GRETA, Kerrys Climate-World-War-Zero, Al Gores „Green New Deal”, WWF & GREENPEACE … -eine Führung durchs olivgrüne Dickicht der Metropolen

Egal vor welchen Karren man sich spannen lässt, um ihn aus dem Dreck zu ziehen, man sollte wissen wer und wohin er ihn lenkt und was er geladen hat. Dazu soll dieser Beitrag einen Beitrag leisten. Natürlich wäre es auch nicht schlecht, zu wissen woher er kommt und warum er im Dreck steckt … ist der Gedanke an die giftige Raupe, die sich dann als wunderschöner Schmetterling entpuppt, nicht wahnsinnig ermutigend? Aber diese Ver-& Entpuppung kostet Aberhunderte von Millionen Euro. Die wird man -wie in den USA schon angepeilt aus den (privatisierten) Rentenkassen rauben und mit Massensteuern aus den Taschen der “kleinen Leute” saugen und mit “Negativ-Zinsen” aus ihren Sparkonten. Das sind die Kriegskredite für die Kriege nach Innen und nach Außen ohne die der “Green New Deal” nicht funktioniert. Verschwörungstheorie? Man muss nur Mal lesen, was Al Gore der Financial Times bereits vor 6 Jahren sagte. Oder man erinnert sich an die Kosten und Folgekosten der Deindustriualisierung der Ex-DDR: die leeren Versprechen von den “blühenden Landschaften” wurden mit dem SOLI zwangsfinanziert, die Extra-Profithungrigen Mäuler westlicher Konzerne und kleinerer Wendegewinnler wurden oft zusätzlich mit Schlachtprämien und Steuergeschenken gestopft und Massenarbeitslosigkeit und -elend erzeugt. Und der Krieg nach außen wurde aus SOLI-Geldern mitfinanziert: allein der US-Irak-Krieg laut Ex-Finanzminister Theo Waigel mit 15 Milliarden aus dem SOLI. Und der wird jetzt durch den CO²li ersetzt oder ergänzt. Denn die Kriege nach Innen wie die nach Außen werden verdammt viel teurer.

Nicht zu glauben? Wir werden wohl dran glauben müssen, wenn diese Herrn am Steuer bleiben:

All-gemeine Einladung zum HaBE-Newsletter-Abo: das Abonnieren geht gaaaanz einfach: in der HaBE-Portal- Spalte rechtsaußen unten (linksaußen war kein Platz mehr frei:-0)))) kann frau/man sich mit seiner e-mailadresse eintragen und wählen zwischen täglichen oder wöchentlichen Newslettern. Der wöchentliche hat den Vorteil, dass die Flut der eingehenden Mails nicht noch weiter zunimmt. Mit dem Abo lässt sich auch meine regelmäßige Fressbuch-Sperre durch Herrn Salztal etwas unterlaufen ((die 10. in Folge läuft vom 13.01 bis 20.01. Dann Verlängerung ? Schaumerma))

The Financial Times, 27. Juli 2014: Blood und Gore:  „Der Kapitalismus ist in Gefahr, auseinanderzubrechen“

Jetzt ist ein entscheidender Moment für Investoren“… Die nächsten fünf bis zehn Jahre sind der kritischste Zeitpunkt, um den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft zu beschleunigen. Wir denken, dass der Kapitalismus Gefahr läuft, auseinanderzufallen. Infolgedessen plant das in der Vergangenheit eher zurückhaltende Unternehmen, was die Mechanik nachhaltiger Investitionen betrifft, seine Sichtbarkeit zu erhöhen. Wir müssen überall hingehen. Wir werden aggressiver sein, weil wir es müssen.

Cory Morningstar: “Die Erzeugung der Marke Greta Thunberg zur Erzielung von Zustimmung: „Der Kapitalismus ist in Gefahr, auseinanderzufallen“ I/3

Veröffentlicht am 6. Januar 2020 von kranich05

Cory Morningstar ist eine unabhängige investigative Journalistin, Autorin und Umweltaktivistin, die sich auf den globalen ökologischen Zusammenbruch und die politische Analyse des gemeinnützigen Industriekomplexes konzentriert. Sie lebt in Kanada. Ihre jüngsten Schriften finden sich auf Wrong Kind of Green, The Art of Annihilation, Political Context, Counterpunch, Canadians for Action on Climate Change und Countercurrents.

