Kriegsgedichterstatter

Hartmut Barth-Engelbart (Kriegsgedichterstatter)

Danke an die Hanauer GRÜNE Angelika Gunkel, die mir diesen Titel auf der Homepage des Ökobüros Hanau-Großauheim verliehen hat.


Befreiungstraum

Solange ich
– mittendrin
im Minenfeld GroundZero
InstantCircleFuldaGap
von dem Big Bam
gerade noch verschont geblieben
die Himmelfahrt zur letzten Freiheit
durchs große schwarze Loch
nicht angetreten
schlaflos des nachts
die Army-Helikopter dröhnen höre
da fangen andere an zu beten
doch ich weiß immerhin
dass sie zumindest hier
die letzten Stunden keine Bomben warfen
nur Übungsmunition und keine scharfen Waffen
und beim großen Baal, ich schwöre
dass ich noch am Leben bin

Dass alles nur
ein Horror -Clip gewesen?
ein Trailer für ein neues Videospiel ?
Die US-Army dringt unschlagbar
-jeder Flecken Erde Target! Ziel! –
durch jeden Monitor und jede Schallschutzscheibe
in die Alptraumzimmerecken meiner Kinder
und schonungslos rückt sie auch hier
dem Allerheiligsten zu Leibe

Niedergewalzt und überbrüllt,
erschlagen geb ich mich geschlagen
Halbschlaf hält mich in Albtraumhaft

Hubschrauber übertackern

das Feuerstoßgemecker

trifft meine Schläfe

zielt vom Monitor

direkt ins Ohr

Da klicke ich ganz einfach mit der Maus
‚Amerika’s Army‘
aus

 

„Amerikas Army“ ist ein für Kinder & Jugendliche entwickltes Video-Spiel, wie „Fulda-Gap -the first Battle of the next War -RULES OF PLAY“, das in den 1980ern via PX, „Toys are us“ & Co zigtausendfach unter den Weihnachtsbäumen oder auf den Geburtstagstischen landete.

Das Rechteck in der Mitte dieses NHZ-Sondernummer-Titels ist das Videospiel
Zum Anfang der Seite


Tausend und eine Nacht-Gebet

Lieber Gott

lasse bitte
die von Siemens &Co
in den Irak gelieferten
Anlagen nicht explodieren

Lasse die darin hergestellten
Produkte nicht explodieren

Lasse die jetzt dort
arbeitenden Siemensmitarbeiter
keine Fehler machen

Denn eine Explosion
in Bagdad brächte mehr
als zwei Verletzte

Lieber Gott

lasse bitte
die mit Siemens-Technologie
ausgerüsteten Kampfflugzeuege
der Bundesluftwaffe
in der Türkei nicht starten

denn eine kleine Explosion an der
Grenze zwischen dem Irak
und der Türkei
könnte mehr als zwei
Verletzte bringen

Lieber Gott

lasse diese Siemes-Technologie
nicht produzieren
nicht exportieren
nicht funktionieren
nicht explodieren

sonst wird es eine
sehr sehr lange
Nacht werden

geschrieben und bei einem Friedensgottesdienst in Gründau-Lieblos nach Ablauf diverser Ultimaten gelesen
1991 als im Golfkrieg zwei deutsche Soldaten (Bodenpersonal?) verletzt wurden

Zum Anfang der Seite


Kinderüberraschung

Sie greifen
die Sätze
der Eltern
wie Balken
und bauen
ihre Welt

Sie begreifen
sie bewaffnen die Bäume
die Vögel
das Wasser
die Luft
und lassen sie kämpfen
auf ihren Bildern

Wir müssen die Luft schützen
weil wir sonst keine Luft mehr kriegen

Bevor die Angst
die Kinder erstickt
zeigen wir ihnen
es gibt
noch viele
grüne Bäume

nur die Kinderträume
lassen sich
nicht vertrösten:
wir müssen
die Baüme
und die Tiere
und das Wasser
und die Luft
schützen

Wir schweigen
mit heimlicher Freude:
Luft kriegen
Luft schützen

Jetzt spielen sie
Luftkrieg
und Luftschutz
Bagdad im Kinderzimmer
Belgrad im Sandkasten
und wir schweigen
mit unheimlicher Angst

Oder sollten wir
sie damit beruhigen
daß die Bomben
dreitausend Kilometer
weiter südlich
einschlagen?

