmanie gibt’s Mittel aus der APO-Theke

ScHaut dem Mohn
auf seine Finger
und vergesst nicht Axel Springer
wisst ihr wo der Burda wohnt
hinterm Schauberg, hinterm Mond
sitzt der nicht
im Presserat?
wenn man ne Beschwerde hat
wendet’s so nicht Mal ein Blatt
Alles eitel Sonnen-Schein –
Demokratie-
so geht sie ein

Die Heimat-FRontschau veranstaltet (einem am 28.10. beigelegten Prospekt zu
entehmen) unter dem Namen “Forum Erfolg 2008 – von den Besten profitieren”
eine Tagungsreihe in der Frankfurter Börse mit folgenden NeueMarktwirtschafts -Evangelisten: Ulrich Wickert, Matthias Horx, Peter Hahne und besonders nett: Hans-Uwe L. Köhler mit “LoveSelling – Verkaufen ist wie Liebe!!” Wer sichs detaillierter reinziehn will und weiter recherchieren, wer hinter den “Unternehmen Erfolg” stecktt hier die
adresse: www.unternehmen-erfolg.de
das ganze stinkt meilenweit gegen den Wind nach Berlelsmann:der gesamte Text
riecht nach “Sing-out-66” und der “Moralischen Aufrüstung der 60er & 70er
Jahre, etwas aufgepeppt, brain-gepimped (nach pimp my car now pimp my brain:
think positiv: du bist 82 Millionen, EuroEZB, Weltmeister, Papst. Du bist
wert dich zu verwerten, Du bist bis zum letzten End verwertbar, nachhaltig
recycelbar, du bist klimaschonend und sozialverträglich, entsorgungsoptimiert

Möglicher Weise ist es auch nur ein stümperhafter Versuch der Bertelsmann-Konkurrenz die Bertelsmania zu kopieren. So blöd stellen sich die MohnHäupter nicht an. Da fehlt ein Schuss Lahnstein und Fugmann-Heese (für alle Nachgeborenen: Lahnstein ist nicht nur der Geburtsort des Holocaust II-Verhinderers reumütigen Dopingbekenners Rudolf
Scharping ((beim Meisner im Kölner Dom hat erjetzt ohrengebeichtet, dass er
gedopt die BagdadBahn mit der BalkanBahn verwechselt und so aus versehen nicht dem Irak sondern Jugoslawien den Krieg erklärt hat.)) Lahnstein ist auch ein SPD-Wirtschafts -minister, einer jener etwas späteren hoch IbeQuten führenden MohnKöpfe, die Helmut Schmidts Modell-Deutschland über Kohlistan mit einer SchröFisch-Kur nach MerkelLand in die Endsiegesrunde zum neugeordneten Europa führten.
Solche Führer bracht das Land !!
Und Bertelsmann schult die Eliten!

Vor-Ratschlag:

Brauchen Sie Mittel gegen Bertelmanie, fragen Sie ihre APO-Theke oder
gründen Sie eine, als Notmaßnahme bei akuten Fällen reicht
auch der Griff in die internet-Haus-APO-Theke:

Etwas zu kurz gekommen ist bei der Frankfurter Bertelsmann-kritischen Tagung
am 27.10.2007 die Präsentation schon erbrobter AntiDopes:

zB. die Vorstellung unBertelsmanipulierten Musik-Unterrichts unter dem Titel
“Voll der Hohn:
CIS-MOLL im Copyright LizMOHN
oder
Wie Kinder lernen sollen, nach der MOHN-Pfeife zu tanzen”

Oder
“Wie Bertelsmann geh du voran die Human-Kapitalverwertung von der Wiege
bis zum Sarg organisiert:

Wie “Bertelsmänner”
aus PPP-Seniorenheimen
als Friedhofs-Monopol AG
privatisierte Totengräber
sich unsre Knochen
greifen
und zu Kohle machen
zu Klebstoff WestenWeißer kochen
uns rundum leimen

um dann
in einem Aufwasch
sich die UnschuldsHände
und unsre Kinder
damit einzuseifen

in seinem Schoß ist man geborgen
der gute Mohn kennt unsre Sorgen
den geben Mütter ihrem Kind
Ein gutes Kind, ein KabelKind
kein Schlüssel- ? nein, ein SchüsselKind
die Kinder füttern! Stillen! Still !
Weils die ARGE halt so will
BereitschaftsDienst zum Billiglohn
zum vollmobilen Arbeitsplatz
muss ich jetzt gehn, bleib still mein Schatz
Ach Mohn sei Dank gibts RTL-
2, Kinder lernen
schrecklich schnell
sie werden schlau
mit Mohn-TV
tagtäglich demokratisch wählen
zwischen vielen Mohn-Kanälen