„Was die Manipulationen durch den Non-Profit-Industriekomplex ärgerlich macht, ist, dass sie den guten Willen des Volkes, insbesondere der Jugendlichen, ausnutzen. Sie richten sich an diejenigen, denen keine Fähigkeiten und Kenntnisse vermittelt wurden, um wirklich für sich selbst zu denken, und zwar von Institutionen, die dazu bestimmt sind, der herrschenden Klasse zu dienen. Der Kapitalismus funktioniert systematisch und strukturell wie ein Käfig zur Aufzucht von Haustieren. Die Organisationen und ihre Projekte, die unter falschen humanistischen Slogans operieren, um die Hierarchie von Geld und Gewalt zu stützen, werden immer mehr zu einigen der wichtigsten Elemente des unsichtbaren Käfigs von Korporatismus, Kolonialismus und Militarismus.“ – Hiroyuki Hamada, Künstlerin

***

Ich verweise auf meine einleitenden Bemerkungen zum ersten Posting dieser Serie. Zum zweiten Posting (I/2) geht es hier.

Alle folgenden Zitate (übersetzt von „Linke Zeitung“) aus Band I Teil 3 , den Cory Morningstar so einleitet (Morningstars eigene Webseite hier): 

„In Teil 3 dekonstruiere ich, wie Al Gore und die mächtigsten Kapitalisten des Planeten hinter den heute produzierten Jugendbewegungen stehen und warum. Ich erkunde die Verbindungen von  „We Don’t Have Time“/Thunberg zu Our Revolution, das Sanders Institute, This Is Zero Hour, Sunrise Movement und den Green New Deal. Ich komme auch auf die berühmte Familie Thunberg zu sprechen. Insbesondere Thunbergs berühmte Mutter Malena Ernman (WWF Umweltheld des Jahres 2017) und ihre Buchvorstellung im August 2018. Dann erforsche ich die großzügige mediale Aufmerksamkeit, die der SvD, eine der größten Zeitungen Schwedens, Thunberg sowohl im Mai als auch im April 2018 schenkte.“

„Im Oktober 2018 wurde We Don’t Have Time Gründer Ingmar Rentzhog von Miljö & Utveckling als Schwedens Umweltinfluenzer des Jahres ausgezeichnet. [Quelle: The Secret Sauce of a Global Climate Movement]

Greta Thunberg, spezielle Jugendberaterin und Treuhänderin des aufstrebenden Mainstream-Technologie-Start-ups We Don’t Have Time, wurde als Influencerin Nummer zwei des Jahres ausgezeichnet.“

*

„Thunberg wurde in Privilegien und Reichtum hineingeboren.

Ihre Mutter ist die schwedische Opernsängerin und Prominente Malena Ernman. Ihr Vater ist der Schauspieler Svante Thunberg, während ihr Großvater der Schauspieler und Regisseur Olof Thunberg ist. „Ihr Vorfahre väterlicherseits ist der Nobelpreisträger Svante Arrhenius. Arrhenius war ein schwedischer Physiker und Chemiker, der 1903 den Nobelpreis für Chemie erhielt. Er ist bekannt für unzählige wissenschaftliche Beiträge, aber es war seine Entdeckung, dass ein Anstieg des atmosphärischen Kohlendioxids die Oberflächentemperatur der Erde erhöht. Diese Erkenntnis führte zu dem Schluss, dass vom Menschen verursachte Kohlendioxidemissionen die globale Erwärmung verursachen.“ [Quelle] [Über den Einfluss von Kohlensäure in der Luft auf die Bodentemperatur, Svante Arrhenius, 1896]

Die Zeitung Svenska Dagbladet (SvD) ist die drittgrößte in Schweden. Sie war großzügig in ihrer Berichterstattung über Thunberg und ihre Mutter Ernman.“

*

„Der World Wildlife Fund (WWF), vielleicht die kommerziellste und ungeheuerlichste NGO der Welt, und ein vollständig kommerzialisiertes Greenpeace, haben beide maßgeblich dazu beigetragen, Thunberg mit Unterstützung anderer internationaler NGOs wie 350.org zu unterstützen. Am 11. Oktober 2017 verlieh der WWF Schweden Ernman den Environmental Hero Award.“