Zum Anfang der Seite


Bei uns im Büro herrscht immer bomben Stimmung

Na und? Soldaten müssen töten
das ist normal,- so selbstverständlich
wie Ölwechsel und Zähneputzen
und komm mir bloß nicht mit Gewissensnöten
oder -bissen
so einer will doch nur – letztendlich
–  sein eignes Nest beschmutzen
–  auf unsre Kosten überwintern
der hat bei uns verschissen.
Von wegen Unterdrückung! Wer sich drückt,
der wird kein Kerl, der will nichts schaffen,
Und wenn die Feuerwehr verweigert,
wenn deine Wohnung brennt?
Mein Nein allein kann nicht verhindern,
daß der in Marschkolonnen eingerückt,
mit stumpfem Hirn und scharfen Waffen
zur eignen Schlachtbank rennt.

und der macht weiter

mordet Völker mit der Kaffeesahne
radiert beim Kuchenessen Städte aus
beim Schampus knallen die Raketen und die Bomben
der hockt beim Skat im Panzer mit der Siegesfahne
ins Ehebett träumt er sich Beutefrauen, rein und raus,

köpft er vom Flaschenpils die Kronenkorken
werden sie im Aschenbecher zu goldnen Blomben.

Zum Anfang der Seite


Die letzte Nacht war nicht die letzte

Als die Tage kürzer wurden
und die Nächte länger
schlaflos

Als die Tage dunkler wurden
und die Nächte heller
taghell

Als die Stille schriller wurde
und ich die Nacht vergaß
zu kurz

Als sich pechschwefelfarbene
Giftgaswolken
auftürmten zum Bombenwetter
Granatenhagel
die Sonne zerprasselten
Rußschwaden
die Sterne erstickten
Raketen Köpfe zerblitzten
und Geschützdonner
zur letzten Ruhe brüllte

Als die stille
und heilige
tausend und eine
für ungezählte
zur letzten Nacht
wurde

Als ich durch meine Augenhöhlen
ins notbeleuchtete Labyrinth
meiner grauen Hirngefängniszellen
zu entkommen suchte
Schutz in den Katakomben
unter meiner Schädeldecke
fieberträumte

forderte die blasse Ahnung
eines Hoffnungsschimmers
mich heraus

ein Sonnenstrahl
der die Gewitterfront
und meine Bunkerstirn
durchbrach
traf mich
halbblind

Mit klammen Fingern
und zitternden Knien
mit Ungewissen
im Bauch und im Hirn
fühlte ich Wärme
kurz
zu kurz

Und trotzdem
stand ich plötzlich
nicht gern
aber mit Hoffnung
im Regen

Zum Anfang der Seite


Humanitäterä

Statt Bombenteppiche
werfen wir Wolldecken ab
Aus Alpha-Jets
werden die Düsenpfleger
der schnellen Sanitäter-Eingreif-Truppe
gefolgt von zwei Kompanien Fallschirmpflegern
Auch die GSG 9 kommt zum Einsatz
als Gesundheits-Schutz-Gruppe
mit Goulaschkanonen und Trinkwasserpistolen
in ihrem Nahkampftrainingsprogramm
steht statt Karate Caritas
Beim Luftwaffelnkommando
gibt es nur noch Küchenmannschaftsgrade
Der Generalstab
schwingt den Äskulabstab
und will keinen Krieg mehr
nur noch Zeltplanen
und im dicken Bauch der Transüberall
üben wir Katastrophen
keinen Überfall
und wir schießen nur noch mit Aspirin
wenn wir ins Humanimilitärmanöver ziehn
über sechzehn Breitengrade hin
spielt zum Abschied die Bigband der Bundeswehr
zivil, volksverbunden bedeutungsschwer
nicht den Zapfenstreich
na wie heißt’s noch gleich?:

Human, Human
Humanitäterä
tätera, tätera

Zum Anfang der Seite


Voll dabei
voll debei Rap

Wenn die Patriot den
Beistelltisch streift
und ihr Langhaardackel
zum M16 greift
und die Cruise Misile
mit sattem Sound
den Tower durchschlägt
und ihr Mann nervös
aber gut gelaunt
auf einer Scud-Rakete
in den Keller fliegt
wo der Sekt kaltgestellt
schon auf der Kellertreppe knallt
und eine blutige Hand
sich ans Geländer krallt
und ihr Sohn noch schnell
eine Lego-Siedlung tillt
dann wissen Sie,
es wird nicht echt gekillt
CNN sendet live
aus der Muppet-Show
und das Frontschwein heißt Piggy
und tut nur so
doch jetzt zielt es
genau auf Ihren Kopf
Sie starren in die Röhre
und vergessen den Knopf
auf der Fernbedienung
der die Bombe löst..

