NEUES vom bösen Wulff: HaBE den Hape Kerkeling lang nicht mehr gesehen.

Kerkeling bei der Romyverleihung 2011 in Wien . Seit Ende 2011 ist Kerkeling aus den Mainstream-Medien so gut wie verschwunden, spätestens aber seit dem von der BILD-Zeitung organisierten Rücktritt Christian Wulffs. Noch 2011 war er der Lieblingskandidat für die Nachfolge von Thomas Gottschalk bei “Wetten dass”.  Offiziell hat er diese Nachfolge abgelehnt. Wenn das stimmen sollte, macht ihn das nicht unsympathischer. Bei WIKIPEDIA heißt es:
Mitte Oktober 2011 äußerte ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut, Kerkeling sei für ihn die erste Wahl als Nachfolger von Thomas Gottschalk als Moderator der Sendung Wetten, dass..?. Am 5. November 2011 erklärte Kerkeling allerdings während einer Ausgabe der Show, dass er die Moderation der Sendung nicht übernehmen werde. Er begründete seine Entscheidung damit, sich mehr auf seine aktuellen Projekte konzentrieren zu wollen.[11]

HaBE den Hape Kerkeling lang nicht mehr gesehen. Man kann Querulanten und Steuerfahnder zwangseinweisen  wie Molath oder LINKE PolitikerINNEN, man kann Verweigerer medial verschwinden lassen oder juristisch umbringen.

Wulff hat mit den Wölfen geheult, aber er hat die Rettungsschirme für die Banken nicht unterschreiben wollen. Da wurde er noch schlimmer geschlachtet als Horst Köhler, der den AfghanistanEinsatz als Wirtschaftskrieg bezeichnet hatte

Nicht dass hier jetzt jemand meint, ich sei  ein Freund der Steigerung von Kohl oder ein kleines Wülffchen … aber es kommt doch etwas von der Wahrheit von Lupus Lupo heraus in dem laufenden Verfahren. Walt Disney hatte schon gewusst, warum der den bösen Wolf vorschickte und die Kinder Dick, Trick & Track vor Schrecken darüber den Dagobert vergaßen, ihm zwar ein paar OKKUPY-Streiche spielten und dazu auch noch die islamistische Panzerknackerbande instrumentalisierten, aber seine Herrschaft unangetastet ließen. Da ist Matt Gröning nicht viel anders. Ein upgedateter Disney..

Aber zurück zum mit dem zinsgünstigen 150.000, €-Kredit für ein hässliches Einfamilienhaus bestochenen und mit 700,- € vom Hotel upgegradeten Suitenbleibe korrumpierten Ex-Bundespräsidenten Wulff. Er hat die Sanierung der Großbanken von Deutscher Bank bis zu Goldman-Sachs auf Kosten der Völker Europas verweigert. Wulff muß geahnt haben was US-Rating-Agenturen mit Europa vorhaben. In konzentrischen Kreisen bewegt sich die Krise auf das Epizentrum zu. In diesem Augenblick die Unterschrift zu verweigern, das war mutig. Im Nachhinein sogar fast todesmutig. Normaler Weise stürzen solche unsicheren Kandidaten als erfahrene Fallschirmspringer in den Tod, ersaufen in Badewannen, oder fantasieren sich Drohnenlöcher in das Dach ihrer kugelsicheren PHÄTONS und knallen dann an freistehende Betonmasten oder Mauern, oder werden besoffen aus dem PHÄTON und dem Verkehr gezogen und die Presse weiß schon vorher Bescheid.  Jetzt sag bloß niemand, der Diekmann gehöre zu der Abhör-Terrorzelle NSA.

Dass dem nicht so ist, bezeugt Alice Schwarzer sicher gerne. Die, die sich so gerne eine Bildung meint.. für Springer auf den Strich geht und die Prostitution bekämpft. Und dafür monatelang in den Bestseller-Charts auf Platz eins rangiert. Mein Dir eine Bildung!!!!

