Wie man Kriegs-Kanzler kürt oder Wie der GröFuFaZ-Gutti auch Dank der FR-Hofberichterstattung die Wiederaufstiegskurve schafft

Die Frankfurter Rundschau Mittwochsausgabe (2.3.2011) nach dem GröFuFaZ-Rücktritt zeigt deutlich: die dumontierte FR steht hinter dem Freiherrn – sie hat seinen Charakterkopf dementsprechend auf der Titelseite in voller Größe von hinten abgebildet und ihm dann über sechs volle Seiten gewidmet.

Auch die FR schreibt und schrieb ganz lieb: er macht(e) seinen Job im Krieg ganz gut, der Gutti, aber das jetzt , ???
Aus dem Promotions-Plagiat wird jetzt das beste Promotion-Plakat für des GröFuFaZ Kanzler-Kür.
Für Gutti gilt: bad news  are good news.  Er ist und bleibt der Mann für kommende Kriege. Die kann man mit der schwächelnden Oberschwester-Mutti-Angie nicht so durchziehen. Zumal IM-Chanclerette weder Maggy Thatcher noch Hillary Clinton ist. Hillary Clinton braucht ihren Gutti, wie Madelaine Albright ihren Joschka brauchte.  (Das war der, der den Deutschen Soldatensender wieder nach Belgrad brachte! Da wir gerade beim Thema Jagdhunde sind, die man nicht zum Jagen tragen muss: die Fürsten von Isenburg-Büdingen haben ihre treuesten Hunde direkt neben ihrem Mausoleum begraben – mit eigenem Grabdenkmal! Ich bin dafür, dass Joschka auch Mal sein Krieger-Denkmal kriegt ! Auch so ein Denkmal will offenbar  Daniel Cohn-Bendit, der “EURO-Fighter”, der die sofortige Intervention der UN-humanitärmandateten Natoverbände in Libyen fordert: die Schlacht um Tobruk jetzt in Nato-Oliv-GRÜN! Könnte der nicht auch gleich zumindest ein FreiwilligenKontingent GREEN-Barretts zum Schutz des Menschenrechts auf das BASF-Wintershallöl zusammen rommeln `? Nur ma sone Frage!)
Dass Kriegsminister nicht über ihr Kanonenfutter sondern über Fußnoten stolpern, läßt nur den Schluss zu, dass ihre maingestreamten “Kritiker”.ihre größten Verbrechen mit solchen Kinkerlitzchen wie dem Promotions-Plagiat aus der Schusslinie holen, sie verdecken. So kommt es, dass die kritische Öffentlichkeit  während des größten Truppenaufmarsches der Nato seit Irak und Afghanistan fast ausschließlich über völlig unwichtige Doktorarbeiten diskutiert und nicht  über den unmittelbar bevorstehenden Afrika-Feldzug. Dass der gleichzeitig noch  – wie ehedem die Bombardierung Belgrads- als humaitäre Aktion von den gleichen Medien und “Kritikern” eingefordert wird – mit dem Drängen auf einen Durchmarsch in Richtung Iran … muss nicht verwundern..  Und es melden sich auch schon wieder im Windschatten der in Libyen putschenden (Exil-)Royalisten die Afrika-Befreier, die auf Intervention in Zimbabwe drängen – mit dem dazupassenden “Hinweis”, dass die NORD-KOREANISCHE ARMEE in Zimbabwe im Auftrag Mugabes Massaker verübt habe …. Man sieht, das Feld ist riesig, das Menschenrecht auf Großgrundbesitz und Ölbohrlöcher ist wiederherzustellen und dazu brauchts charismatische Führer wie der Freiherrn.
Aus dem Promotions-Plagiat wird jetzt das beste Promotion-Plakat für des GröFuFaZ Kanzler-Kür.
Ich dachte, ich hätte mit meiner GröFuFaZ-Ballade nur einen Albtraum beschrieben – ich befürchte, das Gedicht ist nicht über- sondern leider eher weit untertrieben
Die Ballade vom GröFuFaZ
und darüber wie aus seinem steilen Fall ein steiler traumhafter Auftieg wird.
In Großberlin im Kanzeramt
tobt hinter den Kulissen
die Chanclerette
und insgesamt
ihr Kabinett
und alle, die es wissen müssen
Der Kronprinz wurd zum Prügelknaben
und nur die allerschlimmsten Finger
von Friede Springer
und ausgeBILDet
ausgeWELTer
ZuIhmHälter
und alle die noch mehr gelogen haben
als GröFuFaZ vuz Gutten-
die halten zu ihm
hinterm Berg
doch weil
der grade
erodiert
zum klitzekleinen Feldherrnhügel –
an stolzgeschwelltem Adels-
Ordens-Brustumfang verliert
Gerade noch Titan und jetzt
fast wieder wie ein Zwerg
der keinem Scheck
mehr Deckung bietet
dem nehmen die
Steigbügelhalter
