Zur Vernissage “Zensierte Bilder” Ursula Behrs
im EZBankfurter Club Voltaire &
Zur 2. Auflage Vittorio Arrigonis “Restiamo Umani/Mensch bleiben” bei ZAMBON:
vor seiner Ermordung zionistische Morddrohungen auf Arrigonis Blog

01.04.12 19:00

Kneipe

Ursula Behr: “Zensierte Bilder”

Ausstellungseröffnung

Von A bis Z , Arrigoni in Palästina über Armut mitohnedurch HARTZ4 bis zum Zugriff der NATO auf Lebensraum im (nahmittelfernen) Osten …  die Miniaturen von Ursula Behr (Fulda/Berlin) habens bissig-in-sich: ca. 50 Karikaturen, Portraits, WeltTheater-& -(anti-)Kriegskulissen von Aquarell bis feder-Zeichnung.
Weitere Infos unter (die folgende youtube adresse ist nur über die club voltaitre-adresse aufrufbar:http://www.club-voltaire.de/cv_frankfurt_org/veranstaltungen/veranstaltungen/va-1143)

http://www.youtube.com/watch?v=fAbu4BCrXtI&feature=channel und http://www.barth-engelbart.de/?p=1220

Eintritt frei!

Bei der Vernissage der “Zensierte Bilder”-Ausstellung am 1.4. im EZBankfurter Club Voltaire habe ich bei der “Laudatio” gesagt, wem diese Ausstellung (auch) gewidmet ist: Vittorio Arrigoni, den ein Spezialkommando der Israelischen Armee/ des Geheimdienstes in GAZA entführt, gefoltert und erdrosselt hat. Das Kommando hatte sich als salafitisches Kommando getarnt und die Freilassung von salafitischen Terroristen gefordert, die von der Hamasregierung festgenommen worden waren. Vittorio hatte keine Chance zu überleben, denn schon drei Stunden vor Ablauf des angeblichen Ultimatums wurde er von dem Spezialkommando ermordet. Im Club hat mich jemend gefragt, warum ich mir da so sicher sei, so sicher wie bei Giuliano Mer-Khamis, der vor seinem Freedom-Theatre in Dschenin von einem ebenfalls auf salafitisch getrimmten IDF-Kommando erschossen wurde. Ich habe erzählt, was mir mein Freund Gilad Atzmon, der JazzSaxophonist und Ex-IDF-Offizier über diese Kommandos berichtet hat: diese Kommandos werden “muslimisiert”, “studieren” Arabisch, müssen sich wie Araber kleiden usw… und machen so gezielt “arabisch-islamistischen Terror” – im Libanon, in GAZA, auf der Westbank, in Jordanien, in Syrien, in Libyen, in Ägypten, in Italien, in Frankreich, in Spanien, geben sich als Salafiten, als Muslim Brüder, als Al-Kaida Kommandos, als FSA-Einheiten, als die jeweils passende Gruppierung aus …

Mein – und Vittorio Arrigonis Verleger, Dr. Giuseppe Zambon hat mir einen Auszug aus der 2. Auflage des Vittorio Arrigoni-Buches “Restiamo Humani” geschickt: es sind Einträge im Gästebuch in Vittorios  Blog (und besonders passende, da Vittorio der Sohn eines Partisanen-Paares ist, das Italien vom Faschismus mitbefreit hat):

unverbesserliche zionisten (letzte seite arrigonis 2. ausgabe)

 

Essere Umani?

Folgende Kommentare von Zionisten wurden auf der

Blog-Seite von Vittorio Arrigoni gefunden:

Edoardo Galliani

Wenn Israelis alle ausrotten wollen, wie er sagt, warum

knallen sie ihn dann nicht auch ab.

Elia Roma

Krepier schmutziger Neo-Nazi! Du wirst die Kritik teuer

bezahlen, mehr als du jetzt von den arabischen Camorristen

und den internationalen Nazis erhalten hast … Pass auf, wen

du beleidigst, du infamer, hinterhältiger Hurensohn … Bist

du Antizionist? … Du bist gegen das jüdische Volk …und wer

den Holocaust überlebt hat, wird deine feigen und verlogenen

Beleidigungen nicht verzeihen … PASS AUF … DU

KÖNNTEST SCHON JETZT EIN LEBENDIGER LEICHNAM

SEIN … FICKE DICH SELBER SCHMUTZIGER NEONAZISTISCHER

BETRÜGER! …

Linasara Streghetta Di Segni

Warum sollen wir uns auseinandersetzen mit einem opportunistischen

Idioten, der vom Blut der Zivilisten profitiert???

