Statt Ostermarsch ein Afrikafeldzug ? Der erste Weltkrieg begann schon mit der “Hunnenrede”, jetzt beginnt wieder einer mit der “Gaddafi-Hetze”.. Wo bitte gehts zum Sender Gleiwitz?

Hinter der Pausewang’schen HorrorWolke aus Japan starten die Eurofighter, Mirages und die TransÜberFalls nach MordAfrika. Nur AKW-Nee reicht nicht aus: Und auch bei den LINKEn kennen manche schon keine Parteien mehr sondern nur noch europäisch “zivilgesellschaftlich-humanitäre” Interessen und dann “vergessen” sie, womit der Irakkrieg und der Überfall auf Jugoslawien begonnen hat und stimmen zu wie Lothar Bisky im EU-Parlament: Flugverbotszone über Libyen … und dann wird da aber so was von geflogen : ein Bombenangriff nach dem anderen Erstes Großtarget: das Krankenhaus von Tripolis. ob da wohl der Gaddafi is ?
Noch brennt der Reichstag nicht. Auch die TwinTowers der Deutschen Bank stehen noch. Und der EZB-Tower bricht schon zusammen bevor er fertig ist. (Europäische ZentralBaalsBabelsBank ?. War das goldene Kalb eventuell ein europäischer Jungstier?). Aber so etwas wie der Sender Gleiwitz liegt unmittelbar vor Benghasi: http://www.barth-engelbart.de/?p=876

Ein fester Burgfrieden mit unserm Gott ?  Großer Baal wir loben dich und wir zeigen Deine Stärke. Arabiens Länder beugen sich, Öl, Tantal, selbst Kernkraftwerke – mit A400 und Transall, Über(f)all fürs Kapital

Der werte LINKE Bundestags-Abgeordnete van Aken forderte den sofortigen Stopp von Waffenlieferungen an Diktatoren in Nahost und weltweit ! Bravo! Nur von Israel, dem Massakerstaat hat er nicht gesprochen. Und von der Forderung nach einer Flugverbotszone über GAZA habe ich von Lothar Bisky nichts vernommen als die Luftwaffe des Massakerstaates Blei über 1,5 Millionen Menschen goss. Und immer weiter gießt. Danke für den Hinweis an SteinbergRecherche.

http://www.jan-van-aken.de/aktuell/rede-libyen-18.3.2011.html

Ein russischer Fernsehsender belegt: Die »Berichterstattung« westlicher Medien über den Bürgerkrieg in Libyen ist zum großen Teil Kriegspropaganda

Von Rainer Rupp
Jede Sprengwolke wird in den Medien des Westens zum  »Massa

Jede Sprengwolke wird in den Medien des Westens zum »Massaker an der Zivilbevölkerung«. Das Foto wurde am 7. März in der umkämpften Stadt Ras Lanuf aufgenommen
Die Friedensbewegung tut sich schwer mit den Vorbereitungen zum Ostermarsch: in vielen Aufruf -Entwürfen haben sich lokale Freidensplattformen erst gar nicht an die “Libysche Frage” herangetraut. Der Spagat zwischen van Aaken und Zeul wird zur Zerreißprobe und sozusagen als Kollateralschaden droht der diesjährige Ostermarsch auf der Strecke zu bleiben, am Rand der Abflugschneiße der TransÜberFalls und EUROfighter.  Es wäre nicht der erste (deutsche)Tote auf den Tigerspuren des Generalfeldmarschalls Erwin Rommel. Ob man sich auf Dauer mit dem alten Erbfeind Frankreich beim Aussaugen des schwazen Kontinets einigen wird, das wird sich zeigen. Ob Obama nach dem Verlust von Ben Ali und MuBarak
sich Libyen nach der erfolglosen Bombardierung Benghasis vor fast 20 Jahren von der EU wegschnappen lassen wird ? Die Albright hatte es schon im Falle Jugoslawien damals dem Joschka und dem Scharping deutlich gemacht: der Kosowo ist US-Gebiet und nicht nur der, auch Bosnien-Herzogowina, auch Kroatien usw… Joschka durfte als EU-Leitstier nur mitbombardieren und die Propaganda übernehmen und Soldaten stellen. In der Nebenrolle der Galant Rudolfo Scharping (der mit den von der UCKafia gefälschten MassakerBildern!), der seine Mama in Lahnstein immer mit Düsenjet-Tiefflügen schützen ließ ( davon alpträumen noch heute die Leute in Lahnstein und Umgebung!)..
Hier gehts nach Libyen:

Der FREIdenker-Aufruf gegen den TransÜberFall auf Libyen kommt gaaaanz am Schluss.

