USAfrin-Taktik: Amis retten die Kurden & Israel befreit von Südwesten

Und die reformierten, frauenbefreiten, ARD & ZDF-bejubelten Neo- Saudis dürfen den Jemen nehmen ….

Der israelische Einmarsch nach Syrien über die geraubten Golanhöhen findet in den deutschen Mainstream-Medien nicht statt. Auch bei MONITOR nicht. Israel fliegt nicht mehr -wie bisher- nur Luftangriffe auf die Stellungen der syrischen Armee zur Unterstützung der IS-Banden. Jetzt folgen Bodentruppen.  Während die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit durch die Atom-Kriegs-Trumpeten  nach Korea abgelenkt wurde , schaffte sich die angeschlagene Supermacht relativ unbemerkt gesicherte Ausgangspunkte für ihre “Neugestaltung des Nahen Ostens” und als dessen wichtigster nächster Schritt den “Regime-Change” in Damaskus.

Wie die USA dabei die Kurden vor ihren Karren spannen verschweigt nicht nur MONITOR sondern weitgehend auch die “marxistische Tageszeitung ‘junge Welt'”, deren Artikel zu Rojava/Afrin sich lesen wie Rekrutierungspropaganda für die Auffüllung der YPG-Einheiten.  Die Meldungen über (bisher nicht näher belegte) Giftgas- und Napalm-Einsätze der türkischen Invasoren tragen dann auch zum Abschalten analytisch-rationaler Hirnregionen bei. “Adopt a Revolution!” mutiert zu “Rojava ist überall!” … ein bisschen Freiheit und Abenteuer vermischt mit Woodstock-Nostalgie

Die angeblich „von allen Seiten allein gelassenen Rojava-Kurden“ mussten keine „zeitweilige Unterstützung durch die USA akzeptieren“, wie das bis weit in die europäische Linke behautet wird (HaBE), schreibt TOPAS Rainer Rupp in seiner Antwort  an Reiner Thiel und die Teilnehmer einer linken internet-Debatten-Runde. Rainer Rupp schreibt weiter: Vielmehr wollten sie mit Hilfe der Amis die auf arabisch-syrischem Territorium eroberten Öl-Quellen ganz alleine für sich haben. Die Amis ermunterten sie, um den Zugriff der Zentralregierung in Damaskus zu verhindern. Die Kurdenführung ist gierig geworden. Mit dem Öl glaubten sie, ihren unabhängigen Staat finanzieren zu können und haben dabei die Realität aus den Augen verloren. So haben sie das Vermittlungsangebot der Russen ausgeschlagen. Sie wollten alles, haben hoch gepokert und alles verloren. Fragt sich nur, wie lange es dauert, bevor die eigenen Leute sie davon jagen.

 

Wichtig ist jetzt doch nicht, über das alte, den Kurden angetane Unrecht zu lamentieren. Fakt ist, dass die kurdischen Verbände der YPG in Afrin und andernorts in Nordsyrien direkt mit den USA und den NATO Aggressoren zusammen arbeiten. Sie erhalten von den USA Waffen, Geld, Logistik und Ausrüstung. Im Gegenzug erlauben diese kurdischen Kämpfer den USA und der NATO die Stationierung von Militärbasen auf syrischem Staatsgebiet, welches zur Zeit unter Kontrolle dieser sogenannten „kurdischen Kämpfer“ ist. Mittlerweile 13 US Basen, weitere sind geplant. Laut Elias Samman, ein syrischer Politiker der oppositionellen SSNP (Syrian Socialist National Party), handelt es sich bei diesen angeblichen YPG-Kämpfern auch nicht vorwiegend um syrische Kurden. Der Großteil setzt sich laut Samman aus arabischen Stammeskriegern und ausländischen Kämpfern zusammen, die zuvor auf Seiten von ISIS und anderen Halsabschneidern gekämpft haben und nun direkt von den USA als Söldner bezahlt werden.

Diesem Kurz-Statement Rainer Rupps muss noch hinzugefügt werden, dass – übertönt vom Geschrei um AFRIN –  Israel in Kriegsverbrecher-Kooperation mit den von Israel mit ausgebildeten und ausgerüsteten islamistischen Schlächtern über die geraubten Golanhöhen nach Syrien einmarschiert.  Das verschweigt sogar MONITOR (Sendung vom 1.2.), wenn dort ausschließlich über die türkischen Angriffe auf Afrin berichtet wird und über die Waffenlieferungen Deutschlands an die Türkei. In der heutigen MONITOR-Sendung wurde nicht nur verschwiegen, dass die YPG-Führung die Instalierung von bisher 13 US-Stützpunkten auf syrischem Territorium gegen den Willen Syriens garantiert. Es wird auch verschwiegen, dass Deutschland Israel mit Waffen beliefert, die derzeit beim Einmarsch nach Syrien eingesetzt und zur Ausrüstung der IS-Schlächter weitergegeben werden.

Siehe auch dazu:

YPG-Führung hätte türkische Invasion verhindern können

YPG-Führung hätte türkische Invasion verhindern können

“SDK”- & YPG-Führung im Zwielicht & hat sich die “junge Welt” der NWO schon unterstellt?

“SDK”- & YPG-Führung im Zwielicht & hat sich die “junge Welt” der NWO schon unterstellt?

Der YPG-Hilferuf aus Afrin an Assad – eine dienstlich gestellte US-Falle in Nord-Syrien?

Der YPG-Hilferuf aus Afrin an Assad – eine dienstlich gestellte US-Falle in Nord-Syrien?

AFRIN & YPG & USA & Israel & NATO & Syrien & Russland & Türkei & Kurden & DEUROLAND

AFRIN & YPG & USA & Israel & NATO & Syrien & Russland & Türkei & Kurden & DEUROLAND

Aus Damaskus zu AFRIN & YPG schreibt der Schweizer BgK-Korrespondent Heizmann

Aus Damaskus zu AFRIN & YPG schreibt der Schweizer BgK-Korrespondent Heizmann

WAS PASSIERT IN AFRIN? Eine de fakto-Kooperation Erdogan & Trump? Und Putins Rolle?

WAS PASSIERT IN AFRIN? Eine de fakto-Kooperation Erdogan & Trump? Und Putins Rolle?

Hawaii ist nicht PearlHarbour- US-Säbelrasseln im Pazifik soll von Syrien ablenken

Hawaii ist nicht PearlHarbour- US-Säbelrasseln im Pazifik soll von Syrien ablenken

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wer sich über die Lage in Nah-Ost und derzeit besonders in Syrien aktuell, umfassend informieren will, sollte im „Parteibuch“ blättern:

https://nocheinparteibuch.wordpress.com

Al Kaida bekommt ISIS im Südosten der Idlib-Tasche nicht klein

ebenfalls zu empfehlen ist neben den Grundlagen-Artikeln von  Karin Leukefeld, Ex-TOPAS Rainer Rupp und Joachim Guilliard – Jörg Kronauers jüngste Analyse in der „jungen Welt“:

https://www.jungewelt.de/artikel/327055.weltpolitische-wende.html?sstr=kronauer

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.