*

Aber das Wichtigste bleibt: In der Mainstream-Debatte geht es darum, wie man den Kapitalismus praktiziert, nicht darum, ob man sich zwischen dem Kapitalismus und einem anderen System entscheiden sollte.“ – Generation Investment

„Wir plädieren für langfristige Gier.“ Al Gore und David Blood im New Yorker Büro von Generation investment. 25. August 2015.“

*

The Financial Times, 27. Juli 2014: Blood und Gore:  „Der Kapitalismus ist in Gefahr, auseinanderzubrechen“

Jetzt ist ein entscheidender Moment für Investoren“… Die nächsten fünf bis zehn Jahre sind der kritischste Zeitpunkt, um den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft zu beschleunigen. Wir denken, dass der Kapitalismus Gefahr läuft, auseinanderzufallen. Infolgedessen plant das in der Vergangenheit eher zurückhaltende Unternehmen, was die Mechanik nachhaltiger Investitionen betrifft, seine Sichtbarkeit zu erhöhen. Wir müssen überall hingehen. Wir werden aggressiver sein, weil wir es müssen.

*

„Der vom Institutional Investor veröffentlichte Artikel „David Blood and Al Gore Want to Reach the Next Generation“ vom 8. September 2015 enthüllte, dass „das California State Teachers‘ Retirement System[CalSTRS], der zweitgrößte öffentliche Pensionsfonds in den USA, mit einem Vermögen von 192 Milliarden US-Dollar der erste amerikanische institutionelle Investor war, der in Generation investierte“… Der gleiche Artikel beleuchtet die treibende Kraft hinter den Umwelt-NGOs, die den gemeinnützigen Industriekomplex und die ineinandergreifende Direktionsautobahn umfassen, die den gemeinnützigen Industriekomplex (NPIC) mit dem Finanzkapital verschmilzt…“

*

„29. April 2018, … Al Gore: Nachhaltigkeit ist die größte Investitionsmöglichkeit der Geschichte, veröffentlicht von der Financial Times, offenbart „Klimareichtum“ ist nicht für viele, sondern für wenige (Quelle)

*

Gore] und seine Kollegen richten sich an ein kleines Publikum in der Finanzwelt, das den Kapitalfluss steuert, und an die politischen Behörden, die die Regeln für das Finanzsystem festlegen. Es stellt sich heraus, dass im Kapitalismus die Menschen mit dem wirklichen Einfluss diejenigen mit dem Kapital sind! Das hat mir Gore bei einem unserer Gespräche in diesem Jahr erzählt. Die Botschaft, von der er hofft, dass der Rekord von Generation die Aufmerksamkeit auf sich ziehen wird, ist eine, die die Investoren der Welt nicht ignorieren können: Sie können mehr Geld verdienen, wenn sie ihre Praktiken so ändern, dass sie gleichzeitig auch die ökologischen und sozialen Schäden reduzieren, die der moderne Kapitalismus anrichten kann.“ [Source]“

*

Eine unbequeme Fallstudie: M-Kopa Solar, Afrika

„M-Kopa Solar – „Power for Everyone“ ist ein Pay-per-Use-Solarstromanbieter (in Form von Solarkits), der von weißen überreichen Kapitalisten für verarmte afrikanische Länder geschaffen wurde. Zu den bisherigen Zielländern gehören das ländliche Kenia, Tansania und Uganda… Bis 2015 erreichte M-Kopa einen Umsatz von über 40 Millionen US-Dollar…. (An dieser Stelle, bevor wir fortfahren, ist es wichtig zu beachten, dass M-Kopa im Jahr 2015 schätzte, dass achtzig Prozent seiner Kunden von weniger als 2 Dollar (USD) pro Tag leben.)…

Im Gegensatz zu westlichen Finanzierungen, bei denen Kredite in der Regel in monatlichen Raten gezahlt werden, erhalten die Afrikaner nicht das gleiche Maß an Vertrauen. Vielmehr müssen sie zusätzlich zu einer Kaution täglich für ihr neues Darlehen (Schulden) bezahlen. Vielleicht kann dies unter „Ökostromrassismus“ abgelegt werden. Diejenigen, die ihre Zahlungen nicht leisten, werden entsprechend bestraft: „Unser Kreditberater ist die SIM-Karte im Gerät, die es aus der Ferne abschalten kann“, sagt Chad Larson, Finanzdirektor von M-Kopa und dritter Mitgründer. „Wir wissen, dass es wichtig ist, dass sie nachts das Licht anbehalten, damit man sich darauf verlassen kann, dass sie weiterzahlen.“