Gott sei Dank
Sie waren nur eingedöst
da kommt endlich erlösend
wie auf Wunsch
die beruhigende Stimme
von Elmar Gunsch:

bei ARD und ZDF
sitzen Sie
in der ersten Reihe.

Zum Anfang der Seite


Zur Tagesordnung

Die Päckchen
sind verschickt
die Knochenmarkrationen
sind gespendet
die ausgewählte Leukämie
kriegt Chemotherapie
schnuppert Höhenluft
im Schwarzwald
und inhaliert
jodierte Brisen
an Nord- und Ostsee
der Rest glaubt
an die Heilkraft
der Ikonen

der heuchelnde Halbmast
zeigt wieder Flagge
strahlendes Wetter
vereint die Nationen
auf höchster Ebene
gerechte Verteilung
aktiver Ionen

Headline
verwurschtelte
Martyrien
verbleichende
Ladenhüter
die Trauerchöre
haben vor dem Ausklingen
des Requiems
noch vor dem letzten Akt
des Trauerspiels
die Koffer schon gepackt
die Moratoriumsschreie
liegen von uns
aufgenommen
als Konserven
im Archiv

Der nächste Reaktor
geht beben-
bombensicher
berstgeschützt
ans Netz

was dagegen?
die Energie
reicht grade noch
für eine letzte
nur noch eine
zappelnde Bewegung

wir hängen
wie leblos
in den Maschen
gefesselt und gelähmt
von der Hochspannung
vor dem nächsten
GAU

geschrieben 1995/96 zum zehnten Jahrestag von Tschernobyl

 

Liebeserklärung an einen strahlenden Verlierer

Ich möchte

nicht erst

durch Tschernobyl gehn

Wladimir Tschernousenko

 

ihnen

den Spaltstofffluss

vorher abdrehn

Wladimir Tschernousenko

 

Ich möchte

bevor sie

die Wälder rasieren

verzeih, Wladimir Tschernousenko

 

sie durch das

Ozonloch

katapultieren

bevor wir plutoniumgesättigt verhungern

schutzlos verstrahlen, verglühn und erfrieren

Und hinter ihnen

könnte sich dann

die Erdenhülle regenerieren.

 

sie sollen im Nebel des Saturn

Profiten nachjagend

Runde für Runde

Rekorde brechen

zum Mars aufsteigen

und ihn erobern

sich hinter ihm finden

oder verlieren

 

Es soll noch passieren

bevor Du gehst

bevor Dich die Mörder

ins Heldengrab legen

Wladimir Tschernousenko

 

 

Wenn wir es nicht schaffen

bevor Du gehst

dann bleibt mir, Tschernousenko,

nur die wahnsinnige Hoffnung

Die stummen Schreie

der ungezeugt ungeboren schon toten

der toten noch lebenden

Tschernobylionen

im Halbwertszeitkreis

des Sarkophags

wären nicht zu ersticken

in Massengräbern

zugebaggert mit Schweigeminuten

und Butterrationen

und Päckchen schickender

Selbstberuhigung

 

wären laut genug, uns zu wecken

bevor wir verrecken

uns zu lehren

uns zu wehren

umzukehren

 

Dein strahlendes Lächeln zu verstehn

Dir ins Leben zu folgen

und nicht in den Tod

Wladimir Tschernousenko

3.10.92  geschrieben und dem sowjetischen Nuklearphysiker Wladimir Tschernosenko bei seinem Vortrag in Hanau vorgelesen, nachdem ihn der SIEMENS-Ingenieur Braun darauf aufmerksam machte, dass deutsche Reaktoren viel sicherer seien als russische.