Aber zuerst das Wichtigere:
Wixlaf will Vögeln für den Frieden oder in der etwas radikaleren Version Ficken gegen den Krieg.Drostes jüngste kulturelle Selbstabreibung ist ein Höhepunkt von bessergewissender Absahnerei bei den facebook-twitter-tzunamie-Überlebenden Resthirnen. Wobei ich hier schon auf Wixlafs glitschiger Glacis in die falsche Richtung schlittere: in seiner Volksbeschimpfung über die “Schwarmdoofheit”

mockiert er sich über die digital-virtuellen Massenversuche von Selbstalphabetisierung.  Die versucht man jetzt von oben umzudrehn wie ehedem BILD es printete, jetzt aber virtuell inclusive spon, BIMI (BildOnline = BILD Im Internet)  mit facebook, twitter und co und avvaaz. Die probieren diese verzweifelten Ausbruchsversuche aus den Hirnwaschanlagen ARD-ZDF-RTL1,2,3, Sat1,2,3 -ETC und ihrer Printeltern für ihre Kriege zu instrumentalisieren.  Bauchgefühlstransport statt Information. Und wie das bei moderneren Hirnwaschmaschinen mittlerweile zertifizierter Öko-Standard ist, gibts da auch die Wasser-&Energiesparprogramme und die für Bio-Wolle und andere Feinwäsche: arte, 3sat, zdf-theaterkanal, 1extra. Die besorgen die Feinwäsche zusammen mit GEO, Spektrum der Wissenschaft, ZEIT usw..  wie das? Naja, der Pelzig in Orange-Urban Priols Anstalt mischt mal eben die Diktatorenkarten: neben Ben Ali und Mubarak kommt pünktilich zur Eröffnung des Afrikafeldzuges in der Totalen das Bild von Ghaddafi gefolgt von Robert Mugabe und Kim il Sung. Nur die Chinesen sind (noch) nicht dabei. Kommt aber spätestens bei dem Aufstand der seltenen Erden in Uiguristan und der in der InnerenMongolei ….  Und das Ganze super merkelkritsch und GuttiGuttiVerriss–verpackt.  So bringt man auch noch die ai-geprägten GREENPEACE-Oberstudienräte – mit etwas PispersSelbstKritik in die HeimatFrontReih- und Glieder. Wer im zdf auf die Dauer seinen Platz in der ersten Reihe haben will, der muss schon Mal etwas gegen die Burkas und Gaddafis pispern. “Mit dem Zweiten siegt man besser!”. Das weiß man schon spätestens seit Guido Knopps Heimatfront-Mobilisierungssendungen!! Gott sei Dank wurde Georg Schramm als geheilt aus der Anstalt entlassen. Oder  ? Is der nicht ausgebrochen ? Ein etwas spätes Staffelberg? Wir werden immer mehr!!!!  Und was macht Wixlaf ? Was macht das jW-Feuilleton? Von den anderen Blättertonen ganz zu schweigen: wie zu Jugoslawien und den Irak werden sich auch wieder die Feuilletone mit Biermännern und Ätzensbergern füllen lassen!!! (was die FREIdenker nicht nur denken, steht hier ganz am Ende.)