*

„Von weiterem Wert für unsere weißen Heilsbringer Unternehmer sind die wertvollen Metadaten: „Der aktuelle Kundenvertrag von M-Kopa sieht vor, dass die von dem Unternehmen erfassten Daten nur zur Verbesserung des Kundenbetreuung verwendet werden können, aber das Unternehmen plant, Hörer- und Zuschauerdaten von seinen Radios und Fernsehern zu sammeln. „Es gibt Daten, die wir sammeln können, die praktisch niemand sonst sammeln kann“, sagt Larson.“

Und was bringt die Revolution der grünen Energie, die ganz und gar von der weiteren Plünderung der Erde abhängt, eigentlich nach Afrika, wo mehr als 600 Millionen Menschen keinen Zugang zu Elektrizität haben und mehr als 300 Millionen keinen sauberen Sanitärbereich? Ein Solarofen? Eine Toilette? Wasserfiltration? Klempnerarbeit? Schulen? Gesundheitskliniken? Krankenhäuser? Antwort: einen Fernseher.“

*

„Um es klar zu sagen, es ist nicht „nachhaltiges Wirtschaften“, das unsere Corporate Overlords verfolgen. Ein Kapitalismus, der in Schwierigkeiten steckt, muss – um sich selbst zu retten, neue Märkte suchen:

Das Team der Gates Foundation sah in M-KOPA eine Gelegenheit zu zeigen, dass mobile Finanzdienstleistungen Unternehmen helfen könnten, mehr so wertvolle Produkte in die Hände eines neuen Marktes begeisterter Verbraucher zu bringen: arme Menschen.“ [Quelle]

Der Schlüssel dazu war, dass M-KOPA seine Kundenkonten in bankfähige Sicherheiten verwandelte.“

*

„Hier müssen wir uns die Realität hinter den „Green Jobs“ ansehen, die M-Kopa geschaffen hat – ein zentrales Verkaufsmerkmal der so genannten „Green Economy“, New Green Deal, nachhaltige Entwicklung / globale Ziele und eine Vielzahl anderer ganzheitlicher Klangsprachen, die die Realität verdecken.

Was selten oder gar nicht erwähnt wird, ist die Tatsache, dass die M-Kopa-Solarpanels, Fernseher usw. nicht vor Ort hergestellt werden, sondern „von Überseemärkten bezogen“ werden. (China) Obwohl das Unternehmen vorgeschlagen hat, dass Solarmodule in den nächsten Jahren vor Ort hergestellt werden können (wahrscheinlich aufgrund der zunehmenden Feindseligkeit der Kenianer), werden die folgenden Informationen zeigen, dass dies nur der Fall sein wird, wenn die Kenianer stärker als die Chinesen ausgebeutet werden können.

*

„„M-Kopa, der kenianische Pay-per-Use-Solarstromanbieter, baut Mitarbeiter ab, um seine Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern, langfristige Nachhaltigkeit zu gewährleisten und die Rendite für Investoren zu erhöhen.

Das ist hervorzuheben. Um es klar zu sagen – dies ist ein profitables Wachstum für Investoren, mit einem Nettowert von Millionen Dollar – auf Kosten der Entlassung von Arbeitern, die ca. 2,00 USD pro Tag verdienen.“

*

„Die Sammlung“ & die Pflege des von der Foundation finanzierten Pragmatismus

„Wie in Teil I dieser Serie offengelegt, waren die ersten Personen, die im ersten Thunberger Schulstreik-Tweet von We Don’t Have Time Gründer Ingmar Rentzhog markiert wurden, die folgenden fünf Twitter-Nutzer: Greta Thunberg, This Is Zero Hour, Jamie Margolin, die jugendliche Gründerin von This Is Zero Hour, Al Gores Climate Reality Project und The People’s Climate Strike Twitter Account (in der gleichen Schriftart und Design wie 350.org)….

