Wird DIE ANSTALT zum “linken” Atlantikbrückenpfeiler ?

Kurz vor der Weihnachtsnummer aus der ANSTALT, wo Syriens  Präsident  Assad und  Putin mit PEGIDA gleichgestellt und als  blutrünstige Black-Knight-Monster, oder, um es in Worten von Sarah Wagenknecht zu sagen, als “blutige Diktatoren” präsentiert wurden, die ihre Völker unterdrücken und bombardieren, hat das ZDF seinen passagenweise wie Satire über die eigene  Russland-“Berichterstattung” anmutenden Propaganda-Film “Machtmensch Putin” in die Flachbildhirne geflimmert.
 
Kurz nach der Weihnachtsnummer aus der ANSTALT erscheinen die “Freien Syrer in Europa” (FSE), der neueste politische EUSArm der sogenannten “FSA”, dieses Vorläufers des US-IS, des ISR-IS, des TÜRK-IS, dieser Al-CIAida-Ableger mit einer ersten Kundgebung auf der politischen Bildfläche Frankfurt`s.
Man kann gespannt sein, wie sich das linke und “linke” Spektrum zu den “FSE” positioniert, diesem politischen Arm der sogenannten “FSA”, die wie die USkrainisch-faschistsichen Sniper auf dem Kiewer Maidan in Aleppo in die friedlichen Demonstrationen schoss,  später Giftgasbomben warf, um diese Verbrechen der syrischen Regierung anzuhängen und so die politische Opposition gegen Assad zu militarisieren und in Folge die syrische Polizei und Armee zu zwingen, dann mit Waffengewalt einzugreifen.
Die Herren von Wagner und Uthoff sollten doch Mal die aramäischen Christen, den syrisch-katholischen Erzbischof , die Jesiden und die Aleviten, die kurdischen Selbstverteidigungskräfte in Nord-Syrien fragen. Sie alle und die übergroße Mehrheit der Kurden begrüßen die gezielten Luftangriffe der russischen Luftwaffe auf IS-Stellungen, Depots, Öltransporter usw…  die US-Lieblinge von der Barsani-Peschmerga sollten sie bitte nicht fragen, denn die Waffen, die die bekommen, fließen entweder direkt oder indirekt an US-IS & Co. Wenn es zu ernsten Kampfhandlungen kommt, geben die u.a. auch von Bundeswehrausbildern trainierten Peschmerga-Zwerge Fersengeld und lassen ihre guten Waffen liegen..u.a. die ausgemusterten G36, aber durchaus auch brauchbare Präzisionswaffen, großkalibriges Gerät, Milanraketen usw….  Die Kurden in Nord-Syrien begrüßen es zusammen mit den Aleviten, den aramäischen Christen …., dass die syrische Armee in Koordination mit den kurdischen Verbänden und der russischen Luftwaffe die IS-Terroristen in die Flucht schlagen, ihre Kommandeure gezielt treffen, was in den letzten Monanten und Jahren den US-Verbänden, den Nato-Verbänden trotz technologischer und logistischer Überlegenheit nicht gelungen ist. Es war und ist ja auch nicht das Ziel. Ziel ist der Sturz der unbotmäßigen syrischen Regierung, die sich u.a. westlichen Erdgas-Pipelineplänen nicht beugen will. Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen die Militäreinsätze der Bundeswehr, die Ausspionierung syrischer und russischer Flugbewegungen, das Sammlen von russischen Zieldaten durch die deutsches AWACS-Maschinen Unterstützung von der Heimatfront.