Jetzt Mal wieder ganz im Ernst und ohne Hähme: ((((siehe Fußnoten für alle mit der Gnade der späten Geburt)))

((((Schön wird der Krieg erst dann, wenn Miragebomber die nichtverschleierten libyschen Frauen aus der Burka freibomben unter dem Beifall von Daniel Cohn-Bendit  und Jürgen Trittin, die schleunigst übergrölen, das Gaddafi einer der konsequentesten Alt68er war und immer noch ist: schließlich hat er 1969 zusammen mit seinen revolutionären Offizieren eine blutige KolonialMonarchie gestürzt und ein Land aufbauen lassen, das zu den reichsten außerhalb der Nordhalbkugel gehört und wo der Reichtum – wie in den vorbildlichen Demokratien SaudiArabien, Jemen und Bahrain usw… nicht fast ausschließlich den Reichen zukommt: Wintershall und BP wollen nicht länger den Wohlstand des Libyschen Volkes aus Teilen ihrer Profite zwangsfinanzieren. Das ist der erste Grund für Sarkotzys und der Briten Bombardierungen… der zweite und noch wichtigere ist das Einfallstor für GesamtNord- und Zentralafrika und die Kontrolle der Nachbarstaaten von einem festen Stützpunkt Libyen aus……

€€€€€€€€€€€€€€€  VORSICHT!! EINSICHT!! WEITSICHT!! EIGENWERBEBLOCK  €€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€
“unter-schlag-zeilen”:  wenn die Kunst unter die Leute geht.   313 seiten politische Lyrik und Grafik von HaBE
Aus dem Vorwort von Ingrid und Gerhard Zwerenz für HaBEs AgitProvoLyrik&Grafik-Buch “unter-schlag-zeilen / befreite worte /gebrochene reime/ zur lage” :  Nur keinen Streit vermeiden ..Es kann einen Autor teuer zu stehen kommen, wenn er sich strikt an das hält, was er schreibt.. Mundtot ist der Titel eines Gedichts von Hartmut Barth-Engelbart: “Wenn wir / nicht früh / genug / den Mund / aufmachen / haben wir/ am Ende / gar nichts mehr / zu sagen” Der Lyriker ..aus Hanau denkt gar nicht daran den Mund zu halten Seine Feinde finden, er hat eine zu große Klappe. Die zitierten epigrammatischen Zeilen erinnern an Erich Fried, dem seine Verse nicht wenig Ärger eintrugen. Für Barth-Engelbart eskalierte der Ärger. Vor einigen Monaten wurden seine Gedichte auf offener Straße verhaftet.  Wie aber kamen sie dahin? HaBE ist das Gegenteil eines Innenweltdichters. Mit Poesie und Prosa begibt er sich mitten unter die Leute (mit den ) bewährten Widerstandslesungen, denen es in Hanau  und anderswo nicht an Publikum mangelt. Von wegen, die Menschen interessieren sich nicht für Literatur, sie tun es durchaus, wenn Literatur sich für sie interessiert.…. Weshalb sich Polizei und Justiz für HaBEs Verse interessierten, ist eine bunte Geschichte. Der Autor erzählt sie in diesem Sammelband, der Spannung aufbaut wie ein Krimi, wer die Täter sind verraten wir nicht
Das Buch ist dem langjährigen “kisuM&kiryL”-Duo-Partner HaBEs, dem Bassklarinett-&Saxophon-&Kompon-&Humanisten des Frankfurter ensemble modern, Wolfgang Stryi gewidmet, der im Erscheinungsjahr noch vor Erscheinen des Buches starb, nach 15 Jahren gemeinsamer WiderstandslesungsKonzerte.
“unter-schlag-zeilen / befreite worte /gebrochene reime/ zur lage”   313 seiten politische Lyrik und Grafik von HaBE / Buchgestaltung : Jürgen Tauras / (c) 2005 Zambon-Verlag Frankfurt/Main / SemiHardcoverBroschur  ISBN 3-88975-107-5 /    15,– € 
Im gleichen Verlag das HaBE-KinderBuch  Ziege “ZORA” (LeseBilderBuch für 6-96-Jährige  7,90 €/ HardCover und bissfest!! Mit Illustrationen nicht von HaBE sondern von der wunderbaren Barbara Braguti) ISBN 3-88975-128-8
Das von Wolfgang Stryi vertonte “Lakonische Lächeln” ist im Buchhandel leider vergriffen (nun ja , eigentlich sehr schön….) einige Restexemplare habe ich noch… solange der Vorrat reicht..  Man kann es aber auch in Leipzig oder EZBankfurt  in den Deutschen Bibliotheken und in Uni-Bibliotheken finden…. HaBE diese Erzählung über/aus/in einem Dorf auf dem Peleponnes so um 1992 herum illustriert.   mit nur zwei kaum wahrnehmbaren “Fehlern”, die die Frankfurter Rundschau halt auch nicht gefunden hatte: die alte griechische  Frau mit Kopftuch ist keine Griechin und keine Muslima, es ist die hanauer Widerstandskämpferin Louse Bröll kurz vor ihrem Tod. Und der “griechische” Eukalyptusbaum kann zwar durchaus  von dem australischen Maler und Grafiker Greg Hyde (mit russsisch-griechischen Wurzeln – nicht der Eukalyptus, nein der Greg) von Griechenland nach Australien gebracht worden sein – als Schmuggelware im Flugzeug — ja tatsächlich habe ich diesen Baum in Australien gezeichnet …
€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€  ENDE DES EIGENWERBEBLOCKES  €€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€
WEITERLESEN HIER ANKLICKEN:http://www.barth-engelbart.de/?p=885WER MEINT, MAN MACHE SICH GEMEIN MIT EINEM BLUTRÜSTIGEN DIKTATOR GEGEN SEIN VOLK, DER MÖGE SICH DOCH BITTE ZUNÄCHST AUCH BEI DER RECHT UNVERDÄCHTIGEN NEW YORK TIMES INFORMIEREN:New York Times: Libyan Prince Is Taking Control of Rebels (oder Vorwärts zur schwarzgoldenen UK-Monarchie mit BP-Tankstelle)
http://www.barth-engelbart.de/?p=857
Washingtoner Versuch einer monarchistischen Konterrevolution in Libyen