Die ersten Tweets von jedem beliebigen NGO-Twitter-Account sind wichtig, da sie oft genau zeigen, für welchen Zweck/Aktion das Konto erstellt wurde. In diesem speziellen Fall enthielt der allererste Tweet aus dem People’s Climate Strike Account den Hashtag #floodthesystem (24. Juli 2015).“

*

„Der Tweet „ein 15-jähriges Mädchen“ wurde dann von Paola Fiore, Gründerin und CEO von ETICAMBIENTE® Sustainability Management & Communications Consulting, neu getwittert…“

Zwischenbemerkung Blogger kranich05: Am laufenden Band, hier sei das Beispiel der Italienerin Paola Fiore hervorgeheoben, liefert Cory Morningstar eine Überfülle subtil recherchierter, enormer Detailinformationen. Ebenfalls herausragend das Folgende:

+

„Die ersten „Follows“, die aus den Twitter-Accounts einer NGO ausgewählt werden, sind ebenfalls wichtig, da sie oft Aufschluss darüber geben, wer das Konto erstellt hat – oder wer am nächsten mit dem Projekt verbunden ist. In diesem Fall folgen die ersten beiden für den Twitter-Account People’s Climate Strike (erstellt im Juni 2015) waren Cheri  Honkala und die von Honkala gegründete Poor People’s Economic Human Rights Campaign. Honkala war der von „Our Revolution“ unterstützte Kandidat für den Pennsylvania State Representative (#WeAreThe197th) im Jahr 2017.

Mit der am 29. August 2016 angekündigten Vorstandsbildung waren Bernie Sanders und Alexandria Ocasio-Cortez die Gewinnerkandidaten 2018. Am 18. September 2018 gaben Our Revolution (OR) und die Progressive Democrats of America (PDA) eine formelle Partnerschaft bekannt, die von den beiden nationalen Boards der Organisation eingerichtet wurde.  „PDA ist ein basispolitisches Aktionskomitee, das 2004 gegründet wurde, um die Demokratische Partei und die US-Politik zu transformieren, indem es Progressive in das öffentliche Ämter wählt.“ Dem PDA National Advisory Board gehören Mitglieder des US-Kongresses, der Dokumentarfilmer Michael Moore, der Kommentator Thom Hartmann, Medea Benjamin von Code Pink und andere mit hohem liberalen Status an[5].“

*

„Vor kurzem wurde ein neues Institut gegründet, das mit Our Revolution zusammenarbeitet: The Sanders Institute („Our Mission: To Revitalize Democracy“). Die Eröffnungskonferenz (The Sanders Institute Gathering) fand vom 29. November bis 1. Dezember 2018 in Burlington, Vermont (USA) statt. Die Einladung umfasste die Crème de la Crème des liberalen politischen Establishments, darunter Bernie Sanders, der eine Grundsatzrede hielt, 350.org Vorstandsmitglied Naomi Klein und 350.org-Gründer Bill McKibben (Sanders Institute-Stipendiat), die beide über the New Green Deal sprachen, Jeffrey Sachs (Sanders Institute-Stipendiat), Cornel West (Sanders Institute-Stipendiat), der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio, Nina Turner (Ohio State Senator, Präsident Our Revolution), Ben Cohen (Ben & Jerry’s) und der US-Abgeordnete Tulsi Gabbard (Sanders Institute-Stipendiat). [Vollständige Liste ]…

Die Teilnehmer sprachen leidenschaftlich über indigene Rechte, Rassismus usw. auf der einzigen Veranstaltung, die von überwiegend weißreichen Rettern besucht wurde, die als Führer unserer einzigen Erlösung vorgestellt werden. In Wirklichkeit versuchen sie nur, ein System (durch Reformen) zu retten, in dem sie erfolgreich sind. Eine weitere unbequeme Wahrheit, die im Widerspruch zur Versammlung steht, sind die für das Institut produzierten Werbevideos, die sich bewusst bemühen, den Vorwand einer politisch korrekten Vielfalt und Einbeziehung zu vermitteln.“

*

„Zu den Partnern von This Is Zero Hour gehören: We Don’t Have Time, 350.org, The Climate Reality Project, The Sierra Club, Power Shift, Sunrise Movement und viele andere NGOs, die viel Macht und Einfluss innerhalb des gemeinnützigen Industriekomplexes haben.

Weitere Zero-Hour-Partner sind Powershift, iMatterYouth, CareBoutClimate, ClimateSign, Sierra Club, 350.org und Citizens Climate…

10. Dezember 2018 (9:35 Uhr) wurden zehn Twitter-Konten markiert; 350.org, We Don’t have Time, die Sunrise Movement, Teen Vogue, Sierra Club, Greenpeace, Women’s March, Our Children’s Trust, Zero Hour und March for Our Lives.