(A.d.Ü.: Offensichtlich sind damit die israelischen Zivilisten

gemeint.) Er ist ein Außenseiter, eine Scheiße, die andere

Scheiße glorifiziert, und der versucht, seine Bücher zu verkaufen.

Die einzige Lösung ist, ihm und seinen Gefolgsleuten ins

Gesicht zu spucken. Sie machen nur Hass-Propaganda!!

Umberto Avram Piperno

Auf anderen Internetseiten werden meine Kommentar

wegen politischer Korrektheit nicht angenommen, aber hier

hoffe ich, dass Vittorio meine Kommentare lesen kann: Du

bist ein Minderbemittelter, im wahrsten Sinne des Wortes

fehlt es dir an Intelligenz.

2011

163

Clara Banon Kirshner

Du bist ein ekelhafter Scheißkerl. Mir fehlen die Worte. Ich

hoffe, dass eine deiner geliebten Raketen in deinen Händen

explodiert.

Truth

Es gibt Hunderte, die dasselbe Spiel spielen. Sie wollen die

Rolle des Märtyrers übernehmen, aber weil sie in ihrer Gesellschaft

ohne Beachtung bleiben, positionieren sie sich in der

Nähe der Ziele der israelischen Armee. Eine Schwangere? Eine

Kugel, zwei Treffer. So ist es – (wenn es Ihnen so scheint).

So sagte ein großer Schriftsteller. Und das gilt für mich auch.

(A.d.Ü.: Hier bezieht sich der Autor auf die Anklage von Arrigoni

gegen ein T-Shirt mit dem Bild einer schwangeren Palästinenserin

und der Aufschrift „Eine Kugel, zwei Treffer“, das sehr beliebt

bei der israelischen Armee war.)