WEITERLESEN HIER ANKLICKEN:http://www.barth-engelbart.de/?p=885WER MEINT, MAN MACHE SICH GEMEIN MIT EINEM BLUTRÜSTIGEN DIKTATOR GEGEN SEIN VOLK, DER MÖGE SICH DOCH BITTE ZUNÄCHST AUCH BEI DER RECHT UNVERDÄCHTIGEN NEW YORK TIMES INFORMIEREN:New York Times: Libyan Prince Is Taking Control of Rebels (oder Vorwärts zur schwarzgoldenen UK-Monarchie mit BP-Tankstelle)
http://www.barth-engelbart.de/?p=857
Washingtoner Versuch einer monarchistischen Konterrevolution in Libyen

WEITERLESEN HIER ANKLICKEN:http://www.barth-engelbart.de/?p=885

Hier noch ein viel grundlegender Artikel zu Libyen und  den Gründen für die Bombardierungen

http://www.politaia.org/kriege/die-libysche-revolution-und-die-gigantischen-libyschen-wasserreserven-politaia-org/

Der Artikel hier als PDF-Dokument zum herunterladen: Die libysche Revolution

Die Dämonisierung Gaddafi in der westlichen Pressehurerei nach dem Motto: “Ein bißchen Wahrheit vermischt mit einer Menge Lügen” lässt nur zu deutlich darauf schließen, wer hinter der “Libyschen Revolution” steckt. Nachdem die Russen die westliche Presse wieder einmal wegen der angeblichen Bombardierung der Bevölkerung durch Gaddafis Luftwaffe der Lügen strafen konnten, ist es keineswegs mehr von der Hand zu weisen, dass die “Libysche Revolution” in Gänze auf Befehl der einschlägigen Weltbrandstifter in London angezettelt wurde.

Die “eingefrorenen” Milliarden im Ausland, die angeblich im Privatbesitz Gaddafis waren, dürften eher Gelder sein, die dem libyschen Staat gehören. Und an die wollen die Globalisten heran. Wo werden wohl Mubaraks abgebliche 70 Milliarden Auslandsguthaben landen? Und in Zukunft die saudischen , bahrainischen und kuwaitischen Auslandsvermögen? Gewiss nicht bei der Bevölkerung dieser Staaten. Noch lukrativer sind natürlich die Erdölbestände dieser Länder, die bald unter direkter Kontrolle der Londoner City stehen werden.