*

Aktivismus & Korporatismus arbeiten Hand in Hand

Die Climate Group ist Mitbegründer von We Mean Business – einer Koalition von Unternehmen, die mit Tausenden der mächtigsten Unternehmen und Investoren der Welt zusammenarbeiten. [6]

Der vielleicht bemerkenswerteste Online-Austausch waren die „Worte der Ermutigung“, die von der Climate Group [6] per Twitter an Zero Hour gerichtet wurden, um den Jugendklimamarsch im Juli 2018 zu leiten. Von Bedeutung waren auch die Hashtags, die in den Tweets der Climate Group verwendet wurden: #WeDontHaveTime and #FrontlineYouth. Dies beleuchtet deutlich die Strategie und die Schlüsselpersonen hinter der „Klimabewegung“ – wo die NGOs, ihre Geldgeber und die Unternehmen alle im selben Team sind.“

*

The Climate Group wurde vom Rockefeller Brothers Fund als internes Projekt gegründet, das sich später zu einer eigenständigen Institution entwickelte, und ist Mitbegründer von We Mean Business … Die Gründungspartner von We Mean Business sind: Business for Social Responsibility (BSR) (Liste der Vollmitglieder und assoziierten Mitglieder), CDP (ehemals Carbon Disclosure Project), CeresThe B TeamThe Climate Group, The Prince of Wales’s Corporate Leaders Group (CLG) und World Business Council for Sustainable Development (WBCSD). Zusammen repräsentieren diese Gruppen die mächtigsten – und rücksichtslosesten – Unternehmen der Welt und wollen 100 Billionen Dollar für die vierte industrielle Revolution freisetzen.

*

Wie ich im nächsten Segment dieser Serie demonstrieren werde, wird die Energie der „Frontlinie Jugend“ durch eine hoch organisierte und anspruchsvolle Klimakampagne strategisch mobilisiert. Dieselbe Energie wird eingefangen und dann zurückgereicht, um das kapitalistische, hegemoniale System zu retten, zu stärken und zu erweitern, das verspricht, die Zukunft genau dieser Jugendlichen zu zerstören. Man könnte dies als eine kreisförmige Todeswirtschaft bezeichnen. Es erfordert viel Geschick und Koordination, um „Katzen zu treiben“[Forbes, 25. September 2014: Leadership Lessons aus dem People’s Climate March: „Mit diesem Modell der Führung ist es vielleicht keine Überraschung, dass so viele Katzen so erfolgreich getrieben wurden. Aber es gibt noch mehr. Die andere Führungslektion ist, das Projekt vor die Person zu stellen.“ [Quelle]] – bis hin zu ihrem eigenen Gemetzel.

Sharen mit:

Gefällt mir:

LikenLade …

Ähnliche Beiträge

Cory Morningstar:”Die Erzeugung der Marke Greta Thunberg zur Erzielung von Zustimmung:  Die politische Ökonomie des gemeinnützigen Industriekomplexes” I/1In “ökologisch”

Cory Morningstar:”Die Erzeugung der Marke Greta Thunberg zur Erzielung von Zustimmung: Die unbequeme Wahrheit hinter der Kooptation von Jugendlichen.” I/2In “ökologisch”

Das Jahr 1 der “Klima-Revolution”In “ökologisch” Dieser Beitrag wurde unter ökologisch, Bewußtheit, Blödmaschine, Krise, Machtmedien, Materialismus, Realkapitalismus, Widerstand abgelegt und mit Al Gore, Grüne ökonomie, green new deal, Imperialismus, Morningstar, NRO, Thunberg verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. ← Teheran

2 Antworten zu Cory Morningstar:“Die Erzeugung der Marke Greta Thunberg zur Erzielung von Zustimmung: „Der Kapitalismus ist in Gefahr, auseinanderzufallen“ I/3

  1. Pingback: Cory Morningstar:“Die Erzeugung der Marke Greta Thunberg zur Erzielung von Zustimmung:  Die politische Ökonomie des gemeinnützigen Industriekomplexes“ I/1 | opablog
  2. Pingback: Cory Morningstar:“Die Erzeugung der Marke Greta Thunberg zur Erzielung von Zustimmung: Die unbequeme Wahrheit hinter der Kooptation von Jugendlichen.“ I/2 | opablog

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.