Der derzeit präsidierende Gauckler unterschreibt mittlerweile jeden PanzerVerKaufvertrag, jedes Atom-U-Boot-Geschenk, jeden Zinksarg-Auslandseinsatz und macha gute Gold-Tantal- und Platin-Minen zum Menschenrecht. Macht sich stark für den UN-Schutztruppen-Einsatz zur Rettung der so seltenen Erden, überall wo sie den Bösen so schutzlos ausgeliefert sind. Da regt sich kain Diekmann drüber auf. Alles perfekt NATO-embedded

Hape Kerkeling hat sich nix vorgauckeln lassen, sofort hat ihn facebook gesperrt , in der Verfassung steht:”eine Zensur findet nicht statt!” Wer schützt jetzt die Verfassung?

Veröffentlicht am 3. April 2012 von Hartmut Barth-Engelbart

ich wollte mir ja nicht den Wulff reden, aber doch etwas gegen das kurze Gedächtnis anschreiben: einer hats für mich getan und den kopier ich grad Mal hier rein. Nicht, dass ich die Selbstbedienungsmentalität des Herrn Wulff gut hieße, nur sind die medial gehandelten Summen eher Peanuts gegen andere in den oberen Etagen, die uns tatsächlich regieren: DB, VW, BMW, GM, EON, RWE, usw…
Wenn selbst ein so Prominenter wie Hape Kerkeling beim öffentlichen Aussprechen von einfachen Wahrheiten zensiert wird..  , was heißt es dann, wenn unsere humanitär bombenden Jungs und BlitzkriegsMädels unsere Demokratie exportieren.. Auffällig ist auch, dass bei Möbel Höffner auf den Prospekten, den Plakaten und auf den LKWs der Hape Kerkeling durch eine ihm etwas ähnlichsehende Computer-Animation ersetzt wurde …  (einfach den nächsten Möbel-Höffner -LKW etwas grenauer betrachten!).. Wer hat da neulich bei O2 seinen Werbevertrag verloren ?  Ein berühmtes Model, das seine Sympatie für Libyen und Gaddafi erklärt hatte .. ich schweife ab.

Kritiker dieses Artikels wenden ein, Wulff habe gelogen ! Ja, hat er und da ist er in bester gesellschft mit Leuten, die es an der Spitze auf die Spitze getriben haben: ich HaBE den Hape Kerkeling noch etwas ergänzt siehe unten im zweiten Kommentar !!!

Hier folgt der Text eines verdienten Kollegen:

Günter Kleindienst, Freier unabhängiger Journalist (Mitgliedschaft im DJV nach 44 Jahren

zum 31.12.2011 gekündigt)

31275 Lehrte / 23. Januar 2012

Offene eMail

an

Chefredakteure, Redakteure und Freie Journalisten der Print- und TV-Medien in Deutschland

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie wissen sicher, daß vor etwa zehn oder mehr Tagen eine bundesweit aufsehenerregende

Stellungnahme von einem “Hape Kerkeling” im Internet (Facebook) die Runde machte:

Gegen die Medien und für Bundespräsident Christian Wulff (s. Text unten). Sogleich wurde

“gerätselt”, war es wirklich Hape Kerkeling oder hatte nur ein anderer seinen Namen

benutzt? Kurz danach war diese Facebook-Seite gelöscht – wodurch die (erhofften?) Zweifel

an der “Echtheit des Autors” noch zunahmen.

Am Freitagabend, 20. Januar, war Hape Kerkeling in der NDR-Talkshow “bei Tietjen und

Hirschhausen” zu Gast, die ich mir deshalb aufgezeichnet habe. Kerkeling kam als Letzter,

also kurz vor Mitternacht, “an die Reihe”. Bettina Tietjen, die zuvor den Text “eines Hape

Kerkeling” als “ein flammendes Plädoyer für unseren Bundespräsidenten” bezeichnet

hatte, fragte ihn sofort, ob er das tatsächlich selbst geschrieben hätte. Kerkeling antwortete:

Ja, er hätte das auf seiner privaten Facebook-Seite geschrieben, mit dem Ergebnis, daß diese

jetzt von Facebook gesperrt worden sei. Auf eine entsprechende Nachfrage betonte er:

“Nein, nicht von mir, sondern von Facebook”.*)  Auf die weitere Frage, warum er das

Bedürfnis hatte, dieses zu schreiben, erläuterte Kerkeling (Auszug O-Ton): “Ich hatte aus

folgendem Grunde das Bedürfnis, und zwar hatte ich das Gefühl, daß die Debatte um den

Bundespräsidenten unverhältnismäßig hochgekocht wurde (Zwischenbeifall des

Publikums), und man den Eindruck hatte, es ging nicht darum, aufzuklären, was passiert

ist oder nicht, sondern es ging darum, ja, den Bären zu erlegen und sich das Fell zu teilen.

Und das hat mich so geärgert, daß ich das an meine Facebook-Freunde geschrieben

habe” (s. den ganzen Text unten).

Erfreulicherweise, nicht nur wegen der dadurch erheblichen Zeitersparnis für mich, hat mir

ein Journalist(!) gestern per Mail den folgenden Link zum Video von YouTube (mit

Kerkeling und Tietjen) zur Kenntnis gesandt, mit dem Sie, es sind nur zwei Minuten(!), das

zuvor gelesene bestätigt finden – und einiges noch dazu.

*) Sehr geehrte Chefredakteure etc., sicher haben Sie inzwischen recherchiert (oder dies

veranlaßt), warum – und vom wem möglicherweise beeinflußt(!?) – die private

Facebook-Seite von Kerkeling gesperrt worden ist. Oder etwa nicht? Wie dem auch sei:

Wenn – trotz meiner erheblichen Zweifel – ja, haben Sie vielleicht schon Ergebnisse

dazu aufzuweisen. Bisher habe ich darüber allerdings nirgendwo etwas gelesen oder

gehört oder davon erfahren… (Oder vielleicht doch der eine oder andere Leser dieser

Zeilen? Ich wäre dankbar für jeden Hinweis.)

Mit freundlichen Grüßen

Günter Kleindienst

P.S.: Im Anhang habe ich – noch einmal – einen Leserbrief von Helmut Schmidt, seinerzeit in

der WELT veröffentlicht, eingestellt. (Fast jeder Vergleich hinkt, aber gewisse Parallelen

kann man gelegentlich doch ziehen, hier auch.)

Hape Kerkeling am Freitag in der NDR-Talkshow (2 Minuten):

http://www.youtube.com/watch?v=e2x22C76Z4U

 

Hier die Erklärung von Hape Kerkeling im Wortlaut. Auf seiner Facebook-Seite ist sie nicht

mehr zu sehen, da diese gesperrt ist:

Von keinem anderen Präsidenten haben wir je mehr verlangt als von Herrn Wulff!

Einer mit zweifelhaftem Ruf schreit ihm laut zu: Los, Hosen runterlassen! Alle schreien:

Ja! Der Bundespräsident hat in beispielloser Weise die Hosen herunter gelassen oder

besser: lassen müssen!)

Der angebliche Skandal um unseren Präsidenten ist viel mehr ein Skandal unserer

maroden und degenerierten Mediengesellschaft. Und dieser hochgejubelte und

herbeigeredete Skandal kann unsere Demokratie nichts weniger als den Kopf kosten!

Mal ehrlich, nimmt irgendwer der BILD Zeitung ernsthaft ab, sie sei an Wahrheit,

Anstand und ehrlicher oder gar lupenreiner Aufklärung interessiert? Seit wann,

bitte? Der Bild geht es nur um so viel Auflage und Skandal wie eben möglich.

Ausgerechnet die Bild mutiert nun zum obersten Moralhüter und zum reinen Gewissen

der Nation!?!? Armes, ganz armes Deutschland!

Die Frage, die sich hier stellt, lautet nicht: “Wulff oder ein Neuer?” Sondern vielmehr:

“Wulff oder BILD?” Wie soll Deutschland in Zukunft aussehen? Ich bin eindeutig für

Wulff!!!

