Wolfis Bastelstunde: Wir bauen eine WasserstoffSuperBombe

oder
worum geht es Schäuble wirklich
MIT DER NOTWENDIGEN UNTERRICHT-PLUS-STUNDE:
Warum Angelas Jung so gerne Modellflugzuge abschießt

Nach aktuellen Meldungen der FAZamS (vom 16.09.07) ruft Innenminister Schäuble “zur Gelassenheit” nach seiner Warnung “vor einem terroristischen Anschlag mit Nuklearwaffen”: “Es hat keinen Zweck, dass wir uns die
verbleibende Zeit auch noch verderben, weil wir uns schon vorher in eine Weltuntergangsstimmung versetzen.”“Die Terroristen lernen schnell”, sagt Schäuble und es ist ja überhaupt nicht weit vom WasserstoffSuperOxyd zur Wasserstoff-Bombe!!… Wir sollen uns nach Schäubles Empfehlung in aller Gelassenheit sichere Mittel gegen
den Weltuntergang beschaffen, statt wie der Hase vor der Schlange vor Angst zu erstarren: und er hat auch schon ein Mittelchen gegen den Weltuntergang, im Kampf
der Achse des Guten gegen das Böse brauchts die Online-Durchsuchung. Denn “die Terroristen lern(t)en schnell”, dass die Atomschlagvorbereitung bestens über internet zu organisieren ist und die Bauanleitiung für Wasserstoffbomben aus WasserstoffSuperOxyd kann man sich gut bei wikipedia
besorgen.

Woher der Minister die Information zum bevorstehenden terroristischen Atomschlag hat?
Der Mann kann logisch denken! Nord-Korea hat den USA mit einem Atomschlag gedroht- jahrelang !
Wie hoch das ProKopfeinkommen der Nordkoreaner ist, das weiß Wolfgang Schäuble. Dass die Nordkoreaner bestens indoktriniert glauben, die USA seien für ihre Armut und die der gesamten sogenannten Dritten Welt verantwortlich.
Na Klar, das weiß Schäuble auch. Und wer Sozialneid sät, der erntet Terror
… Die meisten Terroristen kommen aus der Dritten Welt !

Kommen wir zurück nach Deutschland: wenn sich das Prokopfeinkommen der HARTZ 4 und ALG2-Bezieher tendenziell an nordkoreanisches Niveau angleicht, dann haben Indoktrinateure beste Chancen und es entwicklen sich zunehmend potentielle Selbstmord-Attentäter deutscher Zunge. Und in Büchel und Spang-Dahlem liegen noch ungenutzte US-Atomsprengköpfe… und an beiden
Standorten gibts regelmäßig Aktionen der sogenannten Friedensbewegung
…an denen nehmen viele HARTZ 4er teil ….

Auch für des Herrn Verteidigungsministers Vorpreschen zum finalen Passagierabschuss zwecks Schadensabwendung vom deutschen Volke muss hier zumindest um Verständnis geworben werden: Verteidigungsminister durfte der
Jung-Koch-Geselle werden, weil er bis zum Gang vors Gericht die Parteispenden verteidigt und geschworen hat, sie kämen aus Erbschaften verstorbener jüdischer Flüchtlinge aus der Schweiz. Mit diesem Geld hat er für Koch die Wahlen gewonnen. Und durfte dannn eine Zeit lang sein oberster
Aktentaschenträger sein. Und dann wurde er für seine Standhaftigkeit geopfert, wurde als Bauernopfer für Koch, den Erfinder der jüdischen Erblasser und die heimliche CDU-Kanzlerkandidatenhoffnung zum Abschuss
freigegeben. Dem Manne wurde übel mitgespielt. Einmal Opfer – immer Opfer: Er muss froh sein, dass er nicht gebarschelt wurde, wie das ehedem üblich war oder gekarryt oder geheerhausend oder gerohweddert. Er fand Gnade und Aufstiegsbewährung: jetzt darf er für die FDJ-Konvertidin Angela den Minenhund machen und testen wie morsch das Grundgesetz schon ist und ob der Wähler schon so weit
& bereit ist nach HARTZ 4 sich für den Standort Deutschland kurz auch Mal abschiessen zu lassen. Damit die Doppeltürme der Deutschen Bank nicht zu Schaden kommen.

Bevor hier irgendjemand anfängt zu glauben, es ginge den Schäubles und ihren Jüngern um TerroristenBekämpfung und deshalb bräuchten sie die OnlineDurchsuchungen, sei hier sicherheitshalber auf den eigentlichen Zweck hingewiesen:
Demonstrationen, kreative Widerstandsaktionen, politische Diskussionen, Mobilisierung für Streiks usw. sozusagen sämtliche Aktivitäten, die durch den GrundrechteKatalog “gesichert” sind, werden zunehmend über internet
vorbereitet, organisiert …

Und hier braucht der geschäftsführende Ausschuss der herrschenden Klasse und Kasten ein Mittel, um frühzeitig Desinformation zu betreiben, Netzwerke auszuspionieren, MeinungsführerINNEN im Vorfeld herauszufiltern und sie
medial zu isolieren, falschzuinformieren, mit gezielten Kampagnen,
Abschaltungen etc unauffällig zu sabotieren. Um sie dann final echt zu behandeln. Technisch ist so was ziemlich
einfach zu machen.

Was zur Zeit bei den außer- und den parlamentarischen Linken eine Stärke zu sein scheint oder auch ist, die Nutzung des Internet wird spätestens mit der gesetzlichen Zulässigkeit der Online-Durchsuchung zum Trojanischen Pferd – auch ganz ohne dienstliche Viren.

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.