Und da ist es doch sehr geschickt, wenn man die Dämonisierung Assads und Putins durch “ausgewiesen linke” Institutionen besorgen lässt: Die ANSTALT und die LINKE, nicht die ganze LINKE, aber doch z.B. eine ihrer linken Spitzen wie Sarah Wagenknecht, die in Kalkar Präsident Assad als “blutigen Diktator” bezeichnet hat …. die dann auch in Richtung Putin ruft: “Bomben können den Terror nicht stoppen!” Nun, kurdische Frauen mit Kalaschnikoffs alleine auch nicht. Sarah Wagenknecht sei daran erinnert, dass die Befreiung Deutschlands vom Faschismus auch nicht nur mit Friedenstransparenten, zivilem Ungehorsam und gemäßigter Sachbeschädigung zu erreichen war. Da waren Panzerverbände notwendig, schwere Artillerie, Luftangriffe und Bombardements. Hätten die West-Alliierten gezielt die Militäreinrichtungen und die Rüstungsfabriken bombardiert, die Buna-Chemiefabriken beim Lager Auschwitz-Birkenau, die Eisenbahnknotenpunkte, die Autobahnen und Aufmarschrouten, statt der proletarischen Innenstädte mit ihren Widerstandszellen … statt die Altstädte von Darmstadt, Hanau (wo die außerhalb liegende Atombombenwerkstatt Hitlers und die Degussa-Degesch-Giftproduktion für die KZ-s in Wolfgang kaum beschädigt wurden und die DUNLOP weiter für den Endsieg die Reifen rollen lassen konnte wie in Rüsselsheim die GM-Opelwerke ihren Opel-Blitz für den Blitz-Krieg), Frankfurt, Köln, Hamburg, Hildesheim (wo die weit außerhalb liegenden Boschwerke so gut wie keine Bombe abgekriegt haben) aber die Innenstädte brannten, wo die RAF-Piloten vorgelogen bekamen, dass in Dresden der Knotenpunkt der NAZI-Führung in der Innenstadt säße.. und dann 26.000 Zivilisten Opfer des Bomber-Harris-Kriegsverbrechens wurden (obwohl der zunächst von der Bombardierung abgeraten haben soll).
Diese ANSTALT hat viele MAINSTREAMgefällige Brüller produziert . Aber das Publikum war doch nicht sooo amused.
Als mediale Vorbereitung für den ersten Auftritt der sogenannten “FSE”/FSA in Deutschland war die ANSTALT aber bestens geeignet. Man muss sich nur die Palkate ansehen und die Sprechchöre genau anhören..
Man muss sich auch überlegen, wie die jetzt zunehmend staatlich organisierte Flüchtlingsbetreuung & -befragung mit höchster Wahrscheinlichkeit aus den Flüchtlingen diejenigen aussortiert, sammelt und fördert, die man als Assad-Gegner erkennen kann. Dass sich darunter auch in die Türkei geflohene IS-Leute befinden, ist ebenfalls sehr wahrscheinlich. Mit solchen Kräften lässt sich dann auch eine “syrische” Auslandsarmee aufbauen, oder auch Polizeieinheiten für den west-NATO-US-orientierten Wiederaufbau in der angestrebten “Nach-Assad”-Zeit. Nach 1945 wurden ja au ch in München ukrainische Faschisten gesammelt und kroatische ebenfalls, unterstützt und geleitet zunächst von der CIA und dann vom BND ….Die kroatischen kamen dann früher zu Einsatz als die ukrainischen… So wurde auch nach 1945 mit den Resten der russischen Wlassow-Armee verfahren… und mit ungezählten tschechischen, polnischen, russischen DPs..mit den sogenannten “Displaced Persons”, die der US-Geheimdienst auf Eignung überprüfen ließ entwder für “polnische Kompanien” in der US-Army oder für Sabotage und Spionage hinter den “Eisernen Vorhang”. Aus diesem Grund wurden dann viele rückkehrenden befreiten Zwangsarbeiter im Osten zunächst in Lagern aufgenommen und dort ebenfalls geheimdienstlich überprüft. Manchmal war auch der kalte Krieg sehr heiß. Es waren  auf beiden Seiten des “Eisernen Vorhangs” sehr “robuste Befragungen”. Oft hart an der Grenze zur Folter und nicht allzu selten Folter pur.