Und Abends streut als guter Mohn
der Bertelssandmann unsren Kleinen
noch unsre Asche in die Augen

Er stellt damit unter Beweis
der Mann kann aus
dem letzten Scheiss
noch aus dem allerletzten Dreck
was Menschen letztlich für ihn sind
aus jedem nicht genutzten Eck
Profite saugen.

Erste Hilfe geg. Bertelsmania-Epidemie

Hartmut Barth-Engelbart 28.10.2007 11:49

Bei verschiedenen Widerstandsschreibungen im Speckgürtel rund um BanKrankFurt sind unter reger Mitwirkung des Publikums verschiedene Mittel gegen die grassierende Bertelsmania-Epidemie entwickelt worden. Diese Mittel sollten bei der Bertelsmann-kritischen Tagung am 27.10. in der FH von 10 bis 18Uhr vorgestellt und diskutiert werden. Bei der Tagung wurden Berichte über die Aktivitäten aller möglichen Außenstellen der berüchtigten Mohn-Sekte eingebracht werden: ZEIT-Stiftung, AA, Finanzministerien, Deutsch-Israelische Gesellschaft, Bundeswehr und ihre Hochschulen………
Die Texte zu den Widerstandslesungen und -schreibungen sind zwar von sehr vielen der 2- bis 300 Teilnehmerinnen gelesen und diskutiert worden, aber eben nicht mehr ausführlich genug im Plenum. Sie sollten auch permanent abrufbar sein.

Dringend not wendig ist und konstant abrufbar für möglichst alle sollte
sein:

Ein Bertelsmann-Dosier

beginnend mit
dem Redebeitrag von Eckard Spoo
seine andauernde Ergänzung durch alle Interessierten

Ertse Hilfe gegen Bertelsmanie:

Wer den berechtigten Verdacht hat,
dass seine Schule, sein Kindergarten, seine Stadtwerke, sein Magistrat, sein
Krankenhaus, seine Stadtbücherei, seine Finazamt, seine Uni oder FH, seine
Sozialverwaltung, seine Arbeitsagentur, sein Polizeirevier, seine
BuWe-Einheit (auch Luftwaffe oder Marine), seine Landesregierung aber auch
sein Außenministerium usw.. seien bereits von Bertelsmanie befallen oder
stark anfällig für die Bertelsmanie-Epidemie, der sollte sofort Erste Hilfe
leisten:

1. in Zeitungen und deren Archiven alle Nachrichten zur Bertelsmanie und dem
örtlichen Patienten sammeln.

2. im Internet nach attac-antiBertelsmanie- (u.a.)Therapien recherchieren.
Bestimmte Gegenmittel haben sich schon bewährt und müssen nicht überall neu
entwickelt werden.

3. Vor den befallenen oder gefährdeten Einrichtungen, vor den
Bertelsmanie-Centern auf Bahnhofsvör- und sonstigen belebten Plätzen und
Straßen diese Meldungen als öffentliche GesundheitsAufklärung während der
Rush-hours (des Berufsverkehrs auf große Plakate schreiben und vorlesen

4. Als eine weitere Stufe der Gesundheitsaufklärung die Meldungen und Texte
versuchen in Reimform zu bringen und mit bekannten Melodien zu unterlegen.
Das geht mit Liedern aus dem evangelischen Kirchengesangbuch genau so gut
wie mit Volksliedern und/oder mit Ohrwürmern aus den Charts : Bertelsmann we
fuck you ! das muss es jetzt nicht unbedingt sein, es geht auch
sozialverträglicher mit : “Der Hahn ist tot” umgeschrieben in “der Mohn ist
groß, der Mohn ist groß er will uns verblöden RTL überall, er schickt uns
zum Töten überall ganz global…. Wir gehen dabei flöten überall ganz
egal”…..

Das macht im Text bewusst keinen Unterschied zwischen den
bertelsmanipulierten Tätern und ihren Opfern

Die Kürze und Härte der Aussage wird bestimmt nicht nur Zu- sondern auch
Widerspruch erhalten und damit eine Straßendebatte über die Rolle der
Bertelsmänner direkt vor den Einrichtungen oder vor den “Club-Centern”
ergeben…..