Gaddafi ist ( oder war) die vielleicht wichtigste Figur in Nordafrika, denn es hat sein Land an die Spitze des afrikanischen Kontinent gebracht und die Erdöleinnahmen Libyens nicht in Paläste, Yachten und Fuhrparks gesteckt, sondern in sein Land investiert. Darauf wurde in diesem Artikel schon eingegangen. Aber das ist noch nicht alles:

Der “wahnsinnige” Gaddafi hat 1980 ein riesiges Projekt zur Wasserversorgung für Libyen, Ägypten, Sudan und den Tschad begonnen und beinahe fertiggestellt. Es ist gefährlich, ohne einen Cent der Weltbank und des IWF ein Projekte durchzuziehen, welches das Potential hat, ganz Nordafrika in einen blühenden Garten zu verwandeln. Das steht dem Ziel der Destabilisierung der Region entgegen, welche die Londoner City anstrebt, um die Weltdikatur der Konzerne durchzusetzen. Am 01. September 2010 konnte der erste Großabschnitt des Projektes nach dreißigjähriger Planung und Bauzeit in Betrieb genommen werden. Das sind 5 Monate vor Beginn der Unruhen, also bevor das Projekt im wahrsten Sinne des Wortes Früchte tragen konnte.

manmade Die Libysche Revolution und die gigantischen libyschen Wasserreserven   POLITAIA.ORG

Im Süden Libyens gibt es vier große Wasserreservoirs (Kufra basin, Sirt basin, Morzuk basin und Hamada basin), in denen 35.000 Kubikkilometer(!) Wasser lagern. Um sich von der Größe der Reservoirs ein Bild zu machen: Nehmen Sie die Fläche der Kolonie Deutschland und stellen sie sich einen ebenso großen See mit 100 Metern Wassertiefe vor! Diese quasi unerschöpflichen Wasserreserven sind für die Globalisten, die das Weltwassergeschäft monopolisieren wollen, viel wichtiger, das das libysche Öl! Ein Kubikmeter unbelastetes, extrem reines Wasser kann mit einem Kostenaufwand von unschlagbaren 35 Cent gefördert werden.

Unterstellt man einen Abgabepreis von nur 2 Euro/Kubikmeter (den Globalisten werden sicherlich lukrativere Geschäftsmodelle einfallen), so beziffert sich der Wert dieser Wasserreservoirs höchster Güte auf 58 Billionen (58.000.000.000.000.-) Euro!

Mit diesem Projekt hätte Libyen eine wahrlich “grüne Revolution” in Gang gesetzt und die Versorgung Afrikas mit Lebensmitteln übernehmen können. Vor allem hätte es Libyen und Nordafrika aus den Klauen des IWF befreit und unabhängig gemacht. Selbstversorgung? Ein Reizwort für das Bankster- und Konzernkartell, das auch schon den Jonglei-Kanal vom weißen Nil in den Süden Sudans blockierte, in dem die CIA die Sezessionskriege im Südsudan anheizte.  Die Globalisten setzten lieber auf teure Entsalzungsanlagen, selbstverständlich über die Weltbank finanziert und von ihren Konzernen erbaut.

HIER WEITERLESEN: http://www.politaia.org/kriege/die-libysche-revolution-und-die-gigantischen-libyschen-wasserreserven-politaia-org/

AKTUELLES
Seiten: [1]  2  3  …  157

Im Rahmen seiner Europa-Tournee, die ihn u.a. nach Irland, Großbritannien, Skandinavien und in die
Türkei führt, wird David Rovics auch in Frankfurt am Main auftreten.(die AntiDeutschen dräuen schwer, deshalb und weil der ClubVoltaire zum Bersten überfüllet wär und noch viel mehr als 70 bekämen keine Plätze mehr … und hörten auf des Gass nix mehr im FressgassPublikumsverkehr, daher schaltet euer NAVI an, weil mans dann auch noch finden lkann:
Freitag, 08.04.2011 im Saalbau Gutleut
Rottweiler Straße 32, 60326 Frankfurt
fünf Gehminuten vom Frankfurter Hauptbahnhof

19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)
Eintritt: 6€ (ermässigt 4€)  ((das kann man oder frau auch noch mit HARTZ4 bezahlen nur eine Tagesration Lebbensmittel.. wenn die Kunst schon brotlos ist, dann soll das Publikum wenigstens auch Mal einen Tag dafür fasten))

David Rovics, international bekannter Sänger und Songschreiber, wird seine Musik vorstellen, aber auch Fragen der Zuhörer beantworten. Als aktives Mitglied verschiedener Bürgerrechts- und Protestbewegungen kann er z.B. aus erster Hand von den Ausschreitungen der Polizei anlässlich der G20-Demonstrationen in Pittsburgh berichten.