die Zügel ab ?
Kriegt er zum Schluß
mit Zapfenstreich
soldatengleich
den Zinksarg und
ein Heldengrab ?
Von-wegen!
Der Freiherr lebt, der Cäsar ist noch nicht gemeuchelt.
Die nächsten Freunde, wo sind sie geblieben
Auch wenn die Meute Treue heuchelt,
hat sie ihn doch im Capitol
im Angesicht der Senatoren
zerrissen
in den medialen Tod getrieben.
Vermeintlich nur.
Denn er ist wieder auferstanden
Der Freiherr lebt
Der Freiherr wird
gebraucht:
die Truppe in Afghanistan!
das Afrika-Corps steht ohne ihn
ganz führerlos allein
und kommt über
El Alamein
nicht vorwärts
bis in den Sudan
die Schlacht um Tobruk
ist noch nicht geschlagen
Gaddafi stürzt,
doch was kommt dann ?
BASF und Wintershall
und ihr Gaddafiniertes Öl,
die PipelineTrassen aus Darfur,
Karl-Theodor, wo bleibst Du nur ?
In Tobruk sollst Du’s ihnen richten
für’s Menschenrecht auf’s schwarze Gold
bevor’s das Volk, der gelbe Teufel oder sonstwer holt
marschieren wir doch ein !
wer sichert unsere Investitionen
wenn uns jetzt nach Mubarak
und Ben Ali
auch der Gaddafi nicht mehr schützt
wenn uns die Aktienmehrheit
aller Herrscher von Arabien
bei Daimler Benz auch nichts mehr nützt
sie hatten uns doch fest geschworen
die Hardware bliebe ungeschoren!
Nur schert das Volk sich drum ?
nach dem Tyrannenmord ?
was gilt da noch ein Herrscherwort
was gilt sein Geld
ob aufgetaut,
ob eingefroren
das ist Papier!
die harten Werte haben wir verloren
enteignet durch den Pleps
holt sie uns wieder
haltet uns den Pöbel nieder
dort wie hier
Wir machen gern dem Tiger Flügel !
Auf Wüstenfuchs ! Ergreif die Zügel.
die Kettenhunde kommen uns abhanden.
Ja, ja, mit ihnen konnten wir so gut verdienen
wir haben ihnen erst –
jetzt sind wie ihnen aus-
geliefert
den HighTechMilitärmaschinen 
Jetzt drohn die Drohnen
gerade in der Wende
in falsche Hände
die uns das Öl verweigern
zu gelangen
da hilft kein Zögern und kein Bangen
dafür muss man die Schlagkraft steigern
die Waffenlager bombardiern
Mit TransAllA400 landen
mit den Fregatten patroulliern
robustmandatet einmarschiern
und heute schon und nicht erst morgen
dafür sorgen
das dort die Richtigen regiern.
Auf Wüstenfuchs! ergreif die Zügel
die Mumien von der Villa Hügel
ernennen Dich zum Feldmarschall
Als WüstenKönig steigst Du aus der Asche
Du steckst sie alle in die Tasche
geöltes Haupt, mein General
die dich erst kürzlich stolpern liessen
werden mit Dir noch rechnen müssen
und statt die Fußnoten zu zählen
dir die gesalbten Füße küssen
und Sarkotzy, Berlussollini
Barosso und dem Cameron
ziehst Du davon
im steilen Fall
holst Du den Schwung
zum neuen Start.
Im Endspurt Kanzler werden?
Kanzler kann der Pöbel wählen !
ab und an
man ist schon weg, kaum ist man dran.
Kaiser bleiben!
Kaiser ist man von Geburt !
Ja, Du wirst den Thron besteigen
und es Deinen Häschern zeigen
die Welt wird sich vor Dir verneigen
vor DIR
dem N-EURO-Kaiser Bonaparte
So, und jetzt wachen wir mal schön auf.  Ja ja, Sie sind der Kaiser von China! … Was ? Ja, ja, auch Napoleon.. Und der GeneralFeldmarschall von Rommel.   Schön die Arme hoch! Beide ! Nicht nur den Rechten! ….. Ja, aber das ging nicht so gut aus. So und jetzt das verschwitzte Nachthend aus! Wir waschen uns, dann gibts ein frisches Hemdchen und dann erst Mal Früstück.  Und dann ist erst Mal Ruhe.  Ja, ja, ich hab nur 5 Minuten für jeden, leider ! …
(Etwas N-EURO-tisches oder auch NERO-tisches ist an IHM schon dran) Dies ist eine vorläufige Rohfassung , wer sie umschreiben will, gerne!
PS: der neueste Kampfhubschrauber der Bundewehr heißt Tiger! Wie sinnig!! Und Gutti wird mit sicherem Instinkt die Aktion FREE-LIBYA auch  Unternehmen WÜSTENFUCHS nennen.

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Ein Gedanke zu „Wie man Kriegs-Kanzler kürt oder Wie der GröFuFaZ-Gutti auch Dank der FR-Hofberichterstattung die Wiederaufstiegskurve schafft“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.