Ein Beispiel für die Umschreibung eines beklannten Kirchenliedes füge ich
an: “Großer Gott, wir loben Dich”
EKGB (Evangelisches KirchenGesangBuch) Ausgabe 1960, EKKW/Bärenreiter-Kassel

Großer Mohn wir loben dich
unergründet deine Stärke
vor dir neigen Städte sich
Unis, Schulen,Wasserwerke
er waltet, schaltet ab und an
alles kommt von Bertelsmann

(Neuer Vorschlag aus den Reihen des Berliner Wassertisches, der ein
Volksbegehren gegen den weitern Verkauf der Berliner Wasserbetrieb an RWE
etc. organisieren will….. einen eigenen Text dazu gibts im Anhang- ganz
unten!! Die ursprüngliche Fassung der ersten Strophe lautet so:)

Großer Mohn, wie loben dich
Beifall quillt aus unsren Reihen
vor dir beugen Länder sich
Städte, Unis und Parteien
Du waltest, schaltest ab & an
alles kommt von Bertelsmann

Wehrmacht nach Afghanistan
Kosovo kriegt Polizisten
Kongo oder Südsudan
Hilfe für bedrohte Christen
oder Juden im Iran
alles schickt der Bertelsmann

Nicht direkt der große Mohn
Eggheads, Thinktanks, ToppBerater
auch nicht nur für Gotteslohn
spielt der Pate hier Gottvater
für das große Kapital
ohne Mohn auf keinen Fall

Bertelsmann die Kompetenz
mit RTL das Lesen fördern
Selbst wenn ich die Schule schwänz
bei soaps und PornoFictionMördern
e-gefesselt ? Ja auch dann
alles kommt von Bertelsmann

schreibt wer grade nen Roman
schreibt ihn möglichst Mohngefällig
denn sonst steht er sehr lang an
die Kritiken sind einhellig
(Honorare meist einstellig)
der kann sehen wo er bleibt
wenn der Mohn ihn nicht vertreibt.

Nach einer Kritik im Open-Posting bei INDY-MEDIA musste der Text doxch
erweitert werden, weil ein(e) anonyme(r) Kritiker(in) mit Recht darauf
hinweist, das auch Naomi Klein ihre “Schock-Strategie” bei Bertelsmann
veröffentlicht.

Der Baal hat einen großen Magen
(der fährt nicht nur den Großen Wagen)

Hartmut Barth-Engelbart 26.10.2007 – 12:57

der kann auch solche Kost vertragen
Dithfurt und Naomi Klein
was Profit bringt, kommt mit rein
nur wenn es zu brenzlich wird
wird’s auch wieder aussortiert

So was kann der Bertelsmann
und fängt schon in den Schulen an
LesenFördern heiß im Wesen-
tlichen es wir ausgelesen
was ins MohnProgramm nicht passt
wird rausgemobbt, getillt, geschasst.

Halleluhjah.

HIER FOLGT JETZT DER BERLINER WASSERTISCH-ANHANG:
Liebe (nicht nur) Berliner (und nicht nur) attacies,

der Berliner Aufruf zum Volksentscheid gegen die Wasserprivatisierung und
das Hintergrund-Material sind so exemplarisch, dass es m.E.
nicht nur für Berlin wichtig ist, diese Texte zu verbreiten.
Das hat Beispiel-Charakter für dei ganze Republik so wie der
Staats(-Bank-)Zirkus Sarazin.
Es könnt in Frankfurt Oder Main
in jedem Kaff in Deutschland sein.

Deshalb habe ich euch auch einen Text dazu geschrieben – als
weiterzubearbeitenden “Rohling”.

Gruß
HaBE
—– Original Message —–
From: “Hartmut Barth-Engelbart” <Barth-Engelbart@web.de>
To: <Claus.Kittsteiner@gmx.de>
Sent: Tuesday, October 23, 2007 9:06 AM
Subject: Re: [Attac-berlin-diskussion] Dringender Aufruf an alle
BerlinerAttacis !

Nach GROSS-BERLIN
(wer ist der Nächste?)