Seine Lieder berichten vom Aufstand im Warschauer Ghetto, von sozialen Kämpfen und Globalisierungsgewinnlern, vom Korea- und Vietnamkrieg, der Regierungs-Verschwörungstheorie zu 9-11 und den „Kriegen gegen Terror“, Guantanamo und Demokratieabbau, der Besatzung in Palästina, den Revolutionen in Lateinamerika.

Sein aktuelles Album „Big Red Sessions“ entstand quasi aus Versehen: Zur Unterstützung von Bradley Manning, wegen Informationsweitergabe an WikiLeaks verhaftetet Angehöriger der US-Streitkräfte, wollte David Rovics ein Lied professionell aufnehmen. Der Spendenaufruf dafür war so erfolgreich, dass er statt nur dieses Liedes ein ganzes Album produzieren konnte.

Veranstalter mit Unterstützung der Musikpiraten e.V.
ViSdP: Deutscher Freidenker-Verband, Ernst Schwarz, Nordendstr. 41,60318 Frankfurt am Main – www.freidenker.de

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Ein Gedanke zu „Statt Ostermarsch ein Afrikafeldzug ? Der erste Weltkrieg begann schon mit der “Hunnenrede”, jetzt beginnt wieder einer mit der “Gaddafi-Hetze”.. Wo bitte gehts zum Sender Gleiwitz?“

  1. Wie auch im Jahre 2003, wieder im März, greifen die “menschenrechtelnden, demokratischen, friedlichen und mit allen Weihwassern unseres einzigen Herrn gewaschenen Westmächte” einen neutralen Staat an – wie auch Jugoslavien, Irak, Afghanistan und Pakistan, wo jede Woche NATO-Bomben, “aus Versehen und ohne jede böse Absicht”, Kinder, Alte und sonstige Zivilisten das Lebeslicht auspusten.

    Wenn ich heute, am Sonntag den 20.03.11 durch das Netz blättere, dann muss ich immer wieder diese uninformierten, Stammtischbrüderle-Freakies mitlesen, welche sich ja so ungeniert und so einfach über “ihre Platformen WO, Bild und SPON” recht gut informiert fühlen um sich dann in ihren dummen Kommentaren (wie auch der ARD-Märchenschau, wo kritische Comments gelöscht werden, aber Kriegstreiber ein und aus gehen können ) auszulassen und von Gerechtigkeit sprechen.

    Bei all diesen Leuten möchte ich meinen, die Gehirnspülabteilung dt. ReGIERung inkl. ihrer noch Stasi Akteure ist im Begriff, jeden Bürger in ihr Reich zu holen, damit auch alle brav und artiv “ja Mutti” sagen. Nicht zu vergessen, der Knoop und die Phoenix Schergen, die mithilfe der GEZtere ihren Anteil am L geistigen Leid der Bevölkerung tragen, um dem Gehirnterror einen Namen zu geben.

    Japaner sind es, die mir schon leid tun, doch was unsere Propagandapresse damit macht, ist einfach nur grotesk und widerwärtig. So auch mit all den anderen Problemen und Konflikten, welche gut touschiert und bessergemalt werden, damit es im Zweifelsfall ins rechte Licht gerückt wird. Oder passend zur nächsten Wahl, wenn die Atomlügenpartei des Jahrhunderts ( GRÜNE ), mal wieder den sauberen und besseren Strom per WindSonneBio verkaufen will.

    Ich beobachte seit Jahren die Entwicklungen in der Medienwelt. Das Internet ist “noch” für Jeden erreichbar, solange man sich die Mühe macht, Quellen zu verfolgen und der Wahrheit an den Kern zu kommen. Manchmal nicht einfach. Ich hoffe, jeder Bürger macht sich die Mühe, aufzustehen und sich anzusehen, was da draussen los ist – nicht nur abnickt und ja sagt.

    Vermutlich ist die Matrix doch real.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.