Zum Anfang der Seite


Variationen zur Anwendung der Menschenrechte
Überforderung

Nachdem
wir ihnen
den Krieg
ausführlich
erklärt hatten

erklärten
wir ihnen
im Anschluss
geduldig
die Menschenrechte

Doch dafür
hatten sie
dann
keinen
Kopf
mehr

1991

Zum Anfang der Seite


Mutationen

Vom Tanker
zum Tank
vom Hoffnungs-
zum Flugzeugträger

Mit Macht heran
und haltet Schritt
Arbeiterjugend will sie mit
Natuno-Einsatz
Urlaub machen
von der Adria
bis hin zum Schwarzen Meer
Mehr ist bisher
nicht drin
Vorwärts in die Blauzone
Sozialarbeiter an die Front
mit Trostpflastern
und Rotkreuzlastern
damit letztend und – löslich
mehr Öl als Blut
und die Flüchtlingsströme
bereits im Keim
oder im Qualm ersticken
Mullbinden und Gasmasken schicken
Kein Geld für Öl
ein neuer Schlachtruf

dafür aber
Sozialhilfe
nicht etwa erst in Zirndorf
oder Eschborn
nein
vor Ort
im  Sammellager
an der türkisch-irakisch-syrisch-
jordanisch-iranisch-
kuwaitischen Grenze
Trinkwasser-Tanks
und Hungerrationen
gegen Öl-Konzessionen
da freun sich die Banker
Dank an den
Tanker

Zum Anfang der Seite


Gnadenbrot

Millionen
die außer dem Hungertuch
nichts mehr zu beißen haben
und sich mangels Masse
sich selbst nicht mehr
zerfleischen
können selbst die sauren Äpfel
vom Baume der Erkenntnis
nicht mehr erreichen
der sündenfreien Rückkehr
ins Paradies
steht nichts
im Wege
dort
dürfen sie
dem Heiligen Stuhl
die Füße küssen
und dann
ins satte Gras beißen

geschrieben 5.10.2000 Zum Anfang der Seite


Ground ZERO II

Wer andern eine Grube gräbt…
und eine Handvoll
Gräber ließen
uns die Massengräber graben
in denen wir
begraben werden sollten
sie sagten uns
dass Graben dieser Gräber
dass Graben dieser Gräben
uns schützen könne
Schützen Gräben?
Schützengräben
sollten uns nichts nützen
Vorschützengräben

sollten ihre GoldGräber
ihr eingegrabenes Hab und Gut
ihr eingebunkertes Guthaben
stützen
schützen
sie sind in ihren reich bestückten
Hochsicherheitstraktierten Städten
rundum beschirmt, behelmt, behütet und bewaffnet
nur noch den in ihnen
schlummernden
schlafenden
Amokschützen
ausgeliefert

Ground ZERO
sollte die zwei Türme
des Doms von Fulda
zum Mittelpunkt der Erde schicken
zweidreivierfünfsechshunderttausend
strahlendglühender Leiber
sollten im FuldaGAP-Krater
verbraten
Der Plan war perfekt
kaum einer der Planer
hielt sich versteckt
keiner von ihnen wäre
im selbstgeplanten
Ground ZERO verreckt
auch all ihre Schläfer
würden nach Plan
rechtzeitig geweckt
jeder Schoßhund
und Barbecue
Grill evakuiert
vor dem big Bam
back home in the states

nur für uns reserviert
der Fuldagapplan
die Plätze im Kessel
noch lebend begraben
aus Himmel und Erde und Hölle
befeuert, verbrannt
und verbraten

sie hatten uns den Plan
GroundZero FuldaGAP schon lang
als  Kinderspiel verkauft
und wie sie dieses Kinderspiel
dann mit uns spielen wollten
unsren Terrorhelfern
vorher schon
verraten

und wir
versuchten uns zu schützen
mit ABC-Pflastern und Ohro-Pax
mit Schweigen für den Frieden
mit Ducken in den Sand
und unter Aktentaschen
anständig anstehend
für einen Platz im Unterstand
mit VolkssturmKatastropenschutz
und durchgehaltenen
Spaten

Jetzt stehn wir
am ZERO-KRATER
mitten in Manhattan
und spulen Reality-Videos ab
und spüren den Schmerz
eines Hundertstels dessen
was Terroristen
noch Gestern mit uns
mitten in Deutschland
uns alle vereinend
um Hatten-
bach vorhatten
und heute und morgen
Schon vergessen?
Sein Wort nur ein Knopfdruck
auf jedem Flecken
der Erde
sprach
Nero.
es werde
Ground ZERO

3.6.2002

 

Ground ZERO I

 

Ground ZERO

schrie am 11. September

neunzehnhundertdreiundsiebzig

der CIA-Mann

der gefesselt geknebelten

Frau ins Gesicht

Open your Eyes

und mit: Take Off

stürzte er sie

5000 Meter über dem Meer

vor Chile

in den so befriedeten

pazifischen Ozean

 