Da ich die ANSTALT und ihre Macher sehr schätze und weiß, welche enormen Recherchen den bisherigen Sendungen zugrunde lagen, möchte ich die Macher hiermit auffordern, diese Kriegpropaganda-Sendung bei nächster Gelegenheit als FAKE zu enttarnen und zu erklären, dass es sich bei den Figuren in dieser ANSTALT um computeranimierte Fälschungen gehandelt hat, so wie die Figur des angeblichen HaPe Kerkeling auf den LKWs und Plakaten der Firma MÖBEL-HÖFNER. Die hat dem HaPe nämlich den Werbevertrag gekündigt, weil er sich lieber von einem EinfamilienhausBesitzer-Bundespräsidenten Wulf regieren und sich nicht von Kai Diekamanns Spingerstiefeln BILDlich niedertrampeln  lassen wollte.

 

Ich wünsche allen die HaBE-Seiten Mit-Lesenden ein friedlicheres neues Jahr und dass in dieser Blockade-/Demo-feindlichen Jahreszeit nicht weitere Kriege ausgebrochen werden. Wenn es weiter so mild bleibt, könnte es aber noch ein heißer Anti-Kriegs-Winter werden.

Hier die von Uli Gellermann in der RATIONAL-GALERIE zuerst veröffentlichte “open petition” an die Soldaten des Syrienkommandos der Bundeswehr:

Hier kann sie mit unterzeichnet werden: (die bisherigen 97 Mitunterzeichnenden kann man schnell ausschalten, wenn es aber 10 oder 100 Mal so viele werden, dann wird es etwas schwieriger. Noch besser wären auch 1000Mal so viele… .. aber zunächst erst Mal 10 Mal 97 !! :-O)))))

https://www.openpetition.de/petition/online/soldaten-verweigert-den-syrien-befehl-wer-seinem-land-treu-dient-sagt-nein

 

Anna Seghers trifft … „Das siebte Kreuz“ sucht aktuellen Widerstand

Anna Seghers trifft … „Das siebte Kreuz“ sucht den aktuellen Widerstand

ein Bundesverdienstkreuz

Den historischen wie den aktuellen Widerstand, „Das siebte Kreuz“ sucht Jugendvertretungen, SchulsprecherINNEN FluchthelferINNEN, Flüchtlingsherbergen-HausbesetzerINNEN, (wilde-& brav gewerkschaftliche, aber auch Schul-&Uni-&Miet-) Streikleitungen, Deserteure und Kriegsbefehls-Verweigerer, Wald-&FeldbesetzerINNEN, Monsanto- und Syngenta-Saboteure, CASTOR-Schotterer, Flüchtlinge & Feuerlöscher , Brandstiftungsbehinderer und andere Lebensretter und Alltagsheldinnen.

 

„Anna Seghers trifft … Wilhelm Pfannmüller“   … (hier das SS-Photo von Wilhelm Pfannmüller im KZ Börgermoor in das er nach den Jahren im KZ-Westhofen und im Zuchthaus Marienschloss bei Giessen verschleppt wurde und dann zum Strafbattaillon 999 eingezogen wurde…)

Bild Wlihelm Pfannmüller KZ-Foto 001

Die Hanauer Widerstandskämpferin Louise Bröll,

alte Frau Gesicht

Lorenz Knorr, die EZBankfurter Hausbesetzer , Emil Carlebach, die AMAZON-Streikleitung in Bad Hersfeld, die MAREDO-Betriebsräte, den real-Markt-Betriebsrat,

Solidaritätskundgebung Nina S  Real Markt Maintal 10 05 2014 09-14-56 4760x2290 (3)

Die gekappten Platanen aus dem KZ-Westhofen suchen die gefällten Platanen vom Hanauer Freiheitsplatz.

Und die StreikheldINNen von der VAC,  Annas Seghers trifft die HeldINNen, die für die Forderung „Keine Teilung Deutschlands, für ein entmilitarisiertes neutrales Gesamtdeutschland“ zwischen 1947 und 1952 die Gefängnisse füllten, in denen sie schon von 1933 bis 1945 zusammengeschlagen und gefoltert wurden… HeldINNen des Widerstands gegen den Abriss ganzer Stadtviertel und die Vertreibung ihrer Bewohner…

07-der-freut-sich-am-meisten

Anna Seghers siebtes Kreuz hat Vorbedingungen, ohne die die Kreuze nicht hätten errichtet werden können und Nachwirkungen, die einerseits ihre Wiedererrichtung ermöglichen, andererseits sie auch verhindern können…..

 

Diese Lesungen sollen die Geschichte mit der Gegenwart verbinden, Anna Seghers aus den Bücherregalen in die Realität der Menschen heute bringen, Anna Seghers aus der kommerziellen Verwurstungsfabrik des kapitalen Kunst-Marktes befreien… hin zu den Menschen, die sie beschreibt, die heute mitten unter uns, neben uns, mit uns alltäglichen Widerstand leisten…und medial verschwiegen und mundtot gemacht und auch eingeknastet werden

1237887_503899829685443_2114216695_n

Die aktuelle Verwurstung ihres Romans „Das siebte Kreuz“ durch den Hessischen Rundfunk mit Martin Wuttke als Vorleser ist bereits ein Gipfel der Werkschändung Anna Seghers. So wie er das Buch runterleiert, merkt man doch, dass Martin Wuttke nicht den leisesten Schimmer von Arbeit im Widerstand, geschweige denn von Lager- und Knasterfahrung hat. Dass er erfolgreich bei der feindlichen Übernahme des Berliner Ensembles und der Entzahnung des Arturo Ui führend mitgewirkt hat, hat ihn wohl dafür qualifiziert, den Versuch der feindlichen Übernahme mit kapitalstaatstragender End-Einäscherung Anna Seghers und der Schleifung ihres Vermächtnisses führend mitzugestalten

 

Zurück zum Projekt.