Was hat dieser arme Präsident eigentlich verbrochen? Er hat sich Geld geliehen, nicht

etwa geklaut, veruntreut oder unterschlagen. Nein, geliehen! Um sich ein Haus zu

kaufen, keine Jacht oder einen Jet. Ein normales – nach meinem Geschmack – eher

langweiliges Haus bei Hannover. Zu einem günstigen Zinssatz, ja so ein übler Kerl!

Dann hat er ein Upgrade einer Fluggesellschaft für einen Urlaubsflug akzeptiert? Wie

maßlos kann einer sein! Er soll gefälligst Holzklasse fliegen und seine Thrombose-

Strümpfe anziehen! Was glaubt er, wer er ist, der Herr Wulff, … der Kaiser von China

oder gar der 1. Mann in unserem Staate? Und dann brüllt er auch noch einen

großartigen, verdienten und gradlinigen Journalisten wie den Kai von der BILD am

Telefon an und will ihm verbieten, kritisch und aufrichtig zu berichten! Hallo?????

Geht es noch? Das kann unser Präsident gar nicht verbieten, und das weiß er auch,

denn er ist nämlich schon volljährig, auch wenn die Medien uns glauben machen wollen,

er sei es nicht … aber der Kai weiß das anscheinend nicht und heult sich bei seinen

eigenen Redakteuren aus und berichtet tapfer gegen den Bundesdiktator Wulff an!!!

Aber darf ein Präsident in diesem Land sauer sein auf boulevardesken

Enthüllungsjournalismus und unappetitliche Schnüffelei in seinem Privatleben? Darf er

das oder nicht? Darf er Mensch bleiben angesichts einer unmenschlichen und

gnadenlosen Presse? Gut, seine Urlaubsreisen mit oder bei Herrn Maschmeyer hätte er

sich sparen können. Da hätte er auch gleich mit oder beim Chefredakteur der BILD

Urlaub machen können. Zugegeben: Der Bundespräsident hat Fehler gemacht, aber hat

er sich strafbar gemacht oder unmenschlich gehandelt? Er hat seine Fehler eingeräumt

und sich dafür öffentlich entschuldigt. So und nun? Kohl hat einen Demonstranten vor

der Weltöffentlichkeit zusammengeschlagen, Schröder hat sich im Fernsehen hackevoll

und live um Kopf und Kanzlerschaft geredet, Kiesinger war in der NSDAP.

Tja, das waren anscheinend noch Staatsmänner! Wenn der Bundespräsident jetzt geht,

dann geht der demokratische Konsens! Jedem potentiellen Nachfolger des

Bundespräsidenten muss angesichts dieser hysterischen Debatte die Lust auf das Amt

vergehen. Der Präsident muss unfehlbar sein. Gut, dann bleibt nur noch der Ratzinger,

und der kriegt sicher keinen Ärger mit dem Kai von der BILD, seitdem die beiden ja

nun Papst sind. Herr Präsident, bleiben Sie im Amt, und vor allem bleiben Sie Mensch!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Hartmut Barth-Engelbart. Permanenter Link des Eintrags. Bearbeiten

Über Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Zeige alle Beiträge von Hartmut Barth-Engelbart →

2 Gedanken zu “Hape Kerkeling hat sich nix vorgauckeln lassen, sofort hat ihn facebook gesperrt , in der Verfassung steht:”eine Zensur findet nicht statt!” Wer schützt jetzt die Verfassung?”