Jeoshua Ben Caanan

Ich möchte gerne wissen, ob ihm das Marihuana, das er

in seiner Pfeife raucht, zugeschoben wird – oder ob er ab und

zu seinen Arsch verkauft, um es sich zu beschaffen. So oder

so, dem Vittorio würde ich gerne eine Rakete in den Arsch

stecken

Mit freundlichen Grüßen

Giuseppe Zambon

 Zambon Verlag und Vertrieb

Leipziger Str. 24

60487 Frankfurt am Main

 tel 069-779223

fax 069-773054

 zambon@zambon.net

www.zambon.net

Ursula Behrs “Zensierte Bilder” gegen die gegenwärtig tobenden und vorbereiteten Raub-Kriege suchen neue vier Wände,  nein fünf, sechs, sieben, acht, neun, zehn, …. und sicher gibt es viele Wände, die einen “Tapetenwechsel” brauchen könnten
Für das Gesamtwerk der ExFuldaer und nun Berliner Künstlerin müsste es schon das halbe Frankfurter Städl sein. Der Versuch, das Hanauer DGB-Jugendheim mit 232  Ihrer Miniaturen/Karikaturen/Aquarelle, Federzeichnungen/Graphitskizzen zwischen A5 und A3 vorübergehend zu tapezieren scheiterte.
Die großen Objekte bringen dann nicht erst bei der Suche nach geeigneten Galerien sondern auch schon beim Transport einige logistische Probleme – aber die könnte ich als ExBetriebsratsvorsitzender  einer Groß-Spedition schon lösen.
Wer jetzt neugierig geworden ist, kann sich hier ein paar Einblicke verschaffen.
Zur Ausstellung (”Verni-& Finissage”) kann und möchte ich anbieten:
Lesung aus dem “Gegossenes Blei”-Kriegs-Tage-Buch meines Freundes Vittorio Arrigoni “Mensch bleiben” “RESTIAMO UMANI”, der von einem als Salafisten getarnten IDF-Killerkommando in GAZA entführt, gefoltert und ermordet wurde …
ebenfalls biete ich Ausschnitte aus dem HaBE Programm “Neue Helden braucht das Land” an – einem “BlueSingTalKaBarett”
das jetzt nach Hildburghausen in Weimar, Halle und Quedlinburg über die Bühne geht.
Den jeweiligen VeranstalterINNEn kann ich auch Programm-begleitend die Schnell-improvisierbare Präsentation der 232 Behr-Miniaturen anbieten…. Interesse ? einfach rückmailen !!!
(Hoffentlich laßt sich die Anlage am Monitor entfalten: Thomas Geislers geniale “Schaf-Macher”, das Plakat zur Veranstaltung in Hildburghausen, das jetzt  auch in Halle und Quedlinburg hängen und kleben wird..  Weimar ? schaumerma…
Halle 19.4. 19.30
im großen Saal der Luther-Uni (Musikwissenschaft) im Händel-Karee – HaBE im PfaffenKostüm in der Luther-Uni im Luther-Jahr ! Wunderbar!
Quedlinburg 20.4.
19.30 im großen Saal des Kulturzentrums Reichenstraße  
( 20.4. ? AhHa, da war doch mal ein Geburtstag und dann das heldenprogramm !! Das passt zusamm!!))
Weimar  17.6.
(17.Juni!!!) auch so um 19.30h (bei der AkademikerDichte in der Stadt der Dichter und Denker kann das Akademische Viertel schon eine ganze Innenstadt oder mindetens eine halbe Stunde ausmachen)
im Goethe-Kaufhaus im Kabarett “SinnFlut” am Theaterplatz
(wobei die meisten Akademiker mittlerweile nicht mal mehr die Plattenmiete bezahlen können, (und nicht selten für die TouriZentrale Rikscha-fahren, der akademische Mittelbau wird  jetzt nach dem Überbau auch abgebaut wird. Naja, neue Helden braucht das Land – früher war StudentenFutter ein Teil der Lebensperspektive im Osten, heute ist es Kanonenfutter .- .. blühende Mohnlandschaften am HinduKusch!.
wenn ein berufsverbotener kriegsdienstverweigerter UFFZ-Ausbilder offenbar öffentlich-unrechtlich sich nach staatlicher Vorarbeit selbst den Kopf zerbricht und bluesingtalkabarettelnd seine Rente vor 67 aufbessert …. blickt zwar kaum noch Schlapphut durch, aber es wird (ent-)spannend. HaBE greifft im Freien & Regen stehend & unter der Traufe zwischen den Stühlen lieber als in geschlossenen Räumen und ebensolchen staatstragendbetrpften Anstalten Partei und seinem nächsten Ausschluss vor.. Aus! Schluss! wer mehr hören will solls auch fühlen: Keiner soll hungern ohne zu frieren und niemand soll morden ohne Orden. Wer dem Rattenfänger folgt, soll weningstens ne Flatrate kriegen, nur zufriedene Soldaten können siegen 
HaBE Jg 47, so alt wie die junge Welt, aber halt im Westen geboren und da gibts -wie im Osten nix Neues… eigentlich können sie sich diese Veranstaltungen auch sparen. Und die, die eh schon alles wissen, soundso. 

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

2 Gedanken zu „Zur Vernissage “Zensierte Bilder” Ursula Behrs
im EZBankfurter Club Voltaire &
Zur 2. Auflage Vittorio Arrigonis “Restiamo Umani/Mensch bleiben” bei ZAMBON:
vor seiner Ermordung zionistische Morddrohungen auf Arrigonis Blog“

  1. Liebe Leute, macht es Euch nicht zu leicht! Auf eine bessere Welt zu hoffen, reicht schon lange nicht mehr. Wenn es beim Hoffen bleibt, wird es aller Wahrscheinlichkeit nach kaum vorstellbar schlimmer werrden. Unsere politische Klasse hat es zugelassen, dass alle Kräfte und Mächte entfesselt worden sind, die dem globalen Egoismus innewohnen. Was da entstehen muss, wenn wir nur hoffen, das wage ich mir gar nicht vorzustellen, obowhl man man das in Aghanistan, Irak, Iran, Libyen und Syrien ja schon eine ganze Weile beobachten kann. Doch es wird nicht auf so periphere Gebiete beschränkt bleiben. in Griechendland ist es uns schon ganz schön nahe gerückt. Aber es kommt noch näher, und wir schauen weg! Oder hoffen, beten, demonstrieren, wagen sogar manchmal zu blockieren, doch das interessiert doch niemanden wirklich, der die Macht hätte, noch etwas zu ändern!

  2. Restiamo Umani- Mensch bleiben von Vittorio Arrigioni hat mich tief beeindruckt.
    Dass ausgerechnet er einem Mordkommando zum Opfer gefallen ist, passt in unsere böse Zeit. Im Grunde eine Tat, die wir als Eingeweihte wussten, aus welcher Ecke sie gekommen war.
    Auch Juliano Mer-Khamis passt genau in diese Ecke – nur fehlten uns die Beweise.
    Es ist kaum verständlich zu machen, dass die sogenannte westliche Gemeinschaft hier nicht endlich einmal einen Riegel vorschiebt – mit BDS. Das wäre die einfachste und wichtige Konsequenz, obwohl man damit die Skala der Verbrechen nicht minimieren kann. Ich werde jedenfalls weiter an die beiden unersetzlichen Opfer Vittorio und Juliano mit Respekt denken und hoffe auf eine bessere Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.