Ich habe sie

im Traum gesucht

Ground ZERO

nicht gefunden

Sie liegt

in einem andren Ground

Sie liegt

in einer Andenschlucht

ich suchte sie im Vogelflug

mit Hunden

im Wachtraum

doch ich fand sie nicht

Sie blieb –

zigtausend andre auch

im ZERO-Ground verschwunden

 

Ground ZERO

liegt in Afrika

Somalia  in Überall

und auch in der Türkei

Ground ZERO

heißt der blaue Ball

in wenigen Sekunden

macht dieser elfte neunte ihr

den jüngstenTag

unendlich Nacht

alltäglich

tausenfacher Schrei

und jedesmal

stürzt sie im Traum

gefoltert und geschunden

an meinen in den Schoß

gefesseltfaltgelegten Händen

vorbei

 

Und ich

ich klammre mich

vor meinem Sturz

an Kinderverse und Gebete

Wer andern eine Grube gräbt

Ground ZERO

 

 

geschrien, geschrieben

3.6.2002

  BURNING ROM , Neros Jagd auf Terrorchristen

Wenn Vergleiche hinken
haben sie im Bombenhagel
wenigstens ein Bein gerettet

Lügen haben kurze Beine
nur kommen sie zur Zeit
sehr hochgestelzt daher

BURNING ROM

Die Nachricht kam
beim illegalen
Brennen einer CD-rom
Mission Impossible
brannte sich in meine Scheibe
während ich mit einem Auge
den Actionfilm
am Monitor verfolgte
Die Christen haben Rom
in Schutt und Asche
gelegt das Collosseum
steht in Flammen
das Capitol erzittert
der Kaiser hält
geschützt gestützt
von eingeschwornen Senatoren
von sichrem Ort
jetzt flammende Reden
an die Bürger Roms
schwört Rache
bis ins letzte Glied
den Terrorchristen
Sie auszurotten
all überall im Reich
und an des Reiches Grenzen,
sie zu verfolgen
bis ans Ende dieser Welt
und gelobt
Rom wieder zu errichten
schöner
strahlender
größer
und mächtiger denn je.

Und alle zu vernichten,
die sich seinem
flammenden Finale
widersetzen.

Wenn Vergleiche hinken
haben sie im Bombenhagel
wenigstens ein Bein gerettet

Lügen haben kurze Beine

nur kommen sie zur Zeit
sehr hochgestelzt daher

13.9./24.10.2001 umgeschrieben für FFM- und HU-Demo

 

Ground ZERO ist der Aufschalgspunkt einer oder mehrerer Atombomben, -Sprenköpfe etc
Fulda-Gap nennen die US-Militärs die Fuldaer Senke, wo sie bis Anfang der 90er Jahre den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen vermuteten. In den Plänen der US -und  NATO-Militärs war das Fulda-GAP als Ground ZERO vorgesehen: hier sollten Taktische und strategische Atomwaffen einschlagen direkt nach der Evakuierung allen US-amerikanischen Militär- und Zivilpersonals inclusive der Haustiere. Die deutsche Zivilbevölkerung sollte durch die Zündung von Hunderten von Sprengkammern in Straßen und Brücken daran gehindert werden, die Region zu verlassen. Sie wäre so dem nuklearen Sperrfeuer der US-Streitkräfte unmittelbar ausgesetzt gewesen.
Von langer Hand geplante „Kollateralschäden“ mit bis über 600 000 Toten Zivilisten und etlichen Bundeswehreinheiten als Kanonenfütterer und -futter. Die Bilder vom TwinTower können eine schwache Vorahnung davon liefern, was in den militärischen Planungsstäben der Großmächte und ihrer Vasallen an Realszenarien zirkuliert und wie bewiesen nahezu jederzeit an jedem Punkt der Erde und eben nicht nur „ausgerechnet in Hessen“ Wirklichkeit werden kann.
Hattenbach liegt beim Kirchheimer Autobahndreieck unweit von Fulda und einen Katzensprung weit von der DDR-Grenze entfernt.

In einer 1983 erschienen Sondernummer der „Neuen Hanauer Zeitung“ (nhz) mit dem Titel „Warum ausgerechnet Hessen — Fulda Gap – The First Battle of the Next War“ wird die GroundZERO-Szenerie mitten in Deutschland ausführlich beschrieben. Untertitel: „Neue US-Militär-Strategien am Beispiel Ost-Hessen“ . Was in zwanzig Jahren militärischer Fortentwicklung an infernalischen Optionen noch dazu gekommen ist, zeigen die jüngeren Kriegsszenarien
Zum Anfang der Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.