 

Die Lesungen aus dem Roman „Das siebte Kreuz“ sollen durch lokale, regionale historische und aktuelle Biografien, Reportagen aus dem Widerstand ergänzt werden, durch regionale historische und aktuelle Lieder aus dem Widerstand und wenn es da nicht sooo viel wieder Entdecktes gibt und noch keine lokale Initiative dazu, dann ist vorgesehen, je nach Bedarf die Lesungen mit Geschichtswerkstätten, Liederwerkstätten, Fotowerkstätten zu ergänzen und/oder fortzusetzen.

 

Das Projekt sucht ÜberzeugungsMitMacherinnen  für das überregionale Projekt als möglichst DauerMitTäterinnen oder als lokale, regionale MitMacherinnen für die jeweiligen Veranstaltungen:

MusikerINNEN, Theaterleute, (lokal-regional-)HistorikerINNEN, (einige renommierte UnterstützerINNEN befinden sich leider etwas längerfristig im Ausland, sind mit schriftstellerischen Aufgaben zur Zeit überlastet oder – wie eine Schostakowitsch-Spezialistin aus dem Ruhrgebiet  in Weiterbildungsstudien eingebunden)

 

P1000045

 

Das „Anna-Seghers trifft …“-Projekt sucht Lehrerkollegien, Schulelternbeiräte, VHS-LeiterINNEN, NaturfreundeGruppen, Gewerkschafts-(Jugend-)Gruppen, Studierenden-& SchülerINNEN-Vertretungen, Kirchengemeinden, Jugendzentren ….BDP-Gruppen, Solid- und SDAJ-Gruppen, DIDF-Jugendgruppen, Flüchtlingsinitiativen, freie Kulturzentren usw. ….. Literatur-Zirkel, Kunst-&Kulturvereine, Kleinkunstkneipen …..

 

Eines dürfte klar sein: mit diesem Projekt kann sich niemand eine goldene Nase verdienen und auch keine sonderlichen Karrieresprünge machen.

 

 

Bitte um RückMaildung an HaBEbuechnerei@web.de

Stichwort „Das siebte Kreuz“

 

Hier die von Uli Gellermann in der RATIONAL-GALERIE zuerst veröffentlichte “open petition” an die Soldaten des Syrienkommandos der Bundeswehr:

Hier kann sie jetzt auch mit unterzeichnet werden:

Aus aktuellem Anlass hier  der Appell an die Kameraden in der Bundeswehr und ihre Freunde, Freundinnen, Angehörigen:

https://www.openpetition.de/petition/online/soldaten-verweigert-den-syrien-befehl-wer-seinem-land-treu-dient-sagt-nein

2 Gedanken zu “Wird DIE ANSTALT zum “linken” Atlantikbrückenpfeiler ?

  1. Staaten sind nicht anderes als Vergewaltiger ihrer Untertanen. IMMER. Es gibt keinen gerechten Staat. Per Definition nicht.
    Wer wie die Anstalt – aus welcher Motiviation heraus auch immer – bei Vergewaltigungen mitmacht ist MITSCHULDIG.
    Wer ein Konto bei einer Bank hat ist für Folter und Mord durch das Finanzsystem MITSCHULDIG. Bequemlichkeit gilt nicht als Ausrede.
    Wer wählen geht ist an Folter, Vergewaltigung und Mord dieses System MITSCHULDIG.
    Wer die Anstalt guckt IST MITSCHULDIG.
    Es gibt kein richtiges Leben im Falsche (Adorno). Ergo begründet jegliche aktive wie passive Telhabe eine MITSCHULD. (Selbstverschuldete) Dummheit, Faulheit etc. sind keine Ausreden.

  2. Ich habe mir vor Kurzem die Dezember Sendung ein 2. Mal angesehen…
    Spätestens nach dieser Sendung braucht man sich nicht zu wundern, warum diese Sendung gerade im »Zweiten Desinformation Fernsehen« immer noch läuft. Solange auch noch paar Seitenhiebe gegen Putin, Assad und Pegida verteilt werden, ist etwas Systemkritik nicht so schlimm. Auch früher schon hatten sich Monarchen Hofnarren gehalten, die etwas freier sprechen konnten… Den Guten Willen will ich den Machern nicht absprechen, aber man kratzt nur leicht an der Oberfläche, mehr wagt, will oder kann man wohl nicht riskieren.

    Was das Propaganda-Meisterwerk vom ZDF betrifft, so wird es Zeit das man dafür einen alternativen Preis stiftet. Könnte ja den Namen tragen: ‘Karl-Eduard von Schnitzler Preis’…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>