  1. Hartmut Barth-Engelbart sagte am 3. April 2012 um 13:12 : Bearbeiten

Ach Gott ach Gott, Koch wird mit vervielfachtem Gehalt Chef von Bilfinger und Berger, denen er die FRAPORT-Erweiterung verschafft hat, … nun gut, er ist nicht Bundespräsident geworden, aber Heuss, der Ermächtigungsgesetz-Zustimmer, … gabs da nicht noch einen KZ-Architekten ?, aber das sind die eh bekannten Sachen. Warum bei welchen Bundespräsidenten die Dossiers nicht ausgepackt wurden ? Na ja, sie waren halt nicht im Weg. Warums dieses vergleichsweise arme Schweinchen getroffen hat ?, weil er gelogen hat ?. Och nee, dann wären die Regierungsbänke, die Abgeordneten-Sessel und wer weiß was sonst noch gähnend leer… Kann sein, dass er gehen musste, weil er zu blöd gelogen hat. Und Springer konnte Mal zeigen, was ne Harke ist und dass der Hund mit dem Schwanz wedelt und nicht umgekehrt. Das hat ja schon Hotte Köhler zu spüren gekriegt, als er sich zur Unzeit als Wirtschaftskrieger geoutet hat… Und über Bruder Johannes aus der Gesamtdeutschen Volkspartei, na ja, der hat sich mindestens in Kalavrita zwar mit leeren Händen aber immerhin entschuldigt, nein, er hat sogar um Verzeihung gebeten…. und als guter Evangele gebetet und nix gegeben. Und wenn wir schon beim Protestantismus und beim Lügen sind, hier im Archiv gibts ne Reihe sehr gut recherchierter Artikel über Richard von Weizsäcker, der als Präsident des Evangelischen Kirchentages  Dow-Chemical mit den Grundstoffen für Agent-Orange beliefert hat, naja, er hat die Lieferverträge ausgearbeitet für seinen Gefolgschaftsführer, für seine ChemieRüstungsfirma… der die Firma Böhringer nur eher vom HörenSagen kennt. ” ….war das nicht Mannheim, oder Ingelheim, was ? da gabs ein Werk in Hamburg ?..”   Ein Mann der nicht mehr wußte, dass er 99 Millionen DM in der Rüstungsindustrie hatte und die Aufrüstung des Irak gegen Iran mit beschlossen hat …. Golfkrieg I. mit dem Ergebnis von über 5 Millionen Toten …. und ne Menge Profit für Bosch-ITT-MB und Co… und Häuptling Silberlocke hats genehmigt, als Mitglied des Vorstands der Bosch-Stiftung …

Kommentiere ↓

  1. nibor sagte am 3. April 2012 um 12:22 : Bearbeiten

Das ist zwar amüsant zu lesen, geht aber leider vollständig an der Sache vorbei: Bundespäsident Wulff mußte nicht gehen wegen eines günstigen Hauskredits, wegen ein paar Upgrades oder ein paar Urlaubsreisen in Unterkünften bei Freunden oder was da sonst noch war. Nein er mußte gehen, weil er GELOGEN hat und das anscheinend mehrfach. Noch ungeklärt, aber nach allem Anschein hat er im niedersächsischen Landtag die Unwahrheit gesagt. In dieser Sache kann es auf Bestechlichkeit u.Ä. herauslaufen. Im Fernseh-Interview im Januar hat er ganz klar über den Inhalt der Mailbox-Nachricht die Unwahrheit gesagt. Obendrein hat sein ganzes Verhalten nach unter den Teppich kehren gestunken. Das wirft doch erhebliche Fragen nach der moralischen Integrität der Person auf, die unser Vorbild sein sollte. Außerdem: Was ist der Bundespräsident noch ohne moralische Integrität? Wohl doch nur ein Unterschriftenautomat.

Andererseits sollte man sich auch daran erinnern, was Herr Wulff vor seiner Amtszeit als Bundespräsident gesagt hat: \”Ich leide physisch darunter\” sagte er zu der Flugaffäre von Bundespräsident Rau. Naja, wie viele Schmerztabletten mußte er wohl während seiner letzten Monate im Amt schlucken? Wahrscheinlich trat er wegen Magenproblemen und Nebenwirkungen der Schmerztabletten zurück.

Ein Gedanke zu “NEUES vom bösen Wulff: HaBE den Hape Kerkeling lang nicht mehr gesehen.

  1. Pingback: Wulff wurde freigesprochen & wer bleibt auf der NSA-BILD-Strecke? Nicht nur Hape Kerkeling | barth-engelbart.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>