So
oft
zieht’s
mich hin
mit Lust !
Nach Wien –
zum Schreiben

Und voller Zorn
nach Groß-Berlin
es ist zum Schreien

weils brennt, noch ist
es nicht komplett am Arsch
jetzt legt die Feuerwehr die Brände
und dreht vorm Löschen noch das Wasser ab
verkaufts privat und sagt “Wir müssen sparen! Ihr wißt,
das Trinkwasser wird knapp!”
und RWE reibt sich die Hände
von Brandenburg versucht jetzt Vattenstörfall
mit der Wannsee-Spree-AG
der RWE das Wasser abzugraben
und mit dem “Himmel über Groß-Berlin”
soll jetzt Wim Wenders für die RWE
in die Berliner Luftschlacht ziehn
geatmet wird in Zukunft nur
mit Hilfe eines Frischluftspenders
wer den nicht zahlt
kriegt CO2 – bei Gott nicht pur !
Die Gratis-Notbeatmung gibts
mit einer leichten Frischluftspur

Wir blasen,
Leute es wird Zeit
dem Wowereit
den Wassermarsch!

(Es ist ein Graus
zu sehen wie die LINKEN
rechts mitmarschieren
und mit dem linken Bein
nur hinken
hinterher:
hinterher
dann sagen sie uns wieder
Ja, wir waren doch dagegen
Wir warens nicht! Wir schlugen euch nicht nieder
Ihr wißt gar nicht, wie schwer es ist
und immer ist es auch nicht gut,
sich einfach quer zu legen
Wir bremsten ihre Schläge jedenfalls !
Wir haben euch nicht ausgeraubt.
Wir sind auch nicht die Strippenzieher
des Groß-Berliner Bank-Skandals!
Und liegt die SPD mal schief
sind wir das Linke Korrektiv

Genossen!?, viel zu lange
haben wir
und viel zu viele haben dran geglaubt
das ist der alte Brie-Käs von der SPD!
der Arzt am Krankenbett des Kapitals.

Genossen sagt, wie soll man jemandem erzählen
er soll euch bei der Wahl
beim nächsten Mal
noch wählen
Was tun
wenn dich die eigne Linke linkt
und dich als “Sachzwang” in die Knie zwingt
nach rechts abbiegt und dabei linientreu links blinkt
Was tun ?

Hier wird dem Land vorexerziert
was demnächst überall passiert
Der Zirkus Sarazin geht auf Tournee
saraziniert in Sachsen die LB
salto-mortalisiert McPomm
da wird die Linke fast lammfromm
nach Sachsen-Anhalt gibts kein Halten
im Spielplan für die Neuen Kolonien
kommt Brandenburg nicht vor
als Hungertuch rund um Berlin
vielleicht, als Brandenburger Tor
und Thüringen gehört zu Hessen
die neuen Länder kann man glatt vergessen
jetzt kommt der Zirkus in die alten
Was kann ein altesneuesLand
ohne seine eigne Bank
politisch noch gestalten ?

So darf der Meister Wowereit
gestützt von rechten linken Krücken
mit den allzeit bereiten Wasserträgern
dem Volk zu Leibe rücken
den Mehrwertschaffern
ihre leeren Beutel leeren
und ihre Konten überziehn
und dann
geführt von Bertelsmann
als Vorstand
der Berlin AG
auch an die Börse gehn

und alle Patridioten stehen stramm
und halten freudig still
wenn er uns an die Börse gehen will
an unsre “Deutsche Börse”!!

(Frohe Trost-Botschaft an die Kameraden von der NPD:
immerhin geht die Berlin AG an die “Deutsche Börse”! Da kann man nicht
meckern.Und Bertelsmann ist ein deutsches Unternehmen und die Deutsche Bank
ist eine deutsche Bank Gott sei Dank!)

Wenns euch gefällt, nehmts, schreibts um und weiter oder löschts!

Gruß
HaBE

(Merkzettel:
Frau Fugmann-Heese SPD-PPP-Schulen im Kreis Offenbach und in der Stadt,
Verkauf
des Wasserbetriebe in Berlin an REW etc..

Manfred Lahnstein Bertelsmann AG war langjähriger Vorstand und Aufsichtsrat.
…… Siehe wiki…)

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Ein Gedanke zu „Gegen Bertelsmanie gibt’s Mittel aus der APO-Theke“

  1. Danke fuer die doppelte sehr gute Aufklaerung!
    Mindestens 2 x hat sich leider der selbe Tippfehler eingeschlichen: “Großer
    Mohn, wie loben dich” …, statt: “Großer Mohn, wiR loben dich” …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.